Haustiere

Haustiere - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von SnowWhite02 am 28.03.2011, 9:02 Uhr

An alle Hundebesitzer

Hallochen!!!

Ich hab Euch ja gewarnt, dass ich bestimmt tausend Fragen habe.

Wie habt Ihr Euren Hund eigentlich daran gewöhnt, allein zu bleiben? Habt Ihr das von Anfang an trainiert, ihn immer mal wieder allein irgendwo in einem Zimmer zu lassen? Wir haben so ein Büchlein, eine Art "Gebrauchsanweisung" bekommen. Da steht drin, man solle es vom ersten Tag an machen, damit sie sich schneller dran gewöhnen.

Habt Ihr bei der Erziehung Eures Hundes Leckerlis verwendet? Also wenn er etwas gut gemacht hat, dann als Art Belohnung?

LG Jacquie

 
13 Antworten:

Re: An alle Hundebesitzer

Antwort von februar2007 am 28.03.2011, 9:43 Uhr

Vielleicht wäre es doch schlau gewesen, sich vor der Anschaffung ein wenig zu informieren
Naja, jetzt ist der Wuschel da und ihr müsst ran ;-)

1. Ja, ihr könnt das alleine sein von Anfang an üben. Der Kleine ist seit gestern da und total verunsichert. Welpen in dem Alter folgen einem eben gern noch auf Schritt und Tritt. Trotzdem kann er lernen, dass nichts schlimmes passiert, wenn du gerade nicht in der Nähe ist. Das geht aber nur, wenn du die Autorität einer Leithündin ausstrahlst, nicht beschwichtigst, sondern selbstsicher weggehst, damit der Hund spürt, dass nun keine Gefahr droht. Außerdem kannst du ihm durch ein Zurückdrängen auf seinen Platz klar machen, dass der Rest des Hauses jetzt gerade tabu ist.
Puh, das ist ganz schön schwierig zu erklären, wenn man es schreiben muss. Ihr müsst auf jeden Fall in die Hundeschule gehen. Da könnt ihr auch sofort mit anfangen.

Zu 2. Ja, Leckerlis sind super, so lange nicht irgendwo ein besseres Leckerli lauert (ein Kaninchen auf dem Feld, ein Jogger, ein anderer Hund usw.) ;-)

Ich empfehle das Buch "Die mit dem Hund tanzt" von Maike Maja Nowak.

Viel Spaß mit dem Kleinen :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An alle Hundebesitzer

Antwort von mini99 am 28.03.2011, 10:06 Uhr

Hallo!
Wir haben mit dem alleine bleiben nach ein paar Tagen angefangen, zuerst eben nur 5 Minuten. Da bin ich mal mit dem Mist rausgegangen etc. Dann 10 Minuten, dann mal 1/2 Stunde usw. Immer wenn ich weggehe und wenn ich nach Hause komme (auch in der Übungsphase) gibt es ein Leckerlie zur Belohnung, dass klappt ganz gut. Da mein Hund aber 5-6 Stunden alleine ist weil ich Teilzeit arbeite haben wir einen zweiten dazu genommen, damit er nicht so alleine ist. Die beiden lieben sich und es ist jetzt einfacher weil er nicht immer ständig mit möchte.

Auch beim Training gibt es Leckerlie, es ist die beste Methode deinem Hund was beizubringen. Und es funktioniert super.

Wünsche dir viel Spaß mit deinem Racker. Hast du auch ein Foto. Ich häge dir eines meiner Zwerge an.

LG
Traude

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An alle Hundebesitzer

Antwort von mama von Joshua am 28.03.2011, 10:16 Uhr

Die ersten beiden Wochen hab ich meinen Hund eigentlich nicht alleinegelassen. Dann hab ich langsam angefangen: mal kurz in den Keller, an den Briefkasten und die Zeit gesteigert.

Leckerlis verwende ich nach wie vor zum Üben, ausser bei den Dingen die täglich vorkommen, wie Sitz oder Platz.

Ich würde dir zum Besuch einer guten Hundeschule raten, dort wird alles genau erklärt. Auch die Sache mit dem Alleinebleiben und den Leckerlis ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An alle Hundebesitzer

Antwort von dhana am 28.03.2011, 11:54 Uhr

Hallo,

ich hab meinen Hund auch erst mal ankommen lassen, eine Beziehung zu mir aufbauen lassen und dann angefangen das alleine sein zu üben.

