Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von MelliK. am 24.02.2021, 10:11 Uhr

2.Klasse wiederholen?

Hallo .
Unsere Tochter geht aktuell in die 2. Klasse . Zur Vorgeschichte. Unsere Tochter hat im September Geburtstag. Somit wäre sie mit knapp 6 Jahre eingeschult worden . Da sie mit dem Alter aber noch nicht bereit war , haben wir sie 1 Jahr länger im Kiga gelassen. Somit wurde sie mit knapp 7 eingeschult . Jetzt ist sie in der 2. Klasse und hat tierische Probleme in Mathe . Manchmal bekommt sie es hin , und dann plötzlich am nächsten Tag nicht mehr. Und so geht das ständig. Wenn ich nicht neben ihr sitzen würde und jede Aufgabe erklären würde , würde sie es garnicht hinbekommen. Die Frage ist, sollen wir sie die Klasse wiederholen lassen ? Dann wäre sie allerdings 9 Jahre alt in der 2 . Klasse . Und somit die älteste . Meiner Meinung nach hätte ich es besser gefunden in der jetzigen Situation das alle die Klasse hätten wiederholen sollen .

Grüsse
Melli

 
18 Antworten:

Re: 2.Klasse wiederholen?

Antwort von IngeA am 24.02.2021, 12:21 Uhr

Wenn das nur Mathe betrifft, würde ich eher nur in Mathe nach Förderung suchen. Erst mal Diagnostik bzgl. Dyskalkulie und dann entsprechende Förderung.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2.Klasse wiederholen?

Antwort von MelliK. am 24.02.2021, 12:25 Uhr

Dankeschön für den Tip . Ja im Grunde ist es nur Mathe . Hab der Mathelehrerin auch deswegen geschrieben. Aber bekomme deswegen bisher keine Antwort. Hatte ja auch schon an Nachhilfe gedacht . Allerdings wegen dem Corona ist es blöd.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erst mal nicht

Antwort von cube am 24.02.2021, 12:28 Uhr

Der Wunsch, alle mögen doch wiederholen sollen, entspringt wohl mehr der Vorstellung, dass dann dein Kind nicht das Älteste in der Klasse wäre :-) Warum sollten denn auch die wiederholen, die gut mitkommen?

Davon ab: nur in Mathe als einzigem Fach nicht gut zu sein ist erst mal kein Grund, eine Klasse zu wiederholen.
Und dann müsste man erst mal schauen: war sie schon immer schlecht in Mathe? Hat noch nie wirklich Rechenwege verstanden (also auch schon in der 1.)?
Dann wäre die Überlegung eines Testes auf Dyskalkulie sicher zielführender als einfach nur zu wiederholen. Das würde nämlich nichts am Problem ändern. Bei Dyskalkulie brauchen Kinder besondere Förderung, weil ihr Hirn eben nicht die normalen Erklärungen umsetzen/verstehen kann (einfach ausgedrückt).
Einen solchen test macht man Üblicherweise auch erst in der 2. Klasse.

Wenn das nicht sein kann, deine Kind also bisher eigentlich gut klar gekommen ist, solltest du einfach berücksichtigen, dass nicht jeder Mathe gut versteht oder logisch findet.
Unser Kind zB tut sich auch schwer damit. Er kann es grundsätzlich - aber nicht so sicher, wie es sein könnte. Effekt: er will es schnell hinter sich bringen, macht deswegen Flüchtigkeitsfehler, die bestätigen ihn darin, dass er es eh nicht kann und schon ist der Ofen aus. Der Ärger über die Fehler lässt ihn so auf dem Schlauch stehen, dass er gefühlt tatsächlich nichts verstanden hat. Hat er natürlich schon - er muss nur erst mal wieder runterkommen und braucht da einfach öfter mal Hilfestellung als in anderen Fächern.

Mein Rat: sprich mit der KL, wie sie das einschätzt. Und überlege noch mal genau, ob Mathe schon immer schwerer für sie war. Oder eben schar schon immer ein echter Kampf bis einfachste Rechenwege halbwegs verstanden waren.
Und dann kannst du mit der KL darüber reden, ob Dyskalkulie ein Thema sein könnte oder ob sie einfach in Mathe eben mehr Hilfe braucht und mehr üben muss als andere.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erst mal nicht

Antwort von MelliK. am 24.02.2021, 12:42 Uhr

Das mit ihrem Sohn hört sich ähnlich wie bei unserer Tochter an. Nehmen wir das Thema Zehnerübergang. Der eine Tag kann sie es . Der andere Tag plötzlich nicht . Was mich zur Verzweiflung bringt . Jetzt ist das Thema Uhr . Da kommt sie garnicht klar . Sie versteht immernoch nicht welcher der Stunden und Minuten Zeiger ist . Obwohl ich es oft erklärt habe .
Ja in der 1. Klasse hatten wir auch mehr Probleme in Mathe .

