Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Plazenta praevia marginalis

Sehr geehrte Frau Höfel
ich hoffe, es geht Ihnen gut.

ich habe folgende Sorgen - in der 12 ssw wurde bei mir tiefsitz.Plazenta festgestellt, in der 17 ssw hiess es, es ist jetzt eine Vorderwandplazenta

vor 2tagen war ich beim Arzt wegen Unterleibschmerzen und er hat Plazenta praevia marginals festgestellt, in der 19 ssw.

Ich bin nur am Weinen und habe sehr viel Angst. Wie kann es sein, dass Plazenta sich hin und her bewegt?

Kann sich das noch ändern ? Oder kann es auch noch eine totalis werden? Dann ist das doch ein todes Urteil für meine Tochter...

Ich muss jetzt viel liegen und schonen

vielen Dank für Ihre Hilfe

lg
Elena

von Elena77 am 12.02.2014, 15:30 Uhr

 

Antwort:

Plazenta praevia marginalis

Liebe Elena,

Ihre Placenta bewegt sich nicht hin und her. Sie sitzt immernoch am gleichen Fleck.
Ich erkläre es mal im Zusammenhang.

Normalerweise nistet sich das befruchtete Ei im oberen Teil der Gebärmutter ein. Finden sich dort nicht so gute Ernährungsbedingungen (z.B. nach Curettage oder Entzündung), dann findet die Ansiedlung auch schon mal in der Nähe des Muttermundes oder gar über dem Muttermund statt.

Jetzt muss man deutlich unterscheiden.

Tiefsitzende Placenta

Bei einer tief sitzenden Placenta (Placenta sitzt in der Nähe des Muttermundes) "wandert" die Placenta nämlich noch.
Die Placenta heftet sich ans Gewebe der Gebärmutterwand und verankert sich dort. Mit Zunahme der Größe der Gebärmutter "wandert" sie also scheinbar, sitzt aber in Wirklichkeit am gleichen Fleck.
Jetzt zur "Wanderrichtung". Nehmen Sie einen Luftballon und malen Sie einen Punkt von 2 cm Durchmesser drauf (ungefähr dort, wo jetzt Ihre Placenta im Uterus sitzt) - dann pusten Sie den Luftballon auf. Ihre Placenta verhält sich genauso wie der Punkt auf dem Luftballon.
Er wird auf keinen Fall über den Luftschlitz wandern, sondern Richtung Mitte und oben!

Placenta praevia totalis, marginalis

Eine Placenta ganz oder teilweise direkt über dem Muttermund bleibt meist dort, da dort das Gewebe nicht so sehr zunimmt. Deshalb heißt es Ruhe bewahren - und zwar im wahrsten Sinne des Wortes! Noch ein paar fachliche Informationen, da Sie in nächster Zeit diverse Schauergeschichten hören werden!

Diese Schwangerschaft kann durchaus bis zur 36./37. SSW halten und dann ist eh alles gut.

Vermeiden Sie vor allen Dingen schwere körperliche Arbeit und am Ende der Schwangerschaft allzu heftigen Sex. Die Empfehlung bitte ernst nehmen.

Leider hört man immer nur von schlimmen Ausgängen. Wenn alles super gelaufen ist (d.h., Frau hat sich geschont und kommt ca. in der 36. SSW in die Klinik, wird überwacht und dann später sectioniert) redet kein Mensch darüber.

Aber so geht der Großteil der Fälle aus! Auch Sie haben es in der Hand einen guten (Notfall)Plan zu stricken und alles wird gut laufen.

Wichtig ist, dass Sie Familie und Freunde mit einbinden, damit man Ihnen schwere Arbeiten im Haushalt soweit wie möglich abnimmt.

