Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von FCB2011 am 09.07.2021, 11:45 Uhr

Einmischen - Ja/Nein / Achtung lang

Jetzt hab ich mal eine Frage zu einem etwas heiklem Thema. Ich habe eine Freundin und eine gute Bekannte, deren Kinder in die gleiche Klasse gehen. Und wie es halt unter Müttern so ist, unterhalten wir uns auch öfter was gerade so in der Schule los ist, Proben usw.
Meine Freundin hatte mit ihrer Tochter durchaus auch Probleme, hat sich mit dem Lesen schwer getan usw. Dann hat mir diese Freundin vor ein paar Wochen stolz erzählt, dass Ihre Tochter in der Schule vorlesen musste und sie eine 2 bekommen hätte, fast eine eins. Und sie sehr froh wäre, dass das Üben jetzt endlich angeschlagen hat und es wohl endlich passt. Dann 2-3 Wochen später sagt sie mir, dass ihre Tochter jetzt tatsächlich eine 1 fürs Lesen bekommen hat. Da hab ich mich schon sehr gewundert, denn ich weiß wie ihre Tochter liest, wenn sie z.B. bei uns bei irgendwelchen Spielen etwas auf Karten lesen muss und ich konnte mir das überhaupt nicht vorstellen, ich bin natürlich keine Lehrerin, aber von einer 1 wäre es für mich sehr weit entfernt.

Und dann sagte mir meine Bekannte, dass die Kinder zwar vorlesen mussten, aber es darauf keine Noten gab und sogar ein Kind extra gefragt hat und die Lehrerin meinte es gibt darauf keine Note. Da frag ich mich, hat das Kind meiner Freundin bewusst gelogen um z.B. das leidige Lesen üben zu ersparen, oder hat eins von den Kindern etwas falsch verstanden.
Dann war jetzt wieder so ein Fall, bei dem ich zwei komplett verschiedene Varianten gehört habe. Da war die Matheprobe nicht gut ausgefallen, das Kind meiner Freundin hatte ein 4 und hat gemeint, es gab hauptsächlich 4er, aber auch 5er und sogar ein paar 6er. Meine Bekannte hat mir da zufällig geschrieben, weil sie mit der Matheprobe auch nicht so glücklich war, aber ihr Kind sagt zwar ist nicht gut ausgefallen, aber von 5ern und 6ern weiß sie nichts. Gab hauptsächlich 3er.

Ich weiß auch nicht was ich davon halten soll. Natürlich liegt der Verdacht nahe, dass das Kind meiner Freundin das quasi erfunden hat um nicht so schlecht dazustehen. Und meine Freundin denkt natürlich, naja wenn es allgemein so ausgefallen ist und es sogar noch wesentlich schlechtere gab, dann passt ja eigentlich alles. Ich sitze irgendwie zwischen den Stühlen, wenn ich da was sage, dass ich von meiner Bekannten da was anderes gehört habe, bezichtige ich ja ihr Kind der Lüge und weiß ja selbst nicht was die Wahrheit ist. Andererseits, wenn sie da jetzt schon öfter lügt, dann passt da auch etwas nicht und sie meint es ist alles in Ordnung.

Was würdet ihr da machen, würdet ihr etwas sagen? Ich hab ihr schon mal gesagt, dass ich es merkwürdig finde, dass die Lehrerin so offen sagt, wieviele schlechte Noten es gibt. Das findet sie auch merkwürdig...

 
13 Antworten:

Re: Einmischen - Ja/Nein / Achtung lang

Antwort von Kacenka am 09.07.2021, 12:21 Uhr

Weiss denn Deine Freundin, dass Du noch eine Mutti mit Kind in der gleichen Klasse kennst? Kennen die sich untereinander?
Ich tendiere eher zu Nicht-Einmischen im konkreten Fall (eine Matheprobe mit überwiegend 3en und 4en finde ich in der ersten oder zweiten Klasse ziemlich krass und ICH als Mutter würde da ganz von allein bei der Lehrerin nachhaken, was da los war, allein schon wegen der 4 meiner Tochter - also würde ich sagen, kann die Mutter das bestimmt selber gut einschätzen, was sie zu tun hat und braucht keinen Ratschlag), aber zu Obacht bzgl. des Flunkerns allgemein - wenn sie wirklich öfter so flunkert, werden sich bald mehr Gelegenheiten ergeben, wo so eine Unwahrheit eh rauskommt und die Kleine merkt, dass sie damit nicht weit kommt. Dann musst Du Dich nicht mit Hörensagen von anderer Quelle erklären und es hat nicht so viel von "Petzen".
Ganz ehrlich - ich beneide KEINE Eltern, deren Kinder in diesen Dingen schon so früh unehrlich sind in so wichtigen Dingen, es ist nicht leicht damit umzugehen. Aber Du bist für mich gefühlt doch zu weit weg vom Kind, um da viel ausrichten zu können. Wenn ihr Euch aber zu dritt kennt, ist es sicher leichter mal beim Erzählen einzuwerfen - "Du davon hat mir xy auch schon erzählt, da kam es aber ganz anders rüber...."

