Special Frühgeburt
 
Expertenforum Frühgeburt
Stillberatung
 
 
kostenlos anmeldenLog in
 
 
Frühchen - Forum für frühgeborene Babys Frühchen - Forum für frühgeborene Babys
Geschrieben von datulitu am 22.11.2017, 16:38 Uhr zurück

hoffentlich KEIN frühchen

hallo ihr lieben :)

kurz zu meiner situation
ich habe eine 2 jährige tochter und bin in der 33. woche mit einem bub schwanger. seit der 20. ssw muss ich liegen. erst war der verdacht auf vorzeitigen blasensprung, der sich nicht bestätigt hat. allerdings ist auch der gebärmutterhals verkürzt, weswegen ich bettruhe verordnet bekommen hab.

seit 3 tagen merke ich vermerkt wehen. bei meiner tochter war ich 2x wegen vorzeitigen wehen in der 28. und 31. ssw im kh und wurde mit tocolyse behandelt. allerdings nicht erfolgreich, die wehen gingen nie wirklich 100 %tig weg. jedoch kam sie dann 3 tage vor termin. war alles gut.

ich will jetzt nicht wieder ins kh fahren, weil ich einfach vermute dass es so wie bei meiner tochter ist.

ABER wenn es jetzt wirklich zur geburt ginge, hat jemand in dieser woche (33) entbunden? wie ging es dem kind? musste es noch mit allem möglichen versorgt werden? mein kleiner hatte letzte woche freitag über 1800 gramm und ist ca. 40 cm groß. FA meinte er hat gute überlebenschancen, aber trotzdem sind erfahrungen von anderen immer wervoller.

lg

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*11 Antworten:

Re: hoffentlich KEIN frühchen

Antwort von Rotwild80 am 22.11.2017, 17:22 Uhr

Hallo, wenn Du das Gefühl hast Wehen zu haben, solltest Du bei Deiner SSW auf jeden Fall ins KH gehen und das abklären lassen, denke ich.
Ich glaube in der 33.SSW würde man auch noch eine Lungenreife durchführen und zumindest bis das abgeschlossen ist, versuchen die Wehen aufzuhalten. Ohne Lungenreife können die Kinder glaube ich, auch in der 33. SSW noch ziemliche Probleme mit der Atmung bekommen.

Alles Gute Dir und hoffentlich bleibt dein Kleiner noch ein paar Wochen im Bauch :)

Lg

 

Re: hoffentlich KEIN frühchen

Antwort von datulitu am 22.11.2017, 17:45 Uhr

danke für deine antwort

das problem ist, dass ich damals bei dem verdacht auf blasensprung 7 tage im kh war und es ziemlich schwer war, jemanden zu finden der sich um meine kleine kümmern konnte. mein mann ist aufgrund von job wechsel jeden tag unterwegs. außerdem hab ich eine sehr schlechte erfahrung dort gemacht, so dass ich dort wirklich nicht wieder hin will...ich weiß, wenn es zur geburt geht, MUSS ich dort hin, aber ich will es vermeiden. könnten das nicht senkwehen sein?

lg

 

Re: hoffentlich KEIN frühchen

Antwort von Jani81 am 22.11.2017, 18:33 Uhr

Die Frühchen, die wir damals in dieser Woche auf station mitbekommen haben, hatten kaum Anpassungsschwierigkeiten. Inku ja, ggf. Atemmaske, ggf. Magensonde. Mehr passiert in der Regel nicht. Aber jedes Kind ist anders.

 

Re: hoffentlich KEIN frühchen

Antwort von Cookie38 am 22.11.2017, 19:09 Uhr

Hallo!
Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall in die Klinik fahren und es abklären lassen. Besser einmal zu viel als zu wenig. Auch in der 33. Woche können noch Probleme auftreten. Und ein Frühchen bedeutet mindestens Tage oder auch Wochen auf der Intensivstation, auch wenn es keine großen Probleme gibt, dann mindestens bis zur vollendeten 36. SSW. Dann werden die Probleme deine Tochter unterzubringen größer sein.
Wenn nix ist kannst du ja auch wieder heim und du bist beruhigt.
Ich wünsche euch alles Gute!!

 

Re: hoffentlich KEIN frühchen

Antwort von Miramar07 am 22.11.2017, 19:14 Uhr

Ich kann verstehen, dass es schwierig ist eine Betreuung für deine große zu organisieren, wobei Papa von der kk bezahlt als Haushaltshilfe zu Hause bleiben könnte.
Vielleicht muss man manchmal einfach erst lernen was eine Frühgeburt bedeutet bevor man aus Gründen wie "ich habe da schlechte Erfahrungen gemacht" nicht ins kh geht.
Ja das Kind hat gute Chancen, aber das bezieht sich dann auch auf die Umstände der Geburt und der Vorbereitungen. Kinder bekommen bis zur 34. SSW eine RDS Prophylaxe, dass ist die allgemein hin bekannte Lungenreife. Auch Wehen werden bis zur 34. SSW mit der Tokolyse versucht aufzuhalten und man wird engmaschig am Ctg überwacht. Das passiert nicht grundlos! Da gibt zu viele Kinder die auch in der 33. SSW noch sterben. Wenn dein Kind jetzt auf die Welt kommt muss es atmen, Wärme halten, essen... lernen. Es muss sich jeden Schritt erkämpfen und es wird dabei auch Schmerzen haben.
Dein Kind kann sich noch nicht selbst schützen, aber Du kannst alles dafür tun, dass es gut geschützt ist indem bei einem unguten Gefühl oder anhaltenden nicht klar definierbaren Schmerzen zu einem Arzt gehst und diese abklären lässt.
Niemand kann etwas dafür, wenn er vorzeitige Wehen usw bekommt, daran ist auch keiner Schuld. Aber es liegt in deiner Verantwortung so etwas abklären zu lassen.

