Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von simnik am 24.01.2011, 20:43 Uhr

Hausaufgabenmenge 4.Klasse

Hallo zusammen,

mein Sohn ist derzeit in der 4.Klasse und mir fällt im Vergleich zu anderen immer wieder auf, dass er kaum Hausaufgaben aufhat.

Wenn überhaupt 1 mal Deutsch und Mathe pro Woche für ca.15 Minuten. Nie etwas über das Wochenende, höchstens einen Vortrag ( 2 Wochen Zeit ) oder ein Gedicht .....einmal im Monat was in Englich oder Ethik.

Auf meine vorsichtige Nachfrage hin , meinte die Lehrerin, dass es eine leistungsstarke Klasse ist und sie den Stoff locker im Unterricht schafft.

Jetzt sehe ich bei Freunden, wo das Kind im Gymnasium ist, dass die jeden Tag manchmal für 2 Stunden Hausaufgaben aufhaben unter anderem weil sie den Stoff nicht schaffen und ständig was ausfällt.

Da kriegt ja meiner in der 5. einen Kulturschock.......

Wie ist das bei euch so ???

Simnik

 
12 Antworten:

bei uns, genau wie bei Dir , nur auch noch ohne Vorträge und Gedichte

Antwort von Justine2 am 24.01.2011, 20:47 Uhr

ich sehe dem Gymn. auch mit gemischten Gefühlen entgegen.
Z.Zt. genießen wir aber die viele Freizeit noch, da ich mir ziemlich sicher bin, dass es ab dem nächsten Schuljahr anders wird.
LG Justine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausaufgabenmenge 4.Klasse

Antwort von ameliee am 24.01.2011, 21:39 Uhr

Das ist ja witzig (oder auch nicht) ist bei uns auch so. Wo kommt ihr her? Wir sind aus BW.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sachsen L.E.

Antwort von Justine2 am 24.01.2011, 21:41 Uhr

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausaufgabenmenge 4.Klasse

Antwort von Marion mit Flo & Nessi am 24.01.2011, 21:43 Uhr

Hallo

Bei uns war es genau andersrum. In der Grundschule gab es Hausaufgaben ohne Ende. Jetzt auf dem Gymnasium ist es viel weniger, heute z.B. war Vanessa nach 10 min. fertig.

Florian ist jetzt in der 8. Klasse und hat ganz selten Hausaufgaben auf. Das liegt aber wirklich an den Klassen, je besser die Klasse um so weniger Hausaufgaben.

LG
Marion

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausaufgabenmenge 4.Klasse

Antwort von dhana am 24.01.2011, 23:17 Uhr

Hallo,

bei uns auch genau anders herum - an der Grundschule seit der 1. Klasse sehr viele Hausaufgabe auf - unter einer Stunde war da nie was + Lesen üben, lernen, Wochenaufgaben ect.

Und jetzt am Gymnasium frag ich mich echt manchmal was der tut... schriftliche Hausaufgaben selten mehr als 20-30 min. Und halt Vokabeln lernen/nächsten Tag vorbereiten.
Aber es scheint gut zu reichen..

LG Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausaufgabenmenge 4.Klasse

Antwort von Graupapagei3 am 25.01.2011, 6:43 Uhr

Also bei meinem Großen war das auch so, er hat alles immer in der Schule geschafft und nur selten mal eine Aufgabe zu Hause gemacht.

Jetzt 7.Klasse Gym hat sich daran eigentlich nichts geändert, außer dass er gelegentlich die Nase in einen Hefter steckt und Vokabeln lernt.

