Dr. med. Stefan Kniesburges

MM öffnet sich nicht / Hämatom nach Geburt

Antwort von Dr. med. Stefan Kniesburges

Frage:

Lieber Herr Dr. Kniesburges, liebe Frau Westerhausen,

ich habe vor einigen Wochen mein zweites Kind geboren und ein paar Fragen, die mich beschäftigen. Ich wäre sehr dankbar für Antworten dazu.

1. Bei meiner ersten Geburt war die Eröffnungsphase protrahiert lt. Geburtsbericht. Der MM wollte sich einfach nicht öffnen. Von Ankunft im KH mit Wehen im 5min-Abstand bis zur Geburt dauerte es 24 h. Ich bekam allerlei Medikamente/Maßnahmen (Cytotec, Blaseneröffnung, Buscupan, PDA zur Entspannung, letztlich Wehentropf wg Geburtsstillstand). Das wollte ich bei meiner zweiten Geburt nicht. Alle sagten vorher, die zweite Geburt gehe schneller, sei einfacher, der Körper weiß, was zu tun ist. Also ging ich entspannt und zuversichtlich in die zweite Geburt.
Es ging zwar dieses Mal schneller (10 h), aber wieder ging der MM trotz langem Entspannungsbad und Wehen nicht ohne Interventionen auf (daher wieder Blasenöffnung, Buscupan, schließlich Wehentropf).
Was könnte die Ursache sein? Würde es bei einer 3. Geburt wahrscheinlich wieder so laufen? Wieso muss überhaupt interveniert werden, wenn es Mutter und Kind gut geht. GTG des Kindes war die ganze Zeit völlig in Ordnung. Liegt es am Klinikalltag, dass es schnell gehen soll und die Hebamme die Geburt in ihrer Schicht möglichst noch zu Ende führt? In meinem Fall stand der Schichtwechsel nämlich an.

2. Nach/ Unter der zweiten Geburt entwickelte sich in der Scheide im tieferliegenden Gewebe ein "wachsendes" Hämatom, was nach dem Nähen (DR 2. Grades) entdeckt wurde. Es war sehr schmerzhaft. Die Ärzte entschieden wg. der Größe (schließlich orangengroß), es müsse sofort durch OP ausgeräumt werden. OP zunächst erfolgreich. Allerdings bildete sich wenige Stunden nach der OP erneut ein Hämatom, neben dem vorherigen. Dies wurde dann ambulant versorgt durch Eingriff mit Abziehen des Blutes mittels Spritze. Ein Gefäß war jedenfalls lt. Ärzten nicht verletzt. Eine befriedigende Antwort auf die Frage nach der Ursache habe ich im KH leider nicht erhalten. Hintergrundinfo: Faktor-V-Defekt, letzte Heparindosis lag ca. 16 h zurück.

Ich habe nur eine Vermutung. In der Austreibungsphase lag ich auf Empfehlung der Hebamme auf dem Rücken (wollte das nie so, konnte schmerzbedingt aber keine Einwände erheben). Der MM war erst bei 8 cm, aber ich sollte überraschenderweise mit dem Pressen beginnen. Das Kind war die gesamte Schwangerschaft auf der 90. Perzentile (ergab sich auch aus dem Mutterpass) - letztlich knapp 4 kg schwer, KU 37 cm . Könnte es sein, dass diese ungünstige Lage sowie die Maße des Kindes zu dem Hämatom führten? Wie wahrscheinlich ist es, dass sich unter einer weiteren Geburt wieder ein Hämatom bildet?

Vielen Dank vorab,
Anne

von Anne_Kaffeekanne am 11.05.2017, 11:40 Uhr

 

Antwort auf:

MM öffnet sich nicht / Hämatom nach Geburt

Hallo,
1. die Ursache für die zögerliche Geburt lässt sich leider nicht feststellen. Genausowenig lässt sich vorhersagen, ob sich das beim 3. Kind wiederholt. Cytotec gibt man normalerweise zur Geburtseinleitung bei sehr unreifem Befund. Vielleicht war der Gebärmutterhals trotz Wehen noch nicht bereit für die Geburt. Die Wehen müssen dann gegen einen Widerstand arbeiten, was die lange Geburtsdauer erklären könnte. Eine protrahierte Geburt führt oft zu Stress bei Mutter und Kind. Deshalb wird in solchen Situationen in der Regel versucht die Geburt medikamentös zu beschleunigen. Mit Schichtwechseln hat das nichts zu tun.

