Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Tricky am 26.09.2005, 19:20 Uhr

Läuse in der Schule :(

hallo,

ich bin neu hier und habe gleich eine frage.
ich habe 3 kinder und wir sind vom dorf in die stadt gezogen.
in der schule hängt ein grosses schild *LÄUSEALARM*
mein sohn kam einmal damit nach hause. behandelt mit aesculo.
waren dannach ca 6 tage beim arzt und er hat grünes licht gegeben dass er wieder zur schule kann.
den ersten tag wo er wieder in der schule war,rief der hort gleich an,dass mein sohn nach hause soll,weil er schon wieder welche hat.
jetzt habe ich gehört dass die grundschule es sohandelt,einmal die läuse behandeln also waschen mit läuseemulsion und nächsten tag sollen sie wieder zur schule.

kinderarzt und auch die apotheker sagten dass das überhaubt nichts nützen würde,weil es mehrmals behandelt werden muss.
ich finde das wirklich unverantwortlich gegenüber den kindern,die sich andauernt anstecken und wieder mit irgendwelchen mitteln die brennen behandelt werden müssen.

hat jemand von euch auch schon solche erfahrungen gehabt,oder könnt mir ein super mittel empfehlen,dass er sich auch nicht mehr ansteckt?

vielen dank und gruss,
tricky

 
19 Antworten:

Re: Läuse in der Schule :(

Antwort von Mariakat am 26.09.2005, 19:30 Uhr

Am besten soll wohl "Infectopedicul" wirken. Empfehlen Kinderaerzte und erfahrene Freundinnen von mir. Wir hatten sie bisher noch nicht, aber auch wir haben einen Zettel mit von der Schule bekommen. Gruss Mariakat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse in der Schule :(

Antwort von Tathogo am 26.09.2005, 20:06 Uhr

Jo-ist "Läusesaison" im Moment.
Hab ne gute Seite gefunden-da steht alles wichtige drin(für die"Unerfahrenen" unter uns ;o)

http://www.kopflaus.ch/

LG
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse in der Schule :(

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 27.09.2005, 9:39 Uhr

Hallo,

aesculo ist zur Vorbeugung gut, zu Behandlung quatsch. Wenn er 6 Tage zu hause war und dann wieder Läuse hatte, könnte es auch sein, daß Ihr ein paar Nissen übersehen habt, das würde von zeitlichen Rahmen genau passen. Eine Ansteckung merkt man so gut wie nie am gleichen Tag, weil ja meistens nur ein oder zwei Viecher "rüberwechseln". Erst, wenn die sich dann fröhlich vermehrt haben, ist wieder was zu merken. Man spricht bei Läusen von einer "Inkubationszeit" von bis zu 10 Tagen, wobei Inkubationszeit nicht wirklich das richtige Wort ist, weil Läuse ja keine Krankheit sind. Wenn ein Kind ERKENNBAR Läuse hat, hat es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit vor ca. 5 bis 10 Tagen angesteckt.

Und: Ich lasse meine Kinder definitiv nicht 10 Tage zu Hause, wenn wir Läuse haben. Fumi ist in der 4. Klasse, was sie da verpaßt holt sie ja kaum wieder auf. Im letzten Winter hätte sie praktisch jeden Monat einen halben Monat gefehlt - nöö, nicht wegen so einem Pipifax wie Läusen. Die sind ja nicht gefährlich, nur lästig.

Infectopedicul ist das einzige, was wirklich hilft. Aber auch nur in Verbindung mit mechanischer Ausrottung. Du kannst jeden Tag eine halbe Flasche Pedicul auf Dein Kind schütten - wenn Du es anschließend nicht MINDESTENS EINE STUNDE mit einem Nissenkamm auskämmst, kannst Du es auch bleiben lassen. Hast Du denn die Wohnung desinfiziert? Auch das ist wichtig.

