Frühchen

Frühchen - Forum für frühgeborene Babys

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Alera am 06.11.2013, 19:34 Uhr

Progesteron Therapie im zweiten Trimeon

Welche Erfahrung habt ihr damit gemacht?
Meine Tochter kam 2012 in der 34+0 ssw zu welt, nachdem ich in der 26 ssw eine cervix von unter 1 cm hatte, Not-Cerclage und in der 31 ssw Blasenriss..
Nun bin ich wieder schwanger aktuell 21+5, cervix 2 cm, trichter und innere Öffnung des mumu... Montag gibt es voraussichtlich wieder eine Cerclage.. Und ab morgen möchte die OÄ mit der Off-label Use therapie mit progesteron beginnen...

Hat jmd von euch damit schon Erfahrung sammeln können??

 
4 Antworten:

Re: Progesteron Therapie im zweiten Trimeon

Antwort von Tan am 07.11.2013, 21:01 Uhr

Hallo,
Ich habe zwar keine persönliche Erfahrung damit, habe aber sehr viel positives darüber gelesen unter anderem im deutschen ärzteblatt über Studien aus Amerika und jetzt auch aus Deutschland, die sehr vielversprechende Ergebnisse liefern! Ich habe auch 2 frühchen aus 27+5 und 32+5, jeweils auch mit cervixverkürzung und vorzeitigem blasensprung. Damals 2006 und 2008 hatte man leider noch zu wenig Erfahrung damit. Ich habe lange überlegt ein drittes Kind zu bekommen und habe auch schon das Vorgehen besprochen, wenn es tatsächlich soweit käme. Meine Ärztin aus einer bekannten und sehr guten Level 1 Klinik, hat mir auch sofort diese Therapie empfohlen, da die ss dadurch tatsächlich erwiesenermaßen verlängert werden kann!
Wenn du möchtest, kann ich nochmal nach schauen in welcher Ausgabe des dt. Ärzteblattes darüber berichtet wurde! Man findet aber auch im Netz viel positives darüber, auch Ergebnisse dieser Studien!
Ich würde es sofort machen!!!
Viel Glück weiterhin und ich drück dir ganz fest die Daumen, daß das kleine noch ganz lange in deinem Bauch bleibt!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Progesteron Therapie im zweiten Trimeon

Antwort von anja&die**** am 08.11.2013, 19:15 Uhr

Hallo,
bislang habe ich gute Erfahrugen gemacht..
Nur kurz die Fakten:
zwei späte Frühchen (33+4/36+4)
in der jetzigen SS war der Cervix bei 21+2 2,6cm mit Trichterbildung
eine Woche später nach Progesteron vaginal schon 3,2 obwohl ich mich nicht extrem geschont habe.Der Tichter ist noch immer vorhanden,aber immerhin hat sich der Gebärmutterhals verlängert.
Bei unserem letzten Kind ging der Cervix ab der 25.SSW kontinuierlich zurück.Aber der 33.SSW musste ich strikt liegen.Er kam dann drei Tage nach dem 1.Aufstehen.

LG,Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Progesteron Therapie im zweiten Trimeon

Antwort von KatJaEl am 12.11.2013, 16:13 Uhr

Huhu,

zwar etwas spaet meine Mienung, aber hier kommt sie noch.
Ich habe jetzt meine 4. SSW gerade und bin in der 15. SSW. Ich wohne in den USA.
Ich habe mein erstes Kind bei 37+0 bekommen, das zweite bei 30+4, das dritte bei 35+1. Beim 3. habe ich ab der 18. SSW woechentlich Progesteron-Spritzen bekommen. Und jetzt beim 4. sind die Empfehlungen, das schon in der 15. SSW (also bei 14+0) anzufangen. Freitag gab es die erste *jammer* *heul* *aua* ... Das Zeug ist uebel.
ABER: Es hat mich in der 3. SS immerhin bis zu 35+1 gebracht! Vielleicht waere mein Baby sonst auch wieder so zeitig bekommen.