Ich drücke euch die Daumen
Liebe Grüße

 

Re: hoffentlich KEIN frühchen

Antwort von schnee am 23.11.2017, 9:02 Uhr

Unsere Kleine wurde per KS in der 34+6 geholt, auf Grund einer Plazenta previa totalis!
Musste ab der 21Ssw liegen und war ab der 33Ssw aus Sicherheitsgründen stationär!
Bekam die Lungenreife gespritzt!
Unsere Kleine brachten keinerlei Hilfe in den Start machte alles suoer allein und konnte sie auch sofort stillen!
ABER, alle waren verblüfft das sie es so gut machte, da alle auf was anders vorbereitet Waren!

Also ich würde ins KH fahren, sicher ist sicher!

 

Re: hoffentlich KEIN frühchen

Antwort von LaLeMe am 23.11.2017, 21:21 Uhr

Jepp 1810 und 42 cm und 2,5 wochen klinik, musste ins wärmebettchen

 

Re: hoffentlich KEIN frühchen

Antwort von -Jule am 24.11.2017, 20:58 Uhr

Hier unterschreibe ich.

Nur "aus Bequemlichkeit" nicht nachschauen zu lassen oder weil man das kh nicht mag, finde ich schon recht unverantwortlich.
Ja, 33. Woche ist nicht 25. Woche. Aber immer noch zu früh.
Und ja, die Überlebenschancen sind schon super - aber es können immer noch (große) Baustellen auftreten.
Dann hättest du vielleicht noch ein größeres oder länger andauerndes Problem, deine Große unterzubringen.

 

Re: hoffentlich KEIN frühchen

Antwort von Chillimohn am 25.11.2017, 9:23 Uhr

Bei 33+5 Lungenreife bekommen, bei 34+4 Blasensprung. Genau ein Monat später aus dem Krankenhaus. Vorher Wärmebett, abpumpen und Flasche, stillen oft nur beschränkt möglich, wegen der Müdigkeit von ihm.
Vom Monitor her war alles in Ordnung. Ohne Lungenreife wäre es ihm sehr sehr schlecht gegangen, heißt es immer wieder zu mir, er kam blau auf die Welt. Nur noch laufen, kein einziger Blick auf ihn.
Es gab auf der Station auch Babys mit Atemmaske, Sonde etc. Geboren bei 33, oder 34+.
Ich würde da nichts riskieren. Gar nichts. Auch wenn es für uns im Krankenhaus nachdem der Kleine kam, Horror war. Ich würde es wieder genau so machen.
Er war 48cm und 2462g. Sehr viel mehr als dein Kleiner. So gesehen hätte er glatt ein Reifchen sein können. War er aber nicht.

 

Re: hoffentlich KEIN frühchen

Antwort von Oktaevlein am 26.11.2017, 22:21 Uhr

Hallo,

wie geht es euch? Bist du doch noch ins Krankenhaus gefahren? Die Größe des Kindes sagt nicht unbedingt was aus. Meine Tochter kam bei 34+2 und hatte eine durchschnittliche Normalgröße von 49 cm und wog fast normal, nämlich 2840 g. Dennoch hatte sie starke Anpassungsschwierigkeiten und war noch fast 3 Wochen in der Klinik, davon eine auf Intensivstation.

Lungenreife habe ich nicht bekommen, da die Wehen genau bei 34+1 einsetzten. Ich hatte übrigens auch einen verkürzten GmH und lag schon 4 Monate zuhause. Dadurch, dass ich keine Kindsbewegungen mehr gespürt habe, bin ich gleich ins Krankenhaus. Es war dann noch relativ dramatisch und ich möchte mir nicht ausdenken, was wäre, wenn ich nicht gefahren wäre.

Heute geht es ihr übrigens super gut und man merkt ihr nicht mehr an, dass sie knapp 6 Wochen zu früh kam. Sie ist dieses Jahr eingeschult worden, alles ist super, Gott-sei-Dank!

 

Re: hoffentlich KEIN frühchen

Antwort von datulitu am 01.12.2017, 9:20 Uhr

hallo, danke der nachfrage :)

ich bin zu meinem FA gefahren, ctg war eine wehe zu sehen, mm zu und gmh bei 2,5 cm. er meinte, es könnten übungswehen sein oder schon senkwehen. hab heute wieder kontroll-termin. ich versuch mir einfach nicht zu viele gedanken zu machen. lg

Die letzten 10 Beiträge in Frühchen - Forum für frühgeborene Babys
Mobile Ansicht