Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von u_hoernchen am 27.01.2012, 9:48 Uhr

Braúche Ideen: PC.Unterricht

Hallo liebe Mit-Mütter!

ich brauche einmal Eure Ideen.. seit Ende der 2.Klasse mache ich gemeinsam mit einer anderen Mutter in der Klasse meines Sohnes (jetzt 4.) einmal wöchentlich PC-Unterricht. Meistens mit 4 Kindern, so dass jedes Kind etwa alle 6 Wochen mal dran ist. Und so langsam gehen uns die Ideen aus, was wir mit denen noch veranstalten könnten *ggg*

Was wir bisher gemacht haben:
- erstes Schreiben (einfach mal mit der Tastatur/ Maus umgehen etc.)
- Suchmaschinen
- gezielte Recherche zu einzelnen Sachkundethemen, die Kinder haben dann ein kleines Referat in der Klasse gehalten
- Rechnen (Rechenspiel und mal kurz Excel angeschaut)
- Formatieren von Texten
- jedes Kind hat einen Weihnachtsbrief an die Lehrerin geschrieben, inkl. Einfügen von Cliparts (mein absolutes Highlight, was haben wir gelacht)
- Online-Übungen für Fahrradprüfung (hier haben wir jeweils die halbe Klasse)

So, und nun? bin etwas ratlos, was man noch wirklich Wichtiges und Neues machen könnte
- macht es z.B. Sinn, mal so was wie Dateimanager anzusehen (Kopieren / verschieben von DAteien, Anlegen von Verzeichnissen etc.)?
Habt Ihr noch von Euren Kindern ggf. Ideen?


Danke im Voraus

Ulrike

 
7 Antworten:

Re: Braúche Ideen: PC.Unterricht

Antwort von Smudo am 27.01.2012, 11:02 Uhr

hallo
unser sohn hat auch 4 klasse
eine power point präsentation gemacht
jeder hat sich sein lieblingsthema genommen

also fußball
oder schwimmen
oder das auto

oder so ne präsentation über "mich"
absonsten

muß ich mal überlegen melde mich evtl heute abend nochmal
lg claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Braúche Ideen: PC.Unterricht

Antwort von berita am 27.01.2012, 11:34 Uhr

Bei uns in der Schule verwenden sie z.B: ein Rechtschreibprogramm, da gibt es Punkte fürs richtige Eintippen von Wörtern u.ä. Dann haben wir noch eine Englisch-CD mit netten Übungen. Ein Malprogramm würde ich auch mal vorstellen, das macht den Kindern sicher Spass. Oder Fotos/Filme machen und anschliessend am PC bearbeiten. Beim Erstellen von Bildern und Texten würde ich auch immer gleich auf das Abspeichern und Öffnen eingehen. Dann bekommen sie einen Eindruck davon, was man unter Dateien versteht und darauf könnt ihr dann genauer eingehen, wie du es dir schon überlegt hast, z.B. einen eigenen Ordner anlegen, Datein reinverschieben etc.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

E-Mail

Antwort von Alexa1978 am 27.01.2012, 13:06 Uhr

Mein Sohn hatte in der Grundschule in Informatik z.B. auch noch das Thema E-Mail.

Jeder Schüler hatte dann seinen eigenen Account.

lG, Alexa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Internet-Etikette und Sicherheit

Antwort von Foreignmother am 27.01.2012, 15:16 Uhr

Das hatte mein Sohn (auch 4. Klasse) gerade. Wie man sich sicher im Internet bewegt, was man tun und was lassen sollte.

Gruss
FM

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Braúche Ideen: PC.Unterricht

Antwort von JaMe am 27.01.2012, 16:44 Uhr

Bin zwar keine Mutti, aber Patentante eines inzwischen 13-jährigen, deshalb senfe ich auch einfach mal mit. In der Grundschule hat er auch Informatik gehabt und da kann ich mich an folgende Themen erinnern:

- Eigener Steckbrief: Name, Geburtsdatum, Eltern, Geschwister, Hobbys. Dazu dann gegenseitig Fotos mit der Digicam gemacht, diese in den PC und dann in den Steckbrief übertragen. Vorher noch die Fotos mit einem Bildbearbeitungsprogramm bearbeitet (heller, schärfer, größer, Umgebung wegschneiden bzw Person/Gesicht ausschneiden, Rahmen drumgelegt, solche Sachen halt). Alles dann in verschiedenen Schriftgrößen, Schriftarten, Schriftfarben verschönert und später in der Klasse an die Wand gehängt. Seine Eltern haben die "Most Wanted"-Bilder bei einem Elternabend gesehen und es sollen wohl sehr kreative Steckbriefe gewesen sein. Ich selber habe nach Schuljahresende nur den von meinem Patenkind gesehen und kann nur sagen, dass der wirklich super war.

