kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Special Frühgeburt
 
Ein Buch
von Prof. Dr. G. Jorch
Buchtitel Frühgeborene

"Frühgeborene"

 Inhaltsverzeichnis
 Leseprobe
Elternforum Frühchen
Aktion Sicherer Babyschlaf
 
 
 
Impfung bei Frühgeborenen, Interview mit Kinderarzt Prof. Dr. med. Gerhard Jorch  
 
  Prof. Dr. med. Gerhard Jorch - Frühgeburt und Frühchen

Prof. Dr. med. Gerhard Jorch
Frühgeburt und Frühchen

  Zurück

Frühgeburt in der 34 ssw mit was muss ich rechnen?

Guten Tag Dr. Jorch,

Ich mache mir aktuell große Sorgen um meine kleine Bauchmaus, da uns nach Einschätzung der Ärzte eine Frühgeburt drohen könnte.

Ich bin jetzt aktuell in der 34SSW genauer bei 33+0 und habe seit 30+1 mit vorzeitigen Wehen zu kämpfen... bei 30+4 war ich stationär zur Lungenreife und Tokolyse nach einer Woche hatte sich alles halbwegs beruhigt und ich durfte wieder heim mit einem recht guten Befund mumu geschlossen(kein trichter), Gebärmutterhals wieder bei 4cm (bei Einlieferung 2,3) keine Wehentätigkeit mehr (bei Einlieferung regelmäßige wehen in 3min abstand) nur der Druck vom Kind auf den Mumu war noch sehr hoch weswegen mir geraten wurde mich stark zu schonen...

Nun geht es seit ein paar Tagen wieder rund mit den Wehen und ich hab ständig druck nach unten sodas ich am liebsten nur noch liege, weil ich sitzen und stehen als extrem unangenehm empfinde...
Bei 32+4 war ich zur Kontrolle beim FA, der mir direkt sagte das es jeden Moment losgehen könnte weil der Druck vom Kindskopf sehr hoch sei und der GMH sich wieder auf 2,5 verkürzt hätte und der Mumu weich werden würde, außerdem würde meine Fruchtwassermenge nur noch unterer Grenzwert sein, ansonsten sei das Kind zeitgerecht entwickelt und mit ca.44cm und ca. 2100g ich soll mich schonen aber nicht nur liegen und versuchen die 34+0 anzustreben dann würde es keiner mehr aufhalten und die kleine könnte kommen...

Meine Frage ist nun was würde es wirklich bedeuten, wenn meine Maus jetzt schon bei 33+ bzw. 34+ kommen würde schließlich sind es immer noch 6 bis 7 Wochen zu früh...???

Ist die bereits gespritzte Lungenreife nach der Zeit noch wirksam und vom nutzen?

Wie lange ist im normalfall der damit
verbundene Krankenhausaufenthalt und müsste sie noch intensivmedizinisch betreut werden???
Sind mit Spätfolgen in der Entwicklung zu rechnen???

Danke für ihre Zeit und Mühe solche Fragen zu beantworten ich eine solche Möglichkeit sehr zu schätzen...

Mit freundlichen gruß


von Naddi1991 am 31.05.2017

 
 
Frage beantworten

Antworten:

Re: Frühgeburt in der 34 ssw mit was muss ich rechnen?

Hallo Naddi,
ich schalte mich mal kurz dazwischen :) meine Tochter kam exakt bei 34+0, falls dich meine Erfahrungen interessieren, schreib ich dir gerne eine Nachricht ;-)

Antwort von M und Ms am 31.05.2017
 

Re: Frühgeburt in der 34 ssw mit was muss ich rechnen?

Gerne würde ich von deiner Erfahrung hören... 34+0 ist aktuell mein Ziel das ich hoffentlich auch in einer Woche noch erreiche...

Antwort von Naddi1991 am 31.05.2017
 

Re: Frühgeburt in der 34 ssw mit was muss ich rechnen?

Hallo,
Mein Sohn, 4 Jahre, ist bei 30+6 geboren. Er war nach der Geburt ca. 5 Wochen im Krankenhaus und ist absolut altersgerecht entwickelt. Wir müssten nie irgendwelche Therapien mit ihm machen.
Er ist auch nicht häufiger krank als andere Kinder.
Vielleicht beruhigt sich das ja ein wenig. Du bist ja jetzt schon ein paar Wochen weiter.

Ich wünsch dir / euch viel Glück!

Luvi

Antwort von luvi am 01.06.2017
 

Re: Frühgeburt in der 34 ssw mit was muss ich rechnen?

Guten Tag Naddi1991,

das Risiko für schwere langfristige Komplikationen (Tod, Behinderung) ist ab 34 SSW nicht höher als bei Reifgeburt. Allerdings ist damit zu rechnen, dass der Start etwas holprig werden könnte. Das kann im einzelnen heißen:

- 4 Wochen Kinderklinik
- Atemunterstützung durch Sauerstoff
- Überwachung durch Monitore
- langsamerer Nahrungsaufbau

Antwort von Prof. Gerhard Jorch am 02.06.2017
 

Re: Frühgeburt in der 34 ssw mit was muss ich rechnen?

