Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Kleine Fee am 04.05.2020, 21:07 Uhr

Schüler ohne Endgerät

Eine Bekannte ist Grundschullehrerin in einer eher ärmeren Gegend. Digitales Homeschooling scheitert in ihrer Klasse daran, dass nicht alle Kinder ein Endgerät haben. Nun fragt sie im Bekanntenkreis, wer alte Tablets oder Laptops hat, die er ihr spenden kann.
Mich hat das ehrlich erschrocken. Gibt es da keine anderen Lösungen? Wie wird das bei Euch gelöst?

Wäre vielleicht ein Raspberry eine günstige Lösung? Office-Paket 365 bekommt man doch eigentlich über eine Schulanmeldung kostenlos. Jedenfalls ist das bei meinem Kind so.

 
12 Antworten:

Re: Schüler ohne Endgerät

Antwort von pauline-maus am 04.05.2020, 22:03 Uhr

Also ohne wertend zu antworten oder dass es mir gar als Vorurteil ausgelegt wird aber die hiesigen ärmeren und armen haben generell eine Sache ,die nicht fehlt: Handys ,tablets TV ect.
Ich glaube es liegt eher daran , aß den Kindern nicht geholfen werden kann und auch die Motivation zur Hilfe ist nicht die Größte.
Die ausrede eines fehlenden Endgeräts liegt dann ja auch der Hand

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schüler ohne Endgerät

Antwort von Anna3Mama am 05.05.2020, 7:10 Uhr

Kommt jetzt aufs Bundesland an, denk ich . Bei uns gibts ein Digitalisierungspaket, wo es schon vor Corona abrufbares Budget gab, der Rektor kann bestellen und abrechnen.
Dazu noch einen Schulförderverein, der auch unterstützen könnte.

Man muss eben als Rektor auch dafür was tun.

Tatsächlich frage ich mich aber schon, warum es hier bei den ärmeren ein Problem ist, e-mails zu schicken oder digitale Inhalte zu benutzen (Videos etc) wenn gleichzeitig jedes Familienmitglied - auch die jüngeren - mit Smartphone rumläuft.

Hier in BaWü gilt übrigens: wer digital nicht erreicht wird , soll in die Notbetreuung.

Wobei es an der GS generell noch kein richtiges digitales Homeschooling gibt. Es werden immernoch stapelweise Arbeitsblätter verteilt/abgeholt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schüler ohne Endgerät

Antwort von luvi am 06.05.2020, 0:38 Uhr

Hallo,
Unsere Schule verschickt per Email Arbeitsblätter, alternativ kann man sich die Arbeitsblätter in der Schule abholen. Auch verschicken per Post ist möglich.

Manchmal (eigentlich viel zu selten) gibt es Sprachnachrichten.

Ich finde, ein Laptop wird gerade in der Grundschule überbewertet. Smartphone hat so gut wie jede Familie. Auch damit kann man Videos von Sofatutor gucken, Sprachnachrichten hören oder Letnapps bearbeiten. Auch Meetings wären damit möglich.

In unserer Gegend mangelt es eher an den Möglichkeiten, die Arbeitsblätter auszudrücken. Drucker haben viele Familien nämlich nicht.

LG luvi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schüler ohne Endgerät

Antwort von aeonflux am 06.05.2020, 8:05 Uhr

Hallo,
unsere Schule (normale bis gute Wohngegend) arbeitet nicht digital. Wir bekommen Sachen zum ausdrucken und jetzt kam Material für 2 Wochen per Post.
Das ein Grundschüler kein eigenes Endgerät hat, überrascht mich nicht, hat meine Erstklässlerin auch nicht.
Ob es Office 365 immer kostenlos gibt, weiß ich nicht. Aber über Raspberrys wäre eine Möglichkeit und nicht teuer... fehlt nur der Monitor, besonders bei mehreren Kindern.

