Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Mein Baby wiegt viel zu wenig. Ist sie unterernährt?

Hallo liebes Team,
meine Tochter kam vor 9. Wochen zur Welt. Bei Entlassung hatte Sie 50 cm und wog 2980 Gramm. Die ersten Wochen hat sie gut zugenommen. Bei der U3 wog sie 3600 Gramm. Nun einen Monat später wiegt sie immer noch 3600 gramm. Ich stille voll mit Hütchen und das klappt ganz gut. Rythmus alle 3 bis 4 Stunden.

Ich bin nun völlig fertig und weiß nicht weiter. Ich arbeite hart das es mit dem stillen alles funktioniert, hatte viel mit milchstau zu kämpfen.

Sie ist laut Tabelle unterernährt und ich weiß nicht weiter. Meine Hebamme sagte alle 2 Stunden stillen. Ich habe aber das fühl zufüttern zu müssen.

Haben sie noch einen Rat für mich?

LG Margarethe

von Madsen05 am 01.09.2016, 17:16 Uhr

 

Antwort:

Ja

Wenn die Angaben stimmen hat das Kind derzeit eine massive Gedeihstörung.
Die Gesamtgewichtszunahme ist dürftig, und die Gewichtsstagnation sehr auffällig.
Zunächst muß also Essen ins Kind - ganz dringend, und da ist es erstmal nicht so wichtig ob aus der Brust oder der Flasche. Wenn das Kind unter Zufütterung besser gedeiht wird man das Stillmanagement überprüfen müssen und kann ggf. zum Vollstillen zurückkehren; Zufüttern muß keine Einbahnstraße sein.

von Andrea6 am 01.09.2016

Antwort:

Mein Baby wiegt viel zu wenig. Ist sie unterernährt?

Liebe Madsen05,

bitte ziehen Sie sich ihre Hebamme nochmal ran! Da benötigen Sie eine enge Begleitung, der KiArzt kann auch ein Rezept über Hebammenhilfe ausstellen. Dies alleine zu wuppen ist nicht nötig. Hütchen....Milchstau...das sind Sachen für Ihre Hebamme!!
Ja, ihre Tochter wiegt in der Tat viel zu wenig, die fehlende Gewichtszunahme sollte möglichst schnell aufgeholt werden.
Wenn es Ihnen besser geht, mit dem Gedanken etwas zu zu füttern, dann wird es sicher ihren Druck und Sorgen mildern. Aber unbedingt eine Pre-nahrung verwenden.

Liebe Grüße
Meike Meier

von Meike Meier am 01.09.2016

Antwort:

Mein Baby wiegt viel zu wenig. Ist sie unterernährt?

Isst und trinkst Du denn genug?

Mag Dein Baby vielleicht auch häufiger an die Brust? 3-4 Stunden scheint mir bissi wenig für so ein zartes Baby.

Hol Dir unbedingt Hilfe von Deiner Hebi, Kinderarzt evtl Stillberaterin.
Und achte vor allem auch auf Dich! Um gut und reichhaltig Milch zu produzieren muss es Dir gut gehen und brauchst Du DEUTLICH mehr Kalorien als normal

von Märzrosa am 06.09.2016

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel

Anzeige

Kuschel-Fühlbuch von Arena

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.