Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mulle11 am 28.10.2010, 6:03 Uhr

Schulzahnarzt war da

So um zum letzen mal zu dem Thema zu posten.

Der Schulzahnarzt war da. Es gab reichlich Zettel. In der Klasse meines Sohnes sind 27 Kinder. 16 haben den Zettel mit Aufforderung bekommen.
Es geht um Zahnspangen und um Kariesbefall.

Einige Kinder waren wohl, es wurden immer 2 Gruppentische in den Raum gelassen, und ein Kind ging nach vorne zur Untersuchung. Einige Kinder lachten, weil ein Kind Scherze machte als es gefragt wurde wie der Name sei.
Der Kommentar den Zahnarztes war "haltet die Klappe ich muss mich konzentrieren". Auch mein Sohn hatte Angst. Seine beste Hortfreundin
zitterte am ganzen Körper und musste nach einer weiteren Schulstunde
wegen Bauchschmerzen von der Mutter abgeholt werden.
Die Kinder mit Zettel wurden notiert und müssen den unterschrieben, nach Zahnarztbesuch, wieder bei der Schule abgeben.
Denke wenn Kinder schon zittern und über den Mund gefahren bekommen,
dann ist das wohl für diese Kinder prägend.
Wir sind froh das es hinter uns liegt, aber es hat mich nun tatsächlich gestern Abend noch lange beschäftigt.

 
13 Antworten:

Re: Schulzahnarzt war da

Antwort von 3wildehühner am 28.10.2010, 7:18 Uhr

ich finde das ganze, was du schilderst, äußerst verwunderlich. woher hast du die informationen, wie viele kinder kariesbefall haben?
wir wohnen nrw und hier bekommt jedes kind einen zettel, auch wenn die zähne in ordnung sind. so weiß kein anderer, ob ein kind karies oder andere zahnprobleme hat.
es gibt die ärztliche schweigepflicht!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulzahnarzt war da

Antwort von Ebba am 28.10.2010, 7:36 Uhr

Wo kommt ihr denn her, dass der Besuch des Schulzahnarztes verpflichtend ist? War es nicht möglich, den Besuch dadurch zu umgehen, dass die Bescheinigung des Zahnarztes Eures Vertrauens über eine kürzlich statt gefundene Vorsorgeuntersuchung vorgelegt wird?
Wie dem aber auch sei, wenn bei weit mehr als der Hälfte der Kinder ein Behandlungsbedarf festgestellt worden ist, dann war es ja doch wohl sinnvoll und notwendig, dass der Zahnarzt in die Schuld gekommen ist. Ich finde das schon sehr erschreckend.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulzahnarzt war da

Antwort von Ebba am 28.10.2010, 7:42 Uhr

Die Info, das eine Anzahl von x Kindern weiterer zahnärztlicher Behandlung bedarf muss keine Verletzung der ärztlichen Schweigepflicht darstellen. Es wurden möglicherweise keine Namen bekannt sondern eben nur diese abstrakte Zahl. Viel heftiger finde ich die sehr hohe Anzahl von Kindern, die eine weitere Behandlung benötigen und vollkommen unverständlich, sind Arztbesuche für Kinder doch vollkommen kostenlos und sollte eine 1/2 jährliche, mindestens jährlich zahnärztliche Vorsorgeuntersuchung bei so jungen Kindern IMHO beim Zahnarzt des Vertrauens selbstverständlich sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulzahnarzt war da

Antwort von marie74 am 28.10.2010, 8:39 Uhr

Hi,

wir wohnen auch in NRW, aber weder im Kiga gab es für alle einen Zettel noch in unserer Grundschule.

Zur Qualität des Zahnarztes: unter den Bedingungen, unter denen die Zahnärzte arbeiten, ist es sicher nicht leicht, vernünftig festzusellen, ob Kinder Karies haben. Meine Tochter wurde ein Zettel wegen Karies mitgegeben; sie hatte aber gar nichts! Die Kinderzahnärztin, zu der wir schon lange gehen, war etwas erstaunt, versuchte dennoch den Zahnarzt etwas in Schutz zu nehmen wege der Fehldiagnose...

Dass Kinder solche Angst vor dem Zahnarzt haben, ist doch schade. Meine Kinder gehen ebenfalls ungern zum Zahnarzt. Wenn der Schulzahnarzt kommt, habe ich ihnen vorher erklärt, dass der Zahnarzt in den Mund guckt und nicht behandelt, weil er das ohne die Anwesenheit der Eltern nicht darf. Das haben sie mir so geglaubt, sonst ist Mama beim Arzt schließlich immer dabei und der Schulzahnarzt behandelt ja auch nicht.

