Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von dana2228 am 29.05.2018, 1:54 Uhr

Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Meine Tochter ist in der zweiten Klasse und ein schlaues Mädchen. Nur etwas faul.

An drei Tagen macht sie Hausaufgaben in der Schule. An zwei Tagen setzen wir uns daheim hin und machen Hausaufgaben. Danach üben wir noch etwas (kurzes Diktat, paar Mathe Aufgaben, jetzt nicht so viel 10-15 min während die kleinen Mittagsschlaf machen). Abends lesen wir, das auch nur wiederwillig aber immerhin. Wochendende ist Wochenenden.

Sie kommt gut mit, könnte aber mehr.
Was tut ihr so für die Schule?

 
31 Antworten:

Re: Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Antwort von mausebär2011 am 29.05.2018, 7:34 Uhr

Meiner geht in die erste Klasse. Mathe "übt" er viel zu Hause.
Wobei das nichts mit üben zu tun hat, er macht das schon seit Jahren so das er fast täglich Rechenaufgaben von uns bekommen möchte. Das ist also eigentlich eher Hobby als üben.
Mit Deutsch kann ich ihn jagen. Er hast schreiben und lesen. Zumindest wenn es um die Schule geht oder wir ihn mal "durch die Blume" bitten was zu lesen/schreiben.
Selber mal lesen was auf der Packung Nudeln steht oder uns mal eine Karte schreiben - das findet er toll.

Ich muss aber auch sagen das ich das nicht so schlimm finde. Noch ist mir die Schule relativ unwichtig. Solange er das Grundverständnis hat ist (noch) alles gut.
Um ehrgeizig zu werden hat er noch genug Zeit.
Das einzige worauf ich bestehen werde ist das er in den Sommerferien ein Buch liest und - mit mir - hinterher ein paar Sätze dazu schreibt. Einfach um nicht alles über die langen Ferien zu vergessen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Antwort von nils am 29.05.2018, 7:38 Uhr

Wahrscheinlich wirst du jetzt viele Antworten bekommen, dass sie mit ihren Kindern in der Grundschule gar nicht üben. Ob das der Wahrheit entspricht, wage ich zu bezweifeln...

Ich übe mit meinem Kleinen (7 J.) auch fast täglich ganz kurz noch entweder ein paar Rechnungen oder ein Diktat. Lesen tun wir auch fast täglich für ca. 5 min (also eine Seite von seinem Buch das er sich selbst ausgesucht hat).
Auch in den Ferien werden wir ein bisschen üben, damit er nicht alles vergisst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Antwort von seerose1979 am 29.05.2018, 7:45 Uhr

Hallo,
mein Sohn geht in die 3. Klasse. Nach der Schule geht er in die Schulkindbetreuung bis 15 Uhr und einmal die Woche bis 16 Uhr. Dort machen sie gemeinsam Hausaufgaben. In den ersten beiden Schuljahren habe ich die Hausaufgaben noch "kontrolliert". Nun schauen ich sporadisch rein, um zu schauen, an welchem Thema sie gerade arbeiten.
Wir lernen vor den Test bzw. Arbeiten und 2-3 mal die Woche üben wir für Deutsch. IWir haben ihn auf LRS testen lassen, wo er gerade nicht mit reinfällt, aber er hat doch Probleme mit der Rechtschreibung. Deshalb machen wir verschiedene Schreibübungen.
Bei Referaten helfe ich ihm passendes Material zu finden.
Ansonsten machen wir nichts weiter. Er liegt im 2er und 3 er Bereich. Das ist okay für uns. Nach der Schule und Betreuung merkt man oft schon, dass er das Spielen oder die Ruhe braucht.
Viele Grüße, Seerose

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Antwort von seerose1979 am 29.05.2018, 7:48 Uhr

Noch etwas:
Abends lesen wir gemeinsam 10-30 Minuten (jenachdem was noch ansteht und wieviel Lust wir haben). Das haben wir schon im Kindergartenalter so angefangen. Damals habe nur ich gelesen. Heutzutage wechseln wir uns ab.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Antwort von Reh77 am 29.05.2018, 7:53 Uhr

Bisher geht nur unsere Große zur Schule, ist in der 4.Klasse.
Außer Hausaufgaben hat sie hat nie viel gemacht, ist aber immer gut mitgekommen.
Bücher liest sie gerne und freiwillig.
Für Diktate haben wir nur geübt, wenn sie das wollte.

