Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Banu28 am 25.07.2020, 12:58 Uhr

So ab der 6. Klasse... :-)

Bei uns wurden Hausaufgaben immer am Küchentisch gemacht, noch weit in die weiterführende Schule hinein.

Du musst bedenken: Der Grund dafür ist ja nicht, dass die Kinder dabei noch Hilfe bräuchten (wie in den ersten Klassen). Sondern der eigentliche Grund ist, dass Kinder immer dort sein wollen, wo das Familienleben tobt. So sagt es ja auch Deine Tochter ziemlich klar. Die Kinder wollen nicht abseits im eigenen Zimmer hocken, sie wollen dabei sein. Dieses Bedürfnis finde ich nachvollziehbar, deshalb habe ich das Arbeiten am Küchentisch immer erlaubt.

Erst auf dem Gymnasium wurde das Lernen so anspruchsvoll, dass dafür zunehmend wirklich Ruhe erforderlich war. Ab da zogen meine Kinder allmählich ins eigene Zimmer um für die Aufgaben. In der Grundschule finde ich es eigentlich sowieso ganz gut, wenn die Hausaufgaben in der Küche gemacht werden, weil man dann besser mitkriegt, wenn ein Kind ein Problem bei einer Aufgabe hat, oder auch, wenn es trödelt. Ich denke, dieser mütterliche Blick, dieses Mitschauen und Helfen verbessert tatsächlich auch die Noten.

LG

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.