Frauengesundheit

Frauengesundheit

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von PJ2 am 18.02.2017, 18:36 Uhr

Starker Vitamin D Mangel - Wer kennt sich aus?

Hallo, bei meiner Mutter (71 Jahre alt ) wurde ein starker Vitamin d-Mangel festgestellt.
Der Wert liegt bei 8,5ng/ml. Der Arzt hat ihr jetzt Vit D-Tabletten 1000 IE empfohlen. Meiner Meinung nach ist das viel zu wenig um innerhalb von ein paar Wochen auf einen Wert von mindestens 30-40 ng/ml zu kommen. Optimum wäre ja ein Wert zwischen 40 und 60 ng/ml.

Sie zeigt auch verschiedene Symtome die zum starken Mangel passen würden wie Abgeschlagenheit, starke Müdigkeit, Muskelschwäche, Neigung zu Depressionen usw. Außerdem ist ihr Blutdruck erhöht, und der Blutzuckerwert ist leicht erhöht (130 nüchtern).Schilddrüse ist laut Arzt okay.

Natürlich kann auch was anderes dahinter stecken. Der Arzt wollte sie zum Neurologen schicken. Verdacht auf Parkinson.

Ich denke aber das dass überstürzt ist. Zumal die Symtome sich erst in den letzten 2-3 Monaten so entwickelt haben.
Außerdem ist mein Vater letztes Jahr verstorben. Damit muss sie natürlich auch erst mal klar kommen.
Hat jemand Erfahrung damit, wie man den Vit D Spiegel am besten erhöht?
Im Internet steht was von einer täglichen Dosis von bis zu 20000 IE über 3-4 Wochen. Sollte natürlich mit einem Arzt abgestimmt werden. Der jetzige Arzt kennt sich aber scheinbar damit nicht besonders gut aus. Oder er hält nichts von den Studien.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

LG PJ2

 
7 Antworten:

Re: Starker Vitamin D Mangel - Wer kennt sich aus?

Antwort von Pebbie am 18.02.2017, 18:44 Uhr

Mein Wert lag bei 3,5.
Ich habe von meiner Gyn Dekristol mit 20.000i.E. bekommen, und sollte einmal die Woche eine nehmen.
Da ich schon krebserkrankt bin und zusätzlich Depressionen habe, habe ich das in Absprache mit meiner Hausärztin auf 2x die Woche erhöht. Wie mein Spiegel jetzt ist, weiß ich nicht.
Warum ist es Dir zuwider, das sie zum Neurologen geht? Durchchecken ist sicher nicht verkehrt, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Starker Vitamin D Mangel - Wer kennt sich aus?

Antwort von PJ2 am 18.02.2017, 19:08 Uhr

Na ja, ich werde sie nicht davon abhalten zum Neurologen zu gehen. Sie selbst möchte nicht hin.
Sie hat die Befürchtung dass ihr ein Neurologe Antidepressiva verschreiben wird. Das möchte sie eigentlich nicht.
Ich würde erst mal 2-3 Monate abwarten bis der Vitamin D Spiegel im Normalbereich ist.
Falls sie sich dann nicht besser fühlt kann sie ja immer noch zum Neurologen gehen.

PJ2

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Starker Vitamin D Mangel - Wer kennt sich aus?

Antwort von Nalli am 18.02.2017, 21:25 Uhr

Hallo,
ich hatte schon vor meiner Schwangerschaft schlimmen Vit D Mangel und dann in der Schwangerschaft noch schlimmer, ich hab dann D Cure Ampullen gekriegt und in der akuten Phase zwei Wochen lang jeden Tag eine Ampulle genommen und danach bis zur Geburt einmal die Woche eine Ampulle. Mein Söhnchen ist jetzt 11 Monate alt und mein Vit D Spiegel wurde vor zwei Wochen kontrolliert und ist perfekt. Die Ampullen hatte ich vor Jahren schon einmal, die helfen echt.Gut ist ja auch, dass die Sonne bald öfter da ist.
LG und alles Gute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Starker Vitamin D Mangel - Wer kennt sich aus?

