Silke Westerhausen

Geburt nach Damriss 3, Rektozele und Gebärmuttersenkung

Antwort von Silke Westerhausen

Frage:

Guten Tag

Ich habe am 18.9.16 mein Sohn Vaginal entbunden. Er war ein Sterngucker und musste wegen schlechte Herztöne mit dem Vakuum geholt werden. Ich war 14 Tage über den Termin, wurde Eingeleitet und hatte eine PDA. Dabei erlitt ich ein Dammriss 3 Grades. Nach der Geburt war ich Stuhlinkontinent und das bis 2 Monate nach der Geburt. Mit regelmäsigen Beckenbodentrainig mit Biofeedback wurde es besser und ich konnte Wind und Stuhl wieder super halten. Nach einger Zeit verspürte ich etwas komisches in der Scheide und ging zum Gyn. Die stellte dann fest, das ich eine Rektozele habe und Gebärmuttersenkung. Mehr sagte sie mir nicht, nur das wenn der Kinderwunsch abgeschlossen ist, ich operieren muss und das 2 Kind per Keiserschnitt zur Welt geholt werden muss.
Nun meine Frage, geht das wirklich nicht anderst? Muss das zweite Kind per Keiserschnitt geholt werden? Würde eine Vaginale geburt die Gebärmuttersenkung und die Rektozele verschlimmern und könnte ich dadurch wieder Stuhlinkontinent werden?
Sie sagte das 2 Kind wird sicher wieder gross und ich könnte wieder so reissen.
Mich macht diese Antwort traurig und auch Angst. Natülich will ich nicht mehr diese Erfahrung machen müssen Stuhlgang zu verlieren, aber ein Keiserschnitt ist auch kein spaziergang!

Vielen Dank
Simone

von Flor88 am 14.08.2017, 14:12 Uhr

 

Antwort auf:

Geburt nach Damriss 3, Rektozele und Gebärmuttersenkung

Hallo,

Normalerweise würde man bei Zustand nach DRIII° eine vaginale Geburt befürworten und anstreben.
Allerdings würde ich in Ihrem Fall zum Kaiserschnitt raten-eine Gebärmuttersenkung kann dadurch zwar nicht verhindert werden, doch da Sie durch und nach dem DRIII° massive Probleme hatten, sollten diese vermieden werden.

Herzliche Grüße
Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 14.08.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Geburt nach DR 3, Scheidenriss, Gebärmuttersenkung, schlechtem Outcome

Hallo, 1, 5 Jahre nach der Geburt meines ersten Kindes steht nun demnächst die Geburt meines 2. Kindes an. Nun überlege ich, ob nach der ersten traumatischen Geburt nun ein primärer Kaiserschnitt nicht sicherer für Mutter und Kind wäre: Nach der ersten Geburt hatte ich ...

von FridaKarla 28.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Gebärmuttersenkung, Geburt

Gebärmuttersenkung - normale Geburt möglich?

Liebes Team, ich bin nun zum 2. Mal innerhalb von 3 Jahren schwanger und hätte da mal eine Frage: vor 3 Jahren kam unsere Tochter spontan zur Welt. Die Geburt war sehr schlimm, da ich fast verblutet wär und dazu auch noch eine Gebärmuttersenkung hatte, die ich jetzt ganz ...

von tarah5 16.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Gebärmuttersenkung, Geburt

Gebärmuttersenkung und Blasensenkung nach einer Geburt

Guten Tag! Nun habe ich noch eine Frage, nachdem mein Mann ein bisschen im Internet recherchiert hat. Ich habe vor 6 1/2 Wochen entbunden. Nun sieht mein Scheideneingang etwas eigenartig aus: laut meinem Mann (der Biologe ist) sieht man an der Scheidenöffnung die Blase (es ist ...

von Fleur123 23.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Gebärmuttersenkung, Geburt

Anomalie - Scheideneingang nach Geburt

Hallo liebe Experten. Ich weiß, dass Ferndiagnosen nicht möglich sind. Dennoch möchte ich Ihnen beschreiben, was ich entdeckt habe. Viell können Sie dazu eine Aussage treffen. Einen Termin beim Gyn habe ich erst in 3 Wochen - urlaubsbedingt. Zur Vertretung gehe ich auf ...

von Mamminka 07.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

natürliche Geburt oder Kaiserschnitt

Hallo, Ich bin in der 35 SSW und muss mich bald entscheiden wie ich entbinden möchte und würde mich über einen Rat Ihrerseits freuen. Ich habe vor 3,5 Jahren meinen Sohn per geplanten Kaiserschnitt bekommen. Grund des Kaiserschnitts war Beckenendlage. Damals wurde die ...

von Nettchen80 28.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Aufstehen, Laufen, Baby heben - 11 Tage nach Geburt

Hallo Frau Westerhausen, Sie haben mir gestern schon eine Frage beantwortet und mir damit weitergeholfen. Vielen Dank dafür. Ein paar Fragen habe ich noch, die ich Ihnen stellen möchte. Bisher habe ich seit der Geburt größtenteils gelegen. Ich traue mich fast gar nicht ...

von GlücksMutti 23.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Beckenboden Übungen schmerzen - 10 Tage nach Geburt

Hallo und vorab schon einmal vielen Dank für die Möglichkeit, hier Fragen los zu werden. Vor 10 Tagen habe ich spontan einen strammen Burschen entbunden. 4.300 g, 55 cm groß, 38 cm Kopfumfang. Ich musste geschnitten werden, gerissen bin ich leider auch (innen, war erst nach ...

von GlücksMutti 22.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Risiko Schwangerschaft und Geburt ab 40

Liebr Herr Dr. Kniesburges, Liebe Frau Westerhausen, ich bin fast 39, habe drei Kinder und zwei Fehlgeburten in SSW 9 und SSW 12. Wichtig zu erwähnen ist, dass ich nur eine Niere habe und den Verdacht auf APS Syndrom, was sich bisher noch nicht bestätigt hat. Allerdings ...

von Paulena 17.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Fremdkörpergefühl nach Geburt

Sehr geehrter Herr Dr. Kniesberger, ich habe vor knapp 8 Wochen mein Kind mit guten 3 kg spontan geboren (nach verlängerter Eröffnungsperiode von 18 Stunden). Ich hatte keine Verletzung. Bereits direkt nach der Geburt hatte ich ein "komisches" Gefühl untenrum, was aber als ...

von Morimi 15.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

KU nach Geburt und beim KIA

Hallo, unsere Tochter hatte nach der Geburt eine Länge von 51 cm und einen Kopfumfang von 36 cm. Jedoch auch einen sehr langen Kopf, ich denke es war diese Geburtsschwellung. Nun hatte sie vorgestern beim Kinderarzt bei der U3 (mit fast 5 Wochen) nur eine Länge von 51,8 ...

von mymyheyhey 15.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.