*
Frühchen

Frühchen - Forum für frühgeborene Babys

 

Geschrieben von Esylana am 08.02.2018, 14:47 Uhr

Crowdfund Joel

Huhu. Ich hoffe ich darf das hier Posten ohne das es Ärger gibt. Aber wir wissen nicht mehr weiter und eine Finanzierung ist für uns unmöglich zu stemmen


Wir sammeln für ein Auto was behinderten gerecht umgebaut werden kann da unser Sohn wohl doch den Rollstuhl benötigen wird. Er kann mit jetzt 2 Jahren nicht sitzen krabbeln oder laufen und auch nicht eigenständig essen und hat 5 Therapien die Woche. Der jetzige Wagen ist zu klein leider.

Das ist der Link zu seiner Crowdfunding Seite.

Des weiteren steht ja hier auch viel im Forum zu seiner Geschichte so das jeder sicher sein kann das es nicht nur eine Geschichte ist

Hier wäre der Link

https://www.leetchi.com/c/soziales-von-joel-29944467

 
 
 
30 Antworten:

Re: Crowdfund Joel

Antwort von Esylana am 08.02.2018, 14:48 Uhr

Wäre auch super lieb wenn ihr den Link teilen könntet das er viele ereicht

Re: Crowdfund Joel

Antwort von Winterkind09 am 08.02.2018, 17:29 Uhr

Hallo Easylana,
schade das eure Geschichte so weitergeht. Bist du bei Rehakids? Dort könntest du noch einige Tipps bezgl. Stiftungen etc. bekommen. Ausserdem findet man dort passende moralische Unterstützung, wenn man mal einen Tiefpunkt hat.
Hast du ein Blog oder ähnliches, damit erreichst du noch mehr Leute. Ich habe schon viele Blogs/Homepages gesehen die so für eine Delphintherapie oder ähnliches gesammelt haben.
Lg Winterkind

Re: Crowdfund Joel

Antwort von Esylana am 08.02.2018, 20:56 Uhr

Mir würde schon reichen wenn ihr es einfach teilt in den Facebook Gruppen eurer Städte.

Hab heute auch noch erfahren das ich in der 21. Woche schwanger bin. Hab's gar nicht mitbekommen.

Aber wie sagt man der Teufel sche.... immer auf den größten Haufen. Hört sich doof an ist aber so leider

wo habt Ihr denn Eure Treuhandkonto ?

Antwort von Ellert am 08.02.2018, 23:58 Uhr

huhu

seid Ihr bei Mobil mit Behinderung ?
Die eraten Euch super und mit allem was man braucht für Stiftungen etc wie das Sozialgutachten

Mit zwei braucht man eher noch kein rolligerechtes Auto sage ich Dir aus Erfahrung
das kommt man mit einem großen Kofferraum aus.
Unserer ist 20 und wir haben einen VW Bus mit langem Radstand,
damals gekauft und auf ihn zugelassen mit dem Behindertenrabatt, machte 20% aus.
Rolli ist aber ein Aktivrollstuhl und den hebt man hinten rein, wir haben keine Rampe den auch im Rolli - besser im Rehasitz transportiert bei Unfällen passiert einfach viel viel weniger im KIndersitz als im Rolli.
Den VW Bus würde wir uns nichtmehr kaufen, der ist viel kaputt und VW absolut unkulant.

Mein Rat wäre der mit der Geschichte und dem treuhandkonto zur örtlichen Presse,
wichtig dazu der Finanzierungsplan, sprich was kostet ein Auto das Ihr braucht ( mit der geringsten Ausstattung, sonst gibts Probleme)
was habt Ihr an Rücklagen, was ist das alte Auto wert,
warum muss das neue Auto her, sprich es fährt kein Bus zum Arzt und den Therapien
manche Zeitungen haben angeschlossene Stiftungen
evtl hat Eure Verein wo das treuhandkonto läuft sowas auch.
Kuchenbazar im Kindergarten,
Benefiz-Fussballspiele etc

Der Aufruf an sich über die Homepage wird da nicht viel weiterhelfen, darin erkennt keiner wie er Spenden absetzen kann ( wenn er wirklich ne Summe hergibt die größer ist) und was konkret wie gesammelt werden muss.

Wie gesagt, wir haben Erfahrung im Sammeln für Ellerts Delfintherapie damals
Kleinvieh macht nicht genug Mist sowas zu stemmen

dagmar

Re: wo habt Ihr denn Eure Treuhandkonto ?

Antwort von Esylana am 09.02.2018, 6:37 Uhr

Hatten uns Caddy angeschaut. Aber 26000 knapp nach Rabatt. Unmöglich zu stemmen. Neues Auto muss muss die nächsten 2 bis 3 Jahre eh her. Ist ja auch eine langfristige Investition das bedeutet ich muss ja alles was passieren kann bei dem kleinen mit einrechnen

Re: wo habt Ihr denn Eure Treuhandkonto ?

Antwort von Schnecke3 am 09.02.2018, 6:59 Uhr

Hallo Esylana,
ich kann mich Ellert nur anschließen: Eilen tut es mit einem behindertengerechten Auto bei einem 2jährigen noch nicht (ein so kleiner Rolli passt auch noch in ein kleineres Auto). Aber wenn ihr eh ein neues Auto braucht, ist es natürlich sinnvoll, gleich nach einem größeren zu schauen (wenn ihr es lange nutzen wollt).
Ihr könnt euch ja parallel auch nach einem günstigeren Auto als einem VW Caddy umschauen, dann müsstet ihr nicht so viel Geld zusammen bekommen. Z.B. Renault Kangoo, Peugeot Partner Tepee usw, die sind deutlich günstiger als 26000 €. Wir selbst haben letztes Jahr gesucht und uns für einen Nissan Evalia entschieden (auch deutlich günstiger) und sind sehr zufrieden.
Habt ihr einen SBA? Dann bekommt man bei manchen Herstellern wohl auch Rabatt (habe aber keine eigene Erfahrung, bei uns war es ohne günstiger).
Ich wünsche euch viel Erfolg und wünsche euch, dass sich dein Kleiner gut weiterentwickelt (das geht auch mit Rolli).
Treuhandkonto hatten wir noch nie, da kann ich dir leider nicht weiter helfen.
Viele Grüße
Katja

Re: Crowdfund Joel

Antwort von Winterkind09 am 09.02.2018, 8:54 Uhr

Herzliche Glückwunsche! Auch wenn du gerade warscheinlich Angst hast: Beim zweiten Kind ist es meistens anders. Bei uns war das zweite Kind die Chance eine schönere Geburt zu erleben, da die erste auch etwas unschön war. Du packst das auch mit zwei Kindern und hast es dir trotz aller Probleme verdient dich zu freuen. Habt ihr einen Pflegedienst, dass du etwas entlastet bist?
Jetzt kommt euer Großer so langsam ins Kindergartenalter, das nimmt auch den Druck etwas heraus- vielleicht kann er dann ja einige Therapien im Kindergarten machen? Habt ihr einen Heilpädagogischen Kindergarten in der Nähe? Ein Geschwisterkind ist oftmals auch Anreiz zur Weiterentwicklung eines gehandikappten Kindes.
Lg Winterkind

Re: Crowdfund Joel

Antwort von Nicole_Meyer am 09.02.2018, 19:32 Uhr

Ich kann mich nur anschließen: einen umgebauten PKW braucht ihr frühstens mit 8-10 Jahren. Solange passt der Kinderrollstuhl in den Kofferraum und das Kind sitzt im Kindersitz.

Ich arbeite als Physiotherapeutin im Kinderbereich und mache Erwachsenenrollstuhlsport. Daher würde ich jetzt persönlich keinen Bedarf für einen teuren Neuwagen und Umbau sehen. Bis das soweit ist, reicht ein gebrauchter größerer Wagen aus.

und solange werden eher keine Zuschüsse kommen

Antwort von Ellert am 09.02.2018, 19:45 Uhr

Du schreibst ein neues Auto muss eh her, mit zwei Kindern braucht man auch bei gesunden Kindern ein größeres Auto darum tun sich aktuell Stiftungen schwer.

Ich wusste nicht dass der Caddy so teuer ist
würde ggf nach einem Jahreswagen etc suchen, denn gebraucht ist einiges günstiger. Und auch nicht VW, die sind extrem teuer an sich, Freunde von uns hatten einen Kangoo auch mit zwei Kindern und Rolli
Ich vermute auch dass der Kofferraum evtl nichtmal einen langen Radstand braucht, das müsstet Ihr ausprobieren und bedenken zum Einparken ist das in Städten nicht prickelnd.

Daher mein Rat
das was Ihr normal ohne behindertes Kind für ein Auto auch gebraucht hättet und versuchen dann wegzulegen auf die nächsten Jahre damit wenn er richtig groß ist und das nächste Auto hermuss ein gutes Startkapital da ist.
Ihr braucht auch einen Verein fürs Konto wenn Ihr das nicht schon habt
alles andere ist unseriös da das keine Spendenbescheinigungen gibt.

Unser Rolli passt auch in den Focus (Zweitwagen) wenn man die Räder abmacht und Ellert ist schon 20
ein Kinderrolli ist viel kleiner - nutzt die Zeit bis es ein echtes großes Auto sein muss und spart was weg - ich rede da auch aus Erfahrung.

Ich habe gelesen dass die gesetzliche Kasse bei Vorliegen Behindertenausweis AG wohl Fahrtkosten zahlt (die private macht es nicht), das mal versuchen und das Geld auf die Seite packen
ebenso das Pflegegeld.

Wo wohnt Ihr eigentlich ?
Die tollsten Kinderrollis in meinen Augen macht 4ma3ma, wir fahren imemr von Berlin nach Hamburg deswegen, Dortmund hats die aber auch

dagmar

Schnecke

Antwort von Ellert am 09.02.2018, 19:50 Uhr

in der Regel sammelt man ja den Wert das das behindertengerechte mehr kostet zum normalen Auto denn das braucht man ja sowieso.
Die Stiftungen wollen da ja auch imemr die Sozialpläne, Einkommensnachweise etc sehen
und die schauen alleine schon dass man keine teure Marke anschaffen will, da schiessen sie nicht zu.
Ein komplettes Auto wird kaum einer zusammenbekommen aber selbst wenn es dann ggf 1000.- mehr wären für den langen Radstand wäre es besser als nichts.

Als wir damals zur Delfintherapie sammelten war ich ja auch noch nicht wieder arbeiten
die haben zum Teil echt ne Ausgabenliste von uns wollen was im Monat wofür weggeht und rechnen Dir aus dass Deine Ausgaben dafür unnütz sind. Mühsam so eine Sammelaktion...vor allem wenn sie seriös werden soll

dagmar

26000 knapp nach Rabatt finde ich zu teuer

Antwort von Ellert am 09.02.2018, 19:56 Uhr

was habt Ihr Euch denn da alles rausgesucht ?
Wenn Du Zuschüsse nimmst darfst Du nicht viel reinnehmen
alles sehen die als Luxus an,
für Klimaanlage aber kannst Du zB die Epi angeben ( unserer verträgt keine Hitze)

dagmar

zum Caddy

Antwort von Kriekkrischtn am 10.02.2018, 20:50 Uhr

Zum Rest kann ich gar nichts sagen aber zum Caddy: wir haben einen Caddy Maxi. Als wir ihn 2015 beim Vertragshändler kauften war er eine Tageszulassung mit 12 km! Er ist gut ausgestattet (Klimaautomatik, getönte Scheiben, Nebelscheinwerfer, Rückfahrhilfe...). Bezahlt haben wir 19.700€. Dafür sind wir aus dem Münchner Speckgürtel nach Franken gefahren. Daheim wäre er teurer gewesen. Aber auf 26.000€ wäre er auch hier nicht gekommen.

Gut ich wusste nicht dass Ihr schon drei Kinder habt - aber

Antwort von Ellert am 12.02.2018, 13:30 Uhr

dann braucht Ihr ja so oder so ein neues Auto
Rolli hin oder her macht da wenig aus.

Ich würde aktuell bei normalen Lebensdauern kein riesiges Schiff kaufen, solange der Rolli normal in den Kofferraum passt, unser Sohn ist 20 und wir haben nichts rolligerecht bisher umgebaut, alles viel zu aufwändig und teuer
mit der Zeit lernt man die Technik sie ins Auto zu hiefen - wichtig ist nur der lange Radstand bei 4 Kindern und Rolli und Kinderwagen - habt Ihr Euch da mal erkündigt wie man das lösen kann mit Baby und Rolli - gibt es da Lösungen wie Geschwisterwägen mit Sitzschale ?

Drücke die Daumen für die Schwangerschaft, einfach ist das nicht mit einem behinderten KInd im Schlepptau, Schwangerschaftsbauch und Therapien, ich erinnere mich noch mit Grauen,
versuch ob Du ggf manches als Hausbehandlung erstattet bekommst oder über den Kindergarten

dagmar

Re: Crowdfund Joel

Antwort von Nicole_Meyer am 12.02.2018, 22:45 Uhr

Tut mir leid, aber ich teile keine links, die nicht seriös genug sind. Wenn Du anderer Leute Geld willst, musst Du eben auch überzeugen. Wie schon gesagt: alles, was ihr als Familie eh braucht, müsst ihr auch selbst finanzieren.
Für das behinderte Kind gibt es die nächsten Jahre keinen Mehraufwand bezüglich des PKW. Und an einen Umbau ist noch viel länger nicht zu denken.

Ich bin vielleicht streng, aber auch schwanger wird man nicht durchs Anschauen, bzw es gibt ausreichend Mittel, eine Schwangerschaft zu verhindern.

jetzt ist sie weg....

Antwort von Ellert am 13.02.2018, 20:11 Uhr

Wir haben auch vier Kinder und schon für Dinge gesammelt wie Therapien die eben bei gesunden Kindern nicht nötig sind.

Was ich bei sowas hier ganz schwierig finde ist dass nichts Konkretes dabei steht,
kein Hinweis auf ein Treuhandkonto
kein Hinweis warum jetzt der Mehraufwand entsteht der behindertengerecht ist
ein größers Auto zum 4. Kinder braucht leider jeder.
Mehraufwand den man besammelt ist zB ein langer Radstand für dann einen großen Rollstuhl -
eine Rampe für einen kleinen Rolli tut sich keiner an, die nimmt superviel Platz weg und kostet auch nicht gerade wenig.
Der gepostete Link sagt über all das nichts aus,
in meinen Augenist es der falsche Weg, es gibt Vereine wie mobil mit Behinderung, die unterstützen dann auch mit Rat, fodern aber auch erstmal das Sozialgutachten ein

dagmar

winterkind - sie schreibt "Mit demnächst 4 Kindern"

Antwort von Ellert am 13.02.2018, 20:12 Uhr

also dann die vierte Schwangerschaft

dagmar

Re: Crowdfund Joel

Antwort von VerenaSch am 18.02.2018, 21:16 Uhr

Hallo,

ich kann gut verstehen, dass du auf alles vorbereitet sein möchtest. Ich habe auch nach der Geburt direkt den SBA usw beantragen wollen und habe mich über alle Eventualitäten informiert. Manchmal neigt man dabei leider dazu, den zweiten vor dem ersten Schritt zu machen. Ich ziehe jetzt einfach mal das positive aus den Antworten der anderen: du brauchst aktuell noch nicht das Geld für solch ein Auto auszugeben, sondern kannst einen guten gebrauchten Kombi nehmen und den Rest sparen, bis ihr das Auto wirklich braucht.

