Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Einleitung immer erfolgreich?

Hallo Frau Höfel, laut Messungen beim Arzt ist mein Baby jetzt schon viel zu groß und zu schwer für meine ssw. Mein erster Sohn kam mit 4,5 kg und einem ku von 36,5 cm spontan zur Welt was auch noch ok war aber nun befürchte ich, dass es beim zweiten noch mehr wird. Meine Ärztin meinte wir können auf jeden Fall früher als ET einleiten und ich solle das dann einfach in der Klinik beim anmelden besprechen. Nun zu meinen Fragen die mich beschäftigen:
-Würde man überhaupt schon vor der 38 ssw einleiten?
-wenn das Baby noch nicht so weit ist, schlägt die Einleitung dann überhaupt an?
-wie lange könnte das unter Umständen dauern?

Danke Ihnen vorab für Ihre Antwort

von Murmel2017 am 24.05.2017, 17:37 Uhr

 

Antwort:

Einleitung immer erfolgreich?

Liebe Murmel,

bestehen Sie darauf, dass die Cerclage in der spätestens 37/0 SSW gelöst wird. Dan kommt das Kind vielleicht eh eher!

Ansonsten sehe ich es wie Kollegin Andrea und Banu.

Liebe GRüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 25.05.2017

Antwort:

Nein

Eine Einleitung ist lange nicht immer erfolgreich, erst recht nicht vor ET.
Die Kinder nehmen aber gegen Ende der Schwangerschaft nur wenig mehr zu, das Kopfwachstum ist nahezu abgeschlossen.
Wenn Du schon ein schweres Kind spontan geboren hast solltest Du auf den Geburtsbeginn warten - es lohnt sich.
Ansonsten hast Du u.U. eine lange quälende Einleitung über mehrere Tage, die nicht selten Streß beim Kind erzeugt - mit allen bekannten Konsequenzen.

von Andrea6 am 25.05.2017

Antwort:

Einleitung immer erfolgreich?

Du kannst diese Fragen tatsächlich sehr gut im (frühzeitigen) Vorgesprächstermin in der Klinik klären, was sicher wichtig wäre, um weitere ärztliche Meinungen zu bekommen.

Ich persönlich kann aber zweierlei sagen: Eine vorzeitige Geburt ist oft mit Anpassungsstörungen beim Kind verbunden. Das Gewicht des Kindes spielt dabei kaum eine Rolle, obwohl Viele dies glauben. Mein Sohn wurde kurz nach vollendeter 38. Woche per geplantem Kaiserschnitt geholt und hatte trotz seines Gewichts (4000 g) eine geschlagene Woche lang Anpassungsprobleme. Der Kinderarzt kam jeden Tag, das war alles überhaupt nicht schön.

Und: Eine Einleitung funktioniert nicht immer. Vor allem aber löst sie sehr unnatürliche Wehen aus, die zu schnell aufeinander folgen, so dass das Kind sich zwischendurch nicht mehr gut erholen kann von dem Druck. Dies begünstigt sekundäre Kaiserschnitte. Bei meinem ersten Kind (Tochter) bewirkte der Tropf auch sehr schnelle, sehr starke Wehen. Das Ende vom Lied war ein Kaiserschnitt, weil's meiner Tochter nicht gut ging, und weil die Geburt trotz Wehentropf nicht voranschritt.

Es ist so, dass man immer einen Preis bezahlt, wenn man der Natur in Sachen Entbindung ins Handwerk pfuscht: Eine Erleichterung im einen Bereich löst oft erhöhte Risiken in anderen Bereichen aus (Kaiserschnitt, Anpassungsprobleme usw.). Da Du bereits ein schweres Kind spontan entbunden hast, würde ich fest davon ausgehen, dass dies auch ein weiteres Mal klappen wird. Ich würde nicht absichtlich ein noch nicht geburtsreifes Kind entbinden, nur um Gewicht "zu sparen". Fürs Kind ist dies in keinem Fall eine gute Lösung.

LG

von Banu28 am 25.05.2017

Antwort:

Einleitung immer erfolgreich?

Lieben dank für deine ausführliche Antwort! Das Gewicht an sich macht mir keine große sorge, eher habe ich wahnsinnige angst davor dass der Kopf des kleinen nicht durch passt und das ganze dann in einer Not op endet.
Ich kämpfe seit vielen Wochen gegen vorzeitige wehen und mein muttermund wurde verschlossen von daher weiß ich halt nicht so genau ob es dann eh los geht wenn die cerclage entfernt wird.
Ich möchte eigentlich nur irgendwie einen Kaiserschnitt umgehen :-(

von Murmel2017 am 25.05.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

Einleitung 39. Ssw

Liebe Frau Höfel, Ich bin in der 39. Ssw. Am Samstag wird eingeleitet, da das Kind nun schon 3700 g wiegt und vermehrt Fruchtwasser vorhanden ist. Die Ärzte haben Bedenken, dass wenn man zu lang wartet, es nicht mehr auf natürliche Weise geboren werden kann. Ich bin 1,57 m ...

von Frauke5 18.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

Einleitung ab wann und wie?

Liebe Frau Höfel, Ich bin heute bei 40+6 und es tut sich bisher einfach nichts. Dem Baby geht es Gott sei Dank gut. Dies ist meine zweite Schwangerschaft. Mein Sohn kam vor 2 Jahren bei 40+6 per Sectio wegen Geburtsstillstand. Falls sich weiterhin nichts von alleine tun ...

von Whity 29.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

Ist eine Einleitung trotz unreifer Muttermund sinnvoll?

Ich bin jetzt 15 Tage über dem errechneten Geburtstermin. Ich wollte eigentlich eine Hausgeburt machen, aber meine Hebamme würde, wenn bis morgen immer noch nichts passiert den Fall abgeben. Ich muss also am sonntag ins Krankenhaus zur Einleitung. Jetzt wollte sie heute die ...

von Eurika12 21.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

Wann ist eine Einleitung sinnvoll?

Hallo, Ich bin jetzt aktuell in der 39+1. Ich habe schon seit Wochen mit Schmerzen durch eine symphysenlockerung zu kämpfen, jetzt kam vor 2-3 Tagen noch eine sehnenscheidenentzündung im Fuß dazu, daß ich kaum noch laufen, geschweige überhaupt normal auftreten kann, unter ...

von Anja_987 14.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

Einleitung bei 40+1 bei dietätisch gut eingestellter Gestationsdiabetes

Sehr geehrte Frau Höfel, ich befinde mich heute einen Tag vor dem errechneten Entbindungstermin (39+6). Seit mehreren Wochen raten mir schon verschiedene Ärzte zu einer Einleitung am ET. Ich habe seit der 26.SSW eine Gestationsdiabetes, die dietätisch gut eingestellt ...

von Hasengewitter 24.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

Einleitung oder Kaiserschnitt

Liebe Frau Höfer Ich bin jetzt 4 Tage über meinem Geburtstermin. Gestern hatte ich Untersuchung im kh und mir wurde gesagt ich muss mich bis Freitag entscheiden ob ich am Samstag eine Einleitung oder einen ks haben will. Zu meiner Vorgeschichte : vor genau 2 Jahren bekam ...

von mickimaus89 09.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

Frauenmanteltee nach erfolgreicher ICSI und positiven SS-Test

Hallo, nach meiner zweiten ICSI hatte ich einen positiven SS-Test. Ich habe nach der Einsetzung Frauenmanteltee getrunken. Nach positivem SS-Test den Tee abgesetzt. In der 5. Woche hatte ich eine Fehlgeburt. Könnte die plötzliche Absetzung von dem Frauenmanteltee eine ...

von Slanger 08.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: erfolgreich

Einleitung bei 39+2 wegen großem Kind?

Hallo Frau Höfel, ich komme gerade von der Geburtsvorbesprechung in der Klinik. Meine Frauenärztin ist im Urlaub und die Vertretungsärztin hat mich wegen V.a. makrosomes Kind ins KH geschickt. Ich muss dazu sagen, dass meine reguläre Ärztin das Kind schon vor 2 Wochen auf ...

von pinkipink 17.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

Einleitung und Fruchtblase

Hallo Frau Höfel, mich würde interessieren, ob es bei einer Einleitung üblich ist die Fruchtblase nicht aufzustechen, wenn die Muttermundöffnung trotz Wehentropf sehr langsam vorangeht? Ich hatte eine Einleitung, anfangs Muttermund 2cm und nach 18 Stunden gerade einmal ...

von ina24 14.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

Brustspannen nach erfolgreicher ICSI 4.SSW lässt nach?

Hallo, ich habe eine Frage, ich habe an Transfer +8 ( 2 Blastozysten) Bluttest HcG 238 positiv getestet. Jetzt habe ich seit 2 Tagen nachlassende Brustschmerzen und weniger bis kaum Unterleibsziehen. Einzig eine leichte Übelkeit, aber auch nachlassend und Appetitlosigkeit ...

von Susan2016 29.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: erfolgreich

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.