kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Video mit Prof. Abeck
 
Videos mit Prof. Abeck
* Geeignete Pflege
  für Babys Haut
Infobereich Allergien
Infobereich Neurodermitis
 
 
 
Special Mama, ich bin krank! Eucerin
 
  Prof. Dr. med. Dietrich Abeck - Expertenforum Hautfragen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck
Expertenforum Hautfragen

  Zurück

Basispflege bei Neurodermitis/Ekzem

Sehr geehrter Herr Prof. Abeck,

ich habe bzgl. meines Sohnes (5 Monate, vollgestillt, Eltern KEINE Allergiker, Katzen leben im Haushalt) ein paar Fragen. Zum Hintergrund:

Mein Sohn hatte an Kinn, Brust und Hals rote, trocken-schuppige Hautstellen. Er schien sich daran nicht zu stören. Als die Hautveränderungen nach ein paar Tagen trotz Cremen entzündlich wurden, stellte ich ihn in unserer Familienpraxis vor.
Vom Arzt wurde die "Vorstufe zur Neurodermitis" diagnostiziert, die wir eine Woche lang zweimal täglich mit Hydrocortison Hexal 0.5 behandelt haben. Die Hautstellen haben sich schnell verbessert (abgeheilt und verblasst), sich nach Absetzen des Hydrocortisons aber sofort wieder verschlimmert (mein Sohn scheint sich jedoch weiterhin nicht daran zu stören).
Daher waren wir wieder in der Praxis. Die dieses Mal behandelnde Ärztin riet dazu, das HC auszuschleichen. Sie sagte, die Haut wäre irritiert vom starken Speicheln. Wir sollten versuchen die Halsfalte trocken zu halten (Lätzchen und Babypuder oder Backpulver) und täglich mit einer Feuchtigkeitscreme cremen. Außerdem beruhigte sie uns insofern, dass es eine sehr milde Form der Neurodermitis sei, und sich diese ohnehin bei 90% der Babys bis zum 1. Geburtstag "verwachse".

Leider habe ich vergessen, die Basispflege abzustimmen und wollte Sie dazu befragen:
- Ist es okay/gut, meinen Sohn einmal täglich von Kopf bis Fuß mit warmen Wasser und einem Spritzer Veriosa Käseschmiere-Öl von Bübchen zu waschen?
- Im Anschluss komplett eincremen mit Lavera Sensitiv Babygesichtscreme? Wir verwenden auch manchmal die Calendula-Gesichtscreme von Weleda oder die Veriosa-Gesichtscreme von Bübchen.
- Die geröteten Stellen zusätzlich mit Kaufmanns Kindercreme vor Nässe schützen?
Mit Puder/Pulver möchte ich nicht so gerne hantieren, da mein Sohn es auf dem Wickeltisch aktuell etwas an Kooperation mangeln lässt. ;-) Oder raten auch Sie dazu?
- Ca einmal wöchentlich baden/planschen für 10 bis 20 Minuten ebenfalls mit einem Spritzer Veriosa-Öl, manchmal mit Muttermilch vermischt oder ein paar Spritzer Calendula-Babybad von Weleda?
- Den Windelbereich mit dem o.g. Wasser-Öl-Gemisch von Kot reinigen ohne anschließende extra Pflege? Der Windelbereich ist nicht gereizt und wird im Rahmen der Morgenhygiene eingecremt.
- Wenn Sie andere Produkte empfehlen - können wir unsere noch aufbrauchen oder ist etwas dabei, das mehr schadet als nutzt?
- Überpflegen wir unseren Sohn mit dem täglichen Eincremen? Die Hebamme riet dazu, so wenig wie möglich zu machen, damit die Haut lernen kann ihre Schutzfunktion aufzubauen und beizubehalten. Das war allerdings vor der Diagnose.
- Können wir noch anderweitig etwas für unseren Sohn tun?

Ganz herzlichen Dank vorab für die Beantwortung meiner Fragen!


von The Librian am 06.02.2018

 
 
Frage beantworten

Antwort:

Re: Basispflege bei Neurodermitis/Ekzem

bitte lesen Sie doch einmal unter derma.plus den
Beitrag zur Säuglingspflege durch, der die meisten Ihrer Fragen
beantwortet.

Die Diagnose Ihrer Ärztin ist korrekt, ich würde aber unbedingt auf eine
vollständige konsequente Abheilung drängen und das schlecht wirlksame
Hydrokortison durch eine modernes Steroid der 4. Generation ersetzen.

Solange Sie Kortison einsetzen, die befallenen Stellen mindestens
2xtgl. zusätzlich mit einer Basispflege behandeln, die reichhaltiger sein sollte als die von Ihnen erwähnten Zubereitungen, z.B. Allergika Nachtkerzenölcreme.

Die Prognose ist günstig!

