Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von MiniMama am 12.03.2008, 15:33 Uhr

Umfrage: Lernen auf Klassenarbeiten?

sorry, hab den ersten Beitrag aus Versehen zu schnell abgeschickt..... :-)

Also, mich würde mal interessieren, ob und wieviel Ihr mit Euren Kindern auf Klassenarbeiten lernt. Also noch zusätzlich zu den Hausaufgaben. Vor allem bei den 3. unde 4-Klässlern fände ich das mal interessant. Ich glaube bei den Kleineren ist das meist eh nicht nötig, zumindest wenn sie mit dem Unterricht und den normalen Hausaufgaben klar kommen.

Meine Tochter ist in der 3. Klasse und zumindest ein bisschen lerne ich schon mit ihr auf die Klassenarbeiten. Ich pushe sie jetzt nicht wie ne Verrückte (von wg. Übertritt und so), aber ein bisschen zusätzlich ist glaube ich schon ganz gut.

Wie läuft das bei Euch?

Danke & Grüßle
MiniMama

 
13 Antworten:

Re: Umfrage: Lernen auf Klassenarbeiten?

Antwort von RenateK am 12.03.2008, 15:36 Uhr

Hallo,
mein Sohn ist im 4. Schuljahr, er lernt nichts für die Schule zusätzlich zu den Hausaufgaben, hat er auch noch nie gemacht, da es nicht nötig war. Das einzige was er zu Hause tut, ist regelmäßig mit dem Programm Gut1 was für die Rechtschreibung tun, aber unabhängig von Tests, weil das seine Schwäche ist.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Lernen auf Klassenarbeiten?

Antwort von sun1024 am 12.03.2008, 15:43 Uhr

Da ich wenn nur durch Zufall erfahre, wann die Arbeiten geschrieben werden, lerne ich auch nicht mit meinen Kindern dafür.

Ausnahme wäre, wenn sie in einem Fach schlechte Noten schreiben würden, so ab 4 abwärts.

LG sun

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Lernen auf Klassenarbeiten?

Antwort von Tathogo am 12.03.2008, 16:02 Uhr

Ist denke ich unterschiedlich...

Meine Tochter ist in der 4. und ich hab noch nie irgendwas mit ihr gelernt-war noch nie nötig..mein Sohn ist in der 2. und kommt ab und an schon mal und möchte das ich ihm zB einen Text diktiere,was ich dann natürlich auch tue ;o)...für Arbeiten direkt gelernt haben wir noch nie.

LG
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Lernen auf Klassenarbeiten?

Antwort von mamaj am 12.03.2008, 16:18 Uhr

Ich lerne nur mit ihr, wenn sie möchte, das kam in diesem Schuljahr(3.KL.) bisher einmal vor.

Sie lernt selbstständig, wenn überhaupt.
Ich habe mich für diesen Weg entschieden, um zu erkennen, welche Leistungen sie in der Lage ist alleine zu bringen, denn sie möchte aufs Gymnasium.

LG
mamaj

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Lernen auf Klassenarbeiten?

Antwort von glückskinder am 12.03.2008, 17:27 Uhr

Kommt drauf an. Manchmal, eigentlich meistens, weiß ich nichts von den Arbeiten. P. vergisst es zu sagen. Ansonsten blättere ich die Hefte durch, frage dies und das und das wars dann auch. Wenn es Probleme gibt, üben wir speziell diesen Aufgabentyp nochmal. Aber nicht viel.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Lernen auf Klassenarbeiten?

Antwort von Annas Truppe am 12.03.2008, 19:51 Uhr

Hallo,

grundsätzlich fände ich Lernen auf Tests zumindest für MNK sinnvoll und auch erforderlich, weil es da halt doch um viel Einzelwissen geht.
Meine Kinder machen das aber eher nicht oder sehr ungerne und sehr wenig. Weil sie ansonsten sehr gut in der Schule sind, erlaube ich mir dann bei einer 2 oder 3 in MNK zu betonen, dass das auch ein Lernfach ist und es auf der weiterführenden Schule nicht so bequem zugeht.

Ansonsten habe ich sie gelegentlich und unabhängig von Tests Mathe-Textaufgaben anhand der Lerndrachen-Blöcke üben lassen. Gerade wenn die Hausaufgaben nur 10 Minuten brauchen, finde ich das nicht unzumutbar.

Gruß Anna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Lernen auf Klassenarbeiten?

Antwort von dhana am 12.03.2008, 21:21 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist in der 3. Klasse.

