Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Videos
mit unserer Hebamme
Stephanie Helsper
Videos Babymassage
Babymassage

Videos Babys baden
Babys baden

Rückbildungsgymnastik
Rückbildung
Hebammenhilfe
Hebammenhilfe

 
 
 
  Martina Höfel - Hebamme

Martina Höfel
Hebamme

  Zurück

Kann ich trotz Risikoschwangeschaft im Geburtshaus entbinden?

Hallo Frau Höfel,

Ich bin zum dritten Mal schwanger.
Meine erste Schwangerschaft endete in einer anstrengenden, aber dennoch schönen Geburt in der 42. Woche im Geburtshaus.
Leider verlief meine zweite Schwangerschaft nicht sehr schön, eine Zwillingsschwangerschaft deren Geburt wegen einer schweren Präeklampsie eingeleitet wurde, mit schlechtem Ausgang für die Kinder (beide verstarben) und mich (Mehrere Tage Intensivstation, Nierenschädigung an der einen Niere, allerdings gleich die andere Niere das Problemlos aus)
Nun bin ich wieder schwanger, in der 21. Woche. Ich werde engmaschig kontrolliert, bisher verläuft alles gut, Blutdruck ist normal, Niere macht auch gut mit, Maße des Babys sind super.
Nun habe ich durch die schwere zweite Geburt eine ziemliche Phobie vor Krankenhäusern und würde am liebsten ins Geburtshaus gehen. Mit meiner damaligen Hebamme habe ich noch nicht wieder gesprochen, das erste Treffen steht bald wieder im Raum und ich frage mich, ob ich mit meiner Vorgeschichte eine Geburt im Geburtshaus anstreben könnte?
Natürlich würde ich das nur, wenn die Werte alle in Ordnung sind, ich mindestens bei 37+0 bin und die Nieren alles gut mitmachen. Aber ist es selbst dann vertretbar, wenn keine Anzeichen einer erneuten Präeklampsie auftreten?


von Nan am 13.01.2015

Frage beantworten
 
Frage stellen

Antworten:

Re: Kann ich trotz Risikoschwangeschaft im Geburtshaus entbinden?

Liebe Nan,

bitte besprechen Sie die Problematik mit Ihrer Hebamme.

War die zweite Geburt eine Sectio?

Liebe Grüße
Martina Höfel

Antwort von Martina Höfel am 14.01.2015

Veranlagung Aktion Allergien vorbeugen Sprechblase Gähn!
Nicht öde!
 

Re: Kann ich trotz Risikoschwangeschaft im Geburtshaus entbinden?

an deiner stelle wurde ich in ein kh gehen!
es kann.immer etwas sein und die sind NICHT dafür ausgebildet !

Antwort von phoebe87 am 14.01.2015

 

Re: Kann ich trotz Risikoschwangeschaft im Geburtshaus entbinden?

Nein, die zweite Geburt wurde mit Medikamenten eingeleitet.

Antwort von Nan am 14.01.2015

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel:

Wie soll ich mich verhalten? Totes Baby nach Geburt im Geburtshaus.

Hallo Frau Höfel, ich habe vor 1 1/2 Jahren einen gesunden Jungen in einem Geburtshaus zur Welt gebracht, nach einer problemlose Schwangerschaft. Nun bin ich wieder schwanger und wollte natürlich wieder ins Geburtshaus gehen. Nun hat mir eine Bekannte erzählt, dass es im ...

Wichtelmami   15.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburtshaus
 

Fragen zum Geburtshaus

Hallo, ich bin mit dem 2. Zwerg schwanger und ich bin am überlegen ob ich evtl in einem Geburtshaus entbinden soll. Dazu hab ich einige Fragen: Wenn ich wieder reiße oder die Hebamme einen Schnitt machen muss, wer näht mich wieder zusammen? Muss man die kosten immer ...

pietschi88   17.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburtshaus
 

Geburtshaus oder lieber Klinik beim 7.Kind?

Hallo Frau Höfel! In 2 Wochen habe ich ET mit meinem 7.Kind.Ich habe alle meine Kinder spontan geboren bis auf meine 4.Tochter,die leider wegen vorzeitgem Blasensprung und plötzlich abfallender Herztöne in der 36.SSW per Notkaiserschnitt entbunden wurde.Meinen 5.und 6.habe ich ...

MamiKatja   17.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburtshaus
 

geburtshaus und co

hallo ich habe ein paar fragen. am 30.12.06 wurde meine maus per ks wegen gestose geholt. nun bin ich wieder ss und der et soll der 25.08 sein. für mich stand bisher fest wieder ks zu haben weil ich angst habe das ich eine reptur bekomme. aber nun hab ich irgendwie lust bekommen ...

baldmummy   11.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburtshaus
 

Geburtshaus

Hallo Frau Höfel! Ich möchte im April gerne im Geburtshaus entbinden. (3.Geburt). Seit Beginn der SS hatte ich Probleme mit Keime, unter anderem auch Streptokokken. Habe da AB bekommen und jetzt auch schon ein paar Wochen Ruhe vor allem. Meine Hebamme meinte, selbst mit ...

Bummi08   10.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburtshaus
 

Geburtshaus oder Klinik

Liebe Frau Höfel, ich bin am überlegen, ob ich im Geburtshaus oder in der Klinik entbinden soll (habe aber noch etwas Zeit, bin 27. SSW). Ich weiß, dass ich die Entscheidung selber treffen muss, wollte aber trotzdem Ihren Rat bzw. Ihre Meinung. Meinen Sohn habe ich vor 7 ...

mamiyvonne   14.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburtshaus
 

nochmal Geburtshaus

Vielen Dank für ihre Antwort. Ich werde mich auf jeden Fall noch weiter informieren. Ich bin nur recht verunsichert, da mir letztens ein Arzt sagte ein Notkaiserschnitt wäre nicht durchführbar und bei schlimmen Blutungen würde eine Notversorgung zu lange dauern, da das ...

Dracul19   26.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburtshaus
 

Geburtshaus

Hallo! Wie ist das eigentlich mit einer Entbindung im Geburtshaus...? Ich überlege hin und her-da ich meine beiden anderen im KH bekommen habe und die Stimmung nicht gerade toll war. Auch wenn sich die Hebammen um "Nettigkeit" bemühten, fühlte ich mich nicht gerade wohl. Zudem ...

Dracul19   26.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburtshaus
    Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia