Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Muttermilch weniger??

Hallo Frau Höfel,

meine Tochter ist 2 Monate alt. Ich stille sie voll. Jedoch Pumpe ich ab.
Ich habe viel Milch aber sie wollte nicht an die Brust.

Meine Hebamme hat mir es so empfohlen nach jeder Mahlzeit zu Pumpem aber die Kleine Trinkt jetzt mehr und schläft auch länger max. 5 Std.

Ich habe sehr angst dass die milch zurück geht, da die abstände größer werden da sie ja auch länger schläft?? Ist das dann nicht wie abstillen? Kann so was passieren wenn max. 5-6 std. dazwischen liegen???

Ich pump aber wirklich nach jeder mahlzeit, mach beide brüste leer. Es kommt auch sehr viel.
Davor pumpen ist nicht so mein ding. Das war zu durcheinander und ich
bekam milchstau.

Ich hätte noch ne frage zum anziehen: mit dem pulli hab ich so meine probleme. Jedesmal hab ich angst dass ich ihr kopf verletze. Ich muss immer zerren und sie strampelt wie wild. Kann da was passieren??!

Danke.

Lg. Tina

von TinaMeier am 05.06.2012, 03:35 Uhr

 

Antwort:

Muttermilch weniger??

Liebe Tina,

Angst ist ein lausiger Begleiter des Stillens!

Ihr Kind zeigt jetzt größere Abstände - das hält die Brust durch. Wenn Ihr KInd direkt an die Brust gehen würde, würde es ja auch 5-6 Stunden schlafen. Keine Stillende käme jetzt auf die Idee zwischendurch die Brust leer zu pumpen.

Entspannen Sie sich - dann läuft auch die Milch gut weiter!

Und zum Pullover: ich verstehe auch nicht, warum die so kleine Löcher da rein machen. Am besten geht es so: Kind liegt, Sie legen die Öffnung über das Gesicht (Kind kann sehen, findet es gut), dann mit einer Hand (meist links) unter den Kopf des Kindes fassen und stützen/halten, dann mit der anderen Hand den Pullover drüber ziehen.

Liebe GRüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 05.06.2012

Antwort:

Muttermilch weniger??

Danke für Ihre Antwort.
Ich hätte noch eine Frage:

1. Wieviel sollte ein 2 monate altes baby trinken??
Sie kommt so auf 600 bis 700 ml gesamtmenge. Ist das nicht wenig?

2. Wieso ist ihr hinterkopf so ungleichmäßig?? Als hätte sie beulen, so knochig. Ist das normal??

LG. Tina

von TinaMeier am 05.06.2012

Antwort:

Muttermilch weniger??

Liebe Tina,

ein 2 Monate altes Baby sollte ca. 1/6 bis 1/5 seines Körpergewichtes trinken. Soweit die Theorie.
Ein Kind sollte soviel trinken, dass die Haut straff und rosig ist, das Kind zum Stillen wach wird und mehrere nasse Windeln am Tag hat. Die Gewichtszunahme sollte pro Woche mindestens 110-150g betragen.

Können Sie den Hinterkopf näher beschreiben?
Hat Ihr Kind eine Lieblingsseite?

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 07.06.2012

Antwort:

Muttermilch weniger??

Hallo Frau Höfel,

Danke für Ihre Antwort.

Und wenn das kind nicht die empfohlene oder berechnete menge trinkt?
Ich kann sie ja nicht zwingen, sie entscheidet natürlich wieviel sie trinken möchte. Wenn sie aufhört dann ist sie satt denk ich mal. Rosig ist sie, nasse windel hat sie auch öfter.

Aber die beulen sind nicht auf der lieblingsseite. Der hinterkopf ist mehr hügelig. Es ist nicht glatt.

Zum pumpen hätte ich noch ne frage: wie ist es wenn sie durchschläft?? Soll ich zwischendurch abpumpen oder so lassen bis sie wach ist? Geht überhaupt pumpen wenn sie durchschläft oder geht die milch zurück??

Danke im Voraus.

