Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von max am 29.08.2005, 20:50 Uhr

@Elisabet mit Fumi und Temi

Hi!

hihi, musste etwas lachen. Wie alt ist sind die Beiden denn? Hab bei Suka ja ein Foto von den Beiden gesehen. Lisa wurde ja gerade erst 6. Also ich schätz bis 8 oder so wird die Phase schon noch gehen oder? Es sei denn in der Schule ist es nicht in. Heuer werden wir wohl auch nicht um ein richtiges Prinzessinen Kleid für den Fasching rum kommen. Die letzten beiden Jahre gab sie sich noch mit Ballett-Outfit und Schmetterlingsflügel von H&M zufrieden. Heuer wohl nicht mehr.

Oh ja, Stringtangas finde ich fürchterlich bei Kindern. Dabei stelle ich mir das ja auch unbequem vor für die Kinder. Ich versteh eigentlich gar nicht wer sowas kauft.

lg max

 
9 Antworten:

Re: @Elisabet mit Fumi und Temi

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 31.08.2005, 9:19 Uhr

Fumi ist 9, also wirst Du noch eine Weile damit leben müssen ;-).

Und: Ja, als Fumi in die Schule kam, hat das simple selbstzusammengestückelte Prinzessinen-Outfit nicht mehr gelangt.

Temi ist 4. Der trägt alles, solange ein Fortbewegungsmittel drauf ist. Auto, Bagger, Flugzeug, Motorrad - je schneller, desto besser, wobei er eine sehr eigene Definition von Geschwindigkeit hat. Aus irgendwelchen Gründen ist er der Ansicht, daß eine S-Bahn schneller ist als ein Auto. Leider haben wir noch keine T-Shirts mit S-Bahnen gefunden. Dafür hat er jetzt ein Poster mit Ferraris im Zimmer hängen. Ich sag nur: Testosteron!!! Irgendwas muß doch dran sein.

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Elisabet mit Fumi und Temi

Antwort von max am 31.08.2005, 9:46 Uhr

Hi und guten Morgen!

Na, da ist sie ja schon um einiges älter. So lange wird die Phase bei Lisa sicher auch anhalten. Abgelöst nur von Pferden und My little Pony und Diddl.

Aber ich versteh auch nicht, die meisten Jungs die ich kenne, sind total begeistert von Autos und haben hunderte Autos, Bagger,...Liegt sicher nicht nur an der Erziehung und den Vätern die das fördern.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das ist nicht bei allen Jungen so

Antwort von RenateK am 31.08.2005, 10:14 Uhr

Hallo,
also bei allen Jungen ist das sicher nicht so, ich denke, da spielen in vielen Fällen das Umfeld (müssen ja nicht unbebedingt die Väter sein) eine große Rolle. Unserer (er ist 7) hasst Autofahren und interessiert sich nicht im geringsten dafür (bei uns hat allerdings auch keiner Auto oder Führerschein, auch unsere Nachbarn, deren Tochter seine beste Freundin ist, benutzen ihr Auto eigentlich nur im Urlaub), dafür umso mehr für Pflanzen und Tiere - und seit kurzen für Archäologie. Diddl-Blätter sammelt er auch, er bekommt die von allen möglichen Mädchen geschenkt, ich musste ihm letztens einen Ordner anlagen.
Was er anzieht interessiert ihn dagegen nicht, ich soll nur immer versuchen Sachen ohne Bilder drauf zu bekommen.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@RenateK

Antwort von max am 31.08.2005, 10:21 Uhr

Hi!

Stimmt schon. Unser Nachbarsjunge (auch 7) sammelt auch mit Begeisterung Diddlblätter. Der hat mehr als alle Mädchen zusammen bei uns und kriegt auch ständig neue Blöcke und so.
Trotzdem ist er riesiger Auto und Fußball Fan.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @RenateK

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 31.08.2005, 11:10 Uhr

Umfeld, Gene - ich weiß nicht, woran es liegt. Tatsache ist aber, daß ich (AUSGERECHNET ICH *jammer*) ein total mädchenhaftes Mädchen und einen total jungenhaften Jungen habe. Ob es tatsächlich am Testosteron liegt, weiß ich nicht. Das ist nur immer so mein Stoßseufzer, wenn er mal wieder mit seinem besten Freund über Autos diskutiert ("Ich habe einen neuen Ferrari!" - "Dafür habe ich einen 5er BMW bekommen!" - "Aber der Ferrari hat einen Turbo und fährt 250!").