Ich fände digitalen Unterricht super, habe aber auch genug Endgeräte um beide Kinder gleichzeitig das nutzen zu lassen, ohne etwas anschaffen zu müssen. Und könnte auch ein Gerät kaufen ohne es mir vom Mund abzusparen und Kurzarbeit habe ich auch nicht.

Die Bemühungen der Lehrerin finde ich lobenswert!

Gruß Aeonflux

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schüler ohne Endgerät

Antwort von germanit1 am 06.05.2020, 16:07 Uhr

Weckt mal eure Politiker! Hier in der Toskana (ich glaube nicht nur da) haben die Schulen Geld vom Staat bekommen, um Tablets,... fuer die Schulen zu kaufen, die dann an Schueler verliehen werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schüler ohne Endgerät

Antwort von luvi am 06.05.2020, 18:04 Uhr

Hallo Germanit,
Ich finde es toll, wie das in Italien funktioniert.
Bei uns würde man den Schülern bzw. den Familien unterstellen, dass sie nicht sorgsam mit den Geräten umgehen und sie deshalb nicht verliehen werden können. Das passiert v.a. bei den sozial schwachen Familien. Denen traut man oft nicht mal zu auf Leihbüchet acht zu geben.

LG luvi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schüler ohne Endgerät

Antwort von Maxikid am 07.05.2020, 9:46 Uhr

Hamburger Schulen haben auch vor 3 Wochen eine ordentliche Summe von der Stadt bekommen. Viele Schulen, hatten aber sowieso Leihgeräte. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schüler ohne Endgerät

Antwort von emmisya am 07.05.2020, 10:52 Uhr

"Bei uns gibts ein Digitalisierungspaket, wo es schon vor Corona abrufbares Budget gab, der Rektor kann bestellen und abrechnen."
"Man muss eben als Rektor auch dafür was tun. "

Bestellen und abrechnen? Nein, das ist falsch.
Es muss ein gut durchdachtes Konzept erstellt werden. Und das tut der Schulleiter und seine Lehrer auch sicherlich. Das ist jedoch ganz weit weg von bestellen und abrechnen.

Außerdem - und das wird in der Presse so gut wie nie thematisiert - feht es bevor es an die Endgeräte geht, an der Infrastruktur, diese sinnvoll zu nutzen. Und dafür wird der Hauptteil des Geldes verwendet werden müssen. Was nutzen der Schule Tablets, wenn es nicht überall im Haus ein stabiles W-Lan gibt?

Und die Geräte, die dann angeschafft werden dürfen sind auch nur für den Schulgebrauch gedacht. Für die Schüler ja, aber nur während des Unterrichts.

"Es werden immernoch stapelweise Arbeitsblätter verteilt/abgeholt."
Ist das schlecht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schüler ohne Endgerät

Antwort von emmisya am 07.05.2020, 10:55 Uhr

" Denen traut man oft nicht mal zu auf Leihbüchet acht zu geben."

Man darf Zweifel anmelden, wenn man nach 4 Wochen ein zuvor nigelnagelneues Schulbuch ohne Schutzumschlag halb verschimmelt aus dem Ranzen zieht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schüler ohne Endgerät

Antwort von Maxikid am 07.05.2020, 10:57 Uhr

für die Umwelt schon....ansonsten finde ich das nicht schlecht. Nur doof, wenn man zu hause keinen Drucker hat. Abgeholt kann hier bei uns gar nichts werden.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schüler ohne Endgerät

Antwort von germanit1 am 07.05.2020, 15:56 Uhr

Bei uns macht Kind alles am Computer. Muss was schriftlich gemacht werden, wird es hinterher eingescannt oder abfotografiert und dem entsprechenden Lehrer geschickt (wir haben mittlerweile die Email-Adressen von allen Lehrern).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schüler ohne Endgerät

Antwort von Anna3Mama am 07.05.2020, 23:28 Uhr

Das mit der Wartung usw... ja, das ist schon auch noch ein Thema hab ichbinzwischen herausgefunden. Es gibt niemanden der sich auskennt, niemanden, der die Geräte warten jann usw. Einfach nicht eingerichtet für Digitalisierung...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.