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einmischen - Ja/Nein / Achtung lang

Antwort von FCB2011 am 09.07.2021, 12:40 Uhr

Die Kinder sind in der 3. Klasse. Mit Corona und Homeschooling finde ich es tatsächlich nicht so tragisch wenn dann eine Probe nicht so gut ausfällt, das Lügen finde ich da schon eher bedenklich, wenn es schon so bald losgeht und gerade bei mündlichen Noten muss man sich ja auf das Wort der Kinder verlassen. Und wie gesagt wir sind keine Lehrer, für mich wäre die Leseleistung keine 1, aber man weiß ja nicht was die Erwartungshaltung in der Kassenstufe ist und wenn meine Freundin hört, das Kind hat eine eins, ist sie natürlich froh und meint Kind liest für diese Klassenstufe perfekt, nur wenn das gar nicht der Wahrheit entspricht

Ja sie weiß, dass wir uns kennen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kümmere Dich um dich!

Antwort von Caot am 09.07.2021, 12:45 Uhr

Das meine ich ganz nett!

Schulnoten und Schulthemen nimmt man zur Kenntnis, nicht mehr und nicht weniger. Du bist ja diejenige, die von links nur etwas hört, als auch von rechts. Wer nun „recht“ hat, etwas ausschmückt oder unter bzw. übertreibt, weißt Du Dich gar nicht.

Menschen lügen! Bewusst und unbewusst, gezielt und einfach so um sich ins „bessere Licht“ zu rücken, wer will schon doof sein.

Nicke bei den Erzählungen, höre zu - alles wunderbar, aber misch Dich nicht ein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kümmere Dich um dich!

Antwort von FCB2011 am 09.07.2021, 13:03 Uhr

Ich neige auch dazu, mich nicht einzumischen.

Mir tut nur meine Freundin leid, wenn ihr Kind sie tatsächlich anlügt, um z.B. nicht mehr üben zu müssen etc. Und irgendwann fliegt das auf und ich hätte es die ganze Zeit gewusst oder zumindest vermutet.

Aber wahrscheinlich wird das mit den Lügen sowieso über kurz oder lang auffliegen, beim nächsten Elternsprechtag o.ä.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kümmere Dich um dich!

Antwort von Kacenka am 09.07.2021, 13:12 Uhr

dass die Kleine flunkert, wird die Mutter bald merken, wenn sie es nicht schon eh weiß. Das blöde ist hier ja vor allem, dass du beide Varianten nur vom hörensagen kennst. Wenn sich eine bessere Gelegenheit bietet, die Kleine auffliegen zu lassen (wo Du direkt involviert bist), kannst Du das tun, aber die Schulsachen gehen Dich ja nichts an.
Findest du wirklich, dass Deine Freundin nicht selber merkt, wenn die Kleine sehr mühsam liest oder rechnet, nur weil sie behauptet, sie hätte (mal!) eine eins bekommen?
Ja es ist blöd, wenn sie flunkert, denn dann hat sie vor allem noch nicht verstanden, warum sie üben muss. Und ja, wenn dem so ist, muss auch die Mutter ihre Strategie evtl. ändern. Aber das alles ist ja eher Dein Urteil, Dein Eindruck, ohne genau zu wissen, wie es insgesamt ist, Du siehst ja nur einen Ausschnitt.
Da sind Einmischungen einfach viel zu oft riskant und kontraproduktiv und selten hilfreich...
Lass sie halt bei Euch öfter mal vorlesen oder was kleines rechnen, wenn Du mit der Kleinen zu tun hast. Ganz unabhängig von Noten. Da trägst Du mehr...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kümmere Dich um dich!

Antwort von FCB2011 am 09.07.2021, 13:37 Uhr

Meine Freundin hat sich wg dem Lesen eben oft schon Gedanken gemacht und weiß natürlich auch, dass das Kind nicht der beste Leser ist/war. Aber dadurch, dass es jetzt eben 2 x schon so gute Noten aufs Lesen bekommen hat, meint sie, dass es passt und für die Klassenstufe absolut ok ist bzw. der Erwartungshaltung voll entspricht.

Und bei Mathe ist es auch so, natürlich weiß sie, dass das Kind kein Überflieger ist und das ist auch nicht der Anspruch. Aber es ist ja was anderes, ob das Kind sich im Mittelfeld der Klasse befindet, so wie es ja lt. Aussage des Kindes bei der Probe war und Probe generell schwer war, oder ob es eben zu den schlechtesten gehört.

Aber ich denke wahrscheinlich wird das wirklich bald auffliegen, vielleicht schon mit dem Zeugnis, das steht ja auch viel Text dabei z.B. was das Lesen betrifft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kümmere Dich um dich!

Antwort von IngeA am 09.07.2021, 14:52 Uhr

Ich würde mich auch nicht einmischen. Wenn es allerdings erste Klasse ist, würde ich viell. überrascht bemerken, dass das aber früh ist mit Noten, die gibt es doch normalerweise erst.... (je nach Bundesland)

Stell es dir mal andersrum vor: Das Kind sollte einen geübten Text vorlesen und hatte sich zu Hause echt hingesetzt (freiwillig oder unfreiwillig) und geübt und dafür eine gute Note bekommen. Und dann wird es bezichtigt zu schwindeln.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kümmere Dich um dich!