Antwort von Prof. Dietrich Abeck am 07.02.2018
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Prof. Dr. Dietrich Abeck - Haut von Babys und Kindern

Ekzeme/ rote Flecken und trockene Stellen - Neurodermitis oder Allergie

Guten Abend, unsere Tochter ist 6 Monate alt und hat seit ein paar Wochen trockene Stellen an den Beinen, hauptsächlich am Übergang zum Fuß (vorne) sehr trocken und rau und seitlich der Knie. Jetzt sind aber noch Stellen dazu gekommen die aussehen wir Ekzeme, rot und ...

Sarahm70   28.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Neurodermitis, Ekzem
 

Ekzeme = Neurodermitis?

Hallo Prof. Dr. Abdeck! Ich habe eine 5 Monate alte Tochter. Vor 4 Wochen bekam sie ihre erste 6-fach Impfung + Pneumokokken. Etwa zwei Wochen später bekam sie eine kleine trockene leicht gerötete Stelle in einer Kniebeuge. Da dachte ich mir noch nichts bei. Die Stelle ...

AnneKaffeekanne   24.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Neurodermitis, Ekzem
 

atopisches Ekzem - Neurodermitis

Hallo, meine Tochter ist 23 Wochen alt. Hat von Geburt an recht empfindliche Haut. Hat nach einigen Wochen Babyakne und Kopfgneis bekommen. Beides ist seit ca. 10 Wochen vollständig verheilt. Kurz darauf hat sie überwiegend um den Mund und am Hals eine roten Ausschlag wie ...

Tink1182   11.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Neurodermitis, Ekzem
 

Neurodermitis oder Ekzem

Guten Tag, mein Sohn ( 7 Monate) hat seit ca 4 Wochen einen Ausschlag um den Mund, Wangen und Schläfen. Er hat es auch am Hals und etwas im Nacken. Die stellen sind rau und rot, wie so kleine Papeln. Er hat allerdings keinen Juckreiz und es stört ihn eigentlich auch nicht, ...

Sephora   04.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Neurodermitis, Ekzem
 

Ist dieses atopische Ekzem wirklich eine klassische Neurodermitis

Guten Tag Unser Sohn, bald 4 Monate alt, hat seit etwa einer Woche auf beiden Wangen rote, schuppige Flecken. Auf der Kopfhaut kann man gaaanz leicht weiche, farblose Schüppchen erkennen, auch auf beiden Seiten in den Augenbrauen. Bereits als er wenige Wochen alt war hatte er ...

Virginia1   20.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Neurodermitis, Ekzem
 

Ekzem im Gesicht = Neurodermitis?

Sehr geehrter Herr Prof. Abeck, unser Sohn (11 Monate) hat nach Aussage unsrer Kinderärztin ein Ekzem in der Wange. Es handelte sich um zwei Stellen, die farblos waren und sich wie aus kleinen erhabenen Punkten zusammensetzen. Die eine ist so geblieben, wurde aber etwas ...

schokokoi   13.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Neurodermitis, Ekzem
 

Entzündete Ekzeme = Neurodermitis?

Hallo Herr Prof. Dr. med. Abeck, unsere Tochter hatte von Anfang an sehr empfindliche Haut, auch ich hab Allergien und Neurodermitis. Sie bekommt immer wieder Ekzeme, zwei hat sie sich aufgekratzt, es folgte eine Entzündung und sah ziemlich schlimm aus, vor allem nachdem die ...

Knuddelhexe   10.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Neurodermitis, Ekzem
 

Akuter Schub Neurodermitis

Sehr geehrter Prof.Albeck, Sie haben mir schon mal sehr geholfen,für Ihre Arbeit hier und Ihre Zeit danke ich Ihnen ganz herzlich! Nun ist es so,dass meine Tochter (4 Mo)seit 2 Wochen ein nässendes Ekzem im Gesicht,Hals,Brustbereich hat.Auf Anraten der KÄ,die vom atopischem ...

tamriko   26.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Neurodermitis
 

Neurodermitis und Elidel

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Abeck, mein Sohn (7 Monate) hat Neurodermitis. Die schlimmen, knallroten Stellen (Brust, Hals, Gesicht) haben wir (wie mit der Kinderärztin besprochen) zunächst ein paar Tage mit Advantan Salbe behandelt, diese schlug auch gut an. Anschließend ...

AndA   19.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Neurodermitis
 

Neurodermitis

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Abeck, während der Stillzeit hatte ich zum ersten Mal ein Ekzem an der Brust, welches mit einer leichten Cortisoncreme schnell verschwand. Einige Monate später hatte ich eines an der Schulter, welches mit einer stärkeren Cortisoncreme ebenfalls ...

allin   16.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Neurodermitis
    Die letzten 10 Fragen an Prof. Dr. med. Dietrich Abeck  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia