Frühchen

Frühchen - Forum für frühgeborene Babys

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Fischstäbchen am 14.01.2012, 19:21 Uhr

Frühchen voll stillen

Hallo!
Meine kleine Maus ist am 20.12.11 in der 34. SSW zur Welt gekommen. Seit 1 Woche sind wir jetzt endlich daheim.
Sie hat im KH erst mal nur über die Flasche (und zeitweise auch über Magensonde) meine Muttermilch bekommen und 1mal tgl. hab ich sie probeweise angelegt.
Jetzt mach ich es so, dass ich sie immer erstmal für ca. 10 Min. anlege und ihr dann noch Fläschchen gebe. Ich habs auch mit Stillproben probiert, aber diese Babywaagen sind dafür einfach zu ungenau, also biete ich ihr dann einfach noch mal so ca. 50 ml im Fläschchen an. Mal trinkt sie davon nur 25 ml, mal muss ich nochmal nachfüllen und sie trinkt 70 ml. Weiß jemand woran das liegen könnte?
Hat jemand von euch auch diese Umstellung zum voll stillen mitgemacht und kann mir ein paar Tipps zum Vorgehen geben? Soll ich ihr vllt. beide Brüste geben und dann noch Flasche? Möchte gerne voll stillen, aber auch nicht das Risiko eingehen, dass sie zu wenig bekommt.
Vielen Dank schon mal im Voraus!

 
6 Antworten:

Brust-Ernährungs-Set

Antwort von Früchtchen am 14.01.2012, 19:33 Uhr

So haben wir das gemacht,eine wunderbare Sache, weil das Baby komplett bei der Brust bleiben kann, deine Milch angeregt wird und ihr nach und nach immer weniger "zufüttert".

Mag anfangs umständlich sein aber man gewöhnt sich sehr schnell dran.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühchen voll stillen

Antwort von Ev71 am 14.01.2012, 20:39 Uhr

Hallo,
hast du eine Hebamme? Meine hat mir damals geraten, erst mal einfach nur zu stillen, abzuwarten, wann er sich wieder meldet und zu schauen, wie er zunimmt.
Er ist 32+2 geboren, war einen Monat im KH. Dort wurde er 4 Wochen teilsondiert, anfangs fast alles, später halt immer weniger.
Als er zwei Wochen alt war haben wir mit dem Anlegen begonnen (zwei mal täglich), da ging erst noch sehr wenig, bis zum Schluss hat er an der Brust fast nie eine "ganze" Mahlzeit geschafft.
Hatte nie gedacht, das es so gut geht, die Hebamme meinte nur, ich soll mal auf mein Kind und mein Bauchgefühl vertrauen. und siehe da, er hat anfangs pro Woche 150g zugenommen. Erst wurde er zwei mal die Woche von der Hebamme gewogen, nach zwei Wochen noch ein mal in der Woche.
Er hat sich die ersten Tage etwas öfter gemeldet, nach ein paar Tagen hat es sich so auf alle 3-4 Stunden eingependelt.
Ach ja, ich hatte immer sehr viel Milch die wohl auch gut und einfach floss.
Liebe Grüße, Ev.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich hab echt fast die gleiche geschichte wie Ev71 :-)

Antwort von Tina0510 am 14.01.2012, 20:48 Uhr

hallo,

ich kann mich nur anschließen.. als wir endlich nach ca. 4 wochen (32. SSW ) nach hause kamen haben wir mit hilfe und tipps der hebamme nach und nach eine flaschenmahlzeit durch die brust ausgetauscht... bitte fang nicht mit wiegeproben etc an.. das macht dich nur verrückt. es ist normal das die kleinen mal mehr mal weniger trinken.. grad am anfang bei der umstellung kam sie fast stündlich.. aber es hat sich alles eingependelt.. meine hebamme kam in den ersten tagen jeden tag, danach alle paar tage, dann haben wir immer gewogen...
aber setz´dich nicht zu sehr unter druck.. ich hab auch immer gesagt entweder es klappt- super.. aber wenn nicht andere babys , auch frühchen sind auch wunderbar ohne muttermilch groß geworden.
drück euch die daumen, genieß einfach die zeit!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei mir wars auch ähnlich ;)

Antwort von Mauzel87 am 14.01.2012, 22:19 Uhr

Hallo,

bei uns hat das voll stillen auch noch geklappt!
Geboren bei 33+1 und fast 4 Wochen KH, wo sie auch nie mehr als 30 ml an der Brust "geschafft" hat (sofern man das mit wiegen überhaupt bestimmen konnte), Rest gabs per Flasche bzw. Sonde.

Zuhause sollte ich laut Hebamme dann auch einfach mal probieren nur zu stillen. Anfangs hab ich eine Seite gestillt, die andere dann noch abgepumpt (und eingefroren), da meine Tochter anfangs noch sehr schnell müde wurde. Zwischendurch gabs dann mal "zur Entspannung" ein Fläschchen mit abgepumpter Mumi. Etwas später dann beide Seiten gestillt und Flasche wollte sie nicht mehr.

Und siehe da, es klappte immer besser. Anfangs hat sie zwar nicht so gut zugenommen, da haben wir vom Kinderarzt noch eine Frist gesetzt bekommen, aber sie hat es geschafft und wir durften weiter stillen.

Ich drücke dir die Daumen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühchen voll stillen

Antwort von Charly0815 am 16.01.2012, 20:18 Uhr

Hallo!

Mein Sohn wurde seinerzeit bei 34+1 per Notsectio geholt. Ich durfte ihn im KH gar nicht anlegen, worunter ich sehr gelitten habe (war mein erstes Kind, heute würde ich mich besser durchsetzen...). Erst nach zehn Tagen habe ich ihn das erste Mal angelegt. Als ich nach knapp drei Wochen mit ihm nach Hause durfte meinte meine Hebamme, ich solle ihm ruhig vertrauen und es einfach mal mit nur Stillen versuchen. Zunächst habe ich immer noch Stillproben gemacht, ihn also vor und nach dem Stillen gewogen, um zu sehen, wieviel Milch er trinkt. Bald war aber auch das nicht mehr nötig. Wenn er mal nicht so viel erwischt hat wollte er eben schneller wieder ran. Kein Drama! Ich habe ihn also zuhause eigentlich von null auf hundert voll gestillt und es hat funktioniert. Unter kompetenter Anleitung kann man das durchaus probieren. Je öfter Du ihm Fläschen gibst, desto schwieriger wird das vollstillen nach meiner Erfahrung. Mittlerweile ist besagter Sohn vier Jahre alt, ich habe ihn gestillt, bis er 18 Monate alt war und bin froh, dass wir die Kurve noch gekriegt haben, denn abgepumpt hätte ich mit Sicherheit nicht so lange! Euch alles Gute!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühchen voll stillen

Antwort von Fischstäbchen am 16.01.2012, 20:22 Uhr

Hallo! Vielen Dank für die vielen hilfreichen Antworten!
Seit ein paar Tagen leg ich sie immer mal wieder an beiden Seiten an. So auch gestern. Und plötzlich trinkt sie so viel, dass sie kein Fläschchen mehr braucht und heute hab ich richtig Milcheinschuss, Sie kommt zwar öfters, aber sie trinkt super mit Pausen zwischen den beiden Brüsten. Jetzt mal in ein paar Tagen wiegen und schauen, wie sich das Gewicht entwickelt. Meine Hebi war heut da und ganz begeistert, als sie sich das Anlegen angeschaut hat. Sie meint auch, dass ihr das reicht. Bin total froh, ist mit Stillen so viel einfacher und flexibler.
Nochmal ein herzliches Dankeschön für die vielen ermutigenden Antworten!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum für frühgeborene Babys - Frühchen:

was würdet iht machen? thema Stillen

Irgendwie hab ich das Stillen satt. Mein Sohn wird jetzt 5 Monate (Frühchen korr 3 Monate) Er zickt z.Z. so rum beim Stillen das ist nervig, Flasche mag er leider gar nicht, da gibts nur Gebrüll ab und zu gehts mal mit Muttermilch. Praktisch finde ich es schon, aber man ist ...

von chrisy1205 29.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Frage zum Stillen und Entwicklung Milchmenge

Hallo, unser Kleiner kam in der 32. Wo und ist jetzt nach 4 Wo KH seit einer Wo zu Hause (endlich). Habe bisher reglemäßig abgepumpt, nur leider kommt nur sehr wenig Milch (insg.ca. 50ml aus beiden Seiten). Lege ihn jetzt regelmäßig an, er versucht auch zu saugen, nur nach ...

von ak17 17.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

länger stillen?

hallo...ich schreibe hier ja eigendtlich nicht, weil ich hier ja keinen so genau kenn und immer etwas übervorsichtiger bin...naja ich wollte mal eine Frage einwerfen. Mein Sohn ist jetzt 5 Monate alt geworden und kam aber 6 1/2 Wochen zu früh. Wie handhabt ihr das mit dem ...

von Aymen 04.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Stillen

Meine Tochter hat in der Klinik so ein kleines, handliches Stillkissen kennengelernt, das sie unbedingt für zu Hause haben wollte. Ich habe es ihr bestellt uns es ist wirklich Klasse. Selbst der Kleine liegt manchmal darin und fühlt isch richtig wohl. Es ist da gleiche ...

von Wonja 26.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Umfrage - wann und wie habt Ihr das Stillen geschaft?

Ich habe ein Frühchen - in der 33 Woche geboren, gestern aus der Klinik entlassen - nach 4 Wochen und ganz auf die Flasche fixiert, weiß nicht, was es mit der Brust anfangen soll. Bitte dringend um Erfahrungen, Ratschläge usw. Stillen ist sehr wichtig für mich und die ...

von Luisi 01.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Schreien beim Stillen

Hallo, ich bin echt froh und glücklich, wie sich unsere Kleine macht und sich jetzt schon behaupten kann ;o) Allerdings trinkt sie mom ohne Probleme an der ersten Brust und fängt ganz energisch an zu schreien, wenn ich sie an die andere anlegen will. Ich hab schon ...

von Muckelchen02 27.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Frühchen und Stillen

Hallo, seit langem bin ich wieder hier, ich habe vor 5 Jahren ein Frühchen entbunden, 34. ssw. Nun habe ich letzte Woche wieder eins bekommen, 29. ssw, 1215 g. Meine Frage: Mein Kind muss ja noch lange im Krankenhaus bleiben. Wie lange mussten Eure Kinder bleiben? Mit ...

von JenBen 19.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Stillen

Ich bins nochmal! Meine Schwägerin möchte gerne stillen.Jetzt sagte man ihr,dass die kleine die Muttermilch erst mit 1500 gr bekommen darf. Aber sie muss doch jetzt abpumpen,sonst ist doch alles zu spät. Habt ihr die Milch verworfen oder eingefroren? Ab wann haben eure Kids ...

von biancased 15.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

frühchen stillen

hallo zusammen, vielleicht hat jemanden mal auch schon erfahrungen damit... unsere kleine matilde ist 5 wochen zu früh gekommen. im krankenhaus waren wir jetzt 2 wochen und da hat sie flaschen gekriegt; hab immer wieder mal versucht in diese 2 wochen an der brust trinken ...

von presanella 20.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Stillen bei Zwillings-Frühchen

Hallo, meine Süssen sind am 11.11. geboren, sind also 2,5 Monate alt. Geboren wären sie normalerweise am 19.1., also vor ca. 2,5 Wochen. Ich pumpe immer ab, aber das ist ja kein Dauerzustand. Deshalb möchte ich sie gerne an der Brust füttern. Sie trinken auch, aber leider ...

von bibi0905 05.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Die letzten 10 Beiträge in Frühchen - Forum für frühgeborene Babys
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.