Vermutlich hätte sie mehr machen müssen, wenn sie irgendwo Schwierigkeiten gehabt hätte.

Mal sehen wie es jetzt mit dem Kleinen wird, er kommt im September zur Schule.

Ich bin der Ansicht, solange die Kinder gut mitkommen, sollte daheim nicht zu viel geübt/gelernt werden.
Hausaufgaben sind wichtig, möglichst selbständig vom Kind gemacht.
Als Ansprechpartner sollte immer jemand da sein.

Gerade in den ersten Jahren, kann vieles spielerisch geübt werden.
Neues Spiel gekauft, Kind liest die Spielregeln vor.
Spiele mit zwei (oder mehr) Würfeln, jeder muss laut sagen wie viele Augen zu sehen sind.
Kind hilft beim kochen/backen, liest das Rezept vor. Wiegt die Menge ab.
Beim Einkaufen Preise vergleichen, Kind soll das günstigste oder teuerste Reispäckchen finden.
Eis (oder andere Kleinigkeit) kaufen, Kind soll sagen, was es an Wechselgeld bekommt.
….
Sicher gibt es noch ganz viele Beispiele, wie im Alltag geübt werden kann, ganz ohne Stress.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Antwort von niccolleen am 29.05.2018, 7:54 Uhr

Hausaufgaben, bisschen lesen, hin und wieder fuer die Ansage die Lernwoerter anschauen.
Kinder in dem Alter haben noch genug anderes zu lernen (soziales, emotionales, Strategien zur Lösungsfindung...) und zu machen (Bewegung, frische Luft,...) neben der Schule, das ist genauso wichtig.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Antwort von niccolleen am 29.05.2018, 7:57 Uhr

Genau so seh ich das auch! In den Alltag einbauen ist besser als sich hinzusetzen und irgendwas zu ueben in dem Alter. Gerade das selbstaendig werden bezueglich Schulsachen ist ja auch wichtig.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Antwort von kati1976 am 29.05.2018, 9:01 Uhr

Nur die Hausaufgaben,mehr nicht.


Abends liest jedes Kind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Antwort von Brummelmama am 29.05.2018, 9:42 Uhr

Hier musste am Anfang geübt werden. Es gab erhebliche Probleme des Zeitmanagements. Das gab sich dann mit der Zeit. Wir hatten hier eine sehr anspruchsvolle Grundschule. So wurde in Musik soviel Unterricht vorgegriffen, dass er bis zum Ende der 6. Klasse ohne Übungen klargekommen ist. Ich rede jetzt von Intervallen und z.B. auch schon von Variationen und Musikgeschichte. Mir war das damals aber schon als recht hochgegriffen vorgekommen.

Ansonsten sind vor Klassenarbeiten Übungen erfolgt - mit mir zusammen. Die, die sagen, sie üben nicht.....da grinse ich heute nur noch. Die Kinder verplappert sich.....und wer Vokabeln abfragt und nur mal schnell in die Mappe schaut oder sich kurz mit dem Papa für Mathe hinsetzt...naja....jedem sein Himmelreich. Ich stehe dazu. Habe keine Probleme damit und unser Sohn ist dankbar, wenn man ihn unterstützt. Mittlerweile ist er in der 7. Klasse eines Gymnasiums. Die Kinder, die alles alleine machen, haben durchaus Probleme.....und ich merke, er organisiert sich immer besser, so dass ich davon ausgehe, dass diese totale Selbständigkeit nicht mehr lange dauert....aber so ganz ohne Unterstützung geht es hier nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Antwort von MartiSmarti am 29.05.2018, 10:18 Uhr

Mein großer geht 2 Klasse.
Klar HÜ wird gemacht, was ich danach Kontrolliere, und verbessert wird falls nötig.
Jeden Tag lesen.

Jeden Freitag ist Diktat, da wird dann am Donnerstag geübt.

Bei Mathe Wissen wir nie wann ein Test stattfindet.
Da Üben wir nur zusätzlich wenn es mal nötig ist. Oder er es gerne von selbst möchte (Mathe ist sein Lieblingsfach)

An einem Tag am WE machen wir 15 min zusätzlich Deutsch Übungen (Sätze schreiben, Sätze selber bilden, da hat er große Probleme, er wird jetzt getestet auf Legasthenie)
Oder er macht eine Hör Geschichte wo er danach Fragen beantworten muss.

Sachunterricht machen sie das meiste in der Schule.
Er hat ein freiwilliges Referat gemacht (über Hunde) da habe ich auch etwas geholfen, ganz alleine wäre das nicht möglich gewesen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Antwort von inessa73 am 29.05.2018, 14:15 Uhr

Meine Zwillinge sind in der 2.Klasse und machen zu Hause die Hausaufgaben, zum Glück selbstständig.

Ab und zu wird mal für ein Diktat geübt, wenn ich sehe, es gibt Wörter, die immer wieder falsch geschrieben werden.

Wenn in Sachkunde eine Arbeit ansteht, frage ich auch mal ab.

Mathe muss, außer das 1x1, eigentlich nichts gemacht werden.

Also alles sehr entspannt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Antwort von Emmi67 am 29.05.2018, 14:17 Uhr

Meine Tochter geht in die 4. Klasse. Es gibt keine Hausaufgaben, sondern nur einen Lernplan, der in der Schule bearbeitet wird. Wenn der nicht geschafft wird, muss er zu Hause nachgearbeitet werden, das kommt aber bei meiner Tochter nur sehr selten vor. Also macht sie die meiste Zeit zu Hause nichts. Für bestimmte Tests lernt sie punktuell (also z.B. Bundesländer und Hauptstädte auswendig lernen). Sehr selten mal Englischvokabeln-vielleicht 3 mal im Halbjahr eine halbe Stunde, mehr wird scheinbar auch nicht gefordert oder sie weiß alles aus dem Unterricht. Für Mathe und Deutsch haben wir das Lernen eingestellt, weil ohne oder mit Lernen die Noten immer gleich waren (2 oder 3, Einsen vergibt die Lehrerin sowieso fast nie). Auf dem letzten Zeugnis war D,M und Sachkunde 2, Lesen 1, bei den Nebenfächern gab es auch einige Einsen, also scheint das so zu passen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Grundschüler: nichts außer Hausaufgaben (die wir nicht kontrollieren)

Antwort von lejaki am 29.05.2018, 21:21 Uhr

In der Grundschule habe ich nichts mit ihnen gemacht außer anfangs 1. Klasse vorlesen lassen bis sie es gut konnten.

Mein 3, und letzter Grundschüler (3. Klasse) ist seit 1,5 Jahren mittags alleine Zuhause bis seine Schwestern 1h später kommen kommen, Papa kommt erst nachmittags, ich bin oft leider nur am Wochenende da - und der erledigt alles alleine (wie seine Schwestern auch - aber da war ich mittags meist Zuhause).

