Grillen mit Kindern - Vorsicht Verbrennungsgefahr!

Grillen mit Kindern – Vorsicht Verbrennungsgefahr!
Haben Sie die Grillsaison schon eröffnet? Wenn die Abende lau werden, sind die Papas wieder in ihrem Element und packen den Grill aus. Und auch die kleinen Grillmeister können es kaum erwarten, Ihre Bratwürstchen oder Marshmallows übers Feuer zu halten.

Damit die Freude nicht durch schmerzhafte und gefährliche Verbrennungen getrübt wird, sollten Sie beim Grillen mit Kindern ein paar Sicherheitshinweise beachten.

Grillen nur unter Aufsicht

Das Wichtigste zuerst: lassen Sie Kinder am Grill nie unbeaufsichtigt! Nicht einmal, um kurz in der Küche etwas zu holen. Einen Moment der Unaufmerksamkeit und es kann schon passiert sein. Solange der Grill an ist, muss sich immer ein Erwachsener in der Nähe aufhalten und aufpassen.

Sicherheitsabstand zur Spielwiese

Auch das kann gefährlich werden: die Kinder toben über die Wiese, während der Grill schon vor sich hinglüht. Beim Spielen schaut ein Kind aber nicht nach rechts oder links. Ganz schnell ist es da passiert, dass es versehentlich mitten in den heißen Grill hineinläuft. Eine zusätzliche Gefahr: die brennende Kohle befindet sich genau auf Gesichtshöhe des kleinen Wildfangs und kann dort zu besonders schlimmen Verletzungen führen. Platzieren Sie den Grill also bitte nicht einfach auf der Wiese, sondern halten Sie Abstand zu den Spielflächen. Stellen Sie eventuell noch einen Gartentisch als zusätzliche Abschirmung dazwischen und erklären Sie den Kindern, dass in der Nähe des Grills nicht getobt werden darf.

Kleine Feuerteufel anleiten

Bringen Sie Ihrem Kind den richtigen Umgang mit dem Feuer bei. Dazu gehört auch, dass kleine Jungs und kleine Mädchen, die gerade im schlimmsten "Zündelalter" sind, unter Papas Aufsicht und Anleitung ihre Grill- und Feuerkünste ausprobieren dürfen. Dabei lernen sie, die Gefahren von Feuer einzuschätzen. Und das ist wesentlich besser, als wenn sie es heimlich selber versuchen. Lassen Sie aber trotzdem Zündhölzer und Feuerzeuge nie im Haus herumliegen. Das gilt vor allem für Eltern oder Besucher, die rauchen.

Sichere Grillstelle

Verwenden Sie keine flüssigen Brandbeschleuniger! Wenn man Spiritus, Alkohol oder Benzin in die heiße Glut gießt, kann das zum Teil meterhohe Stichflammen geben. Am sichersten entzünden Sie ein Feuer mit Grillanzündern aus dem Supermarkt. Sorgen Sie außerdem dafür, dass der Grill richtig fest steht und nicht umkippen kann. Achten Sie auch nach dem Grillen darauf, dass die Glut wirklich aus ist. Ansonsten kann es noch Stunden später unter der Oberfläche weiterschwelen. Am effektivsten löscht man ein Feuer mit Sand, deshalb sollten Sie für den Notfall immer einen Eimer Sand oder einen Feuerlöscher neben dem Grillplatz stehen haben. Wasser ist zum Löschen nicht geeignet, weil es in Verbindung mit dem heißen Grillfett zu explosionsartigen Dampfwolken und damit zu Verbrühungen führen kann.

Verkohltes ist ungesund

Klar: Kinder sind selig, wenn sie ihr Bratwürstchen auf einen Stock aufgespießt selber über der Glut rösten dürfen. Angebrannte Würstchen schmecken aber erstens nicht und sind zweitens auch noch ungesund. Am besten verwenden Sie Grillschalen, in denen Fleisch, Gemüse und alle anderen Grillwaren schonend gegart werden. Ihr kleiner Grillmeister könnte ja dann, mit Papas Hilfe, die verantwortungsvolle Aufgabe des Wendens übernehmen.

Erste Hilfe bei Verbrennungen

Und was tun, wenn trotz größter Vorsicht doch mal was passiert ist? Kühlen, kühlen, kühlen! Halten Sie die verbrannten Stellen etwa 10 Minuten lang unter kaltes Wasser (aber nicht kälter als 15 Grad). Wenn die Hautoberfläche geschlossen ist, können Sie anschließend ein kühlendes Wundgel oder eine Heilsalbe auf die Stelle geben. Offene, nässende Brandwunden, tiefere Verletzungen der Haut und großflächige Verbrennungen sollten Sie aber immer sofort vom Arzt behandeln lassen. Und das gilt nicht nur für kleine Feuerteufel, sondern auch für große Grillmeister!

Weitere Themen:

Kindergesundheit - gesucht, gefunden ...!

Kindergesundheit von A bis Z

Unsere Tipps vom Kinderarzt
Kindergesundheit - gesucht, gefunden ...!
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.