Frühchen

Frühchen - Forum für frühgeborene Babys

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sunflower2014 am 05.03.2015, 12:24 Uhr

Wie mit Frühchen Mama umgehen?

Hallo zusammen,

meine beste Freundin hat vorgestern nach sehr schwieriger Schwangerschaft (beschissener trifft es eigentlich besser...) ihre Tochter in der 31. SSW zur Welt gebracht (KS in Vollnarkose).

Wie kann ich mir ihr umgehen? Einerseits möchte ich nicht nerven, andererseits natürlich für sie da sein. Das Baby kann selbstständig atmen (Lungenreifespritze). Wie lange sind so kleine Würmchen im KH?!

Was hättet ihr euch von euren Freundinnen gewünscht? Einfach nur da sein oder lieber in Ruhe gelassen werden? Wie kann man helfen? Geht man mal ins KH zum besuchen oder lieber nicht?

Vielleicht könnt ihr mir erzählen wie es für euch damals war, was ihr euch von euren Freundinnen gewünscht hättet oder wie sie euch helfen konnten.

Besten Dank im Voraus und liebe Grüße
Sun

 
14 Antworten:

Re: Wie mit Frühchen Mama umgehen?

Antwort von gusi am 05.03.2015, 13:11 Uhr

hey,
schön dass du dir solche gedanken machst.
eine prognose wie lange er im kh bleiben muss, kann man nicht machen. meine zwillinge kamen on der 28ssw. der junge blieb bis zu 42ssw im kh, das mädchen nur bis zu 36ssw. generell kann man sagen, dass jungs eher länger sagen. im kh haben sie uns gesagt, wir sollen uns aif bis zur 40ssw einstellen.
ich fand es schön, dass meine freunde für mich ds waren und auch nachgefragt haben. hab aber keine erwartungen an sie und setze sie nicht unter druck. viele haben angeboten ich solle mich melden, wenn ich was brauche. das hab ich aber irgendwie selten geschafft. was aber super war war, wenn jemand einfach etwas zu essen gebracht od in den milchkasten gestellt hat. suppe, gemüsesauce, schupfnudeln, früchtekuchen, birchermüsli,... zum kochen kam ich nämlich kaum, aber kemanden darum bitten mochte ich auch nicht.
alles gute deiner freundin!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie mit Frühchen Mama umgehen?

Antwort von Mondschein89 am 05.03.2015, 13:21 Uhr

Hi,

das ist ja richtig lieb von dir, dass du dir solche Gedanken machst.
Grob sagt man ja, dass das Entlassdatum der ET wäre. Wir haben ein Mädchen nach bescheidener Schwangerschaft bei 41 mit nach Hause bekommen.

Also würde ich nicht sagen, dass es geschlechterspezifisch ist, sonder einfach was sie so machen. Infekte, Leistenbrüche, Respiratorische Anpassungsstörungen, Trinkschwäche, Retinopathien, Gehirnblutungen, NEC, Trinkschwäche, verlängertes Apnoe-Bradykardiesyndrom...und so weiter und so weiter.

Ich war damals ehrlich am Anschlag und war froh, dass meine Schwiegermutter unsere Wäsche zum Teil mitgemacht hat. War von morgens bis abends im KH und den Großteil der SS und die ersten 6 Lebenswochen meiner Tochter in einer Klinik, die 1,5 Autostunden entfernt war.

Freundinnen war schwierig in der Zeit. Besucher für unsere Maus wollte und durfte ich die ersten Monate nicht. Eventuell, wenn alles stabil ist vielleicht mal mit ihr Frühstücken gehen vor dem Klinikbesuch oder einfach anbieten da zu sein?

Viele Grüße und alles Gute für deine Freundin und ihren Zwerg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie mit Frühchen Mama umgehen?

Antwort von Johidesi am 05.03.2015, 13:22 Uhr

Meine Schwester hat kein Frühchen, allerdings sind beide bei der Geburt fast gestorben. Ihre Maus lag 4 tage intubiert in der Kinderklinik und die Prognosen waren nicht so gut. (10 Minuten Reanimation nach Geburt)... aber wir haben meine Schwester wie jede andere Frischmami behandelt, nachdem es der Kleinen etwas besser ging und sie ab Tag 5 nicht mehr intubiert war.

Egal ob Frühchen oder normal, es sind alles normale Mamis.Hilfe anbieten, wegen Besuch nachfragen etc.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie mit Frühchen Mama umgehen?

Antwort von zschnecke am 05.03.2015, 13:47 Uhr

Ich habe mich am meisten gefreut, wenn ich wie jede andere Mami behandelt wurde.
Besuche auf der Intensivstation sind schwierig. Bei uns konnte man über einen Balkon von außen in die Zimmer sehen. Frag´ ob Sie möchte, daß du zum "Baby watching" kommst.
Frag´ nach dem Befinden von Kind und der Mutter. Freu´ Dich über die Entwicklungsschritte.
Wenn du magst, mach dem Kind ein ganz normales Babygeschenk (bei Kleidung halt etwas kleiner). Toll sind kleine Mützchen, weil Frühchen oft die Temperatur noch nicht halten können.
Da man sich auf der Frühchenstation ständig die Hände desinfiziert ist für die Mama eine gute Handcreme (ohne Duftstoffe) toll.
Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie mit Frühchen Mama umgehen?

