Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Nährwert der Milch

Liebe Frau Höfel,

meine Tochter ist heute 25 Tage alt und ich stille sie voll. Sie hat seit der Geburt auch schon 600 g zugenommen. Ich möchte sie aber dennoch fragen, ob sie von meiner Milch satt wird bzw. der Nährwert ausreichend ist, denn seit Tagen schreit sie fast unentwegt. Ich hatte erst den Verdacht auf Blähungen, weil sie sich auch immer windet, aber trotz Chamomila, Kümmelöl und selbst Lefax gibt es keine Besserung.
Ich muss dazu sagen, dass ich psychisch ziemlich am Ende bin, da mein Lebenspartner in der 32. SSW ganz plötzlich verstorben ist und ich dies bis heute nicht verkraftet habe. Unter all dem Stress vergesse ich oft das Essen bzw. benötigt die Kleine so viel Aufmerksamkeit, dass ich es nicht schaffe.
Nun mache ich mir große Sorgen, dass sie vielleicht vom Nährwert der Milch gar nicht satt wird und deshalb nur schreit? Aber würde sie denn dann so gut zunehmen?

Wie verhält es sich denn heutzutage mit Flaschennahrung? Ich würde äußerst ungern abstillen, bin aber psychisch so am Ende, dass ich evtl. doch auf Medikamente zurückgreifen muss. Ich habe aber große Angst, dass ich der Kleinen dann mit das Wichtigste nehme, schließlich hat sie ja so schon äußerst schlechte Startbedingungen.

Vielen Dank für Ihre Antwort!

MfG
H. Z.

von flori699 am 10.02.2010, 19:39 Uhr

 

Antwort:

Nährwert der Milch

Liebe H.Z.,

Ihr Kind wird von Ihrer Milch satt - das zeigt das Gewicht!

Für das Schreien kann es viele Gründe geben - vom Soor über Koliken bis hin zu einem sehr starken Nähebedürfnis.

Haben Sie Hilfe?

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 10.02.2010

Antwort:

Nährwert der Milch

Liebe Frau Höfel,

danke für Ihre Antwort!

Ja, ich habe Hilfe durch meine Familie. Ohne diese würde ich es gar nicht schaffen. Auch wenn es sehr schwer ist, diese mit 34 Jahren wieder anzunehmen und sich in Abhängigkeit zu begeben.

Ich habe mir vorgenommen nach vorn zu schauen, aber es ist nicht immer einfach. Ich werde wohl psychologische Hilfe in Anspruch nehmen.

Vielen Dank, H. Z.

von flori699 am 11.02.2010

Antwort:

Nährwert der Milch

Liebe flori,

Hilfe durch die Familie ist sehr gut - und auch eine Hebamme wäre günstig. Sie könnte nach dem Kind schauen und Ihnen die Sorge um seine Entwicklung nehmen. Außerdem würde sie natürlich auch nach Ihnen sehen. Falls Sie noch keine Hebamme haben, finden Sie diese unter www.hebammensuche.de

Professionelle Hilfe - eine gute Idee. Es muss vielleicht nicht gleich der Psychiater sein, wahrscheinlich reicht auch ein Gesprächskreis oder eine Einzelberatung bei einer Schwangerschaftskonfliktberatung (ja, auch da gehören Sie hin). Dort wird man gut auf Sie aufpassen, damit zu der Trauer und dem Schmerz über den Verlust Ihres Mannes und der Freude über Ihre
Tochter nicht noch eine Überforderung und damit eine Psychose dazu kommt.

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 11.02.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

Milchfluss auch gerne an alle...

Hallo frau Höfel, also bei mir ist es nun auch so weit... saß grade vorm TV und bemerkte das mein Oberteil an meiner rechten brust total durchnässt war.. als ich es mir auszog tropfte flüssigkeit aus meiner Brust... jetzt habe ich mir sofort eine frage gestellt.. ist es ...

von crazysunshine 27.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Muttermilch nach Milchstau

Liebe Frau Höfel, in den letzten Tagen hatte ich in der rechten Brust einen Milchstau, der ziemliche Schmerzen und auch leicht erhöhte Temperatur/ Schüttelfrost verursacht hat. Mit Wärme bzw Kälte und Ausstreichen hab ich das ganz gut in den Griff bekommen, die Schmerzen ...

von einefrage 27.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Milch nach Beikost

Liebe Frau Höfel, mein Sohn bekommt Beikost, schafft aber noch kein ganzes Gläschen und trinkt im Anschluss noch seine Milchflasche. Wie lange nach dem Füttern darf ich mit der Flasche warten? Es bietet sich nämlich zeitlich an, zuerst den Kleinen zu füttern, damit er ...

von snüff 26.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Milchmenge

Hallo Frau Höfel, ich habe das Gefühl, wenn ich meine Brüste anfasse, daß die Milchmenge weniger wird, auch meine Kleine am Ende so ein wenig unzufrieden scheint. Nun höre ich immer nur, man sollte öfter anlegen bzw zwischendurch mal kurz mit der Pumpe das Ganze wieder in ...

von kerschte 14.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

nach einem Jahr immer noch Milch???

Hallo Frau Hoefel!!! Meine frage ist folgende, habe ab dem 10.09.2007 als meine Tochter zur Welt kam, angefangen zu stillen, das klappte auch alles ganz gut, habe bis zum 6ten Monat vollgestillt ohne Zusatznahrung, habe insgesamt 12 Monate lang gestillt...Das ganze ist jetzt ...

von vitaminka 11.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Umstellung auf normale Milch?!

Liebe Frau Höfel, mein Sohn ist inzwischen fast 13 1/2 Monate alt. Momentan bekommt er morgens 240ml HA1, frühstückt dann etwas später mit uns, meistens Apfelspelten und helles, trockenes Brötchen, inzwischen auch ein paar Häppchen Vollkornbrot mit selbstgekochter Marmelade. ...

von Sannchen72 09.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Abstillen - welche Milchnahrung?

Hallo Frau Höfel, ich möchte meinen knapp 7-monatigen Sohn langsam abstillen und bin nun auf der Suche nach der passenden Milchnahrung. Mein Großer bekam nach dem Abstillen bis zum 1. Geburtstag Aptamil Pre und ich war sehr zufrieden. Nun habe ich also Milupa Pre (ist ja ...

von mirina 30.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Habe ich zu wenig Milch?

Hallo! Ich hoffe Sie können mir ein wenig weiterhelfen. Ich bin sehr verunsichert, ob ich evtl. zu wenig Milch habe für meinen Kleinen. Fynn wird Ende des Monats 4 Monate alt (ist als Frühchen in der 36+0 SSW geboren) und wird von mir noch voll gestillt. Die ersten 4 Wochen ...

von wunschkind2008 27.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Milchknoten

Liebe Frau Höfel, ich hatte in der linken Brust vor Wochen einen Milchstau, von dem ich einen Knoten zurück behalten habe. Dieser Knoten tut nicht weh, geht aber seit Wochen auch nicht weg. Mein Kind trinkt beide Brüste gut leer, alles ist geschmeidig, bis auf diesen ...

von AndreaNie 15.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Genügend Milch + alle Vitamine???

Hallo, meine kleine Maus ist jetzt7,5 Monate alt. Seit 6 Monaten isst sie am Mittag einen Gemüse-bzw. Gemüse-Fleisch-Brei (gegen 12:30 Uhr). Seit gestern gebe ich ihr nun auch nachmittags einen Getreidebrei und will dann in ein paar Tagen Obstmus hinzugeben (gegen 16:30 ...

von Yami 14.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.