Klappt hervorragend, wir kontrollieren nichts nach (von der Schule nicht erwünscht, die wollen sehen, was bei den HA falsch ist und wo es noch hapert)

Für Arbeiten lernt er auch nicht, trotzdem nur 1 und 2 (wie bei den Mädchen früher - jetzt sind die Noten bei Ihnen nicht mehr soo toll auf dem Gym 6. und 8.Klasse, aber immer noch ok- aber aus Faulheit). Mappen bereitet er auch selbstständig vor, wenn Abgabe ist. Ich staune immer wieder darüber, wie selbstständig er mit 8 Jahren ist. Vielleicht auch weil er 2 große Schwestern hat und es zur Zeit sein muss - geht zur Zeit nicht anders bei uns (er könnte mittags nach der Schule um die Ecke zu seinem Freund, will er aber nicht)

Ob das die Regel ist, weiß ich nicht. So lief es bei meinen 3 Kindern bisher, ich kenne es nicht anders.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Antwort von lubasha am 30.05.2018, 8:13 Uhr

Ich bin eine Helli-Mutter.
Meine sind in der ersten und vierten Klasse. Ich schaue täglich die Hausaufgaben nach. Ich sitze auch mit am Tisch, wenn es gerade zu schwer ist. Bei Referaten bringe ich Literatur und die große soll selber Plakat gestalten und schreiben.
Ich helfe dann bei Struktur des Vortrags und bei Kärtchen Gestaltung.

gelesen wird Abends von Kindern alleine in Deutsch. In meiner Muttersprache müssen sie noch laut lesen. Die große in Englisch auch. Aber nicht täglich.

In Englisch Kärtchen üben wir auch zusammen. Große kann es alleine, braucht aber ein Anstupser.

Die haben von der Schule und privat Hefte in Rechtschreibung, Mathematik, kleiner noch im Lesen, beide in Englisch.
Wir kommen aber kaum dazu, die zu machen.

Beide sind gute Schüler und fallen durch gute Aufmerksamkeit und offene Augen auf.
Sie finden alles spannend, von Schmetterlingen über Fossilien. In Museum können sie Stunden verbringen. Bei klassischen Konzerten auch.
Sie lesen sehr viel. Kleiner hat gerade magischen Baumhaus für sich entdeckt. Große hat mehrere Kinderserien -Bücher durch.

Für sie in der Schule passiert sehr wenig. Mal sehen, wie es später in der weiterführenden sein wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Meine machen auch von Anfang an alles alleine....

Antwort von Maxikid am 30.05.2018, 9:26 Uhr

Bei meiner Großen hat die Lehrerin immer wieder gesagt, dass die Kinder das alleine machen sollen, damit sie den Stand des Wissens richtig sehen kann.....und es hat funktioniert. Hausaufgaben, Mappenführung etc. hat alles sehr schnell von alleine funktioniert. Und spätestens ab der 5. musste ich mich gar nicht mehr kümmern, nur Vokabeln, wenn gewünscht abhören. Jetzt in der 6. Klasse aber auch nicht mehr. Bei der Lütten, 3. Klasse läuft es auch ganz gut.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine machen auch von Anfang an alles alleine....

Antwort von Maxikid am 30.05.2018, 9:27 Uhr

In den 6 Jahren Schule, hat meine Große nur 2 x ihre Hausaufgaben vergessen....kontrolliert habe ich sie nie...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Antwort von DanniL am 30.05.2018, 9:46 Uhr

Ich gebe Hilfestellung bei den Hausaufgaben und wir lernen das 1x1 immer zwischendurch.
Wenn wir wissen, dass ein Test ansteht wird nochmal extra gelernt.

Lesen gehört zu den Hausaufgaben, da sie mindestens einmal in der Woche Antolin machen müssen.

Sie kommt gut mit und solange dies so ist, belasse ich es auch dabei.

Meine Tochter geht in die 2. Klasse.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Antwort von Carmar am 30.05.2018, 10:05 Uhr

Meine Tochter ist inzwischen 12 Jahre alt und in der 7. Klasse Gym.
Sie macht komplett alles allein und sagt, meine Aufgabe sei es, ihr das Butterbrot zu richten und dafür zu sorgen, dass sie pünktlich an der Bushaltestelle steht.

