Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von DK-Ursel am 23.02.2020, 23:13 Uhr

Vielen lieben Dank für die hilfreichen Antworten ...

Hej!

Ich kann Dir aus Erfahrung auch nur Mut machen - und uns kam überhaupt nicht in den Sinn, unsere Kinder in eine andere Schule als die dörfliche zu schicken, obwohl sie als die einzigen aus dem Dorf in der 3km-entfernten "Stadt" in den KIGA gingen.
Und hier waren diese Kinder im Prinzip seit dem Babyalter zusammen, sie kannten sich, weil sie dieselbe Tagesmutter hatten, gingen dann zusammen in den KIGA - und unsere kamen neu hinzu -- aber:
Es kommen immer ein paar Neue hinzu.
Die Konstalltion in jeder Klasse kann sich mit nur 1 neuen Kind rapide ändern - und die Kinder wechseln auch im Laufe der Jahre ihre Freunde, weil sie sich entwickeln, auseinander entwickeln - mehr als Ehepaare, bei denen das ja trotz erwachsenen Alters auch häufig genug passiert.
Kinder im Wachstum, und dies meine ich nicht nur als körperliches, entwicklen im Laufe der Zeit ganz viel Neues, dann passen alte Freunde nicht mehr.
Und wenn doch, dann kann ich Dir von meiner Jüngsten erzählen, die bis heute ein Herz und eine Seele mit ihrer KIGA-Freundin ist, mit der sie aber nur 1 Jahr (9.Kl.) zusammen in derselben Klasse, ja auf derselben Scule war. Sie wohnten 3km von einander entfernt und ja, solange die Kinder Interesse zeigten und nachfragten: "kann die XY nicht auch mal wieder zu mir zu mir" haben wir Mütter Treffen ermöglicht - und die wurden IMMER wieder mit kurzen und mal langen Zwischenräumen verlangt - später haben sie das selbst geregelt - sie haben bis jetzt im jungen Erwachsenenalter einen innigen Kontakt.
Geht also auch.

Es ist ein leider oft zu beobachtendes Phänomen, daß wir unsere Sorgen und vielleicht auf Erinnerungen an die eigene Kindheit auf unsere Kinder übertragen.
Versuche, Dich davon freizumachen, denn Deine Kinder sind anders, die anderen Kinder sind anders, die Zeiten und die Welt sind anders. Das paßt nicht mehr so, das kommt nicht zwangsläufig mehr so wie früher.
Freu Dich lieber, daß Dein Kind die Möglichkeit hat, neue Menschen kennenzulernen, denn die sind immer auch neue Chancen, neue Möglichkeiten - und sie öffnen den Horizont. Sowas ist wichtig für uns alle, aber gerade auch für kleine Menschen, die noch soooo viel lernen müssen übrr diese Welt und ihre Vielfalt.

Alles GUte - Ursel, DK

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.