Unser Sohn wurde auch genau bei 34+0 geholt. Er ist jetzt unkorrigirt 7 Wochen alt. Nach 16 Tagen Krankenhaus durfte er nach Hause. Die letzten 8 Tage ging es nur noch darum dass er seine Mahlzeiten ohne Sonde schafft, die Temperatur selber halten kann und die Gelbsuchtwerte sich im Rahmen bewegen. Ansonsten war er fit, nur einfach etwas kleiner und leichter als ein Reifchen.

Antwort von Vonne22 am 05.06.2017
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Prof. Dr. med. Gerhard Jorch - Frühgeburt und Frühchen

Frühgeburt 27+1 muss man nach 16 Tagen noch mit schwerwiegenden Komplikationen...

Hallo Herr Professor Jorch, Ich habe am 29.04 unseren kleinen Jakob mit nur 650 Gramm und 33cm per Not sectio entbunden. Meinem frauenarzt fiel wohl nie auf dass weder Nabelschnur noch Plazenta richtig angelegt und versorgt waren, jedoch das Krankenhaus dieses sofort ...
MariechenS.79   15.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: rechnen, Frühgeburt
 

Frühgeburt SSW 25 und Verdacht auf Asperger

Guten Tag Herr Prof. Jorch, das Verhalten unseres Sohnes in der Familie, mittlerweile 10 Jahre, ist in den letzten Jahren so extrem geworden, dass wir mit ihm nicht mehr weiter wissen. Nach x-Stationen, Experten und Tests haben wir ihn nun auf dringendes Anraten der ...

tiggerinchen   24.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt
 

Frühgeburtlichkeit und genetische Erkrankung

Sehr geehrter Herr Prof. Jorch, als Mutter eines Frühgeborenen (27. SSW) habe ich während der Zeit im Krankenhaus viele Frühgeborene kennengelernt, die unter genetischen Erkrankungen leiden. Meine Frage ist nun, gibt es einen medizinischen Zusammenhang zwischen ...

Eleanor Abernathy   24.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt
 

Frühgeburt

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. med. Jorch, ich habe zwei Fragen an Sie: 1. ab wann hat ein Frühchen gute Überlebenschancen? 2. ich habe seit fast Beginn meiner SS (heute: 22+3) Zahnprobleme und musste mich einer Wurzelkanalbehandlung eines Backenzahns unterziehen. Da die ...

Vicky167   10.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt
 

Bin ich Schuld an Frühgeburt

Sehr geehrter Herr Prof. Jorch, meine Tochter ist nun 9 Monate alt. Sie kam 8 Wochen zu früh auf die Welt. Sie wurde per Notkaiserschnitt auf die Welt geholt, weil ich einfach plötzlich Wehen bekam, die nicht aufzuhalten waren. Sie kam mit 1600 Gramm auf die Welt und musste ...

Tatjana03   18.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt
 

Slugde - hohes Frühgeburtsrisiko???

Slugde - hohes Frühgeburtsrisiko??? Guten Tag Herr Prof. Dr. Jorch man hat bei mir in der 22. Ssw einen verkürzten Gebärmutterhals von 3,4 cm mit Trichterbildung festgestellt. Die folgenden Wochen verstrich er immer mehr. Ich wurde stationär aufgenommen und bekam in der ...

Mariamoud86   19.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt
 

Ist Überleben vor 21+5 SSW überhaupt möglich?

Hallo! Ich habe mal eine etwas andere Frage : Und zwar ist das mir bekannte "frühste Frühchen" weltweit Frieda; geboren 21+5 SSW im Jahr 2010. Nun gibt es aber eine Dame, die in einer Frühchengruppe behauptet, dass sie 21+2 SSW im AKH Wien entbunden hätte und dies mit nur ...

minkabilly   08.06.2016

Frage und Antworten lesen
 

Frühgeburt durch Listerien sollte ich zur Vorsorge Antibiotika nehmen?

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Jorch, auf Grund der aktuellen Pressemeldungen zu mit Listerien verunreinigten Wurstwaren bin ich enorm verunsichert. Ich esse immer nur Kochschinken, Putenwurst und Schweinebraten (Aufschnitt). Also alles Dinge, die nicht roh sind. Nun stehen ...

Liza16   01.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt
 

Drohende Frühgeburt ab welcher SSW wäre es kein Risoko mehr?

Hallo Herr Prof. Dr. Jorch, Ich bin in der 32+2 Ssw. Leider habe ich seit Wochen Wehen auf dem Ctg. Ich werde deswegen engmaschig überwacht. Immer wenn ich beim Routine Frauenarzttermin Wehen auf dem ctg habe werde ich ins Krankenhaus überwiesen. Dort muss ich dann ...

Mia186   20.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt
 

Plazenta Praevia und drohende Frühgeburt

Sehr geehrter Prof. Dr. Jorch, derzeit liege ich im Krankenhaus aufgrund von Blutungen bedingt durch eine Plazenta Praevia Totalis. Ich habe bei 27+2 die erste Lungenreife bekommen und bin nun 28+1. Meine Tochter wurde bei 27+2 auf 1.200 g geschätzt. Die Blutungen haben ...

Vanessa1985   06.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt
    Die letzten 10 Fragen an Prof. Dr. med. Gerhard Jorch  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia