Silke Westerhausen

Normale Geburt oder eher Kaiserschnitt

Antwort von Silke Westerhausen

Frage:

Guten Tag,

Ich leider seit längerem an Stuhlschnieren. Dies hatte ich auch nach meiner 1ten Geburt gut im Griff(Spontangeburt dammriss 2grad) Momentan bin ich in der 17woche Schwanger mit Babynr2. Das Stuhlschmieren ist schlimmer geworden.

Ist daher ein Kaiserschnitt ratsam um es nicht noch schlimmer zu machen? Oder doch eher wieder vaginale Geburt?

Vielen Dank

von Sinooo, 17. SSW   am 03.01.2020, 14:49 Uhr

 

Antwort auf:

Normale Geburt oder eher Kaiserschnitt

Hallo,

Das ist sehr ungewöhnlich - nach der Geburt sollte ein erfahrener Facharzt / Fachärztin auf die Naht schauen und diese gegebenenfalls revidieren.

Ein KS würde die Situation nicht verbessern.

Grüße
Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 04.01.2020

Antwort auf:

Normale Geburt oder eher Kaiserschnitt

Liebe Sinooo
Trat das stuhlschmieren im Zusammenhang von der 1 Geburt auf? Dann war es wohl kein dammriss grad 2 sondern ein unentdeckte Riss grad 3
Wie sieht es mit der Drangsymtomatik aus? Kannst du einhalten? Wie ist es mit Winde halten?
Sonst ist es eine Inkontinenz grad 1 und muss unbedingt abgeklärt werden es kann sein das du einen unentdeckte Sphingterschaden hast der mit einer 2 vaginalen Geburt ein EXTREM hohes Risiko birgt erneut zu reißen und Dan ist das Ausmaß der Stuhlinkontinenz noch viel viel gravierender..

Es muss eine Manometrie und ein Ultraschall des Schließmuskels erfolgen mit evtl konservative Therapie mittels biofeedback und nach Geburt Dan elektrostimulation...

Ich finde es unverantwortlich von deiner Frauenärztin dich nicht weiter zur Abklärung geschickt zu haben auch hier seitens des Forums zu einer vaginal Geburt zu raten ist fahrlässig.

Und JA ein Kaiserschnitt schützt definitiv vor weiteren Verletzungen am Schließmuskel!!!!!! Würdet dir jeder gute Arzt zum Kaiserschnitt raten!

...

Lg

von Mia234 am 12.01.2020

Antwort auf:

Normale Geburt oder eher Kaiserschnitt

Das ist ja eine tolle Webseite! Wenn ich die vor meiner ersten Geburt schon gesehen hätte, hätte ich meinem ersten Gefühl nach einem Kaiserschnitt nachgegeben! So hab ich mich "bequatschen" lassen und das Resultat war eine Katastrophe: 36 Stunden Geburt, Missverhältnis Kind zu Becken, hat keiner vorher erkannt. Abfallende Herztöne, Geburtsstillstand,vaginal operative Entbindung mit großem Schnitt und Saugglocke, Kind auf Intensivstation und ich schwerst verletzt.
Das zweite Kind kommt jetzt per Kaiserschnitt und auch wenn mich der Gedanke an eine OP nicht gerade freut, finde ich den Gedanken an eine mögliche Wiederholung meines Traumas oder eine erneute gravierende Verletzung meines Beckenbodens noch schlimmer.

Stuhlschmieren hatte ich zwar nicht, aber ich kenne einige inkontinente Frauen und das Gefühl beim Sex mit dem Beckenboden nicht mehr richtig "zupacken" zu können, hat sich trotz drei Jahren intensivem und täglichem Beckenbodentrainings nicht mehr gebessert.

Liebe Sinooo, ich würde das Risiko auch nicht eingehen. Wenn du nach einer zweiten Geburt vollständig inkontinent bist, dann wirst du eh eine OP brauchen, also lieber gleich einen Kaiserschnitt.

von wowugi80 am 13.01.2020

Antwort auf:

Normale Geburt oder eher Kaiserschnitt

Komisch da will man Frauen vor den Risiken warnen die sowieso schon leiden unter stuhlschmieren (evtl inkontinenz) und dan wird hier vom Forum den link des Blogs gelöscht wo man Aufklärung bekommt was alles passieren kann, wenn man nochmal vaginal entbindet..

Und es wird wieder totgeschwiegen, traurig unsere Gesellschaft.
Versteh nicht das man eine bereits geschädigte Frau mit evtl sphingterschaden ins offene Messer laufen lassen will,...Und ihr nicht helfen will mit wissenschaftlichen Beiträgen und evtl Ärzte Empfehlungen, hätte dieser Blog ihr vill weiter helfen können.
Nein da rat man zu einer vaginalen geburt.
Wissen Sie überhaupt was es für eine junge Mutter bedeuten muss Stuhlinkontinent zu sein.. Wohl nicht sonst hätte man hier ja nicht auf eine weitere vaginale Geburt geraten.


Eine inkontinenz Operation sind nicht wirklich erfolgversprechend, dann lieber einen KS.