Das vierte Kind ist nun ein anderes Thema. Schau einfach, dass du ein Auto mit ausschaltbarem Beifahrer-Airbag bekommst. Da kannst du dann auch das Baby plazieren. Vielleicht kannst du das Baby viel im Tagetuch mitnehmen, dann hast du die Hände frei für den Rehabuggy/Rolli. Ach und ein Dreipunkt-Gurt in den Mitte (hinten) wäre sicherlich gut.

Wie alt sind denn die großen Kids?

Alles Gute für euch!

Re: Crowdfund Joel

Antwort von Esylana am 19.02.2018, 0:35 Uhr

Fast 12 fast 6 und der kleine mit 2. Macht 6 Leute die Platz brauchen plus evtl Rollstuhl. Bei einem 7 Sitzer ist hinten nicht mehr sehr viel übrig leider

Entschuldige Easylana...

Antwort von Winterkind09 am 19.02.2018, 11:17 Uhr

Ich kann gerade nur per Handy online gehen und bekomme den Link nicht kopiert, bzw. geöffnet, deswegen dachte ich, du wärst noch Einzelkindmama.
Wir sind gerade auch in der Autowechselphase, deswegen hatte ich mir den Caddy auch angesehen. Vom Preis her finde ich ihn ganz gut und mit Modellen von VW, bzw. deren Tochterunternehmen sind wir ganz gut gefahren: wir hatten Glück und wartungsarme Modelle, die immer laufen.
Mir fällt noch ein, dass einige Firmen auch günstige Fahrzeugleasingmodelle für ihre Mitarbeiter haben, ausserhalb von Dienstwagen oder geldwertem Vorteil- viele Mitarbeiter wissen nicht mal davon. Vielleicht ist das noch eine Alternative für euch.
Lg Winterkind

mit vier Kindern braucht man so oder so ein größeres Auto, Minivan etc

Antwort von Ellert am 19.02.2018, 17:24 Uhr

ich würde uahc mit oder ohne Rolli und KInderwagen nicht mit einem Normalauto fahren wollen und den Airbag abschalten, der Mann kann ja nicht hinterherlaufen.
Aber es ist halt mit 2 das vierte Kind der Grund und nicht der Rolli, und ds wird halt auch jeder Sponsor so sehen.

Mein Rat, versucht was gutes Gebrauchtes ind er Art Caddy zu finden die es auch von viel günstigeren Marken gibt
und dann in 5 oder 6 Jahren zu schauen was konkret gebraucht wird -
bis dahin halt sparen und das zeigt guten Willen wenn man nur noch die Differenz braucht und selbst schon gespart hat.
Vier Kinder leistet man sich ja auch nur bei entsprechendem Einkommen....

Wie gesagt, wir haben das Thema auch schon durch, ich spreche aus Erfahrung
bei uns war bzw ist auch das Dritte betroffen.
Autos halten keine 15 Jahre mehr heutzutage, es wäre ein Schmarrn jetzt schon für in 10 Jahre zu denken, da ist das größere Kind schon aus dem Haus bei Euch.
Und schliesst Euch einem entsprechenden verein mit Treuhandkonto an
alles andere ist unseriös

dagmar

Re: mit vier Kindern braucht man so oder so ein größeres Auto, Minivan etc

Antwort von VerenaSch am 21.02.2018, 3:30 Uhr

Die Frage für mich ist, wie oft man wirklich mit der ganzen Truppe unterwegs ist und ob sich dafür die Investition in einen Multivan/Caddy oder was auch immer lohnt. Mit 12 war ich längst nicht mehr bei allen Aktivitäten dabei und Notfalls fährt man kürzere Strecken mit 2 Autos. Noch dazu finde ich ein großes Auto im täglichen Gebrauch (Parkplatz usw) unpraktisch. Den notwendigen Bedarf und wie viel
Budget dafür vorhanden ist, kann aber nur Esylana beurteilen.

