Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von cube am 10.10.2019, 9:35 Uhr

Nochmal testen lassen! Und dann zuhören ;-)

Bereits im Kiga war er so auffällig unruhig, daß eine Testung empfohlen wurde.
Dabei wurde festgestellt, dass er wohl ADHS und/oder? eine Autismusspektrumsstörung hat. Da von Tabletten die Rede war, habt ihr das Test-Ergebnis ignoriert.

Ich kann verstehen, dass man nicht sofort Tabletten geben will und ich persönlich finde eine Aussage wie "kommen sie wieder, wenn sie so leiden, dass sie Tabletten wollen" absolut daneben. Ein Arzt, der außer Tabletten nichts anderes zu bieten hat, auch gar nicht versucht, mit mir über die Notwendigkeit vernünftig argumentativ zu reden - dem hätte ich vermutlich auch den Rücken gekehrt.
Aber: ich hätte mir eine 2.-Meinung eingeholt!

Und genau das würde ich euch jetzt auch raten: lasst ihn nochmal testen und redet ausführlich mit dem Arzt über das Ergebnis und die möglichen Maßnahmen!

Bzgl. Rechnen: einer der besten Freunde unseres Sohnes (jetzt 2. Klasse) kann das genau so. Schon in der 1. konnte er das. Genau so, wie du es beschreibst und er hat es sich selbst beigebracht bzw es ist logisch für ihn.
Auch er ist ein kleiner "Angeber" - erzählt oft und gerne, was er alles kann/besser kann etc. Er merkt einfach noch nicht richtig, dass er andere damit verärgert/traurig macht - arbeitet aber daran mit Hilfe der Eltern und Lehrerin.
Allerdings stört er den Unterricht nicht und schläft auch nicht ein.
Der Junge ist definitiv sehr schlau und sehr wissbegierig/lerneifrig, alles fliegt ihm zu - aber nicht! hochbegabt. Also ja, es gibt sehr schlaue Kinder, die dazu in einem bestimmten Bereich extrem weit sind, ohne HB zu sein.

Bitte versteife dich jetzt nicht auf die mögliche Hochbegabung und schiebe darüber eine mögliche ADHS/ASS einfach beiseite. Damit tust du deinem Kind keinen Gefallen .Vor allen Dingen wird auch die KL und die übrigen Kinder auch bald die Nase voll von einem "verhaltensoriginiellen" Kind haben, dessen Eltern nicht sehen wollen, dass er neben schlau sein aber auch Förderbedarf hat.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

Legasthenie/LRS testen lassen oder eher nicht?

Hallo, was meint Ihr? Junge, 4. Klasse Grundschule, Übertritt steht an, Bayern. Realschule soll es werden. Kind tut sich allgemein schwer in der Schule, kann es, versteht es auch, aber braucht lange dafür und muss viel üben und Gelerntes vertiefen. Schreiben immer ...

von sojamama 11.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: testen lassen

Hochbegabung testen lassen

Unser Sohn (7) ist immer wieder auffällig in der Schule. Wir gehen zur Ergo mit ihm, damit er lernen kann, seine Phantasie für die "nervige Welt" (Schreiben) zu nutzen. Jetzt haben die Lehrer und die Schulpsychologin erneut zum Gespräch gebeten. Sie bitten ihn auf ...

von Erdbeere81 20.05.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: testen lassen

LRS-wo kann ich das testen lassen?

Hallo.. ich bin neu hier, und suche Rat. Ich hab einen bald 8-jährigen Sohn (Nov.) der die 2. Klasse der Grundschule besucht. Er hat grosse Probleme mit der Rechtsschreibung. Das hat sich schon im Kindergarten herauskristallisiert, da hat mir die Erzieherin gesagt, dass sich ...

von alex5779 14.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: testen lassen

Wo Lernschwäche testen lassen?

Unser Neffe, 3. Klasse, scheint ein Problem mit der Rechtschreibung zu haben, eine typische Lese-Rechtschreib-Schwäche ist es jedoch nicht. Wo kann man testen lassen (Raum Leipzig) welcher Art die Schwäche ist und wie man am besten fördern ...

von lenirettig 31.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: testen lassen

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital

Anzeige

Salus Schlaukraft
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.