*
   

 

Druck nach unten /Beschwerden Beckenboden

Hallo, ich habe vor 12 Wochen entbunden, die Pressphase dauerte sehr lange und ich bekam einen Dammschnitt (mediolateral) und hatte einen Scheidenriss.
Jetzt spüre ich immer noch beim stehen /gehen einen unangenehmen Druck nach unten, so dass ich mich am liebsten wieder hinsetzen will. Längeres Gehen ist für mich äusserst unangenehm. Wenn ich den Dammbereich abtaste schmerzt es dort, auch auf der Seite, wo nicht der Dammschnitt erfolgte. Laut Frauenärztin sieht aber alles gut aus in der Nachkontrolle, die Narbe sei in Ordnung, auch keine Senkung etc, sie fand jedoch einen Granulationspolypen, der noch entfernt werden soll.
Mein Rückbildungskurs fängt nächste Woche erst an.
Ich mache mir Sorgen, ob diese Beschwerden je wieder verschwinden, ich würde so gerne längere Spaziergänge usw unternehmen.
Ist es normal, dass man so lange noch diesen unangenehmen Druck spürt? Soll ich die Rückbildung erstmal abwarten, werden die Beschwerden dadurch abnehmen?
Liebe Grüße.

von Suse796 am 03.02.2019, 18:38 Uhr

 

Antwort:

Druck nach unten /Beschwerden Beckenboden

Hallo Suse!

Die Antwort würde mich auch interessieren. Ich habe vor knapp neun Wochen entbunden mit dammriss 3. Grades, scheiden- und schamlippenriss und einer sehr langen Austreibungsphase. Die ersten fünf Wochen konnte ich kaum länger als 20 min am Stück überhaupt stehen, teilweise hatte ich nach 2 Minuten schon so starke Schmerzen dass ich mich hinlegen musste. Meine Hebamme riet mir sofort einen Termin im Beckenbodenzentrum zu machen. Ich war aber bei zwei verschiedenen Ärzten die beide sagten es wär alles ganz normal, alles verheilt gut und der Körper braucht nochmal die Zeit einer Schwangerschaft um sich zu erholen. Nach den fünf Wochen kam ein Sprung und ich bin wieder deutlich fiter, kann Spaziergänge etc machen. Aber manche Bewegungen wie in die Hocke gehen, teilweise auch sitzen oder abends zu stehen merke ich dann doch noch. Wenn ich andere nach der Entbindung frage hat irgendwie keine von denen mit dem beckenboden zu tun, da bin ich die einzige, die den Druck nach unten spürt Daher tut es doch auch irgendwie gut zu wissen, dass man nicht die einzige ist, die eben nicht zwei Wochen nach der Geburt wieder Bäume ausreißen kann. Laut meiner Ärztin ist Beckenbodentraining das a und o und mit regelmäßigem Training sollten die Beschwerden weggehen. Ich habe heute mit Übungen, die über das anspannen hinausgehen, angefangen und hoffe, dass ich in ein paar Wochen vielleicht schon eine Besserung merke.

Alles Gute von einer Leidensgenossin!
Jojo

von Jojo87 am 03.02.2019

Antwort:

Druck nach unten /Beschwerden Beckenboden

Hallo,

Ein mediolateraler Dammschnitt stellt eine sehr große Verletzung dar (deshalb wird er nicht mehr durchgeführt!) und kann sehr lange Probleme machen,leider.

Sie sollten nur so viel RB-Gymnastik machen,wie es Ihr Körper zulässt - er braucht Zeit sich von dem Schnitt zu erholen...

Gute Besserung,

liebe Grüße
Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 04.02.2019

Antwort:

Druck nach unten /Beschwerden Beckenboden

Hallo Frau Westerhausen,
komisch, warum wurde dann bei mir ein mediolateraler (nach rechts) Schnitt gemacht, wenn es nicht mehr üblich ist....?
Und dass der Damm auch auf der gegenüberliegenden Seite schmerzt (wenn ich taste schmerzt es auch auch deutlich auf der linken Seite) kann auch von dem Schnitt verursacht sein oder noch durch die Überdehnung des Gewebes? Können dies auch Vernarbungen /bzw eine innenliegende Naht sein oder hätte das die Frauenärztin gesehen, wenn da etwas nicht ok ist?
Habe ich mit viel Beschwerden/Probleme zu rechnen wenn diese Granulationspolypen entfernt werden? Habe davor jetzt etwas Angst. Sie sitzen in der Scheide/hinterer Bereich. Wodurch entstehen diese überhaupt? Meine Ärztin hat dazu leider nichts gesagt.
Liebe Grüße

von Suse796 am 04.02.2019

Antwort:

Druck nach unten /Beschwerden Beckenboden

Hallo,

Die Klinik scheint "oldschool" zu arbeiten...

