Frauengesundheit

Frauengesundheit

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Benita75 am 16.01.2015, 9:21 Uhr

Pille Jubrele bei starker PMS

Hallo zusammen,

bin von Natur aus schneller gereizt und vor den Tagen extrem und hab auch mit Stimmungsschwankungen zu kämpfen.
Soll jetzt wegen meiner PMS die Pille Jubrele nehmen, aber die ist doch ohne Östrogene, andere darf ich wegen Migräne mit Aura nicht nehmen. Hab gelesen das PMS u.a. durch den sinkenden Östrogenspiegel vor der Periode verursacht wird. Dann wäre die Pille ja sinnlos. Hab Angst das ich dann noch gereizter unterwegs bin, meine armen Kinder und Mann? Bin so ein Kopfmensch, hab so viel negatives über diese Pille gelesen und bilde mir auch schnell was ein. Was würdet ihr machen?

Danke für Eure Antworten.

L.G.

 
17 Antworten:

Wo hast du gelesen das PMS durch zu niedriges Östrogen verursacht wird?

Antwort von Charlie+Lola am 16.01.2015, 12:29 Uhr

Außerdem würde ich wegen PMS generell keine Pille nehmen, egal welche.
Vernünftiger Hormonstatus deiner Hormone an den richtigen Tagen abgenommen.
Meiner Meinung nach besser im Speichel als im Serum.

Anschließend vernünftig einstellen und ausgleichen der ins Ungleichgewicht geratenen Hormone.
Vielleicht würde dann auch die Migräne verschwinden?

Woher weiß dein Arzt das du kein Östrogen brauchst? Hat er das getestet? Oder vermutet er das?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Lies hier mal, vielleicht findest du dich da ja wieder:

Antwort von Charlie+Lola am 16.01.2015, 12:31 Uhr

http://oestrogen-dominanz.de/buch/kopfschmerzen-migraene.htm

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wo hast du gelesen das PMS durch zu niedriges Östrogen verursacht wird?

Antwort von Benita75 am 16.01.2015, 14:04 Uhr

Hallo,

danke für die Antwort.
Es wurde nicht getestet, sondern meine Ärztin meinte, das ich keine östrogenhaltige Pille bei Migräne nehmen darf. Ich habe gelesen, das kurz vor Periode der Östrogenspiegel sinkt (normales Vorgehen im Körper) und man dadurch die Stimmungstiefs hat. War auf einer Infoseite über den weiblichen Zyklus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wo hast du gelesen das PMS durch zu niedriges Östrogen verursacht wird?

Antwort von Charlie+Lola am 16.01.2015, 15:51 Uhr

wenn du aber eine Östrogendominanz hast oder einen zu niedrigen Progesteronspiegel hast dann stimmt das Verhältnis nicht mehr.

Es kann auch an zuviel oder zuwenig DHEA liegen. Daher meine Frage ob sie das so vermutet hat oder deine Hormonlage kennt.

Ich empfehle dir daher lieber einen Test zu machen bevor du synthetische Hormone nimmst die du gar nicht brauchst, oder im Gegenteil, die dir sogar schaden.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hab ich auch versucht...

Antwort von claudi700 am 16.01.2015, 20:09 Uhr

ich hatte große probleme mit pms, sozusagen depri ab eisprung bis zum beginn der periode.

ich hatte mit meinem frauenarzt vereinbart, dass ich einfach mal einiges durchprobiere, um meinen zyklus "auszuschalten".

die jubrele war für mich keine lösung. ich hatte 9 monate dauerschmierblutungen und die probleme wurden nur geringfügig gelöst.

ich empfehle dir dringend, erst mal ein großes hormonblutbild an den wichtigen zyklustagen zu machen (rund um den eisprung und kurz vor der periode). mein arzt vermutete bei mir auch einen progesteronmangel, die ergebnisse widersprechen dem aber.