wir haben unseres immer gebraucht

Antwort von Ellert am 21.02.2018, 6:39 Uhr

man fährt in Urlaub oder mal am Wochenende weg, in den Freizeitpark etc
und das macht man auch mit behinderten KIndern.
Haben sie denn zwei Autos, das hatte ich so garnicht gelesen

Aber wie gesagt, vier Kinder leistet man sich nur mit Einschnitten
in der Niedrigzinsphase dürften auch günstigere Minivans finanzierbar sein.
Man sammelt dann Spenden mit MEHRkosten nicht für den Grundbedarf...

Ich hatte im Alltag andere Probleme nämlich wie man zwe Kinder zu Fuss transportiert, schwanger ein schweres Kind zu allen Therapien die Treppe hochträgt
etc

dagmar

Re: Crowdfund Joel

Antwort von Esylana am 23.02.2018, 11:06 Uhr

Nein wir haben keine 2 Autos. Das ist nicht machbar finanziell obwohl wir beide arbeiten

dann braucht Ihr so oder so ein größeres mit vier Kindern

Antwort von Ellert am 24.02.2018, 23:59 Uhr

ds hättet Ihr auch mit vier gesunden Kindern gebraucht
da wirst Du es schwer haben mit Argumenten für Spenden

dagmar

Re: dann braucht Ihr so oder so ein größeres mit vier Kindern

Antwort von lisi3 am 26.02.2018, 15:26 Uhr

Ich habe die Diskussion hier auch verfolgt und denke ebenfalls, dass mit vier Kindern sowieso ein größeres Auto, unabhängig von der Beeinträchtigung des Zweijährigen benötigt würde. Ein großes Auto, in das alle Personen, sowie gegebenenfalls Doppelkinderwagen oder ähnliches passen, benötigen doch die meisten Familien in dieser Konstellation.

Anders sieht es aus, wenn später besondere Vorrichtungen notwendig werden.

zum Abzahlen eignet sich übrigens das Pflegegeld

Antwort von Ellert am 11.03.2018, 12:37 Uhr

huhu

da sie hier nichtmehr schreibt dürfte fast der Verdacht aufkommen dass sie sich das gerne sponsern lassen wollte - allerdings muss ich sagen dass das Pflegegeld ( sie ist ja dann eh mit dem neuen Baby daheim) dann halt ins Abzahlen fliessen muss
so haben wir das auch gemacht als der Bus hermusste.

SPÄTER wenn wirklcih echte rollibedingte Ausgaben kommen kann man sowas immer noch versuchen über Stiftungen zu bekommen
dann aber mit echtem Konzept und begründungen, Treuhandkonto, Sozialgutachten etc

dagmar

Re: zum Abzahlen eignet sich übrigens das Pflegegeld

Antwort von Esylana am 11.03.2018, 14:15 Uhr

Hatte Nicht geschrieben da mein Handy in Reparatur war. Sry. Und nein ich möchte nicht irgendwas komplett finanziert bekommen. Ich suche Anregungen und Möglichkeiten so etwas finanziell zu schaffen

Anregungen gabs doch genug

Antwort von Ellert am 11.03.2018, 15:32 Uhr

solange Du kein rolligerechtes Auto brauchst ( dazu ist Kind zu klein)
und eh wegen familienzuwachs ein größeres kaufen musst wirst Du das nicht anders stemmen als selbst wie alle anderen Vierkindfamilien auch.

Wenn dann später mal eines umgebaut werden muss dann würde ich über die dafür vorgesehenen vereine gehen, Du brauchst ein Treuhandkonto - alles andere ist unseriös - uns gehst dann mit Sozialgutachten an Stiftungen ran,
dazu musst Du alle Einkünfte etc offenlegen damit die die Bedürftigkeit feststellen können. Die sagen auch klar was im Auto drin sein muss und was nicht, sonst gibts keine Zuschüsse
Wenn das Auto Deinem Kind gehört dann kannst Du nicht argumentieren damit musst Du arbeiten gehen oder der Mann, die sind ja dann auch steuerbefreit und nur mit und zum Wohl des Kindes nutzbar.