Ich finde Läuse lästig, weil meine Waschmaschine dann Sonderschichten fahren muß, und die Kämmerei ist zeitraubend. Aber Panik bekomme ich nicht mehr. Man gewöhnt sich dran ;-).

Schönen Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse in der Schule :(

Antwort von etaner am 27.09.2005, 12:23 Uhr

GOLDGEIST hat bei uns sofort gewirkt und alles tot gemacht auf dem Kopf. Nach ca. 1 Woche soll man es nochmal machen und auch der Rest der Familie soll auf alle Fälle mit Goldgeist waschen. Meine Kinder waren überhaupt nicht von der Schule bzw. Kiga daheimgeblieben.Natürlich habe ich auch alle betten abgezogen und die Kuscheltiere in die gefriertruhe gesteckt bzw. 4 Wochen in einem Beutel fest verpackt gelassen.

Reni.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse in der Schule :(

Antwort von Romacel am 27.09.2005, 13:08 Uhr

Hallo,

meine Tochter hat auch dieses Jahr Läuse mit nach Hause gebracht. Mit "Goldgeist forte" waren sie auf der Stelle weg.

Man sollte es eigentlich nach einer Woche noch einmal zur Sicherheit wiederholen, haben wir aber nicht (da es in den ferien war, habe ich es zu Hause beobachtet). Es war alles tot, auch die Nissen.

Kann ich nur empfehlen.

Liebe Grüße Veronica!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse in der Schule :(

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 27.09.2005, 14:56 Uhr

Dem ist nicht so. Goldgeist braucht ein paar Minuten, bis es wirkt - während der Zeit fliehen die Viecher in die Umgebung.

Mein KiA hatte mir das schon gesagt, als ich ihn fragte, warum er Pedicul und nicht GG verschreibt. Dann waren wir mal bei einer Vertretung, die hat sich geweigert, uns Pedicul aufzuschreiben, und hat uns stattdessen Goldgeist aufgeschrieben. Temi saß bei mir auf dem Schoß, nackig bis auf ein Handtuch um die Schultern, während der GG einwirkte. Zufällig sah ich die Viecher flüchten - in Massen!!!! Wenn ich das nicht gesehen hätte, hätte ich die nachher alle in meiner Kleidung bzw. auf dem Handtuch gehabt, oder wahlweise auf dem Sessel, auf dem er sonst ohne mich gesessen hätte.

Außerdem ist GG aggressiver auf der Kopfhaut als Pedicul.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Elisabeth mit Fumi+Temi

Antwort von max am 27.09.2005, 15:06 Uhr

Hallo Elisabeth!

Wir hatten zwar noch keine Läuse *aufholzklopf* aber was mich interessieren würde weil Lisa so ziemlich ähnliche Haare wie deine Beiden haben dürfte, wie kommst du da durch mit dem feinen Nissenkamm ohne dass sie nachher eine Glatze haben?
Lisa hat ganz starke Naturkrause und ist immer ein Horror und geht auch nur mit "Spezialbürste".

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Elisabeth mit Fumi+Temi

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 27.09.2005, 15:52 Uhr

Nur mit Tränen.

Am besten ist es, die Haare durchzukämmen wenn sie noch feucht sind. Normalerweise mache ich eine Spülung rein, die nicht ausgewaschen werden muß (es gibt da eine sehr gute, ziemlich neue von Pantene, den Namen weiß ich aber im Moment nicht, so eine grün-beige Serie) und kämme dann durch die feuchten Haare mit Spülung drin. Das geht bei Läusen natürlich nicht, weil die Haare mit Spülung durch den Nissenkamm "rutschen" und ich die Viecher so nicht erwische. Dann wird es schon unangenehm.

Wegen der Läuse hat Fumi inzwischen doch wieder recht kurze Haare. Sie ist sehr unglücklich damit, aber es gab keine wirkliche Alternative (außer jeden 2. Tag 2 Stunden unter Schmerzen kämmen). Temi wird alle 4-5 Wochen kahlrasiert (na ja, ein paar Millimeter lasse ich stehen).

