Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von gaby67 am 01.09.2008, 10:46 Uhr

Betreuung nach der Schule... welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Hallo,

da mein Sohn nächstes Jahr in die Schule geht, wollte ich mal nachfragen, welche Erfahrungen ihr mit der Grundschulbetreuung gemacht habt? Habt ihr eure Kinder in die Ganztagsbetreuung (sprich bis 16.00 Uhr) gegeben? Wie haben sie das "verkraftet"? Ist denn so ein Schultag auf die Dauer nicht zu lang und ermüdend für ein Kind, vor allem in der 1. Klasse? Bin nämlich am Überlegen, ob ich meinen Sohn bis um 14.00 oder aber bis um 16.00 Uhr in der Schule lassen soll. Bin berufstätig bis um 13.00 Uhr, täglich.

Viele Grüße,

Gaby

 
14 Antworten:

Re: Betreuung nach der Schule... welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Antwort von Pemmaus am 01.09.2008, 10:56 Uhr

Meine Tochter besucht eine gebundene Ganztagsschule. Schluss ist 14:45 Uhr. Das allerdings ist bis auf Freitag zwingend. Die Kinder sind immer ganz schön fertig, auch wenn natürlich viele Pausen und auch Freizeit inbegriffen sind. Gerade nach den Ferien macht sich das dann immer sehr bemerkbar.

Wenn du mich fragst: 14:00 Uhr ist ausreichend. Da haben die Kinder dann auch noch was vom Nachmittag.

LG
Pem

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Betreuung nach der Schule... welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Antwort von leaelk am 01.09.2008, 11:01 Uhr

Hallo,
meine Kinder besuchen die Offene Ganztagsgrundschule und ich bin super zufrieden damit. Meine Kinder kommen dort gut klar, auch wenn es manchmal laut und turbolent ist. Die Mitarbeiter der OGS gucken aber schon nach den Bedürfnissen der einzelnen Kinder, so das gerade meine Große sich immer mal in der Leseecke zurückziehen darf, wo Ruhe ist.

Wenn es trocken ist, sind die Kinder in der Spielzeit viel draußen. Von 15-16 Uhr ist jeden Tag Werkstatt, wobei jedes Kind an maximal 2 Werkstätten pro Woche teilnehmen kann. An den übrigen Tagen ist freies Spiel.
Abholzeiten sind 15 Uhr oder zwischen 16 Uhr und 16.30Uhr.

Meine Jüngste ist in der Kita, wo sie bis maximal 17 Uhr bleiben kann. Auch sie hat keine Probleme mit den langen Betreuungszeiten.
Lieben Gruß
Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Betreuung nach der Schule... welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Antwort von RenateK am 01.09.2008, 11:04 Uhr

Hallo,
mein Sohn war von Anfang an bis 16:30 in der Schule; die ersten zwei Jahre Hort, nach Abschaffung der Horte, OGS, war aber dasselbe Personal und in beiden Fällen eine Elterninitiative.
Wir haben nur beste Erfahrungen gemacht. Ich finde den Tag nicht zu lang, zumal dann ja Schluss ist. Die Hausaufgabenbetreuung war bei uns so, dass wir zu Hause damit normalerweise (außer in einigen KRisenzeiten, die aber mit der Betreuung nichts zu tun hatten und ohne diese mit Sicherheit noch viel schlimmer ausgefallen wären) nichts zu tun. Unser Sohn kannte auch nichts anderes, er ist seit seinem 1. Geburtstag täglich bis mind. 16 Uhr in einer Einrichtung gewesen und wollte vor allem auch nichts anderes. Es ist ja nun nicht so, dass da die ganze Zeit Schule wäre. Im 1. Schuljahr ist bis 12 Schule und dann ist nach dem Essen noch eine halbe Stunde Hausaufgabenzeit, das wars. Ansonsten wird gespielt, es gibt AGs etc. Bei uns konnten die Kinder ab 15:45 abgeholt werden, da haben sich aber viele nicht dran gehalten und ennoch vorher abgeholt, was ich sehr ärgerlich und pädagogisch ungünstig finde.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Betreuung nach der Schule... welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Antwort von mini99 am 01.09.2008, 11:19 Uhr

Hallo!
Mein Sohn geht in eine normale Volkschule, er hat also um 12 oder um 1 Uhr Schulschluß. Danach geht er in den Hort bis ca. 14 Uhr, dann hole ich ihn ab, dass geht sich mit meiner Dienstzeit aus. Länger möchte mein Sohn nicht in den Hort, obwohl er es dort schön hat, aber er freut sich trotzdem wenn ich ihm so früh wie möglich abhole.