Regulär lernen wir nicht neben den Hausaufgaben - mein Sohn versteht den Stoff und es gibt keine Probleme.
Wenn ein Stoffgebiet direkt abgeschlossen ist (z.B. HSU) und man weiß, das der Test ansteht gehen wir am Wochenende die Hefteinträge mal durch und schauen uns gemeinsam den Stoff durch und ich lass mir alles erklären.

Nur Lernwörter/Rechtschreibung müssten wir eigentlich mehr üben - laut Lehrerin. Aber ich find seine Rechtschreibung ok (auch wenn er da nicht an der Klassenspitze ist) und was mir wichtiger ist er schaut nach wenn er nicht weiß wie man etwas schreibt. In den Hausaufgaben hat er dadurch kaum Schreibfehler - nur das Diktat halt - aber da sind das meiste Leichtsinnsfehler. Es intressiert ihn einfach zu wenig (wie kommt das nur bei den Eltern?)

Grüße Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Lernen auf Klassenarbeiten?

Antwort von fruehchen am 12.03.2008, 23:23 Uhr

Hallo,
meine Tochter ist in der 3. Klasse und wir lernen eigentlich fast immer auf Klassenarbeiten. Einige Tage vorher machen wir zusätzlich zu den Hausaufgaben noch einige Übungen, erstens hilft es ihr und zweitens ist es auch schon eine gute Übung für die weiterführende Schule. Da wird das alles nur noch viel intensiver.

Gruß
fruehchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Erinnert mich...

Antwort von like am 13.03.2008, 7:55 Uhr

an die kürzlich geführte Diskussion um Schulstress und Hilfe bei schulischen Angelegenheiten: Offensichtlich lauter superselbständige Kinder, die alles alleine hinkriegen und immer den Überblick haben, was wichtig ist und wie man den Stoff am besten einteilt und lernt. Und wenn man näher hinguckt, haben doch die meisten in irgendeiner Form Hilfestellung und Ratschläge bei Hausaufgaben und Klassenarbeitsvorbereitung.

Ich frage meine Kinder, wenn die Zeit reicht, immer ab vor KA´s und gebe auch Hilfestellung, wie sie was lernen sollen und was meines Erachtns wichtig ist bzw. was wohl beim Lernen vernachlässigt werden kann. Allerdings sind meine schon auf dem Gym (Kl. 8 und 5), die Kleine in Klasse 1 braucht`s noch nicht, da keine angesagten KA`s mit zu lernendem Stoff. Aber auch in Klasse 3 und 4 habe ich das nicht anders gehandhabt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

natürlich üben wir vor Tests

Antwort von sonnenschein 110 am 13.03.2008, 14:14 Uhr

Bei uns steht immer im Hausaufgabenheft, wann ein Test geschrieben wird. Dann bringen die Kids auch ihre Unterreichtsmaterialien mit heim zum üben ( sonst bleibt alles in der Schule).
Bei uns sollen die Kids sogar üben.Mein Sohn schreibt meist 2en und trotzdem üben wir. Weil er oft nicht gewissenhaft arbeitet.Darauf weise ich ihn daheim nochmal hin und lern ihm Eselsbrücken...
Die letzte Mathearbeit z.B. da sollte er in (Kl. 2)eine parallele Gerade Zeichnen, bei den letzten cm ist er 2-3 mm verrutscht und hat nur einen halben von 2 Punkten bekommen. Das heißt vor der nächsten Arbeit wird noch mehr geübt, denn darauf hab ich nicht geachtet, kann ja mal passieren, dacht ich. Darf aber nicht, laut Lehrerin.

Ich find es völlig normal, das vor Arbeiten geübt wird, das war meiner Meinung anch auch schon immer so. Das 1er Schüler nicht üben seh ich noch ein, alles andere aber nicht.

Die Kinder haben aber auch so jede Woche im HA-heft stehen, Malfolgen üben .... egal wie gut sie in der schule sind. Zum festigen daheim üben ist also völlig normal.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Am Tag vor der Arbeit üben wir schon ein wenig

Antwort von Ebba am 13.03.2008, 19:31 Uhr

Unsere Tochter möchte, dass ich mit ihr vor Klassenarbeiten etwas übe und bittet mich von sich aus darum. Nötig wäre es vermutlich nicht, da sie in allen schriftlichen Fächern ziemlich konstant einsen schreibt. Ohne üben wären es dann wohl zweien und damit immer noch super.
Ich kann mir aber vorstellen, dass ich, käme sie nicht von selbst, von mir aus mit ihr üben würde, denn das Üben vor Klassenarbeiten muss ja auf dem Gymnasium spätestens sein und wenn man es von Anfang an so handhabt, dann ist das dann schon selbstverständlich.