Fumi hat ein Seidenkissen, dann verfilzen die Haare nicht so. Und Cornrows sollen gegen Läuse helfen, aber Fumis Haare sind noch zu kurz dafür.

Fumi weint erst seit ca. 2-3 Jahren nicht mehr beim Haarewaschen :-(.

Schönen Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Elisabeth mit Fumi+Temi

Antwort von max am 27.09.2005, 20:01 Uhr

Ja, wir haben Spülung zum Auswaschen und dann gibt es noch so eine Sprühkur drauf. Und mit spezieller Bürste geht es auch halbwegs zu frisieren. Aber mit meinem Dauerwellenkamm komm ich ja gar nicht durch, von daher hoffe ich mal...

Was sind Cornrows?
Und wir versuchen jetzt seit 2 Jahren dass die Haare wachsen, jetzt gehen seit kurzem einigermaßen kleine Zöpfe aber immerhin. Die abschneiden wäre eine Katastrophe. Haare sind aber immer noch nicht länger als bei FUmi.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wegen Läuse kein Schulausschluß...

Antwort von KarinF am 27.09.2005, 20:44 Uhr

Es ist tatsächlich so daß ein Lausbefall kein Grund zum Schulausschluß darstellt - wäre auch sinnlos.
Bei ordentlicher Behandlung sind die Viecher tot und die Nissen dahingegehend beschädigt, daß die schlüpfenden Läuse nicht fortpflanzungsfähig sind. Das Kind ist somit nicht mehr "ansteckend".

Servus
Karin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bei uns dürfen die Kinder dann nicht in die Schule ...

Antwort von sechsfachmama am 27.09.2005, 21:10 Uhr

erst wenn vom Doc wieder Grünes Licht gegeben wird - ansonsten muss man zu Hause bleiben. Wir hatten aber auch noch nie Läuse in der Schule, nur einmal im Kiga in den 9 Jahren, wo ich mit den Kindern da bin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Elisabeth mit Fumi+Temi

Antwort von kirsy71 am 28.09.2005, 1:29 Uhr

Hallo,

wir hatten die Krabbeltierchen auch, gegen die handesueblichen Mittel haben die Laeuse hier(wir leben in den USA) eine Resistenz entwickelt, das einzigste Medikament, das noch wirkungsvoll hilft, ist ein Shampoo mit Lindan, und das war mir schlicht und einfach zu giftig.
Wir haben daraufhin auf die Kinderkoepfe Mayo dick aufgetragen, abgedeckt und so fuenf Stunden einweichen lassen. Daraufhin waren alle Laeuse erstickt und die Saeure in der Mayo hat die laestigen Nissen etwas vom haarschaft geleockert, so war das auskaemmen ein wenig einfacher. Das auskaemmen der Haare ist tatsaechlich das allerwichtigste, um einen weiteren Befall im Griff zu behalten.

lg
kirsy

p.S.: ausserdem hatten die Kinder super glaenzende und geschmeidige Haare.... :-))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

cornrows...

Antwort von karamell am 28.09.2005, 7:58 Uhr

...sind ganz dicht an die kopfhaut geflochtene zöpfe in exakten reihen bzw mustern.
ich bin zwar nicht elisabeth, da es mich intressierte hab ich mal eben gegoogelt
gruß
D.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

danke @alle

Antwort von Tricky am 28.09.2005, 15:15 Uhr

hallo,
ich danke euch allen für eure tips.
der arzt hat auch ein zeug mit lindan aufgeschrieben es heisst jacutin.muss 3 tage in den haaren bleiben und dann soll alles weg sein.
bin ja mal gespannt,ansonsten versuche ich es mal mit mayo so wie es kirsy geschrieben hat.habe mal gehört dass essig auch helfen soll?!

ich werde jetzt mal abwarten.

vielen dank nochmal an alle...

gruss,tricky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Elisabeth mit Fumi+Temi

Antwort von simple am 29.09.2005, 2:53 Uhr

mit mayo meinst du wirklich mayonnaise?
und wenn ja, welche marke?
chrissie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wegen Läuse kein Schulausschluß...

