Dr. med. Stefan Kniesburges

Unbehandellte Thrombophilie & Thromboserisiko im Wochenbett

Antwort von Dr. med. Stefan Kniesburges

Frage:

Hallo Herr Dr. Kniesburges, hallo Frau Westhausen,

ich hatte im Alter von 18 in Zusammenhang mit der Pille bereits eine Thrombose in der Armvene, meine Schwester hatte 14-jährig eine Thrombose am Eileiter. Gerinnungsuntersuchungen sind bei uns beiden ohne Befund.

In meiner 1. Schwangerschaft spritzte ich deshalb durchgehend Heparin, was ich gut vertrug. Im Wochenbett konnte ich aus medizinischen Gründen (cerebrale Blutungen) kein Heparin weiter spritzen, das habe ich zum Glück trotz Kaiserschnitt und sehr später Mobilisation thromboselos überstanden.

Nun bin ich wieder schwanger und mir wurde heute gesagt, dass ich nach der Geburt des 2. Kindes wieder kein Heparin im Wochenbett nehmen solle, aufgrund der möglichen Wiederholung der cerebralen Blutungen.
Bei der Ärztin habe ich das alles nicht gleich erfasst, deshalb nun die folgenden Fragen an Sie:

Wie hoch ist ohne Heparin bei Thromboseneigung das Risiko einer Thrombose für mich im Wochenbett?
Wie sehr kann ich dieses mit Stützstrümpfen, früher Mobilisierung beeinflussen?

Ich danke Ihnen sehr für Ihre Antwort!

von emre am 05.04.2017, 20:40 Uhr

 

Antwort auf:

Unbehandellte Thrombophilie & Thromboserisiko im Wochenbett

Hallo,
unter der Annahme, dass die Thrombose nicht durch eine Gerinnungsstörung, sondern ausschließlich durch die Pille verursacht wurde, würde ich das Thromboserisiko im Wochenbett nicht wesentlich höher als bei gesunden Frauen einschätzen.

Eine frühe Mobilisierung ist zur Thromboseprophylaxe sehr wichtig, Stützstrümpfe haben keinen großen Effekt.

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 06.04.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Wahrscheinlichkeit für eine Wochenbettdepression

Guten Tag, Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich hier richtig bin mit meiner Frage: Eine gute Freundin hatte im Herbst einen kleinen Zusammenbruch auf der Arbeit (Grundschule), wurde zwei Wochen krank geschrieben, Arzt empfahl aufgrund von Burnoutanzeichen eine Behandlung ...

von roza_soza 30.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wochenbett

Wochenbett nicht eingehalten

Hallo! Ich habe leider etwas dumm gehandelt und mache mir jetzt furchtbare Sorgen. Am Dienstag, 05.07.2016 habe ich um 03:47 Uhr unser zweites Kind geboren. Mir ging es sehr gut und aus diesem Grund bin ich nach 6 h ambulant nach Hause gegangen. Meine Hebamme meinte, dass ...

von Sabrina V. 08.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wochenbett

blutungen im/nach Wochenbett ?

Guten Tag .. Ich habe vor 6 Woche entbunden.. Der Wochenfluss war unauffällig und nach 4 1/2 Wochen auch zu Ende.. Jedoch hab ich jetzt Blutungen nicht sehr stark aber eben halt da.. Ist das normal was kann das sein? Habe am 22.10 einen Termin beim Frauenarzt sollte ich ...

von lory92 27.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wochenbett

Heparin im Wochenbett

Liebes Team, mich beschäftigt zur Zeit mein Wochenfluss. 4 Tage nach der Geburt (Kaiserschnitt) war dieser bereits versiegt. Nach 6 Tagen ohne Wochenfluss bin ich zur Untersuchung ins Krankenhaus gegangen und habe Cytotec -Tabletten wegen eines Staus (8x2 cm) bekommen. ...

von grazia0811 15.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wochenbett

Wochenbett

Habe vor 12 Tagen mein 5. Kind entbunden. Alles Spontangeburten. Schonung ist zeitlich daher kaum möglich. Muss ich trotzdem was beachten? Ab wann darf ich die Babyschale tragen oder den Kinderwagen rein- und rausheben ins Auto? Im Moment erst Babyschale ins Auto dann Kind und ...

von mafri 05.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wochenbett

Nochmal zum Wochenbett

Hallo, danke für di Info bezgl. des Wochenflusses. Irgendwie hatte ich mir sowas schon gedacht. Ich hatte das so nicht in Erinnerung mit dieser übertriebenen Hygiene meine große Tochter ist aber auch schon fünf und man vergisst so vieles ;-) Nun aber noch eine andere ...

von Drada 23.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wochenbett

Hygiene im Wochenbett

Hallo, ich bin gerade sehr verwundert. ALLE haben mir nahegelegt beim Wochenfluss IMMER die Hände zu sterilisieren wenn ich auf der Toilette war. Damit meine ich Krankenschwestern und Hebamme im Krankenhaus, Operateur meine Kaiserschnittes, Frauenarzt im Krankenhaus und meine ...

von Drada 22.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wochenbett

Wochenbett

Hallo, ich habe vor 6 Tagen per Kaiserschnitt entbunden. Der Wochenfluss ist normal hellrot und stärkt ist normal. Aber bei jedem Toilettengang wenn ich die Blase entleere , Dann habe ich das Gefühl es zieht bei den letzten Tropfen im inneren. Da ich selbst noch ...

von JEW 21.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wochenbett

Wochenbett

Ich hatte vor fünf Wochen eine Spontangeburt, der Wochenfluss war bereits deutlich heller und sehr wenig geworden. Nun ist er seit zwei Tagen wieder hellrot, die Menge ist allerdings weiterhin sehr gering, nachts kommt fast gar nichts. Mir geht es gut dabei, habe nur ein ...

von Isa111 08.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wochenbett

Blutung nach Geburt / Wochenbett

Sehr geehrter Dr. Kniesburges, ich habe vor 4 Wochen und 3 Tagen unsere kleine Tochter mit Spontangeburt zur Welt gebracht. Der Wochenfluss wurde vor 4-5 Tagen bräunlich- gelblicher und nun ist er seit gestern wieder wesentlich stärker und rot (frisches Blut). Zusätzlich habe ...

von Tigerente77 04.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wochenbett

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.