Mein Drittklässler sitzt länger an seinen Hausaufgaben als der Große (der Kleine hat eine Lehrerin, die seitenweise aufgibt).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausaufgabenmenge 4.Klasse

Antwort von LENI am 25.01.2011, 7:54 Uhr

bei uns ( bayern) gibt es eigentlich fast täglich ein arbeitsblatt deutsch und eins in mathe und ab und zu noch was zusätzlich...
lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausaufgabenmenge 4.Klasse

Antwort von 3wildehühner am 25.01.2011, 8:37 Uhr

das ist stark lehrerabhängig!
meine große hatte in der 4. klasse immer recht viel auf und nun im gym ist es das paradies! sie muss sich dort wahrlich kein bein ausreißen und ist deutlich schneller fertig als in der grundschule.
natürlich kann es auch sein, dass sie ihr arbeitstempo gesteigert hat.
sie findet es toll, war schon immer ein minimalist-nur nichts zusätzlich tun.

bei meiner mittleren gibt es nur ganz wenig in der 4. klasse auf. das findet sie aber gar nicht gut, weil sie ein kind ist, das gefordert werden ,möchte und so fordert sie sich selber, indem sie ständig irgendwelche freiwilligen zusatzaufgaben macht und gedichte und geschichten erfindet.
ich hoffe für sie, dass ihre lehre auf dem gym umfangreichere aufgaben aufgeben als bei der großen.

meine kleine ist in der 2. klasse und hat meist mehr auf als die beiden anderen zusammen.
da sie lrs, wahrscheinlich legasthenie hat, war das lange ein drama. aber nun geht es seit der diagnose alles viel besser.aber sie hat einfach umfangreichere hausaufgaben auf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausaufgabenmenge 4.Klasse

Antwort von like am 25.01.2011, 9:29 Uhr

Meine Kleine hat im Vergleich zu ihren Brüdern vor ein paar Jahren nicht viel auf. Aber ne halbe Stunde bis Stunde sitzt sie schon oft (häufig auch mal nen Aufsatz schreiben).
Am Gym bei den Großen ist es sehr lehrerabhängig - der Mittlere hatte in Klasse 5 / 6 megaviel Mathe auf, jetzt nicht mehr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausaufgabenmenge 4.Klasse

Antwort von eumeline am 25.01.2011, 11:01 Uhr

Bei uns ist das ähnlich....Unsere Schule generell ist so gestrickt, daß sie den Stoff im Unterricht durchnehmen und durch die Klassen gibt es wenig Hausaufgaben.

Das ist der Grund, warum die Schüler unserer Schule in der 5. Klasse, insbesondere Gym, tatsächlich einen Kulturschock bekommen.

Ich weiß noch nicht, wie ich dem entgegenwirken kann. Sollte mein Sohn in der 4. Klasse noch so gut sein, daß Gym in Frage käme, würde ich ihm wohl "Zusatzaufgaben" geben, damit er lernt, mit der Menge umzugehen.
Oder wir müssen uns für den Frust ab der 5. wappnen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausaufgabenmenge 4.Klasse

Antwort von Sylvia G. am 25.01.2011, 11:52 Uhr

Hallo,

bei uns auch so....

Mein Sohn hatte jetzt 2 Wochen lang gar keine Hausi auf. Gestern kam er mit einer Seite im Arbeitsheft und dann heißt es aber, dass er dafür 2 Tage Zeit hat.

Das wird bei uns bestimmt auch ein Schock - auf der weiterführenden Schule.

Gruß Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausaufgabenmenge 4.Klasse

Antwort von Kaibi am 25.01.2011, 15:16 Uhr

Meine Tochter ist auch in der 4. Klasse. Sie hat seit dem 1. Schuljahr täglich Hausaufgaben auf, Deutsch und Mathe immer manchmal zusätzlich Sachkunde und Französisch( bei zügigem arbeiten doch 45 bis 60 Min.)
Für die Kinder ist es ein Feiertag, wenn es mal keine Aufgaben geben sollte. Die Lehrerin ist allerdings sehr leistungsorientiert und verlangt absolute Disziplin. Mit der Zeit haben die Kinder sich an dieses Tempo gewöhnt. Ich denke, dass es deshalb jetzt beim Wechsel aufs Gymi nicht schlimmer werden kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.