Die Geburt Die Geburt
Geschrieben von Lou_84 am 09.07.2017, 0:20 Uhr zurück

Re: Panische Angst vor der Geburt

Mein Baby hatte bei der Geburt 3200g, wurde vorher 500g schwerer eingeschätzt.
Hatte eine Steißgeburt und bin gar nicht gerissen.
Bin nicht wirklich gebärfreudig gebaut, hatte vor der Schwangerschaft Hosenweite 26.
Ich fand den Schmerz unter der Geburt schlimm, aber sobald das Baby draußen war, war er auch vorbei!
Mir hat gegen die Nervösität vor der Geburt z.B. geholfen, mir positive Geburtsberichte im Internet durchzulesen.

Auch habe ich mich viel damit auseinandersetzt, wie die Geburt funktioniert, welche Phasen man durchläuft etc.. Das war dann spätestens in der Übergangsphase auch völlig egal (ab da war ich völlig neben der Spur), hat mir aber vorher das Gefühl gegeben, wenigstens die Landkarte auswendig zu kennen, während ich völlig fremdes Terrain betrete.

A propos neben der Spur: man wächst in der Geburt über sich hinaus und fällt in einen archaischen Zustand. Das hat mir rückblickend sehr geholfen, das durchzustehen, ich war wie in Trance und habe einfach gemacht. (wie sich das evtl. unter Einfluss einer PDA ändert kann ich nicht beurteilen)
Auch die Wehenatmung (das langsame Ausatmen, nicht das Hecheln) hilft übrigens (immer, nicht nur im Kreißsaal) gut gegen Angst, davon entspannt man.
Auch auf die Hormone kannst du dich verlassen, kurz vor der Geburt wirst du ganz ruhig und gelassen.
Alles Gute dir!

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Die Geburt
Mobile Ansicht