Erst mal nur 2-3 min - Abfall rausbringen, ... dann langsam länger werden lassen. Wichtig dabei - nur reingehen, wenn der Hund gerade leise ist - nicht wenn er jault oder bellt - sonst hat das Bellen einen Erfolg und er wird immer wieder versuchen dich herbei zu bellen.

Ich arbeite immer noch mit Leckerli, egal ob wir Tricks üben übers Klickern oder in der Hundstaffel - in der Hundestaffel gibt es sogar die oberguten Extraleckerli wie gekochte Hühnerherzen - da soll der Hund ja wirklich mit viel Freude arbeiten. Diese Hundeleberwurst aus der Tube ist auch klasse - kann man prima immer dabei haben - und ist ne tolle Belohnung für den Hund.

LG Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: jaja die Leberwurst

Antwort von mini99 am 28.03.2011, 12:09 Uhr

aus der Tube kennen wir auch. Mein Mäuschen wollte dann garnichts anderes mehr essen *kreisch*. Aber als absolutes Superleckerlie ist die bestens geeignet ;-)
LG
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ februar2007

Antwort von SnowWhite02 am 28.03.2011, 12:09 Uhr

Hallochen,

ich habe mich eigentlich seit ein paar Wochen mit dem Thema auseinander gesetzt - jetzt nicht soooo genau im Detail, aber eben doch schon einige Seiten im WWW gelesen. Sonst hätte ich mich gar nicht auf das "Abenteuer Hund" eingelassen. Aber wie das so ist - die Praxis ist dann doch ganz anders als die Theorie.

Geplant war das alles auch ganz anders - eigentlich. Wir wollten am Samstag erst einmal schauen, wie die Kinder auf den Hund und der Hund auf die Kinder reagiert. Eine genaue Entscheidung wollten wir da noch gar nicht treffen. Sie sollten erst mal schauen und wir wollten ihn in zwei Wochen dann nach Hause holen. Also erst noch Bedenkzeit für uns alle und dann alle Vorbereitungen treffen. So sagten wir das auch der Mitarbeiterin im Tierheim. Sie meinte nur, dass sie uns den Hund definitiv nicht reservieren kann, sondern dass wir dann eben mit der Gefahr leben, dass der Hund in 14 Tagen weg ist. So nach dem Motto "Wer zuerst kommt ..." Tja, da war dann irgendwo eine Entscheidung fällig. Wir entschieden uns dann also quasi ziemlich schnell für ihn. Im Nachhinein sagen wir auch, dass dies zu schnell war, da wir wie gesagt nun gar keine wirkliche Vorbereitungszeit hatten und nun die Theorie in der Praxis lernen Der Kleine jedoch ist wirklich ein Süßer und soweit wirklich ein ganz artiges kleines Kerlchen. Er erkundet seine Welt und es macht echt Spaß, ihn dabei zu beobachten.

Wir werden das schon schaffen und ich bin wirklich froh, hier wenigstens einige meiner Fragen beantwortet zu bekommen. Das Buch wurde mir schon von mehreren empfohlen. Da werde ich mal zusehen, dass ich das schnell bekomme.

DANKE schön!!!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Na dann werden wir nachher gleich mal los gehen ...

Antwort von SnowWhite02 am 28.03.2011, 12:13 Uhr

... ein paar Leckerlis kaufen

Er ist sehr gelehrig, weiß schon genau, wo sein Schlafplatz ist und will auch rein, wenn er müde ist. Er zeigt uns somit schon ganz gut, was er möchte. Nur mit dem Gassi gehen, das müssen wir noch üben. Bei jedem Auto, das er hört, bleibt er stocksteif sitzen und rührt sich nicht vom Fleck. Da hat er echt Angst. Aber ist ja noch ein Baby, das legt sich schon noch.

LG Jacquie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wir hatten uns auch spontal für unseren Zwerg entschieden

Antwort von mini99 am 28.03.2011, 12:36 Uhr

Hallo!
Wir haben Freitag darüber gesprochen, Samstag Papa fleißig bearbeitet und Sonntag haben wir unser Mäuschen abgeholt. Leine habe ich mir von meiner Freundin sogar ausgeborgt. Futter bekamen wir mit, haben wir dann aber nach ein paar Tagen gleich umgestellt. Alles kein Problem. Wenn man sich in den Hund verliebt dann passt alles, wirst sehen ihr werdet super zurecht kommen. Und die Fragen beantworten hier alle gerne ;-)

PS: Lass dir aber von niemanden was einreden das du nicht möchtest, den Fehler hab ich bei meinem Zwerg gemacht und die Sozialisierung ist nach hinten losgegangen. Bei unserem zweiten Chi jetzt habe ich alles so gemacht wie ich glaubte und es passt. D.h. Zeit lassen, nicht zu Hunden geben wenn er selbst nicht bereit ist, dann lieber hoch nehmen, auch wenn einige darüber anders denken.

