Frühchen

Frühchen - Forum für frühgeborene Babys

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Eva-Maria am 07.02.2008, 17:31 Uhr

Schielen, Brille mit 10 Monaten

Hi!
Meine Tochter wurde am 24.4 in der 34 + 3 SSW geboren. Sie brauchte 5 Tage lang Atemunterstützung. Bei der Augenkontrolle wurde festgestellt daß sie beidseitig convergens schielt. Seitdem gehen wir regelmäßig zur Augenärztin oder Sehschule. Für eine halbe Stunde am Tag müssen wir ihr rechtes oder linkes Auge abkleben. 4 Tage links, 3 Tage in der Woche rechts. Gestern waren wir wieder in der Sehschule und sie meinte wir sollen in zwei Wochen wieder kommen und davor tropfen, damit die Sehstärke bestimmt werden kann. Wenn ihre Sehstärke schwach ist, sie vermutet weitsichtig, braucht sie eine Brille. Mit 10 Monaten. Ich weiß eine Brille ist kein Weltuntergang, aber sie tut mir trotzdem leid. Sie haßt schon die Augenpflaster! Die brille muß sie ja den ganzen Tag tragen!
Sie meinte außerdem daß sie uns evtl an einen Neurologen überweisen will.
Hat jemand Erfahrungen mit Schielen oder Brille im Säuglingsalter?

 
9 Antworten:

Nur Mut

Antwort von sonnenkind9876 am 07.02.2008, 18:36 Uhr

Hi,
meine Tochter (33. SSW) hatte auch so früh eine Brille. Sie bekam sie mit 13 Monaten.
Auch das Pflaster mussten wir täglich kleben.
Alles nicht so prikkelnt aber auch kein Untergang.
Irgendwann hat sie die Brille tolleriert und wir waren nicht mehr täglich beim Optiker *g*.
Irgendwann fing sie dann aber an ganz massiv ÜBER den Gläsern durchzugucken. Wir haben dann noch mal alles kontrollieren lassen und siehe da, die Werte waren viel besser, als zuvor. Sie hat sie etwas über 1 Jahr gebraucht.
Kontrolliert wird immer noch alle 6 Monate!
Meine Tochter ist jetzt 7 Jahre.

LG
Sonnenkind

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schielen, Brille mit 10 Monaten

Antwort von nicolehintz am 07.02.2008, 18:36 Uhr

hallo. meine tochter wurde 26+6SSW geboren. sie wurde mit 1 1/2 Jahren am auge operiert wegen dem schielen und mit ca. 1 jahr hat sie ihre brille bekommen. aufgelassen hat sie die brille nicht obwohl alle gesagt haben "wenn sie merkt das sie damit besser sehen kann lässt sie die brille schon auf". pustekuchen. sie ist auch weitsichtig. auf beiden augen +3,0.
wir haben ihr dann die brille fast ein halbes jahr garnicht aufgesetzt und es dann wieder versucht. seitdem läuft es besser.
wenn deine tochter so extrem schielt wird es glaub ich ohne op und nur mit brille von allein auch nicht besser.
wir haben auch immer gehofft um die op herum zukommen aber jetzt sind wir froh das selina operiert wurde. seitdem entwickelt sie sich super. denn sie muß extrem schlecht und wenig vorher durch das schielen gesehen haben.
wünsche euch das es besser wird.
lg nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nur Mut

Antwort von Palli am 07.02.2008, 20:08 Uhr

g

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brille 2. Versuch

Antwort von Palli am 07.02.2008, 20:12 Uhr

Hallo

Unser Sohn (24+5)jetzt korrigiert 1 Jahr, hat seit 6 Monaten die Augenpflaster weil er schielt.Seit 2 Monaten hat er eine Brille da festgestellt wurde das er auf dem schielendem Auge mit 3,5 Dioptr. kurzsichtig ist.Habe mir auch sehr viele Gedanken gemacht,aber er hat die Brille echt gut akzeptiert und nimmt sie nur noch ab wenn es ihm langweilig ist, dann spielt er mit ihr.

Liebe Grüsse Yvi mit Finn

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@nicolehintz

Antwort von Katja84 am 07.02.2008, 21:14 Uhr

Selina hatte also +3,0 auf beiden Augen und hat sich kaum entwickelt?
Wir waren heute im SpZ und die Heilpädagogin und auch die Kinderärztin meinten, dass er völlig zeitgerecht für sein (unkorrigiertes) Alter entwickelt sei. Das kann ja dann wohl schlecht sein, wenn er wirklich (wie uns die Augenärztin erzählen wollte) +4,0 auf beiden Augen hätte, oder?
Also ich lass das auf jeden Fall noch mal von einem anderen Arzt untersuchen, bevor ich Julian in 6 Monate eine Brille aufdrücken lasse.

Ruf mal an.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @nicolehintz

Antwort von Eva-Maria am 07.02.2008, 21:34 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort. Ist das Schielen durch die Op völlig weg? Braucht sie jetzt keine Brille mehr? War die Op schlimm für sie?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @katja84

Antwort von nicolehintz am 08.02.2008, 12:28 Uhr

hallo kleines. ja letztes jahr war es auf beiden augen +3,0.
wir müssen jetzt am 04.03. wieder hin zur sehschärfenbestimmung. mal sehen wie es jetzt aussieht.nächsten freitag wird erstmal geburtstag gefeiert.
lg nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @eva maria

Antwort von nicolehintz am 08.02.2008, 12:31 Uhr

hallo.
nein das schielen ist noch nicht ganz weg. zumindest auf einem auge.sie wurde auch bis jetzt erstmal nur an einem auge operiert. es kann sein das an dem anderen auge auch nochmal was gemacht werden muß aber dann erst wenn sie im vorschulalter ist. mit brille schielt sie weniger.
ja die brille brauch sie trotzdem noch wegen der sehschärfe.
die op hat nur 20 min. gedauert und wir haben uns vorher völlig verrückt gemacht und hatten solche angst. hinterher hat man nix gesehen. das auge war nur etwas rot und dick. die fäden lösen sich von selbst auf.
hoffe konnte dir etwas helfen. wenn du noch mehr wissen möchtest schreib mich einfach an.
alles gute und lg nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @katja84

Antwort von helga 26+2 am 08.02.2008, 19:07 Uhr

Hallo, meine Tochter bekam ihre Brille mit 3. Ihr 8 jähriger Bruder hat jetzt auch eine und wir sind fast jede Woche beim Optiker weil eine Brille IMMER verbogen ist. Das nervt etwas.
ach ja, wir haben natürlich Ersatzbrillen.

gruß helga

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Frühchen - Forum für frühgeborene Babys
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.