Liebe Grüße
Ebba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Lernen auf Klassenarbeiten?

Antwort von bine* am 14.03.2008, 8:25 Uhr

Hallo;O)

Ich würde sagen das kommt auf das Kind an;O)
ich habe hier zwei Gegensätze und so handhabe ich es auch.
Mit meiner Großen übte ich vom ersten Schultag an, immer ein wenig nebenher. In den ersten zwei Jahren immer die aktuellsten Wörter, wobei sie aber auch Rechtschreibstreifen von der Lehrerin mitbrachten.
In der 3.+4. kam dann auch noch HSU dazu.

Meine Kleine geht jetzt in die 3.Klasse und wir sitzen täglich an dem Stoff.
ZUm einen gehen wir das Gelernte des Tages nochmal durch und dann vertiefen wir gerade den HSU Stoff.
Nach den ferien steht zB eine Probe an über 6 Laubbäume samt Blatt-und Fruchtbeschreibung, sowie 4 Nadelbäume samt Nadel-und Zapfenbeschreibung...ob Pfahlwurzel oder flaches Wurzelwek. Dazu dann noch die 4 Pilzgattungen samt giftigen und ungiftigen Beispielen und der Aufbau, sowie die Fortpflanzung des Pilzes.... das können die kinder gar nicht ohne Lernen behalten;O)

Außerdem finde ich, brauchen die kInder Anleitung zum richtigen Lernen und woher bekommen sie die besser als wenn wir sie unterstützen. Klar,e s gibt auch Kinder die das aus dem Eff Eff machen und ganz alleine, aber meine gehören nicht dazu;O)

lG bine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage: Lernen auf Klassenarbeiten?

Antwort von MiniMama am 14.03.2008, 9:09 Uhr

Vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten. Natürlich kommt es immer auch auf das Kind an. Trotzdem finde ich es immer ganz interessant mal mitzukriegen wie das bei anderen läuft und warum.

Denn ich selbst schwanke oft so ein bisschen: einerseits finde ich es gut ein bisschen zusätzlich zu lernen. Zumindest wenn das geht, bei manchen Arbeiten kann man ja gar nicht richtig drauf lernen.
Andererseits denke ich aber manchmal, man kann die Dinge auch nicht verzwingen. Wie ja manche geschrieben haben: es bringt nichts, sie aufs Gymnasium hinzupushen.
Zuviel Lernen und Druck ist also auch nix.

Wie immer ist es wohl die goldene Mitte die richtig ist und wahrscheinlich wird das nie aufhören, die immer wieder neu festzulegen :-)

Danke für Eure Infos.

grüßle
MiniMama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

Wie motiviere ich zum Lernen?

Hallo, was gibt es für Tipps, um Kinder zum Lernen zu motivieren? Unsere 3.Klässler ist zwar noch recht gut in der Schule, so um die 2 herum. Aber es ist echt hart erkämpft mit viel Lernen. Zur Zeit hat er nicht so rechte Lust und wenn ich ihm ein paar Zusatzaufgaben hinlege, ...

von Beauschi 24.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lernen

Lernen (Unterrichtsstoff) nur Aufgabe der Schule?

Hi Mich würde mal interessieren, wie ihr das so seht. Hier fällt ja immer mal, daß es nicht die Aufgabe der Eltern sei, Stoff der Schule nachmittags zu üben/zu erklären etc. Ich kann das ja vom Prinzip her gut verstehen, für mich geht es aber an der Realität ...

von Vio-1 31.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lernen

Klavier lernen - bzw. Ehrgeiz des Kindes

Hallo, mein Sohn (7 Jahre) lernt seit knapp 3 Monaten Klavier. Ich habe das Gefühl es macht ihm Spaß, er geht sofort zum Üben, wenn man ihn ans Klavier spielen erinnert. Es spielt die Lieder, die er als Hausarbeit aufhat, er übt aber nicht so, dass er das falsche so lange ...

von Mihi 31.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lernen

Lernen - bin mittlerweile echt am Verzweifeln!

Mein Sohn geht in die 2. Klasse. Ich weiß im Moment wirklich nicht, wo ich bei ihm ansetzen soll. Er schreibt Texte ab und huschelt so viele Fehler rein ... Wörter die mehrmals in Texten vorkommen, schreibt er jedesmal anders. Lernwörter, die wir üben, schreibt er einen Tag ...

von Bin@ 30.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lernen

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.