Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von elfentraum am 08.04.2006, 11:00 Uhr

2.Klasse,wieviele Leistungskontrollen

Hallo,
ich habe ein ziemliches Problem mit der Lehrerin meines Sohnes.Er ist in der 2.Klasse und seine Lehrerin schreibt in der Woche bis zu fünf Leistungskontrollen.Man kann sagen,eigentlich jeden Schultag eine.Ist das normal?Üben für die Arbeiten und dazu gibt sie den Kindern täglich noch Hausaufgaben in mindestens zwei verschiedenen Fächern auf.Sie meint,sie müßte ihr Pensum schaffen und es liegt an den Kindern,wenn diese im Stoff nicht mitkommen.Ich bin da anderer Meinung,oder sehe ich es falsch.Sie ist doch diejenige,die den Kindern etwas vermitteln soll,damit sie nicht allzu Dumm dastehen.Mein Sohn ist nicht dumm,aber seine Probleme in manchen Aufgaben wie in Mathematik,hat er auch.Zumal die Lehrerin im Stoff ziemlich durcheinander vorgeht.
Bsp.:
die Malfolge der 2,5 und 10,danach mit geteilt durch 3 und 6 und jetzt hat sie mit dem lernen der Uhr angefangen.Wo ist da das System,von dem sie auf meine Anfragen immer spricht?Ebenso gibt sie den Kindern generell über das Wochenende Hausaufgaben auf,sie meint,kleinere Hausaufgaben am Wochenende sind nicht weiter schlimm.Ich dachte immer,das Wochenende ist für die Schulkinder zum abschalten da,freie Zeit und kein Schulkram.Scheinbar habe ich falsch gedacht.Stehe übrigens mit meiner Meinung in der Klasse nicht alleine da,aber alle anderen Eltern sagen der Lehrerin nicht,was sie stört.Nur hinten rum.Vielleicht habt ihr ja einen Rat für mich,ob man etwas ändern kann,oder ob ich es akzeptieren muß,wie es ist.Was mich sehr stören würde!
Brauchte mal jemanden,der mir zuhört,danke und noch ein schönes Wochenende.

LG elfentraum

 
7 Antworten:

Das ist ja krass

Antwort von Claudia36 am 08.04.2006, 11:34 Uhr

Also ich finde das viel zu viel.
Die lehrerin sollte sich mal etwas besser organisieren, dann schafft sie auch den Stoff.
Sprecht das ganze auf einen EA an, wenn das nix bring geh zur Direktorin und wenn das auch nix nützt wende dich an das staatliche Schulamt und frage dort nach ob sowas rechtens ist.
Das ist ja noch viel schlimmer als auf den weiterführenden Schulen!!!
Jeden Tag eine LK ist für die 2. klasse einfach zu viel.
Meine Bekommt schon seit eh und je auch übers Wochenende keine HA auf.
Freitag ist HA frei!
Gut das ändert sich nächstes Jahr wenn sie aufs Gymi geht aber da ist sie auch schon viel größer.

Liebe Grüße
und viel Erfolg
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2.Klasse,wieviele Leistungskontrollen

Antwort von Heike1972 am 08.04.2006, 11:52 Uhr

Hallo elfentraum,

ich kann dich gut verstehen. Also unserer Sohn geht auch in die 2. Klasse. Tägliche Übung machen sie auch, aber auf keinen Fall jeden Tag Leistungskontrolle. Worüber auch? Sie haben in Mathe z.B. Jede Woche 1x10Aufgaben (Mal-und Division) die werden dann auch zensiert. In Deutsch gibt es nicht jede Woche eine Zensur. Im zweitem Halbjahr hat er jetzt acht Zensuren, dazu gehört:Lesen, Gedicht, Gramatik und Rechtschreibung also nicht allzu viel.

Du schreibst das dich das ein wenig stört, das sie ständig was anderes haben. Das ist bei und auch so und ich finde das auch nicht gut. Ich denke die Kinder sollten erstmal die Malaufgaben komplett durchnehmen, ist aber nicht so. Bei uns kommt noch einmal die Woche Geometrie dazu. Also haben die Kinder im Moment die Malaufgaben, die Uhr und Geometrie.Muss wohl so im Lehrplan sein.

Hausaufgaben gibt es bei uns übers We nicht. Finde ich auch gut!!!

Auch bei uns gibt es viele Eltern die sich bei Problemen zwar hinterm Rücken gerne über die "bösen Lehrer" auslassen, aber das niemals mit dem jeweiligem Lehrer besprechen. Sie haben Angst das Kind könnte darunter leiden. Ich habe ganz andere Erfahrungen gemacht. Bei massiven Problemen scheue ich auch nicht davor zurück, mit der Schulleitung zu sprechen und es hat in jedem Fall geholfen.

Ich wünsche dir viel Glück das es bald besser wird!!!

LG v. Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2.Klasse,wieviele Leistungskontrollen

Antwort von dhana am 08.04.2006, 12:08 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist in der ersten Klasse und bei uns läuft es jetzt schon ähnlich.

Wir haben jede Woche etwa 2-3 Lernzielkontrollen - für die wir aber eigentlich nicht üben.
Und Hausaufgaben so das sie in etwa 1,5 h zu schaffen sind - Ziel der Lehrerin wäre 1h - aber das schafft mein Sohn in der Zeit nicht.

Hausaufgaben gibt es auch übers Wochenende - und da sogar mehr, da haben die Kinder ja mehr Zeit.

Ich find es auch nicht toll, wie das so läuft - die Freizeit von meinem Sohn ist schon in der 1. Klasse ziemlich wenig.