Antwort von schnecke71 am 29.09.2005, 8:13 Uhr

Bei uns ist es ein Grund für Schulausschluss - das schreibt das Gesundheitsamt so vor....und tatsächlich bekommen unsere Schulen die Läuse immer erst in Griff, wenn Ferien sind und konsequent alle zu Hause bleiben. Oft melden die Eltern den Befall auch gar nicht und den Kindern rutscht es dann einfach mal so heraus. Find ich echt blöd, denn das Shampoo ist nicht gerade billig und ein Mehraufwand, der bei konsequenter Behandlung nicht sein müsste.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse in der Schule :(

Antwort von 4+mehr-Mama am 30.09.2005, 20:21 Uhr

Das ist völlig in Ordnung so, wie es in der Schule gehandhabt wird.

Das verlauste Kind muss einmal mit dem Läusemittel behandelt werden. Dann sind alle Läuse udn Larven tot. Das Kind kann also zur Schule, hat allerdings noch die Nissen, die nicht ausgekämmt wurden. Um auch die nach ca. 1 Woche schlüpfenden larven zu vernichten, muss nach 8 tagen erneut behandelt werden.

So besteht keinerlei Gefahr für die anderen Kinder!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nein danke, unsere Schule macht das strenger....

Antwort von Biene am 01.10.2005, 12:00 Uhr

bei uns dürfen die Kinder nicht gleich wieder in die Schule!

Ich hätte auch keinen Bock auf das Theather, wenn man es doch auf so einfache Weise wie 'ca. 1 Woche daheim lassen' in den Griff kriegt! Tatsächlich sind die Läuse meist erst in Ferien in der Schule ausgemerzt. Aber wenn dann Nissen abfallen, in Mützen hängen, Mützen vertauscht werden (oder wie auch immer) fängt der ganz Mist wieder beim nächsten an.

Ich werde meine Kinder in diesem Fall daheim lassen um nicht unnötig andere Kinder anzustecken. Das wurde am Elternabend so vereinbart mit allen Eltern.

Man muss es ja nicht provozieren.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse in der Schule :(

Antwort von Bastian97 am 25.10.2005, 22:02 Uhr

hmmm.

also bei uns wars im sommer so, dass bastian zweimal innerhalb von 14 tagen mit läusen nach hause kam.

beim erstenmal hab ich das übliche programm durchgezogen, läusemittel, essigwasser zum lösen der nissen, waschen und saugen bis zum umfallen. basti durfte am nächsten tag wieder die schule besuchen. wir waren ruckizucki lausfrei. nur wars leider so, dass das nicht alle gemacht haben, drum hat sohnemann nach 1 1/2 wochen wieder welche angeschleppt. also selbige prozedur nocheinmal waschen, läusemittel, essigwasser, und wir haben ihm die haare auf die länge von 5 mm runterkürzen lassen, da hatte nicht mal mehr ne laus ne chance sich dran zu hängen. ich hab 2 wochen lang jeden tag bei der kompletten familie das bettzeug gewaschen, ausserdem alle kissen, stofftiere usw. in plastiksäcke gepackt und für 3 wochen im speicher "geparkt".
danach hatten wir sie endlich los, haben haber immer wieder von läusen gehört, die in seiner klasse ausgebrochen sind.

was mich aber am meisten genervt hat, war ein spruch auf einem beipackzettel des läusemittels welcher lautete:
"besonders saubere kopfhaut und haar bedeutet letztendlich nur, dass die läuse sauberer sind, als bei weniger gepflegtem. grrrrrrrrrrrrrrrr ich hab mich tierisch geärgert über diesen spruch!


Lg
tanja, die froh ist, dass die viecher grad nirgends zu sehen sind - und wir noch nicht mal was davon gehört haben...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.