Dankeschön für den Rat .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erst mal nicht

Antwort von cube am 24.02.2021, 13:27 Uhr

Zehnerübergang, Uhr - sauschwer für unser Kind. Und teilweise einfach kein Interesse. Uhr lesen könne? Wozu???
Mathe war bei unserem Kind schon immer schwerer als alles andere - dennoch war in 2. klar, dass es keine Dyskalkulie ist sondern ähnlich wie bei mir ;-) Es har keinen Bezug zum Leben, es sind Regeln nach dem Motto "weil das so ist" (arghhs!!) und daher für mich sehr schwer greifbar/zugänglich. Interessanterweise bin ich dennoch nicht doof in Mathe und kann heute sogar komplizierte Mathe-Rätsel lösen. Aber eben nicht rechnerisch - nur durch logisches Denken und erklären, wie ich es machen würde.
Verzweifle nicht und nimm es einfach so hin, dass Mathe eben (wie bei vielen anderen) momentan das Fach ist, wo man nie so richtig mit warm wird/Zugang bekommt.

Uhr lernen ist übrigens tatsächlich irre schwer. Überleg einfach mal, wie kompliziert wir Uhrzeiten ausdrücken: 13.45 ausgesprochen oder viertel vor 2 oder 1 Uhr 45 - das ist doch echt verwirrend.
Wir das gleiche Prinzip sein, nach dem sie Mathe nicht versteht - eine Systematik, die keinerlei erkennbaren Sinn für ein Kind ergibt aber angeblich total logisch sein soll :-)

Sprich mal mit der KL und frag sie nach ihrer EInschätzung.
Versuch mal, solche zB Übergänge oder Rechenarten im Alltag einzubauen. ZB beim kochen oder backen.
Oder mach mal eine kleine Rechen-Ralley: Zettelchenmit Fragen wie "wieviele Fenster haben wir im Wohnzimmer?/Schlafzimmer etc" - Wieviele sind das zusammen?. "Mach alle Türen in derWohnung/Haus zu und zähle sie dabei" "wieviele Stühle haben wir, wieviele Stuhlbeine sind das zusammen gerechnet" usw.
Kindern macht das oft super Spaß und es wirkt eben nicht wie "wir MÜSSEN jetzt noch mal Mathe LERNEN"

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erst mal nicht

Antwort von MelliK. am 24.02.2021, 14:29 Uhr

Habe gerade eine Antwort von der Lehrerin bekommen. Sie meinte das es ihr auch schon aufgefallen ist bei unserer Tochter . Sie denkt das sie eine Dyskalkulie hat . Wir sollten das mal abklären lassen . Ich hatte als Kind auch riesige Probleme in Mathe. Naja dann werden wir das mal abklären lassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kooperation

Antwort von mellomania am 24.02.2021, 15:21 Uhr

ich würde das mit der Lehrkraft besprechen und schauen, ob man eine kooperation starten kann. dann sieht man, ob eine wiederholung überhaupt helfen würde. hast du das gespräch schon gesucht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2.Klasse wiederholen?

Antwort von Rose2021 am 24.02.2021, 15:24 Uhr

Habt ihr mal an Dyskalkulie gedacht?mein Sohn ist auch in der zweiten Klasse und wir haben die Diagnose seit Herbst 2020. Er tut sich unglaublich schwer in Mathe. Auch gerade dieses " Aufgaben vergessen" und neben dran sitzen war wirklich auffällig. Bei uns wirkt sich die Lernschwäche nun leider auch auf die anderen Fächer aus:( Er macht inzwischen oft dicht und kann mit Leistungsdruck usw gar nicht umgehen. Wir sind inzwischen auch so weit das wir tatsächlich überlegen ob er die zweite Klasse wiederholen sollte. Sind aber da auch im Austausch mit der Schule/Psychologin und der Lerntherapeutin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erst mal nicht