Fazit der ganzen Frage ist dass aktuell keine Notwendigkeit bestehen wird ein behindertengerechtes Auto anzuschaffen
gerade nicht zu den von Dir oben genannten Kosten.
Sinnvoll wäre es an Eurer Stelle zu schauen was Jahreswagen kosten oder Tageszulassungen, langer Radstand wäre bei mir auch wichtig, gerade wen Du dann Kinderrollstuhl und Babywagen reinpacken musst.
Zu schauen was Eure Auto noch wert ist, die Differenz übers Pflegegeld zu finanzieren.

Ich kann da gut mitreden,wir haben das Thema auch schon durch.
Bei dem Entschluss zu einem vierten Kind war ganz klar dass das viele Einschränkungen bedeuten wird, allerdings hatten wir den Bus schon vorher.
Ich sehe ganz andere Probleme bei euch kommen,
wenn Baby fürs Tragetuch zu groß ist ist wirst Du ne Geschwisterwagenlösung brauchen - ich würde auch versuchen Rezepte zu bekommen dass die Theraeuten ggf zu Euch heimkommen, hochschwanger klappt das alles nichtmehr wie gewohnt.

Dagmar

Re: zum Abzahlen eignet sich übrigens das Pflegegeld

Antwort von Esylana am 11.03.2018, 22:25 Uhr

findet mittlerweile alles in der Kita statt. 2 mal Gymnastik und 1 mal Frühförderung. 1 mal logopäde muss ich so hin.

Und einen Neuwagen möchte ich nichteinmal haben. Ist es mir nicht wert der Wertverlust. Ging mir nur darum nicht doppelt zu kaufen wenn du weißt was ich meine. Weil ist ja keine Hose so ein Auto die man schnell wechseln kann wenn sie nicht mehr passt... leider.

Und wie gesagt ich interessiere mich hautsächlich erstmal an Informationen wie und wo der beste Weg ist.

Was spricht denn gegen ein normales gebrauchtes Auto jetzt

Antwort von Ellert am 12.03.2018, 6:05 Uhr

das ihr eh braucht
das Ihr Euch leisten könnt
und dann
wenn wirklich mal was umgebaut werden muss und das dauert noch lange, wird das Gebrauchte eh ersetzt. In der Zeit spart man das Pflegegeld an
das wäre der sinnvollste Weg.
Einen echten Umbau mit Rampe versuchst Du dann über Stiftungen und Treuhandkonto zu finanzieren - das sind MEHRkosten.
Mach Dich frei von der Vorstellung dass ein behindertes Kind schon im Kindergartenalter alles umgebaut braucht
das fängt erst an im Teeniealter
dann passt ggf der Rolli nichtmehr durch schmale Türen, Waschbecken muss höhenverstellbar sein etc,
das aber läuft über die Pflegegkasse.
Ins Auto heben kannst Du ihn noch lange, Rückenmuskeln und sowas passt sich schnell an, nichts ist unsicherer als ein Transport im Auto im Rolli - solange es geht in den Autositz und wenn Du gesetzlich versichert bist schau einen Rehasitz später zu bekommen. Du brauchst rein den Platz im Auto hinten zum Rolli verstauen, Kinderrollis sind klein.
Darf ich fragen wo Ihr lebt - google mal nach 4ma3ma, die machen super Rollis, da lohnt auch ein weiterer Weg, da fahren wir berlin-Hamburg sogar dafür.
Und einfach hinten rein kann man den stellen, da brauchts keine Kraftknoten

dagmar

Die letzten 10 Beiträge in Frühchen - Forum für frühgeborene Babys
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.