Frauengesundheit

Frauengesundheit

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Angi90 am 12.03.2021, 10:47 Uhr

unkontrollierter Harnverlust

Hallo ihr lieben,

ich bin so langsam wirklich am verzweifeln.
Meine Tochter ist nun 10 Monate alt, nach der Geburt hatte ich noch eine Ausschabung aufgrund von Plazentaresten.
Ich habe seitdem immer einen starken Harndrang und verliere unkontrolliert Urin.

Das ganze passiert hauptsächlich wenn ich mich bewege und ich meine damit aber keinen Sport, sondern normal spazieren gehe.
Mal ist es besser mal wieder schlimmer aber meistens weiß ich nicht wie ich mich bewegen soll was mit Kind wirklich schwer ist.

Der Beckenboden ist laut Ärzte in Ordnung auch ein Urologe findet nichts ich verzweifle und das bringt meine Nerven allmählich an den Rande des Wahnsinn.

Aktuell ist es wieder so schlimm das ich keine 10 Meter komme ohne Urin zu verlieren ich halte das bald nicht mehr aus, hat jemand Erfahrungen ähnliche Beschwerden gehabt oder einen Tipp

Vielen lieben Dank für jede Hilfe

 
3 Antworten:

Re: unkontrollierter Harnverlust

Antwort von Kerstin123 am 12.03.2021, 12:36 Uhr

Hallo
Also wenn Urologe nichts feststellen konnte, seitens Gynäkologe auch geklärt ist, dass zB keine Blasensenkung oder Gebärmuttersenkung vorliegt und Beckenboden auch ok ist, dann wende dich doch mal an deine Hebamme vllt kann die dir weiterhelfen und ansonsten den Beckenboden trotzdem weiter trainieren.

Alternativ zum Heilpraktiker bzw. Heilpraktikerin gehen

Da ist es wahrscheinlich schwierig den richtigen zu finden, es sollte dann schon eine/einer sein die/der auch dieses Krankheitsbild behandelt (und ich würde auch darauf achten, dass TCM mit angeboten wird)

VG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: unkontrollierter Harnverlust

Antwort von SilentSilver am 13.03.2021, 12:28 Uhr

Hallo Angi90,

diese Inkontinenz nach einer Geburt ist leider weiter verbreitet als man denkt.

Ich habe mal kurz nachgelesen...Beckenbodentraining ist hier immer das A und O.

Hast du das schon mal mit einem Physiotherapeuten gemacht?

Yoga steht hier auch hoch im Kurs.

Hab dir ein Bild dazu angehängt.

Ich wünsche dir alles alles Gute!

GLG

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: unkontrollierter Harnverlust

Antwort von Citty_1007 am 31.03.2021, 8:49 Uhr

Hallo Angie 90, ich habe deinen Beitrag gelesen und dachte mir ich antworte dir einfach mal. Ich hab auch damit zu kämpfen, allerdings würde ich nach meiner Google Recherche sagen, dass es bei mir eine Dranginkontinenz ist, die erst seit acht Monaten nach der Geburt da ist. Bei mir schaut die Dranginkontinenz so aus, dass sie manchmal da ist und manchmal nicht. Beispielsweise wenn ich nach Hause komme, oder irgendwo draußen unterwegs bin verspüre ich einen wahnsinnig stark anderen Hand dran und kann den Urin nicht mehr halten. Es kommt dann zum Glück nicht viel, dass jmd anderes es bemerken könnte allerdings zu viel um es zu ignorieren und damit klarzukommen. Ich schäme mich dafür, Ich hab mich für einen Beckenbodenkurs angemeldet und hoffe das mir dieser hilft, wobei was ich so gelesen habe, hilft das eher bei Belastungsinkontinenz. Meine Gynäkologin hat mich an den Urologen verwiesen. Ich habe aber leider Hemmungen dorthin zu gehen. Weil ich nicht weiß was für Untersuchungen anstehen. Aber vielleicht kannst du mir da erzählen, was da gemacht wird.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Frauengesundheit
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.