- Kidstation.de: Hier können Kinder eigene Emailadressen einrichten, in Foren und Chats aktiv sein, Lernspiele machen, durch Lexika surfen, etc. Alles sehr kindgerecht gemacht und unglaublich auf deren Sicherheit bedacht. Es wird auch spielerisch viel über Sicherheit im Internet erklärt. Nachdem ihr mit diesem Thema (wassicher über mehrere Stunden gehen kann) durch seid, kann dann der eingerichtete Account (samt Emailadresse, Chatname (unbedingt erklären, warumesnicht der echte Name sein soll, sondern ein Fantasiename), etc) auch privat von zuhause weitergenutzt werden. So haben die Kinder auch das Gefühl, was gelernt zu haben, was so wirklich gebrauchen können.. Auf dieser Seite gibt es eine Eltern-Info-Seite, wo viel erklärt wird, was sich die Macher der Seite bei der Erstellung gedacht haben und wie es sicherheitsmäßig abläuft. Einfach vorher mal genau durchlesen. Auf dieser Seite surfen dir Kids wirklich sicher,

Was ich sonst noch sehr interessant finde ist www.kuppelkucker.de. Da wird der Bundestag und die Regierung allgemein sehr kindgerecht erklärt. So lernen die Kinder nebenbei, wie es da so abläuft. Ihr könnt ja mal eine Weile zusammen dort rumsurfen und dann in der zweiten oder dritten Stunde ein kleines Fragequiz veranstalten, dass ihr euch vorher ausgedacht habt und wo die Kinder dann alleine (ohne Teststress, rein als Quiz) auf der Seite eine ganze Schulstunde lang die Antworten finden müssen. Ich meine mich aber auch daran zu erinnern, dass es auf der Seite irgendwo schon kleine Frage-Antworten-Spiele gibt, falls ihr euch das nicht selber ausdenken möchtet.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig weiterhelfen.

lg JaMe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag!

Antwort von JaMe am 27.01.2012, 16:49 Uhr

Fast vergessen. Was für uns Erwachsene Google und Bing ist, ist für Kinder www.blinde-kuh.de. Auch eine Seite, die ich sehr empfehlen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag2!

Antwort von JaMe am 27.01.2012, 17:15 Uhr

Habe da gerade noch was gefunden:

www.news4kids.de

Da werden die aktuellen Nachrichten sehr kindgerecht erklärt. Könnte eine wirklich wichtige Seite sein, wenn Kinder von Nachrichten wie Fukushima oder aktuell der Untergang der Costa Concordia hören und anfangen, Fragen zu stellen. Denn Kinder kriegen ja unglaublich viel mit. Schau einfach mal rein.

Ihr könntet ja dann auch noch eine Liste oder Tabelle in Excel oder Word erstellen, wo ihr kindgerechte Internetseiten für den späteren Hausgebrauch sammelt. Mit Spalten wie "Name der Seite", "Was gibt es darauf zu sehen", etc. Dann wissen die Kinder auch, wo sie "hingehen" müssen, wenn sie mal privat ins Internet wollen. Es kennen ja nicht alle Eltern viele kindgerechte Seiten. Hier habe ich dazu noch eine ganz interessante Liste gefunden:

http://dsmadrid.org/ds/images/6/6b/Klick-Tipps-Top100.pdf

Die könnt ihr ja mal in Gruppen durcharbeiten. Immer 2 Kinder zusammen 3 Seiten, die sie dann später in einem kleinen Referat vorstellen. Und am Ende entscheidet ihr gemeinsam, welche Seiten interessant genug sind, um auf eure eigene Liste kommen.

lg JaMe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Kindervital

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.