Silke Westerhausen

Nach Kaiserschnitt normale Geburt nur mit Zange?

Antwort von Silke Westerhausen

Frage:

Hallo,

ich hatte mich in diesem Forum bereits danach erkundigt, welche Geburtsform weniger Risiko für Mutter und Kind bedeutet. Nach Ihrer Antwort (normale Geburt)war ich relativ sicher, dies bei meinem Arzt auch durchsetzen zu können, obwohl ich bereits eine Geburt mit Zange und Glocke und einen Kaiserschnitt hatte.
Nun hat mich jedoch mein Arzt beim gestrigen Besuch wieder völlig verunsichert. Er meinte unter anderem, dass nach einem Kaiserschnitt eine normale Geburt NUR mit Zange ginge. Das wäre obligatorisch und überall so, um das Risiko zu vermindern, dass die Kaiserschnittnarbe ausfreißt. Auch wird hier (Mexiko)jede normale Geburt eingeleitet aus Angst das Kind zu übertragen. Die bei weitem beliebstete Methode jedoch ist der Kaiserschnitt - bei meinem letzten Kind gab es nicht eine einzige Frau auf der Station, die normal entbunden hatte. Mein Arzt erklärt dies mit verminderten Risiken beim Kaiserschnitt und meinte, in Europa würden den Frauen aus Kostengründen oftmals ein Kaiserschnitt verweigert.
Er meinte weiterhin, dass in meinem Fall - eine Spontangeburt mit Glocke und Zange wegen großen Kopfumfangs meines Erstgeborenen und einem Kaiserschnitt - das Komplikationsrisiko bei einer Normalgeburt viel viel höher wäre.
Nun hätte ich gerne noch einmal ihre Meinung dazu - kann man eine normale Geburt riskieren?
Vielen Dank für Ihre Mühe im voraus,

Emba

von emba am 25.01.2008, 14:47 Uhr

 

Antwort auf:

Nach Kaiserschnitt normale Geburt nur mit Zange?

Hallo,

Es ist nicht der Fall,dass nach KS nur eine Geburt mit Zange erfolgt - im Gegenteil,dies wird man verhindern,da die Geburtsverletzungen größer sind.

Ebenso stimmt nicht,dass eine vaginale geburt risikoreicher ist - im Gegenteil,ein KS birgt gegenüber einer Spontangeburt 4-5fach höhere mütterliche Risiken.

Die KS-Freudigkeit in Mittelamerika ist sehr groß - in Europa wird der KS nicht aus Kostengründen verweigert,sondern aus den og Gründen.
Ein KS ist für das geburtshilfliche Personal das einfachste - er ist planbar.

Ich wüsste nicht warum Sie per KS entbinden sollten - übrigens ein großer Kopfumfang bei vorangeganenen kindern ist eher von Vorteil eine Spontangeburt anzustreben,da der "Weg" bereits vorbereitet ist....

alles Gute und eine schöne Geburt,

Grüße
Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 25.01.2008

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Normale Geburt nach 2 Kaiserschnitten?

Liebes Team, ich habe meinen ersten Sohn mit 4030 g und 37,5 cm KU normal entbunden. Er musste mit der Zange geholt werden, aber letztendlich nur, weil die Herztöne abrutschten und ich dank PDA nicht effiktiv genug pressen konnte. Die beiden folgenden Entbindungen waren ...

von Berghutzen5 09.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: normale Geburt, nach Kaiserschnitt

Normalgeburt nach Kaiserschnitt?

Hallo, ich hatte eine "Normal"geburt (Zange/Glocke) und einen Kaiserschnitt, den der hiesige Arzt (inzwischen lebe ich in Mexiko)aufgrund meiner der schlecht verlaufenen Erstgeburt für unabdingbar hielt. Nun bekomme ich ein drittes Kind und möchte eigentlich keinen ...

von emba 22.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Kaiserschnitt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.