Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von KKM am 23.01.2008, 20:28 Uhr

email an Römer bzgl. Kindersitze

Hier mal eine Kopie meiner soeben an Römer Britax versandten email:

Guten Tag!

Ich habe einmal eine grundsätzlich Frage zur Ermittlung der Größe bei der Herstellung der Autokindersitze.

Meine Kinder sind eher groß und schmal, inzwischen fast 5 und fast 8 Jahre alt.

Zuerst hatten wir im Auto eine Babyschale. Leider ragten bei beiden Kindern bereits im Alter von ca. 7 Monaten die Arme und der Kopf über die Schale. Beide wogen 8,5 kg, konnten noch nicht sitzen. Weil mir das zu gefährlich war, wechselte ich schlechten Gewissens zum
Römer King Quickfix. Dort durften sie zwar vom Gewicht noch nicht rein, sitzen konnten sie ja auch noch nicht selbständig, passten aber vom Körpferumfang besser rein. Den Sitz habe ich auf Liegeposition gestellt und die Autofahrten auf das Notwendigste begrenzt.
Mit ca. 3 Jahren war der King dann auch Geschichte, die Kinder ragten mit den Köpfen deutlich über den Sitz, die 18 kg waren noch nicht erreicht, gerade mal 15 kg.
Dann gab es bei der Großen Tochter zunächst den Concord Lift Pro, für meinen Sohn später den Römer Kid Plus.
Tja, jetzt, wo meine Tochter bald 8 wird, wiegt sie 36 kg und ist 1,43 m groß. Sie benötigt unstrittig weiterhin einen Kindersitz, jedoch drückt bei beiden vorhandenen Kindersitzen die Gurtführung unterhalb der Kopfstütze auf die Schulter, dass es sie schmerzt und sie nicht aufrecht sitzen kann....

Aus der Not heraus habe ich sie auf ein uraltes (aber unfallfreies und wenig benutzes) Römer - Sitzkissen gesetzt (ich glaube, es gehört zum Römer Comfy oder Zoom), es hat wenigstens ein kleines Band, durch das ich den Autogurt fädeln kann, so dass ich den Gurtverlauf am Hals kontrollieren kann. Die neueren Sitzkissen verfügen meines Wissens nicht über dieses Band.

Nachdem ich auch in einem Internet - Forum von andern Eltern von ähnlichen Problemen gehört habe, habe ich beschlossen, einmal bei Ihnen nachzufragen, wie Sie die Größe der Kindersitze ermitteln....

Ich habe in den letzen Jahren wirklich gerne auch viel Geld für die Sicherheit meiner Kinder ausgegeben, bin jedoch enttäuscht, dass ich am Ende der "Kindersitz - Ära" nur noch mit einem Sitzkissen stehe, das weder die Sicherheit noch den Comfort bietet...

Für Ihre Antwort bedanke ich mich im Voraus!!

 
5 Antworten:

Re: email an Römer bzgl. Kindersitze

Antwort von dani_j_j am 24.01.2008, 11:37 Uhr

würd mich freuen, die Antwort zum lesen zu bekommen, aber wird sicher nur allgemeines blabla...
ich würd versuchen, denen den Sitz als Reklamation anzudrehen, wenn denen das häufiger passiert, werden sie vielleicht mal umdenken...
ich hat damals das Problem, dass ich 2 Lift concord, die als Testsieger abgeschnitten hatte gekauft hatte und dermassen unzufrieden war, dass ich ihn zurückgeben wollte, aber ich hab mich nur rumgeärgert und ihn zum Schluss für einen Schleuderpreis privat weitervekauft und bin auf den Verlusten sitzen geblieben...
haben jetzt recaro, der bei Tests meist schlecht abschneidet, aber wirklich gut ist und bequem und klasse...
lg
Dani

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Freue mich schon...

Antwort von HeidiRahm am 24.01.2008, 12:00 Uhr

...deine Antwort hier zu lesen.

Hatte weiter unten gepostet, meine Tochter ist 7 (im Sept. wird sie 8) und ist 140 cm groß und wiegt ca. 50 kg.

Sie passt in einen Kindersitz mit Seitenhalt auch nicht rein, weder von der Höhe (Schultergurte) noch von Weite (sieht aus wie eingequetscht).

Ich hab so ein Sitzkissen mit einem Band für den Schultergurt (ca. 3 Jahre alt), also die gibt es noch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

In der 4. Klasse...

Antwort von Trini am 24.01.2008, 12:16 Uhr

hatten einige durchaus normalgewichtige Freunde meines Großen Problame zwischen die "Hörnchen" unserer Sizerhöhungen zu passen.

Sohni mit 1,40 und 30 kg hat da eher keine Schwierigkeiten.

Meine Kinder waren in der Situation wie die von KKM. Immer zu leicht für den Sitz, der in der Länge passte.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Antwort der Fa. Römer

Antwort von KKM am 24.01.2008, 16:22 Uhr

Hier die Antwort...
Scheinbar haben wir alle keine Normkinder, deren Kinder nicht in die Sitze passen..... schade, meine lagen immer mit ihren Daten innerhalb der Percentilen...



Die Grösse der Kindersitze ergibt sich aus der ECE R44 Normgruppeneinteilung für Kinder.

Hier werden z.B. Kinder mit einem Gewicht bis 13 kg der Gruppe 0+ zugeordnet. Kinder mit Körpergewicht 9 - 18 kg kommen in die Guppe 1 und Kinder mit Körpergewicht 15 - 36 kg kommen in die Gruppe 2+3.

Da die Körpergrösse des Kindes immer vom Körpergewicht abhängig ist gibt es Statistiken, aus denen hervorgeht wie groß z.B. durchschnittlich entwickelte Kinder mit einem Körpegewicht von 9 - 18 Kg. sind und danach wird dann die Grösse der Rückhaltsystem-Sitzschalen ermittelt.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserrer Antwort helfen konnten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Antwort der Fa. Römer

Antwort von HeidiRahm am 24.01.2008, 18:21 Uhr

Blah. Blah, Blah.............

Das war wieder eine von den Antworten, die man so garnicht braucht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

Kindersitze

Sorry, ich möchte den unteren Thread nicht verwässern, da unser Problem ein wenig anders liegt.... Meine Tochter - fast 8 - ist 1,43 m groß, benötigt also unstrittig einen Kindersitz. Sie wiegt 36 kg, also recht normal.... Sie hat eher kurze Beine und einen langen ...

von KKM 23.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindersitze

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.