Zu Grundschulzeiten war das anders.
Die Klassenlehrerin wollte, dass die Eltern täglich die Hausaufgaben kontrollieren. Dazu hätte sie keine Zeit. Zu Anfang sollten wir täglich 10 Minuten Lesen üben.
Außerdem sollten wir (Wunsch der Englischlehrerin) täglich mit den Kindern Vokabeln lernen.
In der 1. und 2. Klasse mussten die Kinder jeden Tag eine halbe Stunde Hausaufgaben machen, in der 3. und 4. Klasse eine ganze Stunde (mein Kind hat oft länger dran gesessen). Da war ich immer ansprechbar.
Ich bin auch losgefahren und habe die vom Kind für ein Plakat ausgesuchten Fotos ausgeruckt oder Material besorgt und mir anschließend die "Generalprobe" des Referates angehört.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Huch, Quatsch

Antwort von Carmar am 30.05.2018, 10:09 Uhr

Vokabeln lernen war erst ab der 5. Klasse angesagt.
Da bin ich aber inzwischen auch raus.
Es sei denn, meine Tochter bittet mich darum.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine machen auch von Anfang an alles alleine....

Antwort von lubasha am 30.05.2018, 15:31 Uhr

Ihr hattet aber auch bessere GBS.

Hier ist Hausaufgaben Zeit um 15 Uhr. blöd, wenn Kinder kurz vorher noch zur Musik gehen mussoll.

Kleiner war erstes halbes Jahr gar nicht in GBS. Da musste er zu Hause machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Antwort von Pia-Lotta am 30.05.2018, 15:47 Uhr

Meine Jüngste (mittlerweile allerdings schon Klasse 4) hat immer nur das Nötigste für die Schule getan bisher. D.h. Hausaufgaben, die aber immer regelmäßig und selbstständig, für Tests oder Klassenarbeiten 1-2 Tage vorher ein wenig Üben. Ich frage dann HWS z.B. einen Tag vor dem Test nochmal ab. Zusätzlich geübt haben wir gar nicht, weder in Mathe noch in Deutsch. Im ersten Schuljahr haben wir allerdings abends die Gute-Nacht-Geschichte abwechselnd gelesen, wobei ihr das Lesen sehr leicht gefallen ist von Anfang an. Sie hat die Hälfte Einsen, die Hälfte Zweien im Zeugnis. In der Grundschule sollte noch viiiiiiel Zeit zum Spielen und Toben sein, das ändert sich mit der weiterführenden Schule schlagartig, meine Große ist jetzt in der 5. Klasse und der Übertritt ist sehr schwierig gewesen, obwohl sie nur Einsen im Zeugnis hatte, nicht eine einzige Zwei. Aber der Anspruch ist ein ganz anderer, jedenfalls auf ihrem Gymnsasium. Da die Kleine in diesem Sommer auch wechselt, lasse ich ihr so viel Freiheit wie möglich und nötige sie nicht noch dazu, mehr für die Schule zu tun, als sie müsste. Das kommt noch früh genug auf sie zu...LG, Pia-Lotta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Antwort von Oktaevlein am 30.05.2018, 19:24 Uhr

Meine Tochter ist in der 1. Klasse und macht wirklich nur das Allernötigste, sprich die Hausaufgaben. Zum Glück fällt ihr der Stoff im Moment noch leicht und sie kommt gut mit. Mal sehen, wenn sie mehr tun müsste, ob sie es dann auch tut.

Im Moment ist es aber so ok.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine machen auch von Anfang an alles alleine....

Antwort von Oktaevlein am 30.05.2018, 19:30 Uhr

"hat die Lehrerin immer wieder gesagt, dass die Kinder das alleine machen sollen, damit sie den Stand des Wissens richtig sehen kann....."

Interessant, wie unterschiedlich das wohl ist. Bei uns hat die Lehrerin gesagt, dass wir unbedingt die Hausaufgaben kontrollieren sollen. Sie selber schafft das im Unterricht nicht. Um den Wissensstand zu testen, werden kleine Lernstandskontrollen (unangekündigt) in der Schule geschrieben.