LG
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bis zu 8 Stunden alleine? Bäh.....

Antwort von eva+kids am 28.03.2011, 16:01 Uhr

Auch ein zweiter Hund ersetzt nicht den Menschen, das steht doch echt überall.
eva

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Fütterst Du Trockenfutter ??

Antwort von SaRaNi am 28.03.2011, 17:46 Uhr

Dann nimm das als Leckerlie und seine Tagesration bekommt er dann übers Training/Erziehung. So merkt er schnell, wer der Chef und der Herr/Frau übers Futter ist.
Zum allein sein lernen kann ich Dir nicht viel sagen, meine Hunde waren ja schon immer älter als sie zu mir kamen und das mit dem allein bleiben schon gewohnt. Außerdem hab ich 3 Hunde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von SaRaNi am 28.03.2011, 17:48 Uhr

Meine Hunde sind nie länger als 4 h allein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An alle Hundebesitzer

Antwort von Caipiranha am 29.03.2011, 10:12 Uhr

Wir haben unseren Hund mit 8 Wochen bekommen, allein bleiben mußte er ab dem zweiten Tag, was aber kein Problem war. Nunja, er hat sich die Zeit mitunter gern mal mit Unsinn vertrieben, aber daß war dann eher unser als sein Problem *lach*.

Vorher habe ich immer gut mit ihm gespielt, gerade im Welpenalter brauchen sie dann ja eh erst einmal wieder ein Runde Schlaf.

Heute habe ich einen ganz entspannten Hund, der nicht selten 8 Stunden allein bleibt, die Anpassungsfähigkeit ist aber auch rassebedingt.

Leckerlis setzte ich nur bedingt ein, da ich mir keinen "Fresser" heranziehen wollte. Bei uns geht viel dann über Lob und Spiel. Klar, auch mal Wurst bei "besonderen" Zielen, aber nicht ständig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eva - nirgends steht was von 8 Stunden

Antwort von mini99 am 29.03.2011, 10:58 Uhr

oder hab ich was überlesen? Hat doch niemand von 8 Stunden gesprochen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Haustiere:

Umfrage an die Hundebesitzer

Tierschutzhund bzw. von Privat vermittelt ODER vom Züchter. Was habt ihr? Und wenn Züchter, warum ? Unser erster Hund ( den hat mein Vater damals gekauft, ich war noch Kind) war vom Züchter ( Chow-Chow), danach haben wir nur noch Hunde aus Tierheimen geholt. Für mich ...

von SaRaNi 22.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hundebesitzer

Hundefrage an erfahrene Hundebesitzer!

Ich hab ein kleines Problem mit unserem Hund (ca.11 Jahre).Er möchte kaum noch spazieren gehen und wenn dann wirklich nur ein paar Meter und dann muss man ihn am liebsten heim tragen aber wenn durch blöden Zufall mal das Hoftor offen steht und er es mitkriegt,rennt er sofort ...

von funny871985 29.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hundebesitzer

an die hundebesitzer......

gibt es hier noch jemand, der seinem hund BARF gibt? ich mache das seit einer woche.....und es mag einbildung sein...aber ich finde meine hündin ist seitdem um einiges agiler unterwegs... sonst trottelte sie mir immer hinterher beim gassi gehen...aber seit 3 tagen rennt sie ...

von mic0202 26.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hundebesitzer

Hundebesitzer mit Garten hier ??

Toll, ein neues Forum, genau nach meinem Geschmack. Wir haben zwei kleine Hunde (Bologneser+Yorki), 2 Wellensittiche, und 3 Aquarien.......... Hier werde ich öfters sein :-) Mein Problem ist ein bischen eklig, und auch selbst verschuldet. Bei der Saukälte die letzten ...

von Moppel03 16.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hundebesitzer

Die letzten 10 Beiträge in Haustiere - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.