Ganztagsschule bis 15.30 gibt es bei uns in der Nähe auch, hat sich aber für uns nie die Frage gestellt, weil ich finde, dass es zu lange für die Kinder ist. Wiederum wenn man keine andere Möglichkeit hat, seine Kinder früher zu holen, kann man eh nichts machen. Aber wenn dein Dienstschluß früher ist, würde ich dein Kind auch früher holen - außer er möchte nicht.

LG
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Betreuung nach der Schule... welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Antwort von Graupapagei3 am 01.09.2008, 11:28 Uhr

Meine Kinder gehen gar nicht in die Betreuung, sondern sind froh, dass sie gleich nach der Schule nach Hause dürfen.

Das gibt ihnen die Gelegenheit und Zeit , sich mit den Dingen zu beschäftigen, die sie interessieren und die ihnen Spaß machen.

Ich würde meine Kinder niemals bis 16.00Uhr in der Betreuung anmelden, wenn ich nicht dazu gezwungen wäre.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Betreuung nach der Schule... welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Antwort von gaby67 am 01.09.2008, 11:31 Uhr

Ich danke euch für euere zahlreichen Antworten!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Betreuung nach der Schule... welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Antwort von Trini am 01.09.2008, 11:48 Uhr

Meine Kinder (11 und 8) kommen beide nach der Schule (die bis 13 Uhr geht) direkt nach Hause.

Der Große (Gymnasium) hat nur einen Tag AG in der Schule, könnte aber (offene Ganztagsschule) auch jeden Tag essen und Hausaufgabenbetreuung bekommen oder jeden Tag eine AG besuchen.

Der Kleine könnte jeden Tag in der Betreuten Grundschule bleiben mit Essen aber ohne spezielle AG-Angebote oder Hausaufgabenbetreuung.

Deshalb kommt das für mich gar nicht in Frage. Alle seine Freunde wohnen bei uns im Wohngebiet. Keiner davon ist in der Betreuten. Er geht nur morgens und teilweise in den Ferien hin und wenn ich mal dienstlich am Nachmittag eingespannt bin. Und Sohni hat dreimal die Woche Sport am Nachmittag.

Bei seinem Kigafreund )ein Schuljahr jünger) ist es anders. Der hat keine Klassenkameraden in der Umgebund aber viele in der Betreuten und geht immer bis 16 Uhr hin. Die Hausaufgaben macht er dann am Abend zu Hause. Er macht aber auch nichts AG-mäßiges außer einem Instrument am hausaufgabenfreien Freitag.

Du musst also sehen, was Deinem Kind besser passt.
Überlastet wird ein Kind sicher nicht, wenn es bis 16 Uhr qualifiziert betreut wird.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Betreuung nach der Schule... welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Antwort von Heike-SU am 01.09.2008, 11:54 Uhr

Hallo,
unsere Große ist jetzt im 1. Schuljahr und geht in die Offene Ganztagsbetreuung.
Unsere OGS ist aber zum Glück recht flexibel, was die Abholzeiten betrifft: 14.00, 15.00 oder 16.00 Uhr und wechselbar zwischen den Tagen. Sie bleibt Die und Mi bis 16.00 Uhr (Kinderbesprechung und Back-AG), die anderen Tage hole ich sie um 14.00 Uhr.
Ich bin der Meinung, dass sie auch Spielzeit zu Hause braucht, um Freunde zu treffen oder in den Sportverein gehen zu können. Und da finde ich zwei lange Tage in der OGS genug.
Da sie jetzt schon sehr lange Unterricht hat (4 Mal 5 Stunden bis 12.30 h), schafft sie die Hausaufgaben in der OGS natürlich nur Die und Mi. Aber zu Hause ist das dann kein Thema. Sie "ruht" sich einen Moment lang aus -sprich spielt mit ihrer kleineren Schwester, dann geht sie von alleine Hausaufgaben machen.