Antwort von Fredda am 05.03.2015, 20:06 Uhr

Ich fand Karten (mit Glückwunsch) und kleine Geschenke, die zeigten, da glaubt jemand, dass mein Kind nach Hause kommt (wir wussten am Anfang nicht, ob sie es schaffen kann, da sie eine Sepsis hatte) schön, konnte aber niemanden außer meinem Mann und dem Krankenhauspersonal um mich ertragen, wollte auch nicht telefonieren. Da ist aber jede anders.

Jetzt ist meine Kleine schon 11 und nichts erinnert mehr an den schweren Start. Das wünsche ich deiner Freundin auch!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie mit Frühchen Mama umgehen?

Antwort von Julisa am 06.03.2015, 10:40 Uhr

Da mein Sohn damals in eine andere Klinik verlegt worden war ( Geburtsklinik hatte keine Neonatologie) war ich froh über jeden ablenkenden Besuch. Allerdings fand ich es sooo unfair dass der Papa und die Omas fast täglich bei dem Kleinen waren und ich lange 7 tage nur ein schlechtes Polaroid von meinem Sohn hatte. Das hat mich immer tief traurig gemacht und ich habe viel geweint.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie mit Frühchen Mama umgehen?

Antwort von luvi am 06.03.2015, 11:59 Uhr

Hallo,
schön, dass Du Dir so viele Gedanken machst. Ich hätte mir mehr Freunde und Verwandte gewünscht, die in der Situation Interesse gezeigt hätten, bzw. für mich da gewesen wären.

Mein Sohn wurde bei 30+6 geboren, aus dem KKH entlassen wurde er 36+0. Uns wurde zwar immer gesagt, dass wir mit dem ET rechnen sollen, aber plötzlich ging alles schnell. Selbständig trinken, Temperatur haltein, keine Sättigungsabfälle, u.ä. waren die Kriterien.

Ich habe mich sehr über Besuch gefreut, obwohl ich bei einer normalen Geburt wenig Besuch wollte. Da das Kind auf der Intensiv war, und ich doch oft lange allein im Zimmer war, hätte ich gut Ablenkung gebrauchen können.

Auf die Intensivstation durften bei uns nur wenige, ich glaube igs 5 pro Baby, außer den Eltern natürlich. Ich habe nur meine beste Freundin mitgenommen. Das solltest den Eltern nicht übel nehmen, falls sie das nicht möchten, vielleicht gibts ja Beschränkungen.
Später, als er nicht mehr intensiv lag, durften auch andere Freunde zu Besuch und ich hab mich riesig gefreut, wenn sie uns besuchen kamen.

Aber auch die Zeit zu Hause war nen Baby ist lang. Man hat zwar nen ausgefüllten Tag, weil man viel Zeit ja im Krankenhaus verbringt, doch war es trotzdem immer schön, wenn uns Freunde zu Hause besucht haben, oder wir was zusammen unternommen haben.
Man läuft ja sowieso irgendwie immer neben der Spur.

Falls sie noch ältere Kinder haben, wäre es schön, wenn Du Ihnen anbietest, auch mal was mit dem älteren zu unternehmen. Unser Großer musste in dieser Zeit bei vielem zurückstecken.

Über Kleidung ab Größe 46 (war bei uns die Entlassgröße) habe ich mich sehr gefreut, oder ein Frühchenschlafsack, wo "Löcher" für die Kabeln waren.
Kuscheltiere für die Intensiv wollten wir selber kaufen.

Viel Glück Deiner Freundin.

Luvi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

also mich musste keiner sonderbar behandeln

Antwort von LaLeMe am 06.03.2015, 14:29 Uhr

allerdings waren meine kinder 35 und 33 ssw

hatte sofort nach entbindung besucht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie mit Frühchen Mama umgehen?

Antwort von jojomama am 06.03.2015, 18:31 Uhr

Frag deine Freundin, ab du sie besuchen kannst. Ich kann mir vorstellen, dass es für sie eine Ablenkung ist. Mir ging es jedenfalls so, dass ich sehr dankbar für Besuch war.
Hier durften jeweils nur eine Begleitperson mit zum Baby, die Geschwister nur nach vorheriger Anmeldung und kurzer Untersuchung durch den Kinderarzt, wenn sie noch recht klein sind.

Alles Gute für deine Freundin und das dazugehörige Mäuschen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie mit Frühchen Mama umgehen?