Letztendlich finde ich es richtig, dass es einen Schulzahnarzt gibt, denn manche Kinder gehen eben nicht regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt. Wenn in Einzelfällen solche Zahnarztangst bei KIndern besteht (mit Bauchschmerzen), muss ich als Eltern entscheiden, ob ich möchte, dass mein Kind da "durch" muss (es wird wohl keinen dauerhaften Schaden dadurch bekommen ;-) oder ob ich ihm sage, mach den Mund halt nicht auf oder ob ich es sogar zu Hause behalte, wie auch immer. Dass Kinder sich in der Gruppe gegenseitig mit ihrer Angst anstecken können, ist normal und gab es zu meiner Grundschulzeit schon. Ich hab den Schulzahnarzt trotzdem "überlebt" und unangenehme Erlebnisse (wenn man es denn so empfindet) gehören zum Leben nunmal dazu.

Marie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulzahnarzt war da

Antwort von mulle11 am 28.10.2010, 8:44 Uhr

Wir kommen aus NRW.
Die Zahl ist bekannt, weil die Kinder mit Brief vom Zahnarzt nach vorne zur Lehrerin mussten und die Namen notiert wurden.
Sie müssen in 4-6 Wochen den Zettel oder ein Schreiben Ihres Zahnarztes
mitbringen, daß nachweist, daß sie dort gewesen sind.
Was bemängelt wurde, haben die Kinder selber erzählt und wie ich geschrieben habe, wurden die Kinder untersucht und die Klassenkameraden befanden sich im selben Raum.
Nur die Kinder die schon fertig waren, wurden dann in die Klasse zurückgeschickt.
Dann haben die Kinder es der Lehrerin erzählt.
Wie ich gestern schrieb, war es verbindend. Ein Schreiben wurde nicht anerkannt. Einige Eltern haben tatsächlich davon Gebrauch gemacht, und die Kinder "krankgemeldet". Ich schreiben hier nichts was ich erfunden habe, es ist die Realtität.
Glaubt es oder glaubt es nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich kann die Geschichte nicht so recht glauben ...

Antwort von zweimam am 28.10.2010, 10:36 Uhr

sorry, so wie du das schilderst klingt die Geschichte wirklich unglaubwürdig.

1. Die große Anzahl von Kindern, die Angast vorm Zahnarzt haben
2. Die auch große Anzahl der Eltern, die ihre Kinder in der Angst offenbar bestärken.
3. Die vielen Eltern, die ihren Kindern erlauben, "blau zu machen"
4. Die hoch unsensible Lehrerin.
5. Der hochunsensible Schulzahnarzt
6. Der unglaublich hohe Behandlungsbedarf bei so vielen Kindern
7. Das "öffentliche Bekanntgeben" der Zahnprobleme

Völlig unabhängig davon, ob ich jetzt für oder gegen die Reihen-Zahnuntersuchung von Schulkindern bin, wie kann es denn sein, dass soo viel schiefläuft, und angeblich ALLE Beteiligten unwissend, unsensibel und uneinsichtig sind?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich kann die Geschichte nicht so recht glauben ...

Antwort von mulle11 am 28.10.2010, 11:10 Uhr

Es sollte auch nur ein Abschluss zu meinen vorherigen geposteten Beiträgen sein.
Die Antworten findet man in den Beiträgen.
Es ist wahr, aber anscheinend habe ich es mir aus den Fingern gesaugt.
Warum soll der Schulzahnarzt nicht unsensibel sein?
Wieso soll der Bedarf nicht so hoch sein?
Das weitergeben, wurde von den Kindern mitbekommen, auch das stand im Beitrag und die Lehrerin hat sich die Namen notiert.
Die Lehrerin hatte mitbekommen das einige "krankmachen sollten" weil die Eltern wahrscheinlich schon wussten, was auf sie zukommt.
Das ist das was ich hier im Forum sehr schade finde. Es wird immer wieder, bei unterschiedlichen Themen, angezweifelt das es nicht stimmen könnte. Nur weil andere es anders erlebt haben und es ja anscheinend auch von Schule zu Schule, bzw. Bundesland zu Bundesland total anderes geregelt ist.
Ich bin teilweise sehr enttäuscht über diese Reaktionen.
Geht es hier nur ums draufhauen, und angreifen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ebba

Antwort von Pemmaus am 28.10.2010, 11:45 Uhr

Auch meine Tochter geht halbjährlich zum Zahnarzt. Sie hat da so eine Rouine im Mund, die unsere Hauszahnärztin aber als Platzhalter stehen lassen will. Blomben fallen dort direkt wieder raus.

Und natürlich bekommt auch meine Tochter dadurch vom Schulzahnarzt einen Zettel mit. Ebenso die Kinder, die schiefe Zähne haben. Da ist es ganz egal, ob sie bereits in Behandlung sind oder nicht.