Wenn es sich wirklich um eine Placenta praevia marginalis (Placenta liegt teilweise über dem Muttermund) handelt, gehören Sie engmaschiger untersucht.
Als Geburtsmoduss muss dann evtl. (je nachdem wie viel der Placenta über dem Muttermund liegt) ein Kaiserschnitt durchgeführt werden, da es logischerweise nicht möglich ist, erst die Placenta und dann das Kind zu entwickeln.

Den Kaiserschnitt macht man nach der 38. SSW, weil das Kind dann "fertig" ist und nur noch wachsen muss.

Mit dem Kind wächst aber auch die Gebärmutter und die Wehentätigkeit nimmt zu. Dadurch kommt es zu Flächenverschiebungen im Uterus und die Placenta kann sich partiell ablösen. Dadurch wäre natürlich die Sauerstoffversorgung gefährdet und eine totale Ablösung im Bereich des Möglichen. Auch hier greift ein guter Notfallplan: Transport in die Klinik sollte jederzeit ohne großen Zeitverlust möglich sein.

Sie sollten im Moment in Ruhe abwarten bis sich deutlich heraus kristallisiert wovon die Rede ist: Tiefsitzende Placenta oder Placenta marginalis.

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 12.02.2014

Antwort:

Plazenta praevia marginalis

ich bin zwar nicht Frau Höfel aber ich habe das Bedürfnis dich mal schnell beruhigen zu müssen!

Zu allererst sei mal gesagt das die Diagnose plazenta praevia nicht vor der 24.ssw getroffen wird da die Wahrscheinlichkeit des Wanderns noch groß ist.

vorderwandplazenta bedeutet lediglich das sie an der Vorderseite ihren Platz gefunden hat und nicht an der hinterwand. wie tief sie dabei reicht, ist völlig unabhängig davon.

so nun hat man bei dir festgestellt das die plazenta zum inneren muttermundc reicht (marginalis). zum einen kann sich das noch ändern und zum anderen ist das kein Todesurteil. selbst eine totalis (innerer muttermund komplett überlagert) wäre kein Todesurteil sondern "lediglich" (ja, schlimm genug....) ein Grund für einen Kaiserschnitt. das blutungsrisiko ist auch etwas höher aber weit entfernt um von einem Todesurteil zu sprechen.

sollte es bei einer pl. marginalis bleiben, besteht sogar die Möglichkeit spontan zu entbinden. das muss man dann individuell entscheiden. wenn man sich also eine pl.praevia aussuchen müsste, sollte man also die marginalis nehmen :-D

der Arzt der gesagt hat das du eine tiefsitzende pl. hast, hat sich schon etwas diskret verhalten und signalisiert das man ein Auge drauf haben muss. der Arzt der einfach nur sagte vorderwandplazenta, hat alles richtig gemacht: nämlich gar keine Diagnose getroffen da es nicht üblich ist vor der 24.ssw.

also beruhige dich bitte! Es gibt im Moment keinen Grund zum in Panik zu verfallen.

liebe grüße und alles gute

von keinnamemehrfrei am 12.02.2014

Antwort:

Plazenta praevia marginalis

Ich hatte bei meinem Sohn eine Plazenta Praevia totalis. Es sollte eh ein KS werden, von daher war das kein Thema. Einzige Auswirkungen dieser Diagnose: absolutes Sexverbot und eine abgesagte Kreuzfahrt, da das Risiko von Blutungen an den Seetagen zu groß erschien. Ansonsten war es eine ganz normale Schwangerschaft.
Er ist heute 16 Monate alt, soviel zum Todesurteil!
Bleib ganz ruhig!

von Else2011 am 12.02.2014

Anzeige
Hipp Windel App Hipp Windel App Hipp Windel App

Jetzt die neue HiPP Windel App kostenlos herunterladen und Prämien sichern!