Die andere Seite schmerzt durch die Dehnung oder durch ein Hämatom...?

Die Entfernung des Polypen erfolgt unter örtlicher Betäubung und macht danach in der Regel keine Beschwerden - vielleicht entstanden sie aus Naht - oder Narbengewebe...?

liebe Grüße
Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 05.02.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Beschwerden nach Ausschabung

Liebe Experten, Ich habe am 4.7. spontan entbunden (2. Kind, 3.900g), gleich nach der Geburt Ausschabung weil noch ein Stück der Plazenta drin war. 5 Wochen nach Entbindung am 10.8. eine 2. Ausschabung weil immer noch Plazenta Rest war (Ich bekam wieder ...

von MaxiSchatzi 19.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschwerden

ca 7 monate nach Geburt druck auf dammnaht beim Sex?

hallo, ich habe vor ca 7 MOnaten auf normalem wege entbunden und bin dabei gerissen. soweit ist alles gut verheilt. Das Problem ist, dass ich beim Sex, sobald Druck auf den Damm ausgeübt wird, ein komisches Gefühl habe. Es ist kein Schmerz, eher ein blödes, unangenehmes ...

von Shining_87 09.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Druck

Ist starker Druck von oben auf den Bauch während der Geburt in Ordnung?

HalloHerr Dr. Kniesburges, Hallo Frau Westerhausen, ich möchte gern wissen, ob es zu fehlerhaftem Kristellern wie dem folgenden Fall vergleichbare Fälle gibt. Uns wird nämlich gesagt, dass so ein Verhalten der Ärztin gar nicht vorstellbar sei und der Ärztin wird deswegen ...

von Anne88 09.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Druck

Starker Druck

Guten Abend.. Am Samstag ist der Schleimpfropf abgegangen.Seit gestern habe ich starken Druck ..auch im Rücken und harten Bauch . In der Nacht war bis auf den harten Bauch alles soweit ruhig..aber seit späten Nachmittag haben die Schmerzen zugenommen ...die Abstände sind im ...

von K.Nonn77 12.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Druck

Brennen am Scheideneingang, Druckempfindlichkeit, Ziehen im Unterleib

Sehr geehrtes Expertenteam, seit gestern habe ich rund um den Scheideneingang eine Art Brennen, das Gewebe rund um den Scheideneingang ist druckempfindlich und im Unterleib (ziemlich weit unten) zieht es immer mal wieder. Das Brennen ist kontinuierlich da. Geburt ist 4.5 ...

von Mamminka 12.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Druck

Druck auf Muttermund

Guten Abend... Und zwar ich bin jetzt in der 34+2 schwangerschaftswoche(mit mein 3 kind) und habe ständigen harten Bauch und Druck auf dem Muttermund.Und das nicht selten. Mein Baby bewegt sich sehr stark. Mein Arzt hat am Mittwoch vorzeitige wehen in mein Pass ...

von carmenamelia 04.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Druck

Ständiges Druckgefühl nach unten auf Beckenboden nach Geburt

Seit der Entbindung vor 11 Tagen (ging sehr schnell in fünf Stunden, Dammriss 2 Grades, Einsatz von Saugglock, Tochter ist 3kg schwer, KU 36,5) habe ich einen sehr schmerzhaften ständigen Druck nach unten auf den Beckenboden. Mache regelmäßig Beckenbodenübungen (kurzes ...

von NovemberMama2016 05.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Druck

Beschwerden 36. Ssw

Hallo. Ich bin jetzt in der 35+5 Laut Gewicht und Größe 36+5 War schon öfter in der Klinik wegen Frühwehen. Habe seit paar Tagen ständig einen harten Bauch, starke Rückenschmerzen, ziehen in der Vagina, Oberschenkel Schmerzen. Kann mich manchmal kaum bewegen. In der Nacht ...

von Sunshine1608 14.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschwerden

wie lang bleiben beschwerden nach der geburt?

Hallo :) Vor fast 7 wochen habe ich entbunden die zange musste zum einsatz kommen und ich hatte einen dammschnitt 3. Grades. Ich konnte ziemlich schnell wieder laufen, sitzen etc. Habe dann allerdings einen scheidenpilz bekommen und eine backterielle Infektion der pilz war ...

von Sonii94 31.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschwerden

Druck beim Ultraschall

Hallo..  ein Arzt hat heute beim Ultraschall wirklich ziemlich fest auf den Bauch gedrückt obwohl ich ihn öfter drauf hin gewiesen hab das es sehr weh tut. Ich habe eine vorderwand plazenta, kann er die verletzen durch diesen festen Druck ? Genau an der stelle hats nämlich am ...

von Miaa1234 17.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Druck

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Silke Westerhausen
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.