Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Schleimige Erkältung

Hallo Frau Höfel,

Unser kleiner Schatz ist 7 Monate alt. Montag Nacht ging alles los mit Fieber. Es ging bis 38,9 grad hoch. Sie schrie enorm viel konnte kaum schlafen. Mittwoch war das Fieber vorbei und sie schrie noch schlimmer sobald ich sie schlafen legte weil dann immer ihre Nase extrem zu geht. Sie röchelt der schleim in der Nase verstopft alles. Und sie heult wahnsinnig wir können sie kaum beruhigen. Wie kann man denn den schleim aus der Nase bekommen? Irgendwie rausziehen? Nasensauger für den Staubsauger hat ihr total Angst gemacht und das geschreie war noch schlimmer.

Zudem hat sie gestern während der breimalzeit ständig gehustet und dann 10 Minuten später komplett alles ausgebrochen :( ich war fix und fertig. Kann der schleim im Hals zum brechen führen? Sollte ich ihr erst mal keinen Brei mehr geben während sie krank ist. Montag macht hatte sie auch gebrochen aber da war es milchig. Kann es vom schleim kommen?

Der Kinderarzt war merkwürdig er machte ihr ein Einkauf und sagte das liegt an Verstopfung :( zudem meinte er wir sollen lactosefreier Milch besorgen... Auf die erkaltung ist er gar nicht eingegangen...

Was sind anzeichen für lactoseintoleranz? Stuhlgang hat sie sonst immer 3-4 mal täglich. Zurzeit nur ein bis zweimal... Aber ist das ein Grus Milch zu wechseln?

Beste Grüße und vielen Dank für ihre zeit!

von Sweetharmonie am 24.09.2015, 10:52 Uhr

 

Antwort:

Schleimige Erkältung

Liebe sweetharmonie,

als erstes sollten Sie das Kopfteil des Bettes etwas erhöhen, dann geht die Nase nicht so zu.

Über das Bett darf eine klein geschnittene Zwiebel (in einem Taschentuch; Ecken zusammen knoten) hängen.

Brei weglassen und Flasche füttern.

Ein Schmalz-Butter-Wickel wirkt manchmal Wunder. Ein Gästehandtuch messerrückendick Butter einstreichen und mit Muskat bestreuen (am besten frisch gerieben). Die Schmalz-Muskat-Seite über Nacht auf den Rücken legen. Wird schön warm! Und hilft wie verrückt gegen den Husten!!!!

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 24.09.2015

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

Erkältung

Hallo Frau Höfel, meine Kleine ist 3 Wochen alt und wird voll gestillt. Nun sind mein Mann und ich total erkältet. Wir haben starke Kopfschmerzen und Halsschmerzen. Mir ist aufgefallen das meine Tochter seit 2 Tagen sehr schlecht drauf ist. Sie weint sehr viel, schläft ...

von Liebelein1986 10.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erkältung

Erkältung

Hallo Frau Höfel! Seit Montag plagt mich eine Erkältung. Die ganze Zeit blieb ich bisher verschont. Montag und Dienstag hatte ich Halsschmerzen. Es ist Gott sei Dank keine Angina,denn die nehme ich sonst immer gleich mit. Mittwoch kam der Schnupfen dazu und hält immer noch ...

von Biene2006 14.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erkältung

Erkältung in Schwangerschaft

Hallo Frau Höfel, ich bin in der 38. SSW und seit dem Wochenende sehr verschnupft mit leichtem Husten und Gliederschmerzen, Kopfschmerzen. Bisher inhaliere ich mehrmals Täglich mit Kochsalz, Nasentropfen, Paracetamol. Ist das alles so ok? Kann man noch was ...

von claudi0705 03.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erkältung

starke erkältung schlimm fürs ungeborene?

Hallo, ich bin heute in der 35 ssw und seit gestern ganz doll erkältet :-( fest sitzender schmerzhafter husten, schmerzen am ganzen körper, etwas fieber, halsschmerzen, heiserkeit und ein drückender schmerz im gesicht und kopf. Was kann ich tun?? Ich mache mir auch grosse ...

von ASV 19.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erkältung

Erkältung hört nicht auf

Liebe Frau Höfel, meine 3jährige und ich (35. SSW) amüsieren uns nun seit fast 3 Monaten mit Erkältung, mal stärker, mal schwächer. Ich inhaliere, trinke Lindenblütentee und nehme Zink. Dass unser Zusammenschlafen nicht hilfreich ist, ist mir klar, aber momentan ist der Papa ...

von AnnaC 31.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erkältung

5 Monate alt, sie sabbert sehr viel, zahnt? Erleichterung, Erkältung

Hallo und guten Morgen! Meine Kleine ist 5 Monate alt und sie sabbert sehr viel und ist seit einer Woche sehr hyperaktiv, obwohl sie eine sehr ruhige ist. Sie schläft tagsüber immer ne halbe Std ca. 2x am Tag und bleibt wach bis 3 Uhr nachts. Eigentlich habe ich sie früher um ...

von Khadija21 26.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erkältung

Erkältung

Hallo Ich habe bereits seit 1woche eine so starke Erkältung dass ich nicht mehr weiter weiß. Ich habe Halsweh Schnupfen stärker Husten und schlafe vor lauter Husten und Pfeifen beim Atmen seit Tagen nicht mehr. Bin fertig :( bin in 25 ssw und mein hausarzt raet mir zum ...

von Sissi123 29.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erkältung

Erkältung

Hallo mir ist seit 4 Tage ständig meine Nase verstopft wußte nicht weiter und habe morgens und abends nasenspray von meiner 6 jährigen tochter benutzt kann ich es weiter nehmen bis die Erkältung besser geworden ist oder raten sie mir ab? Hat das folgen in meiner ss ? Bin 35 ssw ...

von colling 21.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erkältung

Erkältung eine Woche nach Entbindung

Hallo, ich habe seit Sonntag mit Halsweh Schnupfen zu kämpfen. Seit gestern sind jetzt auch noch Husten und Heiserkeit dazugekommen. Mein Kleiner ist heute grad mal eine Woche alt. Ich stille voll bzw. wir versuchen gerade uns aneinander zu gewöhnen ;-) Was kann ich tun ...

von Sessaja 19.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erkältung

Warum darf ich kein Erkältungsbad verwenden?

Liebe Frau Höfel, mein Sohn (5) und ich sind leider sehr erkältet und ich wollte mit ihm zusammen ein Erkältungsbad nehmen. Wir verwenden für ihn eins was für Kinder ab 3 Jahre geeignet ist, nun dachte ich, dass ich in diesem auch bedenkenlos baden darf. Sonst benutzen ...

von mamanoel 05.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erkältung

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.