Dr. med. Stefan Kniesburges

häufige Lageveränderung bis 39. SSW

Antwort von Dr. med. Stefan Kniesburges

Frage:

Liebes Expertenteam,
Ich bin 34 Jahre alt, in der 40. SSW, erste Schwangerschaft. Mein Baby hat sich in den letzten Wochen noch sehr viel bewegt. Bei jeder Kontrolle lag es anders: BEL, SL, Querlage, Schräglage (Grund ist wohl relativ viel Fruchtwasser und viel Platz zum Bewegen trotz normaler Entwicklung von Grösse/Gewicht). Im Krankenhaus hat man uns nun verschiedene Möglichkeiten für die Geburt vorgestellt (äussere Wendung mit anschl. Einleitung, primärer Kaiserschnitt, vaginale Geburt aus SL oder BEL). Wir haben uns gegen eine äussere Wendung und auch gegen eine vaginale Geburt aus BEL entschieden. Ich würde gern abwarten, bis die Wehen einsetzen, dann in die Klinik fahren und dort schauen, wie das Baby liegt - und wenn es wieder in BEL oder Querlage liegt, wird es ein Kaiserschnitt. Spricht aus Ihrer Sicht etwas dagegen? Welche Risiken wären damit verbunden?
Vielen Dank für Ihre Einschätzung.

von norah34 am 18.04.2013, 13:56 Uhr

 

Antwort auf:

häufige Lageveränderung bis 39. SSW

Hallo,
bei einer Querlage wäre ein vorzeitiger Blasensprung möglicherweise gefährlich weil es hier ein hohes Risiko für einen Nabelschnurvorfall oder für einen Armvorfall gibt. Deshalb sollten Sie bei einem Blasensprung und/oder Wehen umgehend und liegend ins Krankenhaus fahren. Eine äußere Wendung mit Einleitung unter klinischer Kontrolle würde ich vorziehen.

Dr. S. Kniesburges, St. Marienkrankenhaus Ratingen

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 18.04.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

39. SSW Kindsbewegungen

Hallo! Ich bin nun Ende der 39.SSW. Man sagt doch, dass man aufgrund der Größe des Kindes am Ende weniger Kindsbewegungen wahrnimmt bzw. sie weniger stark spürt als zB noch ein paar Wochen früher. Ich bemerke diesbezüglich jedoch keinen Unterschied. Mein Kleiner ist wohl ein ...

von christl31 18.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 39. ssw

Plazentaverkalkung 1. Grades, Nierenstau und Wehen in der 39. SSW

Guten Morgen, ich habe folgendes Problem: Mein errechneter ET ist der 11.08.11. Am 19.07.11 wurde beim Geburtsplanungsgespräch eine Plazentaverkalkung 1. Grades und ein Nierenstau rechts bei mir festgestellt. Zu letzterem sagte man mir nur, dass so lange ich keine ...

von steffmech 02.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 39. ssw

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.