Also du kannst dich gern bei mir melden ich kann dich evtl weitervermitteln.
Lg

von Mia234 am 13.01.2020

Antwort auf:

Normale Geburt oder eher Kaiserschnitt

Hallo zusammen,

Vielen Dank für die Antworten.
Nein das hat nichts mit der 1. Geburt zu tun. Diese hatte ich auch davor mal mehr mal weniger aber gut im Griff eigendlich. War auf beim protologen wohl alles gut..jetzt durch die Verstopfung die ich in der Schwangerschaft habe hat sich dies verschlechtert. Leider.

von Sinooo am 13.01.2020

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Normale Geburt nach Beckenbodenplastik oder Kaiserschnitt?

Sehr geehrter Hr. Dr. Kniesburges! Ich bin 43 Jahre alt und habe bereits drei Söhne im Alter von 8, 5, und 2 Jahren. Alle drei waren bei der Geburt sehr schwer. 3780 g, 4560g und 4350g. Alle drei ziemliche Wonneproppen. Trotz intensivem Beckenbodentraining nach jeder Geburt ...

von Sonne 1976 02.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: normale Geburt, Kaiserschnitt

Plazenta tief,Baby in QL, normale Geburt möglich?

Guten Tag, ich bin ab morgen in der 28 SSW ( mit meinem dritten Kind, die ersten beiden habe ich spontan entbunden) bei mir wurde letzte Woche der Abstand der Plazenta zum inneren Muttermund gemessen und beträgt wohl nur 1 cm, das Baby befindet sich in Querlage mit Tendenz zur ...

von Modernemami2016 22.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: normale Geburt

Normale Geburt nach Kaiserschnitt (14 Monate zuvor) möglich?

Sehr geehrter Herr Dr., Ich bin derzeit schwanger mit dem 3. Kind in der 19 SSW. Das erste Kind kam 2014 spontan gesund zur Welt . Im Mai 2018 folgte ein Kind per " Wunsch-sectio " . Bisher sieht die Narbe unauffällig aus lt. ärztlicher Sicht. Das Kind wird im ...

von Jule95 05.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: normale Geburt, Kaiserschnitt

KS oder normale Geburt möglich?

Hallo, vor 6 Jahren hatte ich einen Ks. Ich habe eine Infektion durch Krankenhauskeime bekommen und musste noch einmal operiert werden. Durch die Infektion und die Bettlägrig dann eine Thrombose mitgenommen. Seit dem habe ich keinerlei Probleme. Ich habe auch keine ...

von Mala28 25.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: normale Geburt

Ist eine normale Geburt noch möglich?

Hallo, in mir ist der Wunsch noch ein Kind zu bekommen und mein Mann und ich sind uns dies bezüglich auch einig. Aber ich habe auch Angst schwanger zu werden hauptsächlich wegen der Geburt. Ich hatte ende 2016 ein OP mit TVT Einlage und Gebärmutter anhebung, wegen einer ...

von mya3.1 23.04.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: normale Geburt

Normale Geburt oder doch Kaiserschnitt?

Guten Tag. Um Ihnen meine Frage zu verdeutlichen muss ich ein wenig ausholen. Juni 2016 wurde mein sohn geboren. 12 Tage nach dem Termin. Mit drn Maßen Länge 59 cm Gewicht 4400g und Kopf 38.5 cm. Die Geburt war der Horror. Ich lag 29 Stunden in den wehen. ...

von Gelbe-Zitrone 02.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: normale Geburt, Kaiserschnitt

Normale Geburt trotz Paukenröhrchen?

Guten Tag, ich bin im dritten Monat schwanger und werde voraussichtlich Ende April meinen kleinen Engel begrüßen dürfen. Im März 2017 wurde mir ein Paukenröhrchen eingesetzt. Leider sitzt es noch immer perfekt wie am ersten Tag im Ohr. Nun habe ich gehört, dass es sein kann, ...

von Binchen_09091989 03.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: normale Geburt

normale Geburt trotz hüft-tep und arthrose

Guten Tag! Ich weiß nicht ob meine Frage zu speziell ist aber ich würde gern mal Ihre Meinung hören. Ich habe seit 2011 links ein künstliches Hüftgelenk und rechts wurde nun auch Arthrose 2. Grades festgestellt. Ich bin im 8. Monat schwanger und würde gern spontan entbinden. ...

von kiki0105 20.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: normale Geburt

Ist eine normale Geburt trotz Leistenbruch möglich?

Guten Abend... Ich bin jetzt in der 31. Woche (30+1)... Mich quält die Frage ob ich trotz meines Leistenbruch's eine normale Geburt machen kann da ich mein erstes Kind gerne auf normalen weg zur Welt bringen möchte und ich außerdem furchtbare angst vor einen Kaiserschnitt ...

von mamilovebaby19 02.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: normale Geburt

Normale Geburt versuchen oder KS?

Hallo, ich bin derzeit in der 39. - übermorgen in der 40. ssw. Letzte Woche wurde im Ultraschall festgestellt, dass mein Baby in der Hinteren Hinterhauptslage liegt. Zudem wurde während des ganzen Schwangerschaftsverlauf schon beobachtet, dass das Kind einen sehr großen Kopf ...

von JudithMaria91 17.12.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: normale Geburt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.