Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von TinaDA35 am 19.11.2009, 19:17 Uhr

Zeitformen leicht erklärbar?

Wer kann mir eine Seite nennen, wo die verschiedenen "Zeitformen" leicht erklärt sind. Meine Tochter hat LRS und bekommt den Notenausgleich nicht (Hessen) die Schuldirektorin meint "An dieser Schule gibt es kein LRS".

Vielleicht hat noch jemand Übungsblätter....

Wenn es geht per Email: Eltinka@web.de

Danke

 
4 Antworten:

Re: Zeitformen leicht erklärbar?

Antwort von Schreckschraube am 19.11.2009, 20:17 Uhr

Zeitformen haben mit LRS aber auch absolut gar nichts zu tun!
Das ist doch eine reine Lernsache.
Im Zweifelsfall: Formen aufschreiben und auswendig lernen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zeitformen leicht erklärbar?

Antwort von 2xGlück am 19.11.2009, 22:03 Uhr

Ich kann die DUDEN Reihe Basiswissen Grundschule "Deutsch" empfehlen.
LG 2xGlück

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was ist denn das?

Antwort von 2-Kiddys-Mama am 20.11.2009, 8:13 Uhr

"An dieser Schule gibt es kein LRS"?????? Von welchem Planet ist die denn???

Habt Ihr testen lassen?
Habt Ihr beim Jugendamt Eingliederungshilfe beantragt?
Ist es genehmigt worden?

Kannst Du diese 3 Fragen mit "ja" beantworten, würde ich kämpfen. Hier in NRW hat Yannick Notenbefreiung (2. Schuljahr) und es geht bis zum 7. Schuljahr.

Ich würde kämpfen.

Melde Dich doch mal beim Bundesverband für Legasthenie http://www.bvl-legasthenie.de/index.php5?p=/bundesverband und frag mal dort um Rat.

LG
Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zeitformen leicht erklärbar?

Antwort von celmin am 20.11.2009, 11:30 Uhr

LRS bedeutet ja eigentlich "nur" Lese-Rechtschreib-Schwäche. Damit bekommt man doch auch keinen Ausgleich. Meine Tochter hat eine Rechtschreib-Schwäche, aber eine Lesestörung. Wir haben sie in der 2. Klasse, in der 4. Klasse und in der 6. Klasse testen lassen. Die Legasthenie-Bestätigung hat sie aber erst in der 6. Klasse erhalten. Sie lag immer scharf an der Grenze und so wurde sie nicht als Legastheniker eingestuft. Erst beim 3. Test hatte sie "das Glück". Wir wurden immer wieder von den Lehrern darauf aufmerksam gemacht, aber wenn die Psychologen es nicht anerkennen, kann man nichts machen. Und wir wollten auch nicht jährlich 200 Euro für den Test ausgeben (hatten ja 2 Tests in der 2. und 6. Klasse, in der 4. Klasse war es eine "Nachtestung").

In Grammatik ist meine Tochter aber immer super gewesen (und auch jetzt noch). Sie ist in Mathe sehr gut und hat bei solchen Sachen keine Probleme.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.