Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

eisenwert

Liebe Frau Höfel,

vor ca 4 Wochen habe ich von meinem Frauenarzt Eisentabletten verordnet bekommen, da mein Wert unter 12 lag. Dadurch hat sich mein Stuhlgang sehr verhärtet. Letzte Woche wurde die Dosierung von zwei auf drei hochgesetzt und jetzt habe ich eine totale Verstopfung, nebenbei auch ständig Sodbrennen. Mein Frauenarzt sagte heute früh, die Tabletten werden sofort abgesetzt und ich soll 3 mal täglich 5mg Folsäure nehmen. Bin jetzt total verunsichert. Eisen ist doch wichtig fürs Baby? Hat Folsäure denn die gleiche Wirkung? Bin jetzt in der 28 SSW.
Eine Freundin riet mir, mir in der Apotheke Kräuterblutsaft zu holen, wäre mit Eisen angereichert, wirke nicht stopfend, sei fast noch besser als Tabletten. Ist da was dran?
Zusätzlich soll ich mir Leinsamen zur Unterstützung des Darms holen und viel trinken. Trinke aber schon seit Jahren 3liter am Tag.
Was tun? Wirklich ganz auf Eisen verzichten ???
Danke bereits jetzt, LG Nicole

von nicole am 12.11.2003, 13:28 Uhr

 

Antwort:

eisenwert

Liebe Nicole,

Eisen muß erst substituiert werden, bei einem Wert unter 10,5! (Bei einem Wert zwischen 3 und vier würden Sie nicht mehr aus dem Bett kommen!) Leider verschreiben heute viele Ärzte Eisen prophylaktisch! Ernähren Sie sich gut und behalten den Wert im Auge.

Sollte er unter 10,5 abrutschen, dann besorgen Sie sich Floradix Kräuterblut!
Möchten Sie sonst etwas tun, dann trinken Sie Alete oder Hipp-Säfte für Kinder ab 4. Monaten, die puschen den Eisenwert.

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 13.11.2003

Antwort:

eisenwert

Hallo Nicole,

soviel ich weiß, muß der Eisenwert nur behandelt werden, wenn er unter 10,5 sinkt. Habe nämlich dasselbe Problem.

Kräuterblut ist eine gute Möglichkeit (am besten mit etwas Vitamin C zusammen einnehmen wg. besserer Aufnahme). Je nachdem wie empfindlich dein Körper auf Eisen reagiert, könntest du auch mit Kräuterblut Probleme bekommen - ist meistens aber gut verträglich. Eisen ist auch in grünem Gemüse enthalten und in Paranüsse.

Würde zuerst die Verstopfung durch Leinsamen in den Griff bekommen, bevor du mit Kräuterblut anfängst. Ich habe mir 1 TL Leinsamen in meinen Joghurt eingerührt - hat prima geholfen. Ernähre dich ballaststoffreich und weiterhin viel trinken.

Umso näher du der Geburt kommst, fällt auch automatisch der Eisenwert ab - ist erwünscht, damit du nicht zuviel Blut bei der Geburt verlierst. Der Körper reguliert damit also auch sinnvoll den Eisenwert.

Nicole

von honi am 12.11.2003

Antwort:

eisenwert

nehme auch kräuterblut hat die gleiche wirkung und hilft....also sofort holen! iss äpfel und leinsahmen nur nehm net zuviel weil du sonst durchfall bekommst desweiteres sind getrocknete früchte gut. dein eisenwert ist im übrigen doch gut.......und zur vorbeugung reicht kräuterblut total

von nadja111 am 12.11.2003

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.