Aber leider ist da mit unserer Lehrerin nicht zu reden - sie meint die Kinder brauchten die Übung auch zu Hause, damit die Grundlagen sitzen.
Hmm - was soll ich dann darauf sagen, ich find ja auch wichtig, das die Grundlagen sitzen - und mein Sohn kommt auch super mit in der Schule - Lernzielkontrollen sind fast immer ohne Fehler - wie bei fast allen in der Klasse.
Anscheinend weiß unsere Lehrerin was sie tut.

Aber Leid tut er mir trotzdem wenn er wieder den ganzen Nachmittag an Rechnungen sitzt, die er eh schon im Schlaf kann - und jede Zahl in einer anderen Farbe geschrieben werden muß - und die jeweilige Gegenrechnung als Probe dazu gemacht werden muß :-(

Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2.Klasse,wieviele Leistungskontrollen

Antwort von 4+mehr-Mama am 08.04.2006, 18:30 Uhr

Also, die Menge der Tests ist sicherlich etwas übertrieben.

Hausaufgaben am Freitag? Warum nicht - Freitag ist ein Arbeitstag, da werden die HA am Nachmittag gemacht wie an jedem anderen Tag und das WE ist frei. Wo ist das Problem? Wird bei uns so gemacht und ich finde es völlig o.k.

Die 1x1 Reihen in der Reihenfolge 1x2, 1x5 und 1x10 ist auch nur logisch, weil die ja zusammengehören. Allerdings gehörten für mich jetzt die entsprechenden Divisionsaufgaben als Umkehraufgaben dazu und nicht andere Reihen. Plus/Minus wird ja auch zusammen gelernt, so gehören auch Mal/Geteilkt zusammen.

Jede Zahl in anderer Farbe machen wohl einige Lehrer, damit die Kinder den Stift immer wieder neu greifen und somit nicht verkrampfen.

Aufgaben im Schlaf zu können gehört dazu, so soll es sein, auch wenn es langweilig erscheint - das Kind darf nicht mehr jedesmal rechnen, wieviel ist 5+8 oder 7x5 , das muss einfach "gewusst" werden; geht nur über permanenetes Wiederholen - ob es bei euch noch angemessen ist, kann man aus der Ferne nicht beurteilen.

Also, bis auf die vielen Tests sehe ich nichts Dramatisches.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2.Klasse,wieviele Leistungskontrollen

Antwort von Birgit 2 am 09.04.2006, 7:50 Uhr

Hallo,
ich kann mich hier nur anschließen. Bis auf die viele Leistungskontrollen finde ich es auch o.k. Hausaufgaben am Freitag finde ich auch gut, immerhin haben sie ja Samstag und Sonntag dann nichts auf, zumindest werden bei uns die Hausaufgaben immer direkt nach dem Mittagessen gemacht...

Die Zahlenreihen beim 1x1 werden auch durcheinander gelernt, weil sie eben vom Schwierigkeitsgrad unterschiedlich sind. Finde ich auch o.k.

Ansonsten werden bei uns entweder 2 Diktate oder 2 Kopfrechentests pro Woche geschrieben. Zusätzlich alle paar Wochen ein längeres angekündigtes Diktat und eine Leistungsstandskontrolle in Mathematik. Das finde ich vom Pensum her gut, für die wöchentlichen Tests wird nicht zu Hause extra geübt.

Hausaufgaben gibt es in der Regel in Lesen, Schreiben und Rechnen auf und dauern im Schnitt ca. 45 bis 60 min würde ich sagen.

Ein angemessenes Pensum, finde ich...

Gruß
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2.Klasse,wieviele Leistungskontrollen

Antwort von RenateK am 10.04.2006, 8:42 Uhr

Hallo,
bei uns - auch 2. Klasse - gibt es ca. alle 6 Wochen ein geübtes Diktat und ebenfalls alle 6 Wochen einen Mathetest. Bisher gab es dieses Schuljahr auch noch 2 Sachkundetests. Ich finde das ist auch jeden Fall genug.
Hausaufgaben am Freitag dagegen sind an unserer Schule selbstverständlich und es gibt die in allen Klassen jeden Freitag, das kenne ich auch nichts anders. Allerdings haben die Zweitklässler bei uns grundsätzlich nicht mehr als eine halbe Stunde Hausausgaben, dann hören sie auf, sofern in dieser Zeit konzentriert gearbeitet wurde. Wir üben übrigens nicht für die Tests.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2.Klasse,wieviele Leistungskontrollen

Antwort von AustroAmericanMom am 11.04.2006, 19:44 Uhr

Interessant wie unterschiedlich das ist.
Mein Großer (2. Klasse) hat jede Woche einen spelling (rechtschreib)test. Geschichte, Geographie und Naturwissenschaftliche Tests gibt es vielleicht so alle 3-4 Wochen je einen. Mathe je nach Kapitel, vor Beginn eines jeden Kapitels einen (nur um zu sehen wie weit die Kids sind) und dann am Ende einen. Etwa alle 3 Wochen generelle Matheleistungstests.

Die Uhr wird bei uns in der 1. Klasse gelernt.
Hausaufgaben gibt es auch mal übers Wochendende, aber nicht regelmäßg, gesamt vielleicht 4 mal die Woche, aber meist nur ca 10 min, dafür gehen die Schulen auch bis 3:20.

Dem Lehrplan kann ich ehrlich gesagt auch nicht folgen...zuerst machen sie Messungen (Länge, Fläche) dann Multiplikation, dann Brüche, dann wieder Multiplikation und nun wieder Messungen??????? Aber die Lehrerin ist selbst ganz verzweifelt über die komische Anordnung des Lehrplanes, dem sie folgen muss...:-))))

lg Grüße,
Ivonne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.