Ein Auto haben wir auch nicht, was immer wieder zu Beschwerden führt. ("Mama, kaufen wir jetzt endlich ein Auto?" - "Nein, Temi, wir haben nicht genug Geld für sowas und brauchen das auch nicht, wir fahren doch Fahrrad!" - "Aber Antony wird immer mit dem Auto vom Kindergarten abgeholt! *heul*")

Als Fumi jetzt nicht da war, war ich mit Temi einmal einen Tag im Deutschen Museum und einen Tag am Flughafen. Im Deutschen Museum mußten sie uns rauswerfen, er hätte am liebsten dort übernachtet. Aber ist ja gut so, Fumi langweilt sich im Deutschen Museum zu Tode. Die hört lieber drei Stunden am Stück Banaroo (grausam!!!), und schwärmt von deren coolen Klamotten. So hat halt jeder seine Vorlieben. Ich finde es aber schon lustig, daß meine sich so ganz deutliche Jungens-Vorlieben und Mädchen-Vorlieben ausgesucht haben. Ich bin mit drei Schwestern und einem (damals schon) stickenden Vater aufgewachsen, der lieber einen Kuchen gebacken als sein Auto gewaschen hat. Ich stehe vor Temi manchmal wie vor einem Rätsel.

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@max + Elisabeth

Antwort von RenateK am 31.08.2005, 11:18 Uhr

Hallo ihr zwei,
ja manchmal ist das schon lustig. Fußball interessiert ihn übrigens auch nicht. Meistens spielt er mit Mädchen, eigentlich fast ausschließich, aber eher mit jungenhaften, Puppen z. B. haben ihn nie interessiert, aber er spielt mit Begeistung Haushalt einrichten im Garten mit Stühlen und Decken. Ansonsten schnitz er gern und macht so handwerkliche Sachen und lässt sich von mir gern komplizierte Mathematik erklären (aber rein theoretisch, Technik interessiert ihn nicht). Dafür spielt er mit Begeisterung Blockflöte mit dem Ziel, wenn er groß genug ist, Dudelsack zu lernen (was ja eher was für Jungen wäre, oder???) Naja, ich glaub ich hab halt ein komisches Kind. Dazu kommt noch, dass ihm zwar egal ist, was er anzieht, aber auf seine Haare legt er Wert, die sind blond, glatt und reichen inzwischen den halben Rücken runter, weil er klein und sehr schmal ist, halten wir 99 Prozent für ein Mädchen, was aber mich wohl mehr ärgert als ihn.
Nun ja, interessant ist so was schon, auf was die Kinder so stehen.
Viele Grüße, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@RenateK

Antwort von max am 31.08.2005, 12:50 Uhr

Boah, so lange Haare! Wahnsinn! Hat er die offen oder Zopf?
Lisa hat ganz starke Kringellocken und die scheinen gar nicht zu wachsen und sie ist ganz traurig weil sie immer noch relativ kurz sind. Na ja, sie wirken halt so und sind ganz dünn.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Elisabet mit Fumi und Temi

Antwort von max am 31.08.2005, 12:53 Uhr

Hi!

Oh je, Banaroo, da steht Lisas Freundin total drauf (4,5 J.) und hat Lisa da etwas damit angesteckt. Finde ich irgendwie krass, sobald die 2 nur einen von denen sehen oder den Namen hören geht es wie auf kOmmando mit singen los. Wie automatisch. Ich finde die sooo schrecklich. Aber Lisa hat normal ja nix mit Musik am Hut (außer Minidisco im Urlaub), von daher hält es sich in Grenzen und sie hört im Auto gott sei dank gerne Robbie Williams, Silbermond,...halt meine Musik.

Ich glaube dass es schon in den Genen liegt ob z.b. Autos oder nicht. Das fängt doch schon bei den ganz kleinen an, da ist brrr sofort für Auto. Bei Mädchen ist das nicht so arg finde ich (zumindest bei lisa nicht).

Und ich hab mit Puppen und mit Autos gespielt als Kind und wäre am liebsten ein Bub gewesen und wir haben auch immer gespielt wir sind Buben. Das würde Lisa nie machen/wollen.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Max

Antwort von RenateK am 31.08.2005, 12:57 Uhr

Hallo Max,
normal und am liebsten trägt er sie offen, in der Schule muss er einen Pferdeschwanz tragen, damit sie ihm nicht dauert vor der Augen fallen (Mädchen mit langen Haaren müssen das natürlich auch).
Was übrigens die Musik betrifft, hört er gern Ritter Rost und auf der anderen Seite Mittelaltermusik (will ja auch selber Dudelsackspieler werden, Mittelalter halt, das schottische hat er noch nicht entdeckt).
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.