2. Ein Hämatom entsteht durch die Scherkräfte, die das Kind auf das Scheidengewebe bzw das Paragewebe hinter der Scheide ausübt. Dabei kommt es zu Einrissen kleiner Gefäße. Das große Kind kann dabei natürlich eine Rolle gespielt haben. Dass man bei der Hämatomausräumung dann kein blutendes Gefäß mehr findet, ist normal. Eine Beeinflussung der Gerinnung auch das Heparin ist natürlich zusätzlich möglich. Die Rückenlage spielt dabei keine Rolle, im Gegenteil, in vertikalen Positionen ist das Blutungsrisiko wegen des höheren hydrostatischen Druckes eher größer. Ein Wiederholungsrisiko lässt sich nicht beziffern.

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 11.05.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Hämatom in Folge der Geburt

Guten Tag, Ich habe vor fast 12 Wochen eine gesunde Tochter entbunden. Es war eine sehr sehr schnelle Geburt bei der leider innerlich ein Gefäß verletzt wurde. Dadurch hatte ich postpartal ein Hämatom von 9cm Durchmesser im kleinen Becken. Ich hatte Probleme beim Wasserlassen ...

von Neles Mama 17.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Hämatom, Geburt

hämorrhoiden und Geburt

Sehr geehrter Herr Dr.Kniesburges , sorry für das Thema aber mich belastet es sehr. Nach meiner letzten Geburt (das ist jetzt 5 1/2 jahre her) hatte ich nach der geburt gaaaaanz starke Probleme mit hämorrhoiden. Die waren fast so groß wie Pflaumen und seeeehr schmerzhaft. ...

von Sportmama 08.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Geburtsmodus nach Kaiserschnitt

Ich habe vor knapp 2 Jahren meine erste Tochter per sekundärem KS geboren. Es musste nach 2 Wochen Übertragung eingeleitet werden und als dann die Herztöne absackten wurde ein Kaiserschnitt gemacht. Die Situation war für mich sehr dramatisch als die Herztöne absanken und alle ...

von Flowermama 06.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Äußere Wendung/BEL Geburt nach KS

Lieber Dr. Kniesburges, liebe Frau Westermann, ich bin aktuell in der 34. SWS mit meinem 2. Kind schwanger und es liegt noch in BEL. Mein erstes Kind bekam ich Anfang 2014 durch KS wg. BEL. Damals wurde von allen Seiten ein KS wegen Kindslage und erste Geburt empfohlen. Die ...

von FräuleinSauerkirsch 26.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Lustempfinden nach Geburt

Guten Tag, Im September 2015 wurde bei mir eine operative Entbindung mit Saugglocke vorgenommen. Dabei habe ich schwerste Verletzungen erlitten (Zervixriss, Scheiden riss, paravaginaler Riss, mediolaterale Episiotomie, Blutverlust 2500 ml, hoher Scheidenriss). Ich musste unter ...

von seveneleven 25.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

geburtsanzeichen?

Hallo, ich bin heute bei 38+4 und morgen soll bei mir eingeleitet werden, da ich Diabetikerin bin. Nun habe ich seit 3Tagen ein großes Druckgefühl auf den Darm und auf die Blase. Ich habe das Gefühl, ich müsste alle 20min zur Toilette,aber kommen tut nichts. Zudem tun mir ...

von njina 24.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Augentropfen nach der Geburt

Liebes Expertenteam, ich bin in der 32. SSW - Zeit, sich mit meinem Geburtsplan zu beschäftigen. Im Zuge dessen bin ich immer wieder darauf gestoßen, dass den Neugeborenen in der Klinik prophylaktisch Augentropfen verabreicht werden. Nachdem ich mich etwas eingelesen habe, ...

von KrissiV 18.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Geburtstermin anhand der ersten Herztöne?

Liebe Ärzte, aus persönlichen Gründen kann ich diese Thematik nicht mit meinem Gynäkologen besprechen, weshalb ich auf diesem Wege Rat suche. Am 21.09., SSW 5+6 wurden Herztöne festgestellt; der errechnete Entbindungstermin wurde an diesem Tag vom 13. auf den 18.05. ...

von Kiwikernchen89 12.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Chancen für eine natürliche Geburt?

Ich bin mit unseren zweiten Sohn schwanger und jetzt 33+6. In der frühschwangerschaft hatte ich ein Hämatom das auch später geblutet hatte und ich 3 Tage in der Klinik war. Hatte auch Plazenta marg. Heute war ich zu Untersuchung und die Plazenta ist hoch gewandert. Kind ist aus ...

von RaLa 11.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

vasa praevia - Geburt?

Sehr geehrte Ärzte, ich liege seit der 6ssw wegen u.a. vasa praevia. Nun scheint plötzlich die Plazenta nach oben gewandert zu sein und keine vasa praevia mehr vorzuliegen. Wie kann das denn sein, soweit ich weiß ist da doch ein Gefäß außerhalb, oder? Wie hoch schätzen Sie ...

von liwei 08.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.