Antwort von Rose2021 am 24.02.2021, 15:32 Uhr

Ich würde das auf jeden Fall abklären lassen. Wir sind inzwischen an einem Therapiezentrum für Dyskalkulie in Behandlung. Normale Nachhilfe reicht leider nicht aus bei Dyskalkulie. Die Therapie ist aber ziemlich teuer und wir zahlen sie im Moment aus eigener Tasche. Man kann aber ein Antrag beim Jugendamt stellen aber da braucht man verschiedene Gutachten/Stellungnahmen von der Schule/Psychiater/Dykalkulietest. Wir haben wohl Glück und unser Jugendamt übernimmt die Behandlung. Unser Sohn ist aber inzwischen auch sehr verzweifelt in der Schule und verweigert immer mehr. Corona war da jetzt auch keine Hilfe. Wir haben den Test übrigens auch selbst bezahlt weil sonst würden wir immer noch warten. Wir stehen nämlich beim Schulamt auf der Liste für den kostenlosen Test und das seit Oktober!das wäre uns viel zu spät.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2.Klasse wiederholen?

Antwort von MelliK. am 24.02.2021, 16:00 Uhr

Ja unsere Lehrerin meinte wir sollten das abklären lassen ob unsere das auch hat . Werde morgen mal den Kinderarzt deswegen anrufen .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erst mal nicht

Antwort von MelliK. am 24.02.2021, 16:06 Uhr

Ohje wusste nicht das man alles selber zahlen muss . Mittlerweile glaube ich auch das unsere Tochter eine Dyskalkulie hat . Da kommt ja dann einiges auf uns zu .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2.Klasse wiederholen?

Antwort von 3wildehühner am 24.02.2021, 16:15 Uhr

Steht den von Seite der Lehrkräfte her ein Wiederholen überhaupt zur Debatte?
Wenn sie sich „nur“ in einem Fach schwertut, dann ist das grundsätzlich kein Grund für das Wiederholen.
Wenn die Lehrkraft auch schon Dyskalkulie vermutet, dann lasst das abklären! Es gibt Therapiemöglichkeiten!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2.Klasse wiederholen?

Antwort von MelliK. am 24.02.2021, 16:18 Uhr

Ne von den Lehrern stand es noch nicht zur frage das sie wiederholt . Ja wir werden aus auch abklären lassen .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2.Klasse wiederholen?

Antwort von luvi am 24.02.2021, 22:41 Uhr

Hallo,
Ich weiß ja nicht, wo ihr wohnt, aber in Bayern machen die Dyskalkulie-Testungen auch die Schulpsychologen. Einen Termin beim Kinderarzt brauchst du dafür nicht.

Wenn du allerdings eine vom Jugendamt bezahlte Therapie möchtest, brauchst du ein Gutachten, z.B. vom SPZ.

Nur wegen Mathe wiederholen lassen würde ich nicht, wenn sonst alles super läuft.

LG luvi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2.Klasse wiederholen?

Antwort von MelliK. am 24.02.2021, 22:48 Uhr

Ja das hat mir gerade vorhin auch die Lehrerin geschrieben. Und hat mir dann direkt alle Daten von unserem Schulpsychologen geschickt .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erst mal nicht

Antwort von Rose2021 am 25.02.2021, 6:15 Uhr

Unsere Schule hat leider keinen Schulpsychologen. Wir haben deswegen beim Schulamt angerufen. Die haben dort auch Psychologen und eine Abteilung die sich mit Schulproblemen beschäftigt. Die haben natürlich eine lange Warteliste für den Test. Deswegen haben wir uns entschieden diesen selbst zu bezahlen. Die Therapie ist leider wirklich sehr teuer. Und wir zahlen gerade 300 Euro im Monat. Das ist auf die Dauer nicht zu leisten und wir gehen den Weg über das Jugendamt. Bisher sieht es da mit der Kostenübernahme wohl ganz gut aus. Wir warten noch das Hilfeplangespräch. Aber unser Sohn leidet inzwischen sehr darunter und entwickelt auch für die anderen Fächer eine Abneigung bzw. Verweigert die Schule. Corona war da jetzt natürlich nicht gerade hilfreich. Wir gehen zum Glück auch noch zu einer sehr lieben Psychiaterin. Und wir hoffen daß wir so die "Kurve" bekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erst mal nicht

Antwort von MelliK. am 25.02.2021, 8:21 Uhr

Wow ganz schön teuer. Fals unsere das auch haben sollte werden wir natürlich auch über das Jugendamt regeln . Ich rufe jetzt nachher mal die Schulpsychogin an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erst mal nicht

Antwort von Rose2021 am 25.02.2021, 12:16 Uhr

Es ist aber auch nicht ganz einfach mit der Kostenübernahme durch das Jugendamt. Aber erstmal ein Schritt nach dem anderen! vielleicht ist es ja auch keine dyskalkulie! drück euch die Daumen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.