Antwort von Miramar07 am 06.03.2015, 23:51 Uhr

Kommt auch ein bisschen drauf an wie eng euer Verhältnis ist. Ich wollte nur meine beste Freundin sehen und spreche. Ich habe auch eher darunter gelitten mich mit Besuch rumzuschlagen statt bei der Kleinen zu sein.
Wirklich super ist eine Glückwunschkarte, denn eine Geburt ist ein freudiges Ereignis. Ich wollte ja keinen sehen oder sprechen, Karten kommen aber immer ab und dann hat man auch das Gefühl, dass das eigene Kind genauso gefeiert wird wie alle anderen auch und das hat es einfach auch verdient.
Ganz furchtbar fand ich das ständige Nachfragen weißt ihr schon wann sie nach Hause kommt... Mach das nicht! Und Besucher auf der Neo Intensivstation ist nicht, seit den ganzen Keimproblemen noch weniger und das ist auch gut so.
Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie mit Frühchen Mama umgehen?

Antwort von Schnecke3 am 07.03.2015, 9:11 Uhr

Hallo,
am Beitrag von Miramar07 sieht man ja, wie unterschiedlich das gesehen wird. Jede Mutter kann das anders empfinden! Frag doch einfach deine Freundin, was sie möchte! Uns hat es z.B. sehr geholfen, wenn Nachbarn ungefragt in der Zeit unseren Rasen mitgemäht haben und wir uns nicht noch um solche Dinge kümmern mussten!
Ich persönlich habe mich auch über Besuch sehr gefreut und eigentlich über jeden, der ernsthaftes Interesse an meinem Sohn bekundet hat.
Bei uns durften sehr wohl auch Bekannte/Verwandte mit auf die Frühchen-ITS (Kinder nicht, nur Geschwisterkinder), das ist jetzt aber schon 7 Jahre her. Allerdings immer nur in Begleitung eines Elternteils und immer nur max. 2 Personen je Kind. Wenn also jemand da war, sind dann immer mein Mann und ich mit einem Besucher ein und der/die anderen (wenn 2 Leute da waren) ist/sind ein bisschen spazieren gegangen, Kaffeerinken gegangen o.ä.. Das war dann auch eine kleine Abwechslung (mein Sohn lag 110 Tage auf der ITS).
Mein Tipp wäre also, nachzufragen, wie du ihr helfen kannst und Interesse zu bekunden.
Gruß,
Katja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie mit Frühchen Mama umgehen?

Antwort von tigger1177 am 10.03.2015, 19:45 Uhr

Ich selbst habe Besuch im KH nicht ertragen und auch nicht wirklich mitbekommen. Glückwünsche habe ich damals nicht verstanden, da ich alles sehr negativ gesehen habe, konnte die Gratulanten nicht verstehen.

Das kam alles erst vieeeel später.
Ich glaube ich hätte jemanden gebraucht, der mich anfangs einfach mal ins KH gefahren hätte, der auch öfters mal richtig gefragt hätte, wie es mir ging. Diese Fragen kamen halt nicht, war doch alles gut gegangen.
Das Kind 29+1SSw war zwar intubiert für 6 Tage und dann auch noch mit Antemmaske und hatte auch "nur" 3 Sepsen. Aber mitgelitten hat anscheinend niemand.

Fragen hilft.

Wenn bei uns im Freundeskreis mal wieder Frühchen "drohen" oder bei einer Bekannten, die eines bekommen hat, dann frage ich, WAS ich tun kann, putzen, kochen,zuhören.
Einfach immer mal kurz anrufen, nachhorchen. Und damit einfach die Hemmschwelle absenken...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie mit Frühchen Mama umgehen?

Antwort von nicole23 am 13.03.2015, 7:54 Uhr

Jeder Mensch ist anders. Ich wollte keinen sehen und hören und Geschenke wollte ich auch nicht ( 28+2 mit 800g), ich war einfach hoffnungslos überfordert. Also, falls deine Freundin auch so denkt, nimm es ihr nicht übel. Als der Kleine stabil war habe ich mich sehr über Hilfe gefreut, wir haben noch eine große Tochter (war damals 8 Jahre), es war immer sehr beruhigend, wenn sie bei Freunden war und ich in Ruhe den ganzen Tag im KH bleiben konnte, über gewaschene Wäsche oder mal etwas selbstgekochtes habe ich mich riesig gefreut, diese kleinen Dingen bedeuten einem dann soviel. Ich habe von einer Freundin ein Bild bekommen von einem Schutzengel und einen Brief, darüber habe ich mich sehr gefreut. Frag sie, was sie möchte, sag ihr das du da bist. Ich wünsche euch alles alles Gute.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie mit Frühchen Mama umgehen?

Antwort von Verona am 23.03.2015, 10:14 Uhr

Hallo,
ich wäre damals froh gewesen mir hätte jemand die Wäsche gemacht und mal etwas zu essen gekocht. Ich kam zur Garnichts mehr und war auch total am Anschlag und fertig gewesen. Besuch im KH ist viel wert zum reden über das erlebte aber die Hilfe wenn sie zu Hause ist und das Kind noch im Krankenhaus bleiben muss (so war es jedenfalls bei mir) ist da viel mehr wert.

Lg Verona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Frühchen - Forum für frühgeborene Babys
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.