im endeffekt rate ich erstmal zu plfanzlichen mitteln, auf chemiebomben würde ich nur im äußersten notfall gehen. zumal du unter migräne leidest. ich finde es schon fast verantwortlungslos von deiner ärztin, dir ohne anwendung von alternativen gleich zu so einem präparat zu raten! versuch es mit bonasanit plus und traubensilberkerze. ich habe wirklich jahrelang mit dem thema pms gekämpft, mir ging es phasenweise so schlecht wie noch nie in meinem leben. aber ich denke, dass ich jetzt auf einem guten weg bin.wichtig sind noch bewegung und ausgewogene ernährung (nicht zu viel kaffee, nicht zu viel zucker). dazu noch genügend vitamin d3, das hilft mir sehr.

natürlich ist das nur meine persönliche erfahrung, es kann durchaus sein, dass diese wirkstoffe bei dir nicht anschlagen.

aber bitte versuche es, schon alleine wegen der migräne würde ich lieber alles andere versuchen als chemie.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hab ich auch versucht...

Antwort von Benita75 am 16.01.2015, 20:32 Uhr

Vielen Dank für eure Tipps.

Aber es geht ja nicht allein nur um PMS, aber was nehmt ihr denn als Verhütungsmittel?

L.G. und schönes WE

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hab ich auch versucht...

Antwort von claudi700 am 16.01.2015, 21:10 Uhr

hormonfrei (-> kupferspirale) oder -kette. ansonsten nfp+kondom.

die hormonspirale wird auch von vielen ärzten als allheilmittel verkauft, da sie angeblich nur lokal wirkt (wurde erst neulich von dr. mallmann im frauengesundheits-expertenforum so geschrieben).

das ist aber nicht richtig. es gibt genügend fälle, die das gegenteil beweisen. eine bekannte von mir hatte auch die mirena. sie hatte schon mal eine thrombose, ihr frauenarzt riet ihr zur mirena, eben wegen der angeblich lokalen wirkung. von wegen... nach einer woche hatte sie ein äußerst schmerzhaftes ziehen im rechten bein. sie ging dann in die notaufnahme, weil sie angst hatte, und siehe da... beginnende thrombose. mag ein einzelfall sein, aber ich finde es wirklich schlimm, wie mit der gesundheit der frauen gespielt wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

es sollte

Antwort von Charlie+Lola am 16.01.2015, 22:31 Uhr

am Eisprungtag oder einen kurz danach abgenommen werden und nicht kurz vor der Periode sondern am 2.-4. Zyklustag.

Obwohl meine Ärztin mir jetzt ein Profil gebastelt hat wo ich nur am Eisprung abnehmen lassen muß.

Viele Hormone unterliegen gar keinen Schwankungen und wenn kein Kinderwunsch besteht muß man nicht noch am 2.-4. Tag abnehmen lassen.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kondome schützen

Antwort von Charlie+Lola am 16.01.2015, 22:35 Uhr

und schon seit Jahren sicher.
Meine Freundin auch.............wenn man nicht schwanger werden möchte wird man das auch mit Kondomen nicht.

Meine persönliche Erfahrung.
In mich kommt nix chemisches an Hormonen mehr in mich rein.

Meine Ärztin hat mir letztens von ihrer letzten Fortbildung was mitgebracht und gezeigt.
Es dauert bis zu 40 Jahre nach der letzten Pilleneinnahme bis die Beinflussung auf den Körper sich wieder normalisiert hat.

Darüber wird nicht diskutiert bei uns, ich schlucke nix ;-)

Und ich bin mir sicher das meine ganzen Hormondysbalancen nicht nur vereerbt sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pille Jubrele bei starker PMS

Antwort von Skyla am 17.01.2015, 13:35 Uhr

Hallo,

hatte auch lange mit PMS und starken Mensschmerzen zu tun. Mir wurde von Frauenärzten immer n u r zu Pille oder Spirale geraten, wollte aber schon lange/früh keine synthetischen Hormone mehr (aus vielen Gründen ... ;) ).