Es hat also was gebracht.

Ob es in der SS jetzt was bringt, wird sich zeigen. Ich habe eine besonders geformte Gebaermutter und das Baby liegt auf der Seite, wo mein Aeltester war. Der kam zwar bei 37+0, aber mit Bettruhe, vorzeitigen Wehen und Tokolyse ... Die anderen beiden waren auf der anderen Seite - ohne vorzeitige Wehen (nur unheimlich viele Uebungswehen, die nicht auf den Muttermund gingen).

Roman Ende :D.

Katja
Die Spritzen hasse ich. Hab erst eine von 23 hinter mir :(. Heute - 5 Tage nach der Spritze - ist mein Bein noch immer geschwollen und juckt wie Sau. Aber solange es hoffentlich hilft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Progesteron Therapie im zweiten Trimeon

Antwort von anja&die**** am 16.11.2013, 16:12 Uhr

Katja,das hört sich fies an.Ich hab die Progesteronspritzen in der 1.SS eine Weile bekommen,aber nicht ins Bein,soweit ich mich erinnere.Ist schon über 15 Jahre her.;)
Da bin ich aber froh,dass ich nur das Geschmadder habe.;)

LG,Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum für frühgeborene Babys - Frühchen:

Therapien... wann hört das auf?

Klar ist jedes Kind anders, aber wie lange habt ihr Therapien (Physio, Logo, Ergo...) machen müssen? Meiner ist jetzt 2,5 und ich habe das Gefühl das endet nie. Jetzt hatten wir nur noch Physio, aber die Therapeutin meinte diese Woche, dass sie seine Mundmotorikstörung (auf ...

von Bajuli 18.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Therapie

Tiergestützte Therapien

Liebe Frühchen-Eltern! Am Sonnabend, d. 13.Oktober 2012 findet in der Uni-Frauenklinik Magdeburg, G.- Hauptmann- Str. 35, ein Infonachmittag statt. Thema: Tiergestützte Therapien Vorgestellt werden 2 Therapieformen: 1. Reittherapie 2. Therapie mit speziell ...

von Wunderkinder 09.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Therapie

Therapiespielzeug / Nützliches für Frühchen (Eltern)

Hallo, Eine Freundin von mir entwirft Therapiespielzeug für Frühchen. Da sie alles selbst durchgemacht und sich intensiv mit diesem Thema befasst hat, sind echt tolle Sachen herausgekommen, vor allem da man auf dem Markt nichts adäquates findet...überzeugt euch ...

von Sybill1 13.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Therapie

Therapie für frühchenmamis??

Hallo ihr lieben, mein kleiner ist jetzt ein jahr alt er kam 8 wochen zu früh in der 31+2ssw. er ist kerngesund und auch ganz normal entwickelt alles passt motorisch, also der kiarzt sagt er ist wie ein reifgeborenes... ABER ich habe das gefühl das ich immer mal probleme ...

von JuliaPaddy 01.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Therapie

Therapie für die Eltern?!

Halli Hallo Also mein Zwerg ist wohl jetzt entgültig dem Frühchen "entwachsen". Er hat wohl noch immer ein kleines Loch im Herzen, das ist aber halb so wild und wird beobachtet. Ausserdem hat er selbst anch 6 Monaten meine Antikörper (Myasthenie übertragen durch die ...

von asujakin 24.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Therapie

Frühchen-Eltern zahlen viele Therapiekosten selbst

Eltern von frühgeborenen Babys müssen bis zum fünften Geburtstag ihres Kindes im Durchschnitt mehr als 6600 Euro an Behandlungskosten selbst bezahlen. Neu-Isenburg - Eltern von frühgeborenen Babys müssen bis zum fünften Geburtstag ihres Kindes im Durchschnitt mehr als 6600 ...

von 32+4 12.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Therapie

Die letzten 10 Beiträge in Frühchen - Forum für frühgeborene Babys
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.