Ich muss auch noch einen anderen Punkt bedenken: Die Große ist recht eifersüchtig und wenn sie die ganze Woche lang in der OGS bliebe, sie aber weis, dass ich die Kleine spätestens um 13.30 h aus der KiTa abhole, dann wächst die Eifersucht - und damit der Knatsch und die Unzufriedenheit bei der Großen...

Sonderlich erledigt ist sie nicht (nicht körperlich), eher geistig ausgelaugt. Das dürfte aber mit dem Schulstart zu tun haben.
Ich bin im Großen und Ganzen zufrieden mit der OGS.
LG
Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

unsere betreuung geht bis 16:30 uhr und unser sohn bleibt da, wie er lust hat

Antwort von Sunny am 01.09.2008, 14:10 Uhr

wenn er nicht so viele hausaufgaben auf hat und gerne mit seinen freunden spielen möchte, bleibt er auch mal bis 16:30 uhr in der schule. wenn wir etwas vor haben oder wenn er lernen muss, hole ich ihn früher ab (frühestens 13:30 uhr). meistens entscheidet er also selbst, wie lange er bleiben möchte.

sunny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nur gute!

Antwort von paulita am 01.09.2008, 15:12 Uhr

hallo
unser sohn ist nun in der 2ten klasse und geht seit dem 1sten tag der grundschule in den hort. wie fast alle kinder in seiner schule. und er ist total begeistert! so begeistert, dass er immer ganz mürrisch ist, wenn wir ihn vor 17 uhr abholen. meistens jedenfalls :-)
zu lang wird ihm das nicht. und überfordert ist er damit auf gar keinen fall. unser hort ist zum einen super organisiert und zum anderen enorm vielfältig. es gibt ag's (von schach über bauchtanz bis seidenmalerei und sportsipele), action, lesen, musik hören, ruhephasen, ausflüge usw. vor allem aber gibt es viele gleichgesinnte kinder, die gemeinsam enorm viel spaß haben. wenn er mal mehr bedürfnis nach ruhe und zuhause hat, dann holen wir ihn früher ab - was aber eher selten ist - oder er organisiert sich das dort. hausaufgaben macht er auch dort und das klappt bestens. so haben wir damit hier keinen stress. ach ja: im ersten schuljahr war der hort ziemlich behütend, d.h. sie blieben mit einer erzieherin in ihrem klassenzimmer und haben sich als gruppe organisiert. jetzt, im zweiten schuljahr, haben sie mehr freiheiten und können sich frei in der schule bewegen.

kurz: mit "verkraften" hat das bei uns nichts zu tun. eher mit "spaß haben" und "noch mehr mit anderen gemeinsam neues erleben".

lg
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

jasmin wird auch bis 16:00 gehen... in amerika, schweden und

Antwort von mic0202 am 01.09.2008, 18:39 Uhr

frankreich(?!?) ist es ja auch gang und gebe, dass die kinder bis 16:00 zur schule gehen.....

lg
mic

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Annika ist letztes Jahr bis 14h gegangen und dieses Jahr bis

Antwort von Hofi2 am 01.09.2008, 19:12 Uhr

um 15h. Sie machen dort Hausis und spielen, haben AG´s und können Meditieren (das gefällt den meisten gut). Zu lange wars ihr noch nie.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Betreuung nach der Schule... welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Antwort von glückskinder am 01.09.2008, 20:06 Uhr

Wir waren mit unserem Hort sehr zufrieden. Unser Sohn ist von mir immer gleich nach der Arbeit abgeholt worden. Länger als bis um vier war er nur 1x gewesen. Er selber ging die ersten Jahre auch gern. Das letzte Jahr wollte er nicht mehr, fand vieles langweilig. Da ist er nur noch an zwei Tagen gegangen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Betreuung nach der Schule... welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Antwort von Maiglöckchen am 01.09.2008, 22:12 Uhr

Hallo,
mein Sohn hat jetzt seine 2. Woche Schule und er liebt den Hort! Er kann dort bis max. 17 Uhr bleiben. Da ich in 3 Schichten arbeite, bleibt es nicht aus, daß er bis 16 Uhr oder länger in den Hort geht, bis ihn Oma/Opa/Babysitter abholen können. Das stört ihn aber überhaupt nicht - er macht dort Hausaufgaben, er tobt auf dem Hof rum, er kann bauen etc. Wenn ich ihn eher hole, dann ist er immer richtig sauer
LG,
Beate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.