*
PD Dr. med. Lars Hellmeyer

Entbindung per Kaiserschnitt

Dr. med. Lars Hellmeyer, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

   

 

Kaiserschnittsnarbe

Hallo Herr Dr. Hellmeyer,

ich hatte 3. Kaiserschnitt vor drei Wochen. Es ist alles gut verlaufen und die Kleine hatte keine Neugeboren Infektion wie die beiden Geschwister.
Laut Hebamme sieht die Narbe sehr gut aus und heilt auch gut.
Was ich allerdings bemerkt habe,dass unter der äußeren Narbe ein murmelgroßer Knubbel tastbar ist. Wir haben es mit der Hebamme abgetastet. Es kommt nicht von der äußeren Naht. Ist unter der Haut und nicht verschiebbar.
Meine Hebamme meinte es könnte von den inneren Nähten noch kommen,die sich erst nach der OP in 4-6 Wochen vollständig aufgelöst haben.

Trotzdem mache ich mir Sorgen.
Haben Sie eine Idee was es sein könnte? Hoffentlich nichts schlimmes. Nachsorgetermin beim Frauenarzt habe ich Anfang März.

Liebe Grüße Bejemopo

von bejemopo am 29.01.2019, 12:03 Uhr

 

Antwort:

Kaiserschnittsnarbe

Hallo bejemopo,
das klingt nicht nach etwas Schlimmen. Wahrscheinlich ein kleiner organisierter Bluterguss, der sich nach und nach auflöst. Passieren kann da nichts. Also erst einmal abwarten. Das geht bestimmt von allein weg. Wenn Sie ganz unsicher sind, zeigen Sie die Naht nochmal in der Geburtsklinik, in der Sie entbunden haben. LG

von Dr. Lars Hellmeyer am 29.01.2019

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Lars Hellmeyer
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.