Natürlich sollen die Kinder die HA erst mal alleine machen, aber dann eben nach der Kontrolle durch die Eltern durchaus schon berichtigen. Ich finde das gar nicht mal so schlecht, dann setzen sich Fehler nicht so leicht fest und ich kann gleich sehen, wo meine Kind evtl. noch Hilfe braucht. Die "Tests" aus der Schule bekommen wir nämlich nur am Elternsprechtag zu sehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Oktaevlein wegen Lehrer, die HA im Unterricht zeitlich nicht schaffen zu kontrollieren

Antwort von lejaki am 30.05.2018, 21:57 Uhr

An der Grundschule meiner Kinder wird das ja auch so verlangt, dass wir die HA nicht kontrollieren sollen, weil die Lehrer das machen.

Das machen diese aber nicht im Unterricht, dazu ist keine zeit. Sie haben ein System in den Fächern mit 2 Heften pro Kind. Das Heft, wo die HA rein geschrieben wurden, sammelt der Lehrer an dem Tag ein, kontrolliert das Zuhause und gibt es am nächsten Tag berichtigt zurück (und bespricht das auch mit dem Kind laut seiner Aussage) und für den tag wird eben das andere Heft des Faches für Hausaufgaben benutzt.

In der Grundschule im Nachbarort, wo meine Große damals in der 1. Klasse noch hinging, wurde explizit verlangt, dass wir die HA kontrollieren. Haben wir dann auch so gemacht. Obiges Prinzip gefällt mir besser, weil die Lehrer ein direktes Feedback haben, wo es noch Übungsbedarf gibt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Oktaevlein wegen Lehrer, die HA im Unterricht zeitlich nicht schaffen zu kontrollieren

Antwort von Oktaevlein am 30.05.2018, 22:05 Uhr

Ich finde, es hat beides Vor- und Nachteile. Bei uns sehen die Lehrer halt im Unterricht, was die Schüler können und was noch nicht, indem sie eben Tests schreiben lassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Oktaevlein wegen Lehrer, die HA im Unterricht zeitlich nicht schaffen zu kontrollieren

Antwort von lubasha am 31.05.2018, 6:45 Uhr

Gibt es so was in Deutschland?

Kind groß hat es in der muttersprachlischen Schule. 2 leeren Hafte, wo die Kinder aus dem Rechenbuch / Sprachbuch sachen abschreiben. Kindklein leider joch gar nicht, die machen es eher deutsch, inden das jeweilige vorgedruckte Arbeitsheft ausgefüllt wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Oktaevlein wegen Lehrer, die HA im Unterricht zeitlich nicht schaffen zu kontrollieren

Antwort von Maxikid am 31.05.2018, 7:42 Uhr

Hier wurden auch regelmäßig Tests geschrieben.....manchmal einfach auch zu viele. Aber, dann in der 5. Klasse sahen alle, wie selbständig und weit die Kinder unserer GS waren...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Antwort von kriku am 31.05.2018, 7:56 Uhr

Hallo,

bei uns (Tochter 2. Klasse) kontrolliere ich nur die Hausaufgaben, wenn meine Tochter dies möchte. Sie ist aber auch sehr gut in der Schule. Sprich, wenn sie zu Hause Hausaufgaben macht, bin ich ansprechbar. An manchen Tagen hat sie viele Fragen und möchte Wissen, wie etwas geschrieben wird und an anderen nicht. (Unsere lernen Schreiben durch hören und wir sollen eben nicht verbessern! Und ihre Rechtschreibung ist schon deutlich besser geworden!)
Ansonsten üben wir mit ihr mal ein Gedicht, wenn sie dies auf hat oder das kleine 1x1. Wir lesen ihr und ihren Geschwistern jeden Abend etwas vor und wenn noch Zeit ist, liest sie uns vor (da das aber auch so super klappt und sie eine tolle Vorleserin ist, lassen wir das etwas schludern) und dann liest sie für sich etwa 30 Minuten.
Für Tests etc lernen wir nicht. Wir wissen meistens nicht einmal, dass diese dran sind. Auch Referate etc. bearbeitet sie selbstständig. Hat sie Fragen, dann kommt sie zu uns.