Lg. Tina

von TinaMeier am 08.06.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

Babykosterwärmer für Muttermilch - gerne an alle

Hallo Frau Höfel, ich habe da eine kurze Frage. Ich pumpe ab und füttere meinen kleinen Sohn Muttermilch per Fläschchen. Da das Wasserbad beim Erwärmen immer lange dauert, habe ich mir einen Babykosterwärmer auf Dampfbasis zugelegt. Nun habe ich erfahren, dass Muttermilch ...

von VV 04.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Muttermilch

auffangschalen für die muttermilch!

liebe frau höfel! manchmal verwende ich statt der normalen stilleinlagen die auffangschalen! in denen sammelt sich auch manchmal viel milch! kann ich diese sammeln und im tiefkühler aufbewahren um sie später mal mit der flasche zu verfüttern? oder ist das nicht steril ...

von mimili 26.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Muttermilch

Muttermilchunverträglichkeit?

Liebe Frau Höfel, unser Sohn ist jetzt 4 Monate alt. Ich stille voll (bis auf eine kurze Zeit um die 6 - 9 Woche, da haben wir Pre zugefüttert). Er hatte von Beginn an mit Blähungen zu kämpfen. Die Blähungen werden immer besser, wenn Stuhl mit viel Luft abgeht. Ich habe schon ...

von Annette.Lips@gmx.de 13.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Muttermilch

Kann es sein das mein Baby die Muttermilch nicht verträgt,bei Pre spuckt er nich

Ich füttere meinen jetzt vier Wochen alten Säugling aus der Flasche mit abgepumpter Muttermilch(MuMi),bei jeder Mahlzeit will er so 120ml. (ich pumpe ab weil das stillen nicht funktioniert) Bäuerchen macht er nicht, er spuckt einiges wieder aus,darüber mache ich mir keine ...

von AnneBacke 22.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Muttermilch

Muttermilch schmeckt seifig

Ich habe eine Frage die meine Muttermilch betrifft. Meine Tochter Pia ist jetzt 9 Wochen alt und wird gestillt. Seit einiger Zeit reisst sie sich immer wieder von der Brust los und wird nörgelig. Deshalb haben ich mir gedacht ich probiere die Milch mal selbst, vielleicht ...

von chihuahuatini 23.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Muttermilch

muttermilch für kleinkinder?

hallo frau höfel, ich habe mal eine wahrscheinlich etwas seltsame frage: kann man denn einem kleinkind (3) theoretisch auch muttermilch aus medizinischen gründen geben, also z:B bei magendarmbeschwerden oder in die nase bei schnupfen? so wie man dasbeim baby macht? ich dachte ...

von IM08 20.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Muttermilch

eingefrorene Muttermilch

Hallo Frau Höfel, ich wollte mich erst einmal für Ihren Rat bedanken, nach vorangegegangener Sectio die zweite Geburt spontan zu versuchen- es hat geklappt!! Vielen Dank, Ihre Antwort auf meine Frage damals hat mit dazu beigetragen dass wir diesen Versuch gewagt haben. Ich ...

von IM08 25.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Muttermilch

Pulvermilch mit Muttermilch anrühren?

Hallo; da mein Baby (3 Monate alt) zu wenig wiegt, habe ich mir überlegt ob es möglich wäre die Pulvermilch mit Muttermilch statt Wasser anzurühren. Sozusagen um mehr Kalorien pro Mahlzeit ins Kind zu bekommen. Spricht etwas dagegen? Danke schon ...

von penovli 16.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Muttermilch

Immer noch Muttermilch?!

Hallo Frau Höfel, ich habe unsere Tochter (14 Wochen) ca. zweieinhalb Wochen lang nach der Geburt gestillt und dann wegen zu wenig Milch abgestillt (ohne Medikamente). Das war also vor ca. 11 1/2 Wochen. Als ich am Wochenende eher versehentlich auf die linke Brust drückte, ...

von catena 18.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Muttermilch

Übergang von Mutter in Muttermilch?

Hallo, ich weiss nicht recht, wie ich das fragen soll...also, wenn ich was esse, oder trinke, wie lange dauert es, bis die Bestandteile in die Muttermilch gelangen? Also, wenn ich z.B. Buttermilch trinke, wie lange dauert es, bis es bei meinem Sohn (heute 27 Tage alt) über die ...

von Shakira 30.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Muttermilch

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel

Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.