Antwort von ursel am 18.02.2017, 23:15 Uhr

Schau, dass sie Dektristol bekommt. Oder die 1000 Einheiten wenigstens als Öl. Als grobe Faustregel erhöhen 10 tausend Eineiten den Vitamit D-Spiegel um 1 nanogramm. Soll es eine Erhöhung um 30ng sei so sind 300 000 Einheiten notwendig. Kommt aber auch aufs Alter und Gewicht an. Hier gut erklärt:
https://www.youtube.com/watch?v=W-QKbikogtI

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Starker Vitamin D Mangel - Wer kennt sich aus?@ ursel

Antwort von PJ2 am 19.02.2017, 11:12 Uhr

Hallo Ursel, wenn ich das richtig verstehe, dann würde sie mit den 1000 IE pro Tag ja fast ein ganzes Jahr brauchen um auf einen Spiegel von ca. 40 ng/ml zu kommen.
Ich denke das dauert zu lange. Zumal sie auch nicht so oft draußen ist. Beziehungsweise auch wenn sie draußen ist, doch eher angezogen. In dem Alter legt man sich nicht mehr so einfach im Bikini in die Sonne. Die Nachbarn könnten sie ja sehen
Außerdem sollte sie die Sonne meiden, da sie im Gesicht Rosacea bekommt.
Ich denke ich gehe zum nächsten Arzttermin mal mit, wenn sie das möchte und spreche mit dem Arzt. Für sie ist das alles etwas verwirrend.
Leider gehört sie einer Generation an, die Aussagen von Ärzten nicht hinterfragt.

Gruß PJ2

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Starker Vitamin D Mangel - Wer kennt sich aus?@ ursel

Antwort von christineg am 19.02.2017, 12:44 Uhr

Einer Verwandten von mir, auch ältere Dame, musste zu Anfang eine sehr hohe Dosis Vitamin D nehmen, dann nochmal Kontrolle beim Arzt und seit dem eine geringere Dosis laufend weiter nehmen. Außerdem sollte sie sich eine Tageslichtlampe besorgen, hat sie auch gemacht und ich glaube die hilft ihr auch sehr gut. Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Starker Vitamin D Mangel - Wer kennt sich aus?@ ursel

Antwort von ursel am 19.02.2017, 19:30 Uhr

ja richtig, 1000 Einheiten pro Tag ist zu wenig um den Spiegel auch langfristig, z.B. auf ein Jahr zu erhöhen. Die Ärztin meiner Mutter (sie hatte auch einen starken Mangel) hat ihr auch nur die Viganoletten angeboten . Vitami D3 als Öl deshalb, weil man z.b.10 Tropfen pro Tag leichter nimmt als 10 Tabletten mit je 1000 Einheiten, falls sie kein Dekristol verschrieben bekommt. 4000 Einheiten sind die Erhaltungsdosis am Tag bei 70 kg. . Ausserdem ist die Verwertbarkeit von Vitamin D im Alter viel geringer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Elternforum Frauengesundheit:

Nimmt hier jemand Vitamin D ?

Hallo Mein Besuch beim Frauenarzt gestern entwickelte sich zu einer Verkaufveranstaltung für Vitamin D. Dabei wurde mir Angst gemacht ich könnte an MS und anderen Krankheiten erkranken wenn ich das nicht vorbeugend nehme. Der Spaß soll nicht billig sein. Erste Blutabnahme und ...

von Wolke20 02.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vitamin D

Vitamin D mangel, kennt sich wer aus??

Ich habe jetzt seit bestimmt einem Jahr einen Vitamin D Mangel, zuerst lag er bei 10, jetzt bei 23. Ich habe hoch dosiert Vitamin D eingenommen, aber der Wert ging nicht wirklich in die Höhe, meist bei 20. Mein Arzt vermutete dann eine Absorbationsstörung und hat mir vor 6 ...

von B.Blümchen 13.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Vitamin D, Mangel

Lichtschutzfaktor, Vitamin D, Bräunung - @ Leewja?

Wir sind derzeit noch im Urlaub und cremen uns an Strandtagen natürlich mit LSF 50 ein. Heute mittag am Pool (10 Minuten auf der Sonnenliege) begann ich dann zu rechnen. Hat es denn hinsichtlich Bräunung, Lichtschwiele,Vitamin D-Bildung dengleichen Effekt, ob ich 10 Minuten ...

von Trini 15.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vitamin D

Kalzium Mangel...

Habe heute die Knochendichte gemessen bekommen und mein Wert liegt gerade noch im guten Bereich. Ich soll jedoch mehr Milchprodukte oder Kalzium zu mir nehmen. Was würdet ihr empfehlen: Schüßler Salz, Globuli, Brausetabletten..... hat jemand schon erfahrung damit was am ...

von schildi 18.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mangel

hab ich irgendeinen Mangel

wenn ich wegen jedem Furz Muskelkater bekomme und auch ansonsten ständig der Bewegungsapparat Schwierigkeiten macht? (Sehnen, Muskeln, Gelenke...) Übersäuerung? Gibt es das überhaupt? Ernähre mich in meinen Augen recht ausgewogen, bisschen viel Kaffee vielleicht, wenig ...

von like 28.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mangel

Die letzten 10 Beiträge im Forum Frauengesundheit
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.