Mal sehen wie es mit ihrem Bruder wird, denn der kommt jetzt im Sommer zur Schule.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Antwort von stjerne am 31.05.2018, 22:15 Uhr

In der Grundschule haben meine wenig gemacht. Hausaufgaben natürlich und die Große hat ziemlich gründlich das 1x1 gelernt. Außerdem schrieb sie viele geübte Diktate, darauf hat sie sich vorbereitet. Aber Extra-Übungen haben wir nicht gemacht.
Die Kleine hatte keine Lust das 1x1 zu lernen, irgendwann konnte sie es dann aber trotzdem. Geübte Diktate schrieb sie kaum und auf Klassenarbeiten wollte sie sich auch nicht vorbereiten. Auch auf dem Gymnasium macht sie nicht einen Handschlag mehr als nötig. So ist sie nun mal, so lange die Noten stimmen, übe ich mich in Gelassenheit.
Wenn es bei Deiner Tochter auch passt, ist doch alles gut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Antwort von binesonnenschein am 03.06.2018, 11:20 Uhr

Meine Große (jetzt 6.) hat in der Hausaufgabenbetreuung HA gemacht und sonst in der Regel wenig. Zeitweise gab es extra Aufgaben wie Lesenüben zuhause oder Gedichte auswendig lernen oder auch mal 1x1-Üben, wenn sie etwas hinterherhinkte, aber im Großen und Ganzen kam sie ohne Extralernen durch die GS.

Bei meiner Mittleren (jetzt 2.) sieht das (leider) ganz anders aus. Oft hat sie die Hausaufgaben gar nicht fertig. Sie hat Konzentrationsschwierigkeiten, lässt sich leicht von inneren und äußeren Reizen ablenken und ist deswegen auch in Ergotherapie. Mit ihr übe ich jeden Tag zuhause. Auch am WE und in den Ferien. Wieviel hängt von der Zeit und Tagesform ab. Und was hängt auch stark von den aktuellen „Baustellen“ ab. Es geht mal mehr (dann freue ich mich), mal weniger gut (dann hab ich Angst, dass sie die 2. wiederholen muss). Ich weiß, wiederholen ist kein Beinbruch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie viel machen eure Kinder für die Schule?

Antwort von mams am 03.06.2018, 19:38 Uhr

meine erfahrung ist, dass jeder mensch ein gewisser lerntyp ist. dieser lerntyp zeigt sich schon in der grundschule und ist nicht veränderbar. aus einem faulen schüler wird nie, nie, nie ein übermäßig fleißiger und umgekehrt. natürlich wird es mal schwankungen geben, das leben verläuft ja nie linear. aber ein gewisser lerntyp ist verankert.

konkret heißt das, dass man sich ein stück weit fügen muss als eltern. man kann das lernverhalten des kindes nur wenig beeinflussen (außer, man übt massiven druck aus oder nimmt strafandrohungen vor - aber das lasse ich jetzt mal außen vor). oft hilft es, sich selber zu erinnern an seine eigene schulzeit. war man selber wirklich genauso fleißig, wie man es heute von seinem kind erwartet? vielleicht ja, vielleicht aber auch nicht.

gelassenheit ist das A und O. kinder entwickeln lassen. begleiten ja, auch antreiben und erinnern - aber den löwenanteil muss das kind alleine übernehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

Dürfen eure Kinder nach Hause, wenn sie sich in der Schule krank fühlen

Hallo an alle, heute kam mein Sohn (3.Klasse, 9 Jahre) zitternd und mit knallroten Ohren nach Hause. Ich habe sofort Fieber gemessen und eine Temparatur von 39,9 festgestellt. Heute früh war noch nichts festzustellen, ich habe ihn ganz normal in die Schule geschickt. Er ...

von tinabi 21.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schule, Kinder

Bei welchem Wetter dürfen eure Kinder (noch) mit dem Roller zur Schule?