Also die hohe Zahl sollte nicht unbedingt verwundern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich hatte mal nen total blöden Schulzahnarzt in der 5. Klasse

Antwort von Keksraupe am 28.10.2010, 12:21 Uhr

die Frau war sowas von patzig und unfreundlich

wir bekamen alle diese komische Paste in den Mund, uch war fertig, ging raus, die lehrerin sagte, ich solle den anderen noch was sagen, also lief ich zurück, aber ich hab komisch gesprochen, weil das zeug so eklig war.

da hat die zahnärztin mich angeschnauzt "du kannst ganz normal reden!!!"

blöde Kuh... das vergess ich niemals, ich hab mich total geschämt (war eh so n mauerblümchen und schüchtern... lang ists her)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich kann die Geschichte nicht so recht glauben ...

Antwort von zweimam am 28.10.2010, 12:36 Uhr

Ich bezweifele nicht, dass einzelne Punkte, wie unfreundlicher Zahnarzt .... viele Löcher in den Zähnen ....stimmen. Aber die KOMPLETTE Liste??? Ich denke einiges ist übertrieben, Hörensagen oder Vermutung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Warum soll es nicht so sein ???

Antwort von Luca28601 am 28.10.2010, 12:41 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe mich den Beiträgen bis jetzt enthalten, wollte jetzt auch nur fragen, warum einige daran zweifeln ??

Ich habe auch deshalb nichts geschrieben, weil bei uns an der alten Schule gar kein Zahnarzt war !!!
Ich kenn das also gar nicht. Bin gespannt, ob das in der neuen Schule auch so ist, wie bei Euch.

Und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass viele der Kinder einen Zettel bekommen haben. Es gibt auch bei uns einige, deren Kinder noch nie einen Zahnarzt von innen gesehen haben.
Beim Kinderarzt ist das anders, da sind die U´s ja Pflicht, aber den Zahnarzt verdrängen viele Eltern einfach (vielleicht selber Angst etc)
Das ist traurig, aber wahr.

Ich selbst kann mich erinnern, dass zu meiner Schulzeit (DDR Zeiten), direkt eine Schulzahnärztin vor Ort war. Die hatten in unserer Schule ein Behandlungszimmer und hatten 1 mal die Woche Sprechzeiten. Wir sind früher also NUR dort hin zur Zahnärztin, gar nicht woanders.
Nett war die allerdings auch nicht. Wir hatten auch alle Angst vor Ihr.

Liebe Grüße
Bella

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulzahnarzt war da

Antwort von Suki am 28.10.2010, 15:15 Uhr

das die teilname der zahnärztliche untersuchung in der schule zwingend erforderlich ist, ist mir neu und in meinen augen nicht rechtens. schließlich haben wir hier immer noch die freie arztwahl. ich würde mich an die kzv und die kk wenden und mal fragen, was man da davon hält.
schon mal daran gedacht, dass eventuelle schule oder der zahnarzt selbst zu sehr hinter dieser behandlung stehen? das das ganze vielleicht anders rüber gebracht wurde, als es sein sollte?
natürlich gibt es motzende kinderzahnärzte genauso wie zickige kinderärzte. leider ist freundlichkeit und feingefühl für diese berufsgruppen keine vorraussetzung.

suki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulzahnarzt war da

Antwort von Ebba am 28.10.2010, 15:22 Uhr

In NRW sind die SchülerInnen verpflichtet an (zahn-)ärztlichen Reihenuntersuchungen teilzunehmen (vgl. § 54 SchulG NRW). Durch ein Gesetz kann die frei Arztwahl selbstverständlich eingeschränkt werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

Heute Schulzahnarzt

Heute kommt nun der Schulzahnarzt. Ich hatte gestern schon geschrieben das einige Kinder wohl heute "krank" sind. Das hat die Lehrerin irgendwie mitbekommen und der Klasse angedroht, sollten heute Kinder nicht erscheinen, werden sie gezwungen zum richtigen Zahnarzt zu ...

von mulle11 27.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulzahnarzt

Schulzahnarzt

Morgen kommt der Schulzahnarzt. Heute erzählte mir mein Sohn, daß einige Kinder auf dem Schulhof erzählten, daß sie dann morgen "krank" sind. Was kann den so schlimmes passieren. Wenn er etwas feststellt, werden die Eltern dann aufgefordert und "müssen" zum Zahnarzt und ...

von mulle11 26.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulzahnarzt

Ist der Schulzahnarzt Pflicht?

Meine Tochter hat 2 Jahre lang unter einer ganz ausgeprägten Zahnarztangst gelitten,nachdem sie kurz vorher eine ganz unerfreuliche Begegnung mit einem Zahnarzt bei einer Routinebehandlung hatte. Seit einigen Wochen kann sie angstfrei an Zahnarztbesuche denken,und wir haben ...

von Chilu 17.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulzahnarzt

Schulzahnarzt...mal ne Frage an euch

Hallo! Vor ein paar Tagen war der Schulzahnarzt mal wieder da. Wie ist das bei euch?? Mein Sohn erzählt mir im vorbeigehen quasi, das er da war und die Zähne kontrolliert hat, ebenso kriegen wir diesen Zettel zwecks Fluoridierung. Da wir sowieso regelmässig gehen und ...

von littlediamond 16.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulzahnarzt

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.