Antwort von FCB2011 am 09.07.2021, 15:09 Uhr

Ich weiß zufällig, dass es ein ungeübter Text gewesen sein soll, klar bei einem geübten Text wäre es noch etwas anderes, das stimmt

Ich werde jetzt tatsächlich nichts sagen und vielleicht kommt es sowieso zufällig auf. Lügen haben ja bekanntlich kurze Beine.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einmischen - Ja/Nein / Achtung lang

Antwort von 3wildehühner am 09.07.2021, 17:08 Uhr

Woher weißt du, dass es die Tochter ist, die lügt oder etwas falsch verstanden hat, und nicht deine Bekannte oder ihr Kind?

Nur weil das Kind deiner Bekannten nichts von 5ern und 6ern wusste, heißt es nicht, dass es diese nicht gab.

Und vielleicht gab es zwar keine offiziellen Noten für das Vorlesen, aber die Tochter deiner Freundin hat sich im Lesen wirklich verbessert, so dass die Lehrerin ihr persönlich gesagt hat, das sei eine 2 oder 1, weil sie sich so angestrengt und verbessert hat. Vielleicht wollte sie das Kind motivieren?

Du weißt im Grunde nichts und es geht dich auch nichts an.

Wenn du dich einmischst, gibt das nur böses Blut!

Bald gibt es Zeugnisse und daraus wird hervorgehen, wo die Schwierigkeiten sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einmischen - Ja/Nein / Achtung lang

Antwort von FCB2011 am 09.07.2021, 19:28 Uhr

Ich habe ja schon geschrieben, dass ich es nicht weiß und jeweils 2 verschiedene Varianten aufgetischt bekomme.

Ich werde auch nichts sagen und darauf hoffen, dass es sich sowieso von selbst aufklärt z.B. durchs Zeugnis oder Elternsprechtag etc. falls da wirklich was nicht stimmen sollte.

Es ist halt wirklich eine Sondersituation, dass ich da zufällig von beiden Seiten da immer Sachen höre und die oft so unterschiedlich sind, das hat jetzt nicht nur unbedingt mit Proben oder Noten zu tun, sondern auch andere Sachen die sie im Unterricht machen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einmischen - Jein

Antwort von cube am 09.07.2021, 20:30 Uhr

Evt gelingt es dir ja, gan unverfänglich mal einzuflechten, dass es wohl doch keine Noten gab fürs Vorlesen oder der Mathetest ja Gott sei Dank doch nicht so übel war. Daraus würde sich ja ein Gespräch ergeben.
Ich finde ein evt Lügen des Kindes in so fern bedenklich, dass es sich ja dann schon massiv unter Druck gesetzt fühlen muss, bestimmte Leistungen/ Noten erreichen zu müssen um den Ansprüchen zu Hause? zu genügen.
Da würde ich weniger des evt Lügens wegen mal nachdenken, sondern eher, wie man Druck rausnehmen kann bzw anders helfen muss. Oder akzeptieren, dass Kind eben (noch ) keine gute Schülerin ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einmischen - Jein

Antwort von FCB2011 am 10.07.2021, 12:06 Uhr

Ja wenn das wirklich so gewesen ist, dass das Kind schon mehrfach wg. der Noten gelogen hätte, sei es gute "mündliche" Noten erfunden hat oder eben andere schlechtere Noten, um selbst besser dazustehen, muss das schon einen Grund haben.

Sei es die Angst davor noch mehr üben zu müssen oder Ärger zu bekommen, keine Ahnung. Mir gegenüber sagt meine Freundin natürlich nichts darüber, ob sie da sehr schimpft wg. schlechteren Noten etc. Nächstes Jahr steht der Übertritt an, vielleicht spielt das auch schon mit rein, aber das sind alles Spekulationen.


Mal schaun, ich werde erstmal nichts sagen und falls das Gespräch mal wieder zufällig in diese Richtung kommt ergibt sich vielleicht etwas. Bis zum Zeugnis ist es jetzt wirklich nicht mehr lange und da sieht sie ja wie das Kind tatsächlich steht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einmischen - Ja/Nein / Achtung lang

Antwort von Jayjay am 13.07.2021, 17:39 Uhr

Lass die Leute reden.
Wenn die Tochter gelogen haben sollte - ja, mei, irgendwann wird es die Mutter schon merken. Bzw. dürfte die Mutter doch merken, wie gut oder schlecht das Kind nun lesen kann.
Ich kann mir auch vorstellen, dass die Mutter was Falsches sagt. Ob es gelogen ist, sei mal dahingestellt (vielleicht hatte sie auch was falsch verstanden).
In meinem Bekanntenkreis gibt es eine Frau, die erzählt ständig, wer wie wo was gemacht hat - es stellt sich sehr oft als falsch heraus. Meistens hatte sie es nur halb gehört, wie sich später immer herausstellte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.