*
   

 

Mtx

Hallo,

Ich musste 7 Wochen nach der Kaiserschnitt Geburt von zwillingen ausgeschabt werden, weil Reste in der Gebärmutter waren. Leider konnte der Arzt nicht alles erwischen, weil er sonst die. Gebärmutter, die sehr weich war, verletzt hätte. Die Untersuchung des Materials ergab, dass es Plazenta war. Der hcg war aber unter 5. Jetzt wurrde mir von einer Ärztin geraten, erstmsl 6 Wochen abzuwarten. Eine andere sagte, der Rest müsse unbedingt raus, weil sie auch im Ultraschall sehen könnte, das alles durchblutet wird. Habe auch noch leichte blutung. Sie sagte, ich könne entweder mtx spritzen oder mich erneut mit Sichtkontrolle operieren lassen, wobei man aber nicht wüsste, ob alles raus geht. Ich Stille und möchte unbedingt weiter stillen.

Muss man bei mtx komplett aufs stillen verzichten, und wenn ja, wie lange muss man pausieren bis das Medikament den babys nichts mehr Anhaben kann ? Wie lange dauert so eine Mix therapie bzw wo finde ich Infos dazu? Wenn ich mich erneut operieren lasse, wie hoch schätzen Sie die Chancen, dass alles raus kommt?

Danke!

von ranoja am 06.02.2019, 05:11 Uhr

 

Antwort:

Mtx

Hallo,

Hier sollten Sie sich eine weitere Meinung eines erfahrenen FA/FÄ einholen.

Es ist sehr unwahrscheinlich,dass nach einer 2maligen Ausschabung noch Plazentareste in der Gebärmutter sind.

Mit der Einnahme von Methothrexat sollte zunächst aufs Stillen verzichtet werden (dieses Medikament ist ein ziemlicher "Hammer") - es gibt aber wenig Studien dazu!

Erkundigen Sie sich am besten bei Embryothox - an Ihrer Stelle würde ich persönlich zunächst abwarten,bevor ich ein derartiges Medikament nehmen würde...

Alles Gute und viel Spaß mit Ihren Kindern,

Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 06.02.2019

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Silke Westerhausen
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.