An die Mamas, deren Grundschüler mit dem Roller zur Schule fahren: Wie macht ihr das bei Nieselregen, wenn wie momentan viel Laub auf den Straßen und Gehwegen liegt? Manchmal sind die Wege auch einfach nur nass und bei Temperaturen um den Gefrierpunkt mache ich mir ...

von Pinguinchen 13.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schule, Kinder

Anschluß andere Kinder neue Schule

Hallo, also mein Sohn, der ja die Schule gewechselt hat, fühlt sich eigentlich wohl in der neuen Klasse. Er hat ein paar Kinder gefunden, mit denen er sich versteht. Aber dann gibt es da auch noch ein paar Jungs, die ein eingeschworenes Team sind (sind auch irgendwie verwandt, ...

von elmada12 13.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schule, Kinder

womit schreiben eure kinder in der schule

meine große hat nun 2 füllfedern nun hat die lehrerin bestimmt das die kids nur noch mit tintenroller (radierbar) schreiben dürfen finde das aber nicht ganz ok, da die nachfüllungen schon ganz schön teuer sind wie ist das bei euch ?? ach ja sie geht in die 2. klasse ...

von judy60 28.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schule, Kinder

Wieviel lesen Kinder in der Schule im Unterricht (zeitlich)

Hallo, zeitlich gesehen, wie viel wird in einer Unterrichtsstunde ungefähr gelesen bei Euch (2. Klasse)....da wir ja eine andere Unterrichtsform haben würd es mich interessieren, wie viel/wie lange ungefähr an einem Schultag in der Regel-Schule PRO Kind gelesen wird....kann ...

von susip1 09.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schule, Kinder

Kind soll in eine schule für schwer erziehbare Kinder

Hallo. Ich habe einen riesen Problem mit meinem 9jährigen Sohn. Er geht in die 3. Klasse. Am Dienstag bat mich der Schulleiter zu sich. Er empfahl mir meinen Sohn auf eine Schule für schwer erziehbare Kinder zu schicken. Vorgeschichte: Mein Sohn hat leichtes ADS und ...

von cassi3 12.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schule, Kinder

Haben euere Kinder 2 Füller in der Schule dabei?

Hallo unser Sohn hat schon 3 Füller "kleingekriegt", er drückt einfach zu stark auf. Zzt. hat er einen super billigen - der hält bisher noch am längsten..... Zu Hause nutzt er den Tintenroller mit Patronen (durften sie bei der Lehrerin der 2. Kl. auch in der Schule, beim ...

von RR 07.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schule, Kinder

Wer darf Kinder "von der Schule freistellen / entschuldigen" ?

Wo ist schriftlich geregelt, wer die Kinder für ganze Tage wegen Krankheit entschuldigen darf? Dürfen das nur Ärzte attestieren oder darf man das als Eltern bis zu einer bestimmten Anzahl von Tagen selbst? Und dann noch der Fall: Kind ist erkältet, kann die Schule ...

von Twinmädels 08.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schule, Kinder

Wie kommen eure Kinder zur Schule?

Hallo, Wir wohnen auf dem Dorf, die Kinder fahren mit dem Schulbus. Die Haltestelle ist ca 600 m entfernt. Die Kinder müssen durch einen unbefahrenen weg laufen ohne eine Straße zu ueberqueren. Ich bin der Meinung, das schaffen sie alleine, immerhin sind sie zu 6 Kindern, ...

von Birgit 2 30.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schule, Kinder

2 Kinder, die selbe Schule dennoach alles völlig unterschiedlich

Kennt das noch jemand? Ich habe 2 Söhne (9 und 7 jahre alt) die beide auf die gleiche Schule gehen. Sohn 1 hat von Anfang an Schreibschrift gelernt, keine Druckschrift Sohn 2 hat erst Druckbuchstaben gelernt und nun werden sie die lateinische Ausgangsschrift lernen. Liegen ...

von Zoeybird 08.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schule, Kinder

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Kindervital

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.