Silke Westerhausen

Wie soll ich mich jetzt verhalten?

Antwort von Silke Westerhausen

Frage:

So ich bin seit ein paar Tagen etwas verunsichert und habe auch Angst.
Ich bin jetzt in der 38SSW mit dem zweiten Bub schwanger. Mein Großer kam Sept.2006 auf die Welt und im Nachhinein war es eine traumatische Geburt was ich verdrängt habe aber jetzt wieder hochkommt. Ich lag ewig in den Wehen, es ging nicht voran, es gab dann Wehentropf und ne PDA. Der Grund war mitunter das das Köpfchen nicht ins Becken gerutscht ist.
Und zur Krönung wurde er unter kristellern quasi herausgepresst und gezogen!!!
War nicht wirklich schön, aber so bin ich dem Notkaiserschnitt knapp entkommen.
So letzten Donnerstag war ich zur Kontrolle bei meinem Frauenarzt und der Kopf ist immer noch nicht ins Becken gerutscht. Das macht mir so eine Angst, denn so eine Geburt möchte ich nicht mehr erleben!!!!! Natürlich hat mein Frauenarzt jetzt Urlaub und ich bin gerade etwas hilflos. Ist es übertrieben wenn ich in der Geburtsklinik um einen Beratungstermin bitte? Aber so auf die Geburt zu finde ich auch grausam.

von Zuckerwatte999 am 16.08.2015, 19:03 Uhr

 

Antwort auf:

Wie soll ich mich jetzt verhalten?

Hallo,

Zunächst erstmal. keine Panik.

Der erste Geburtsverlauf wiederholt sich selten - die zweiten Kinder kommen meist gut und rasant;-);die ersten haben "den Weg gut vorbereitet..."

Es ist völlig normal,dass beim zweiten kind das Köpfchen in Ihrer SSW über dem beckeneingang ist - es rutscht mit BS und /oder Wehen ins Becken.

Lassen sie sich morgen vom Gyn Sekretariat einen Termin zur Geburtsplanung in Ihrer Wunschklinik geben - ich denke Sie brauchen mehr Info und so können Sie auch über die erste Geburt sprechen und deutlich machen,was Ihnen wichtig ist und was Sie auf keinen Fall möchten...

außerdem kann man schon die Papiere fertig stellen.

Grüße
Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 16.08.2015

Antwort auf:

Wie soll ich mich jetzt verhalten?

Keine Sorge. Jede Geburt ist anders! Mein Großer kam nach Einleiten nach über 36 Stunden mit Saugglocke zur Welt. Hatte auch die ganze 2. SS Angst vor der Geburt. Diese verlief aber super! Von der allerersten Wehe bis sie da war, nur 1,5 Stunden. Alles Gute!

von Martina_82 am 19.08.2015

Antwort auf:

Wie soll ich mich jetzt verhalten?

Danke für die Antworten... ich war in der Klinik und da konnte ich auch etwas beruhigt werden. Ich werde es einfach auf mich zukommen lassen....

von Zuckerwatte999 am 27.08.2015

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Verhalten bei Blasensprung

hallo, seit der 36. ssw liegt mein Baby mit dem Kopf nach unten. In den Mutterpass hat meine FÄ geschrieben SL fest. Ich geh mal davon aus dass das bedeutet dass das Köpfchen fest im Becken liegt. Oder? Was würde das im Fall eines blasensprungs bedeuten? Ich könnte normal ins ...

von Cindy1805 09.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verhalten

Verunsicherung bezüglich Blasensprung und Verhalten

Guten Abend, ich bin momentan in der 38+2 SSW und etwas verunsichert. Ich war am Dienstag beim Gynäkologen und dieser meinte der Kopf des Kindes ist im Becken. Im Falle eines Blasensprung müsste ich mich nicht hinlegen. Jetzt am Freitag war ich zur Vorstellung in meiner ...

von Rose22 02.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verhalten

Verhalten unseres Babys nach schwerer Geburt

Hallo, Unsere Tochter ist nach 8 Stunden Wehen (Blasensprung) mit der Saugglocke geholt worden, da sie im Geburtskanal lange feststeckte, aufgrund dessen, dass sie ein sog. Sternengucker war. Ausserdem ist mir der Steiß gebrochen. Baby steckte fest und Ärzte haben auf dem ...

von MichaelKatja 12.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verhalten

könnte dieses verhalten in der Schwangerschaftswoche normal sein

hallo, ich habe eine kurze frage und zwar hatte ich bisher immer merkliche kindsbewegungen (tritte und stöße) im bauch, jetzt ist es aber seit 2 tagen so das diese tritte und stöße meiner meinung nach "sanfter "und selterner vorhanden sind....dafür habe ich seit den letzten 2 ...

von stromi1986 01.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verhalten

Streptokokken-Test - wie verhalten?

Guten Tag Dr. Kniesburges, guten Tag Frau Westerhausen, ich bin in der 34. SSW und meine Frauenärztin möchte in der 36. einen Streptokokken-Test machen. Meine Hebamme rät mir davon ab, da ich dann im Krankenhaus Probleme bei einer hebammengeleiteten Geburt bekomme. Mein ...

von silvi26 12.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verhalten

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.