Silke Westerhausen

Gebärmutterentzündung?

Antwort von Silke Westerhausen

Frage:

Hallo Herr Dr. Kniesburges,

vor 11 Wochen habe ich spontan entbunden und die Gebärmutter hat sich sehr zügig zurückgebildet- die Hebamme war sehr zufrieden :-)
Bei der Abschlusskontrolle (7.Woche) hat sich im US allerdings eine Flüssigkeitsansammlung gezeigt, die in der 9.Woche nochmals kontrolliert wurde. Sie ist minimal kleiner geworden, aber immer noch da. Ich habe immer wieder Blutungen (v.a.altes Blut, aber immer wieder zwischendurch auch hellrot). Hcg negativ.

Die FÄ meinte, man könne abwarten, ob der Körper das von alleine schafft. Mitte Januar ist wieder Kontrolle.

Seit 2 Tagen habe ich nun keine Blutung mehr. (Kann aber ja gut sein, dass es wieder los geht...)
In der Silvesternacht hatte ich nun leichte Unterleibsschmerzen (und einen aktiven Magen-Darm-Trakt vom vietn. Essen) und hab sofort an eine Gebärmutterentzündung gedacht. Die Schmerzen sind wieder weg, Druckschmerz war zu keiner Zeit vorhanden. Fieber auch nicht. Seit gestern Abend nun aber gelber Ausfluss, der etwas, aber nicht schlimm riecht.

Wie eilig ist es, wenn o.g. Symptome vorhanden sind? Geht es beieinander Entzündung der GM um Tage oder geht es eher darum, dass nicht wochenlang zu verschleppen?

Ihnen ein gutes neues Jahr und viele Grüße,
Tami

von Tami31 am 02.01.2020, 12:49 Uhr

 

Antwort auf:

Gebärmutterentzündung?

Hallo,

Wenn keine Schmerzen und/oder Fieber vorhanden sind reicht es aus , wenn Sie zur geplanten Kontrolle gehen.

Viele Grüße
Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 03.01.2020

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.