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

Plazenta Praevia

Liebe Frau Höfel Heute habe ich erfahren dass melne Plazenta Praevia partialis eine tiefsitzende Plazenta geworden ist ( 28. SSW). Habe ich immer noch starke Risiken für Blutungen? Oder kann die Plazenta sich weiterhin nach oben ziehen? Ist es eher selten dass bei ...

von Mausmuc81 11.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazenta

hämatom an plazenta

hallo. ich war vor 3 wochen beim arzt wegen schemrzen im unterleib. mir wurde magensium verordnet. ne woche später hatte ich dann noch einen termin zur kontrolle ob es besser geworden ist. es war zwar etwas besser aber es wurde ein hämatom an der plazenta entdeckt. meine ...

von juliamitnummer4 10.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazenta

plazenta zu klein für Baby?

Hallo, Bei unserer Tochter sagte die hebamme als sie die Plazenta untersuchten sie sei zu klein für sie gewesen. Sie kam 4 wochen zu früh und wog 2800 gramm 48 cm groß. An einer hand sind die Finger nicht weiter gewachsen. Und unsere tochter hat sich nicht bewegt in der ...

von christina848 27.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazenta

Plazenta

Liebe Hebamme, ich hatte vor 3 Jahren einen Kaiserschnitt wegen Plazenta Praevia. Jetzt bin ich in der 40. Woche und die Ärztin im KH meinte, ich hätte ein größeres Risiko für einen erneuten Kaiserschnitt, da die Plazenta mit der Kaiserschnittnarbe verwachsen kann. Meine ...

von adrijana 08.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazenta

Plazentaablösung höheres Risiko

Hallo. Mein kleiner Engel Lotte wurde am 18.09.2013 in der 35. SSW still geboren. Ich hatte morgens einen ganz normalen Blasensprung und im KH angekommen rannte dann nur noch dunkelrotes Blut die Beine runter. Die Ärzte konnten unseren kleinen Engel nicht mehr retten. Die ...

von Tima1985 05.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazenta

wie lange kann man der plazenta zeit geben?

hallo liebe frau höfel, ich plane, nach 2 kindern jetzt wieder ambulant im hebammengeleiteten kreißsaal zu entbinden. -wie lange kann man der plazenta maximal zeit geben, von alleine geboren zu werden? -kann man darum bitten, dass nicht an der nabelschnur gezogen wird, ...

von rosengartenmaedels 23.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazenta

Plazenta Nosoden

Hallo, Nach der Geburt haben wir uns Plazenta Nosoden Globuli herstellen lassen. Wir haben die Potenzen C6 bis C30 bestellt! In der Infobroschüre waren aber nur Infos zu D Potenzen. Gibt es da einen Unterschied? Unsere kleine ( 12 Tage) Maus kämpft nämlich mit ...

von Jules88 22.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazenta

Möglicher Plazentarest - trotzdem keine Ausschabung?

Liebe Frau Höfel, ich habe vor 12 Wochen mein Kind entbunden. Der Wochenfluss ging nach 5 Wochen von gelblich-bräunlichem Ausfluss wieder in eine hellrote Blutung über, die etwa eine Woche anhielt, dann zwei Tage aussetzte und dann wieder eine Woche anhielt. Die Untersuchung ...

von kaiserlein 20.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazenta

Plazentareste in der Gebärmutter

Hallo! Ich hätte gerne ihre Einschätzung aus Hebammensicht. Ich bin 37 und habe vor 7 Wochen mein 3. Kind spontan zur Welt gebracht. Keine Komplikationen, ich war sofort wieder fit und bin es noch. Nun war ich gestern bei der Nachuntersuchung bei meiner Frauenärztin. Sie ...

von Sume76 18.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazenta

plazenta tiefsitzend

lieber frau höfel!! bin jetzt 31+4 ssw, Cervix kurz mit 23-27mm keine wehen, angedeuteter trichter, alles derb. (2.kind, 1.kind pünktlich am et gekommen innerhalb 2,5h gekommen) lungenreife bereits bei 31.0 erfolgt. plazenta ist tiefsitzend laut us letzten freitag, ...

von miami123 09.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazenta

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.