Mir hat geholfen: B-Vitamine (ergänzen: Präparat) - hier vor allem B6 (Vorsicht mit Überdosierung!!) und B12. Aber am besten: B-Vitamine immer alle zusammen im Verbund nehmen (Kombipräparat), weil sie (nur) so am effektivsten wirken.

Dann Omega 3 Fettsäuren (!!) - in bspw. Walnüssen, Rapsöl, (gutem!:) Leinöl, Hanföl oder fettem Seefisch (auch sonst Fischölkapseln, wer sie abkann).

Vitamin D auch (am besten durch SONNENlicht!)

und Bewegung und gute Ernährung.

Akut würde ich es an deiner Stelle aber zunächst wirklich mit B-Vitaminen und Omega 3-Fettsäuren versuchen - kann sehr schnell schon wirken, spätestens aber nach ca. 3 Zyklen.

Außerdem kannst du es mit Frauenmanteltee versuchen! :)

Und für Verhütung: nur noch nfp!!
Ist nicht kompliziert - scheint nur anfangs so. ;) Kostet nichts (außer €5,- fürs Thermometer), dauert täglich nur max. ca. 5 Minuten und du brauchst nichts sonst und niemanden dafür (keinen Arzt, keine "Hilfsmittel" ...).

Guck mal hier (Klassiker, diese Seite, seriös und sehr informativ):

https://www.mynfp.de/wissen/

Ist richtig angewandt wirklich absolut sicher! Notfalls an den kritischen Tagen Kondom verwenden oder ohne Penetration "vergnügen". ;)

:)

Eine Temperaturkurve/ein Zyklusblatt kannst du übrigens in vielen Foren im Internet kostenFREI führen (nur bei "mynpf" halt nicht - aber z.B. auch hier im RuB: kostenlos und bequem/einfach).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pille Jubrele bei starker PMS

Antwort von Tweety2014 am 17.01.2015, 18:10 Uhr

Ih nehme auchdie jubrele und bin super zufrieden es ist ja eine pille die man durchgehend nimmt ab und an bekomme ich aber auch mal trotz pille meine tage.
wichtig ist eine regelmäßige einnahme wemn ich sie mal vergesse muss ich damit rechnen das ich gleich eine blutung bekomme aber ansonsten verzrag ich sie super.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

tweety...

Antwort von claudi700 am 17.01.2015, 21:11 Uhr

Hast du überhaupt das ausgangspost gelesen? Die ap hat Migräne... ist schön, wenn du die pille verträgst, aber hast du auch pms plus Migräne?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: tweety...

Antwort von Benita75 am 19.01.2015, 9:00 Uhr

Na ja, aber so hoch dosiert wie früher sind die heutigen Pillen ja nicht mehr,
und das es 40 Jahre dauert halte ich ehrlich gesagt für etwas übertrieben, da
streiten sich die Geister.

Nehme auch Schüßlersalze und Bachblüten, da ich meinen Eisprung immer spüre, denke ich , habe ich den Zyklus auch ohne Verhütung im Griff, ich warte jetzt noch mal eine Periode ab und hab im Februar noch mal Termin bei meiner Ärztin.

Danke für Eure Tipps.

L.G.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: tweety...

Antwort von claudi700 am 19.01.2015, 10:18 Uhr

chemie ist nun mal chemie. die jubrele wird ohne unterbrechung genommen, ich halte das durchaus für bedenklich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mir hat ganz profaner Hering geholfen :)

Antwort von Sodapop am 20.01.2015, 13:00 Uhr

Ich hatte auch ein starkes PMS. Ich bin jedem an die Gurgel gehüpft.

Seitdem ich aber verstärkt Leinsamen (täglich 2Teelöffel über mein Müsli) und Hering ( Dosis: z.B. 2 Dosen Lysell Hanseatenröllchen ) esse um so meinen Omega-3 und Omega-6-Haushalt auszugleichen, seitdem ist das PMS vorbei.

Dieser Mangel erklärt auch den extremen Heißhunger mancher Frauen auf Schokolade und Nüsse an den Tagen vor der Periode.

Grüße
Sodapop

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich bin auch pro Kondome

Antwort von Sodapop am 20.01.2015, 13:03 Uhr

Funktioniert tadellos und belastet nicht meinen Körper.

Grüße
Sodapop

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wichtiger Nachtrag: Meine Migräne ist auch weg

Antwort von Sodapop am 20.01.2015, 13:06 Uhr

Versuch es also am besten erstmal über deine Ernährung, ausreichend Schlaf (!!) und löse eventuelle Probleme, welche dich belasten.

Die Wirkung ist verblüffend.

Grüße
Sodapop

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Elternforum Frauengesundheit:

PMS nach Geburt?

Nach der Geburt unseres Kindes hatte ich jetzt zweimal wieder meine Tage, und Hallo Stimmungstief! Ich hatte früher nie Probleme mit den normalen Hormonschwankungen während des Zyklus, aber jetzt könnte ich nur heulen, würde mich am liebsten einfach verkriechen und in Ruhe ...

von greenisland 04.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: PMS

Minipille gegen PMS oder starke Blutungen,bei wem hats geholfen??

Hallo, bin am Überlegen, ob ich es nicht mal mit einer reinen Gestagenpille versuche-der FA hat es mir empfohlen.Bis jetzt nehme ich nichts. Habe seit Jahren starke PMS, das wird immer schlimmer und die Tage waren immer schon lang und doll. Wer hat Erfahrungen? Wird das PMS ...

von Sue007 20.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: PMS

auf einmal starkes pms

guten morgen ! seit ich (36), seit etwas über zwei jahren, die kupferspirale habe, plagen mich starke stimmungsschwankungen an den tagen vor den tagen. ich bin sehr gereizt, extrem fresslüstig und was mich besonders stört fast deppressiv gestimmt. habe es bisher etwas ...

von SAKURA77 06.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: PMS

Hilfe bei PMS

Hallo, ich bin 31, habe 3 Kinder und leide seit Jahren unter PMS. In letzter Zeit ist es aber total schlimm geworden. Bereits 2 wochen vor Einsetzen der Periode schmerzen die Brüste und schwellen an. Ich bekomme Pickel schlimmer als jeder Teenager und mein Bauch sieht aus wie ...

von lissa2 29.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: PMS

PMS und mondsüchtig - wer kennt ein Mittel dagegen?

Ich reagiere schon seit ewigen Zeiten auf den Mond: in der Woche vor Vollmond bin ich unausstehlich, nah am Wasser gebaut und könnte immer gleich in die Luft gehen, wenn etwas nicht klappt - und es klappt natürlich nichts in der Zeit! Inzwischen hat sich mein Zyklus ...

von micha67 27.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: PMS

PMS-Störungen

Liebe Frauen, wer hat ein Mittel gegen PMS-Störungen? Das sind diese Probleme vor nach und während der Regel. Von 4 Wochen im Monat sind bei mir 2 Wochen schrecklich. Von Verstimmungen, Magenproblemen, Migräne, schlecht drauf, reizbar usw.. kann ich leider ein Lied singen. ...

von Alias70 12.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: PMS

Wer hat Erfahrung mit Nachtkerzenöl bei PMS??

Hallo Ihr lieben, ich leide schon seit meiner Pubertät unter PMS und zwar eher im Gemütsbereich. Körperlich fehlt mir nichts. Nur das ich bemerke daß mein Zyklus nicht mehr 28 Tage hat sondern meist 24. Verhüte nicht mit der Pille, denn das vertrage ich nicht, auch nicht ...

von Mimo 10.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: PMS

PMS Agnus Castus oder Frauenmantel

Hallo, vielleicht kennt ihr das auch und könnt mir ein paar Tips geben.... Vor meiner Periode leide ich unter heftigen Stimmungsschwankungen und Gereiztheit, eine echte Qual.... Es beginnt bereits ab dem Eisprung, den ich heftig spüre. Nach einigem Suchen kam ich auf Agnus ...

von pauline179 02.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: PMS

Die letzten 10 Beiträge im Forum Frauengesundheit
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.